Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

DUCATI MULTISTRADA => Multistrada - Allgemein => Thema gestartet von: schleckschling am Mai 17, 2011, 08:08:27 Vormittag

Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: schleckschling am Mai 17, 2011, 08:08:27 Vormittag
Hi,

ich hab gestern meine Multi von der 1000km Inspektion abgeholt und musste beim Anblick der Rechnung schon ein bisschen schlucken  :o
Was habt ihr denn so für die Inspektionen 1 tkm / 12 tkm / 24 tkm bezahlt???

Bei mir warens für die 1 tkm "Einfahrkontrolle":
Arbeitszeit: ca. 190,- €
Öl: ca. 60,- €
gesamt: 256,- €

...jaja, ich weiss, wer das Geld für eine Multi hat soll sich nicht über die Inspektionskosten beschweren...ich würde aber gerne wissen, in welchem Bereich sich mein Händler so einfindet...

Einziges Trostpflaster...die eingesaute Multi wurde blitzeblank geputzt  :P


Gruss
Frank
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Kalli1512 am Mai 17, 2011, 08:33:42 Vormittag
Bei mir waren es 169 Euro incl alles, für die erste 1000km Inspektion.
Gruß,Kalli
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: blumi am Mai 17, 2011, 08:34:16 Vormittag
1000er  =  € 129.-  
 aber ich habe sie auch nicht "eingesaut" hingestellt.  :P :P
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am Mai 17, 2011, 08:43:08 Vormittag
1000er  174€  eingesaut und geputzt  ;D
12000er  280€  sauber  :P

siehe auch hier (http://multistrada.eu/index.php?topic=636.0)
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am Mai 17, 2011, 08:46:21 Vormittag
Die 1000 km-Inspektion war bei mir Teil der Verkaufsverhandlung und daher kostenlos.

PS: 2 Monate und bisher 3600 km ........ausser einer defekten Batterie keine Probleme.  ;D
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: schleckschling am Mai 17, 2011, 08:47:13 Vormittag
Wow, da bin ich ja bis jetzt echt Spitzenreiter  >:(
Kommt jetzt einer von Euch zufällig noch aus der Bodenseeregion und kann mir einen Händler für die Zukunft empfehlen??
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Gozi am Mai 17, 2011, 09:17:28 Vormittag
1000er = 190 €

Gozi
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: grigguel am Mai 17, 2011, 09:20:15 Vormittag
1000er: 177.-€, eingesaut und ungeputzt

Gruß, Grigguel
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Armin am Mai 17, 2011, 09:47:07 Vormittag
Wow, da bin ich ja bis jetzt echt Spitzenreiter  >:(
Kommt jetzt einer von Euch zufällig noch aus der Bodenseeregion und kann mir einen Händler für die Zukunft empfehlen??

Ich komme aus der Bodenseeregion und kann Dir leider nur einen Händler sagen zu dem ich definitiv nicht mehr gehe, vermutlich ist das der gleiche wie deiner. Für den 24000er teste ich jetzt den 3.Händler.

Gruss
Armin
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: PCH am Mai 17, 2011, 09:50:42 Vormittag
 1000 er Inspektion sowie andere Anbauteile im Kaufpreis enthalten.
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am Mai 17, 2011, 09:59:20 Vormittag
1000 er Inspektion sowie andere Anbauteile im Kaufpreis enthalten.

Danke für`s Gespräch!  8)
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: blumi am Mai 17, 2011, 10:40:04 Vormittag
Wow, da bin ich ja bis jetzt echt Spitzenreiter  >:(
Kommt jetzt einer von Euch zufällig noch aus der Bodenseeregion und kann mir einen Händler für die Zukunft empfehlen??

Kommt drauf an welche Seite vom Bodensee du meinst.......... ich bin auf der A Seite.....
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: pommes am Mai 17, 2011, 11:16:24 Vormittag
Ich finde das ziemlich doof das hier nicht Ross und Reiter genannt werden dürfen oder sollten..

Wenn ich bei Händler Müller für die Inspektion  150 Euro bezahle und bei Meier 250 Euro, sollte man das schon hier schreiben. Ich kenn es so aus anderen Foren. Das ist eine Hilfe unter Bikern, die sich für den Einzelnen auszahlt. Dabei wird niemand beleidigt oder schlecht gemacht..usw...das ist nur gut für die Geldbörse.
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am Mai 17, 2011, 11:24:18 Vormittag
Der Preis allein sollte kein Kriterium dafür sein, ob der Händler A besser ist als Händler B.
Ich bezahle lieber etwas mehr und fühle mich dafür professionell aufgehoben.
Gewisse regionale Schwankungen sollte man auch nicht unterschätzen, ... ist bei Autos doch nicht anders. ;)
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Blackmulti am Mai 17, 2011, 11:32:27 Vormittag
Bei meinem freundlichen 69€ fürs Öl das wars ............
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: gonzo am Mai 17, 2011, 12:25:19 Nachmittag
Ich finde das ziemlich doof das hier nicht Ross und Reiter genannt werden dürfen oder sollten..

Wenn ich bei Händler Müller für die Inspektion  150 Euro bezahle und bei Meier 250 Euro, sollte man das schon hier schreiben. Ich kenn es so aus anderen Foren. Das ist eine Hilfe unter Bikern, die sich für den Einzelnen auszahlt. Dabei wird niemand beleidigt oder schlecht gemacht..usw...das ist nur gut für die Geldbörse.


Ja, ist schade.
Der Eine oder Andere könnte Geld und Ärger sparen.  ;)
Wird ja immer wieder erwähnt, wie wichtig es bei Ducati ist, den "richtigen"  :) zu haben.
Ducati-Neulinge (wie ich) haben's da schwer. Und die "falschen"  :) können weitermachen, wie bisher.
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: gonzo am Mai 17, 2011, 12:30:52 Nachmittag
Ach ja, zum Thema:
Bringe meine Multi am Donnerstag zum 1000er Service. Kann danach berichten, wieviel das bei meinem  :) kostet.
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: schleckschling am Mai 17, 2011, 01:07:38 Nachmittag
Ja, ist schade.
Der Eine oder Andere könnte Geld und Ärger sparen.  ;)
Wird ja immer wieder erwähnt, wie wichtig es bei Ducati ist, den "richtigen"  :) zu haben.
Ducati-Neulinge (wie ich) haben's da schwer. Und die "falschen"  :) können weitermachen, wie bisher.

...seh ich genauso...ich denke die "Guten" kann man ja auf jeden Fall benennen...
Ich für meinen Teil würde mich freuen, wenn ich irgendwo in der Nähe von Bad Wurzach wohnen würde...ist aber leider zu weit  :(
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: OS70 am Mai 17, 2011, 01:26:01 Nachmittag
Also ich finde schon auch, dass bei einer Spanne von bisher 129,- bis 259,- EUR Klärungsbedarf besteht, sofern hier nicht doch Zusatzarbeiten erledigt wurden! Insbesondere da bei den Inspektionen die Arbeiten, die zu erledigen sind, vorgegeben sind!

100% Aufschlag nur durch regionale Unterschiede in den Stundensätzen halte ich für nicht möglich! Was also ist der Grund für derart große Unterschiede? Das würde mich schon interessieren. Weil zu verschenken hat keiner was. Und ein wenig Transparenz hat bisher auch keinem Händler geschadet!
hde
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Armin am Mai 17, 2011, 01:46:57 Nachmittag
100% Aufschlag nur durch regionale Unterschiede in den Stundensätzen halte ich für nicht möglich! hde

Leider kann das schon sein, irgendjemand schrieb mal von einem Stundensatz von 50 Euro in Leipzig, mein früherer Händler verlangte 105 Euro. Im Duc-Forum werden übrigens Händlernamen genannt, ich habe aber den Verdacht dass
sich Händler oder deren Bekannte dort selbst anmelden und schön von sich reden.

Gruss
Armin
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: OS70 am Mai 17, 2011, 03:52:22 Nachmittag
Von meinen MV Zeiten weiß ich von einem Nord-Süd Preisgefälle von um die 30 EUR... Stundensatz im Süden ~75 EUR und im nord-osten um die 45-55 EUR

Aber Duc und dann 50 EUR zu 105 EUR ?? Bei dem stundensatz würde ich den Händler wechseln !!!
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Piero1100 am Mai 17, 2011, 04:10:24 Nachmittag
Ich liebe solche Fred`s ;D ;D ;D
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: ex-k-treiber am Mai 17, 2011, 04:14:32 Nachmittag
Bringe meine Multi am Donnerstag zum 1000er Service. Kann danach berichten, wieviel das bei meinem  kostet.

Meine ist morgen dran. Werde über Kosten und Sauberkeit berichten. Bestellte Tourenbank ist nach drei Wochen noch nicht da. Bin ich froh, dass die Standard-Bank wenigstens von anfang an drauf war.  :)
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Harryrsv am Mai 17, 2011, 05:15:43 Nachmittag
Ich liebe solche Fred`s ;D ;D ;D

Ich auch  ;D

Mir stellt sich dabei immer die Frage wie eine Werkstatt gute und gründliche Arbeit machen soll, wenn die Verrechnung nach dem Sch...motto "Geiz ist geil" erfolgt bzw. erfolgen soll.
Ach ja, der Mechaniker muss/soll ja auch ständig schauen auf dem Laufenden (Stichwort Update) sein usw. usw. usw.
Wird es um´s kleine Geld wohl nicht spielen.

Nur meine Gedanken dazu  ;)

Harry
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: donkey am Mai 17, 2011, 05:39:03 Nachmittag
1000 er Inspektion = EUR 229,00 incl. 2. Neuverlegung und wiederum falscher Einstellung CLS.
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Kalli1512 am Mai 17, 2011, 05:45:48 Nachmittag
Bei den Vertragshändlern sollte Preis und Leistung stimmen. Ich frage IMMER vorher ,was die gewünschte Leistung kosten wird. Und ich finde es gut, wenn man hier durch das Forum evtl. Abzocker gleich aussortieren könnte.
Gruß,Kalli
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Theo_retisch am Mai 17, 2011, 06:00:24 Nachmittag
1000er = 190 €

Fand ich völlig OK! Aber vielleicht ist der Norden ja auch etwas günstiger?

Gruss
Thomas
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am Mai 17, 2011, 06:13:36 Nachmittag
Ob eine Werkstatt gut oder schlecht ist, lässt sich nie am Preis ablesen.
Etliche Werkstatttests in Zeitungen haben das schon bewiesen.
Gerade beim Motorrad gehört immer auch eine Menge Vertrauen dazu und daher finde ich ein Gespräch mit dem Mechaniker ganz hilfreich. So merkt man schnell bei was für einem Team man gelandet ist.
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: pommes am Mai 17, 2011, 06:13:56 Nachmittag
Jetzt mal unter uns Pastorentöchtern..

Bei der 1000.- 12.000. Inspektion kommt das Öl runter + Ölfilter....
Und was noch.....die Mechs rennen mit nem Schlüssel um's Mopped und versuchen fest angezogene Schrauben nochmal nachzuziehen. Dann wird auf die Gabel geschaut ob sie dicht ist...Licht Kontrolle, die Hupe wurde bei mir vergessen, bei 12.000 vielleicht die Kette gespannt ..
Dauer der Aktion ....max. 1-1,5 Stunden.

also da sind 200 € und mehr schon ne stolze Summe, und dann frage ich mich woher die Unterschiede kommen....haben die überteuerten Werkstätten Putzlappen von Lagerfeld....

weil die teuersten Werkstätten lange nicht die besten sind.

Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Schnueffler am Mai 17, 2011, 06:38:57 Nachmittag
1.000 km Service sowie 12.000 km Service je € 320,00  :o

Wobei beim 1.000er Service noch einige Arbeitszeit für den Wechsel der Bremsflüssigkeitsbehälter inkludiert waren.
Weiters wurde beim 12.000er Service auch die Spannung der Zahnriemen überprüft, wobei einer der beiden Zahnriemen nachgespannt werden musste.

War übrigens bei beiden Service von Anfang bis Ende dabei, mann möchte ja schließlich wissen wofür man sein Geld ausgibt. Vertrauen ist gut, Kontrolle besser  8)
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Gozi am Mai 17, 2011, 06:44:07 Nachmittag
War übrigens bei beiden Service von Anfang bis Ende dabei, mann möchte ja schließlich wissen wofür man sein Geld ausgibt. Vertrauen ist gut, Kontrolle besser  8)

Mein Händler hat mir auf Nachfrage gesagt, dass er bereits von der Berufsgenossenschaft abgemahnt wurde, weil er Kunden in die Werkstatt gelassen hat, damit dieser bei den Arbeiten zuschauen konnte.
Könnte an der Aussage was dran sein??? ???

Gozi
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: pommes am Mai 17, 2011, 06:47:34 Nachmittag
In den großen Motorrad Zeitschriften werden immer wieder die Werkstätten gelobt die transparent arbeiten und ihre Kunden zuschauen lassen. Und der Spruch mit der Berufsgenossenschaft, na ja, er will das wohl nicht.. (http://www.cosgan.de/images/smilie/traurig/d030.gif)
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Schnueffler am Mai 17, 2011, 06:58:50 Nachmittag
Schließlich leben ja die  ;) von unserem Geld, also wird man wohl zuschauen können um zu wissen was mit unserem Bike passiert.

Wenn der  ;) etwas zu verbergen hat, ist es vielleicht besser man wechselt den  ;)
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: OS70 am Mai 17, 2011, 08:11:16 Nachmittag


Ich auch  ;D

Mir stellt sich dabei immer die Frage wie eine Werkstatt gute und gründliche Arbeit machen soll, wenn die Verrechnung nach dem Sch...motto "Geiz ist geil" erfolgt bzw. erfolgen soll.
Ach ja, der Mechaniker muss/soll ja auch ständig schauen auf dem Laufenden (Stichwort Update) sein usw. usw. usw.
Wird es um´s kleine Geld wohl nicht spielen.

Nur meine Gedanken dazu  ;)

Harry

Harry, ich denke das hat nichts mit "geiz ist geil" Mentalität zu tun! (zumindest kann ich das von mir behaupten) Aber bei der aktuellen Anzahl von hochwertigen Fahrzeugen die wir zuhause haben schau ich schon auch drauf, wie sich die Inspektion zusammen setzt!

Und gerade bei qualitativ guter Arbeit bin ich absolut Letzte, der nicht gewillt ist einen angemessenen Preis zu zahlen! Was ich aber nicht verstehe ist eine so eklatante Spanne für eine vom Hersteller vorgeschriebene Arbeit!
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Harryrsv am Mai 17, 2011, 08:30:29 Nachmittag
Mag schon sein, dass nicht alle "Geiz ist geil" leben.
Und meine Pauschalierung war auch nicht das gelbe vom Ei.
Dazu kommt noch, dass teuer nicht automatisch gut und umgekehrt bedeutet.

Aber solche Threads führen trotzdem zu nix.
Der der mehr bezaht hat und zufrieden war, wird seine Zufriedenheit wohl nicht mehr so genießen und beim nächsten Service bei seinem Freundlichen mitunter auch zum Feilschen beginnen.

Und solange die Werkstätten nicht detailiert Auskunft geben was genau (und vor allem wirklich) gemacht wurde, solange wird es keine Transparenz geben.
250€ können mitunter preiswert sein und 170€ teuer.

Und eine Werkstatt die ich nicht betreten darf wird einfach nicht meine Werkstatt.
Ich hab eh nicht die Zeit zuzusehen, aber ich könnte wann immer ich will  ;)

Ciao
Harry
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Piero1100 am Mai 17, 2011, 09:01:34 Nachmittag
Ich denke gerade im Bezug auf dieses Thema unterscheidet
sich Österreich und Deutschland um Welten. ;)

Die eine Seite wird es so wenig wie die andere verstehen.
Ich kenne solche Preisdiskussionen zu genüge aus meiner Tätigkeit
im hifi-forum.de.

Einfach nur zurücklehnen und mitlesen ;D

PS. gerade habe ich einen netten Beitrag hier im Forum gelesen. ;)
Nur im ersten Absatz kommt etwas vor, das so gar nicht passt.

Wenn jetzt diesen Beitrag ein @harryrsv,@prinzessin oder auch andere
in meinem Umfeld verfasst hätten, so lege ich meine Hand ins Feuer,
diese Zeile würde keine Erwähnung finden.

Die Sichtweise ist einfach anders. ;)
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: schleipfi am Mai 18, 2011, 06:34:51 Vormittag
1000ender komplett für 149.-€

Inklusive Einweisung ins Kettenspannen ;D

Ist mehr als OK.

Gruß aus Gladbeck, NRW
Bernd
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Gozi am Mai 18, 2011, 07:14:40 Vormittag
Kann denn nun der Händler dem Kunden untersagen, bei den Arbeiten in der Werkstatt am Bike des KUNDEN zuzusehen? Außer natürlich, dass er von seinem Hausrecht gebrauch machen kann. Ich meine die Sache mit der Berufsgenossenschaft.

Gozi
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am Mai 18, 2011, 07:29:30 Vormittag
@Harry
@Pierre

Ich finde es klasse wie entspannt ihr damit umgeht, da können wir uns noch eine Scheibe abschneiden!  :o
das ist die Ösimentalität, die uns machmal wahnsinnig macht!  ;D

viele Grüße zu unseren Nachbarn  :-*
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Harryrsv am Mai 18, 2011, 08:05:28 Vormittag
@Harry
@Pierre

Ich finde es klasse wie entspannt ihr damit umgeht, da können wir uns noch eine Scheibe abschneiden!  :o
das ist die Ösimentalität, die uns machmal wahnsinnig macht!  ;D

viele Grüße zu unseren Nachbarn  :-*

Hallo Ralf,

da geht es mir, quasi, wie dir........was das wahnsinnig machen betrifft  ;D ;D

Jedenfalls lebe ich so besser  :D

Ciao
Harry
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Schnueffler am Mai 18, 2011, 08:27:45 Vormittag
Ich glaube, dass der Österreicher eher bereit ist gute Arbeit entsprechend zu belohnen, dass merkt man auch beim Trinkgeld, egal in welcher Branche  :P
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: ex-k-treiber am Mai 18, 2011, 05:04:22 Nachmittag
Hallo,

war heute bei der 1000er Inspektion.  187 EUR inkl. wechseln des Windschilds.
Moped wurde mit super sauber zurück gegeben.

Ich war´s zufrieden.

Gruß

Klaus
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Inspektor Clouseau am Mai 18, 2011, 11:28:38 Nachmittag
1000'er Durchsicht im Kauf inklusive, nur die Verbrauchsstoffe haben mich ca. 60 € gekostet. Und putzen braucht mein Händler meine sicherlich nicht. Das mache ich nach jeder Ausfahrt selbst. Gehört für mich einfach dazu.

Ciao Sven
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Piero1100 am Mai 18, 2011, 11:42:32 Nachmittag
Beim putzen stimme ich dir zu.
Ich habe mal zugesehen wie geputzt wird :o
Einmal ums Mopet mit dem Bremsenreiniger und mit dem Fetzen (dt.Lappen) nachpoliert.
Der Fetzen hat vorher natürlich schon alle Schwestern meiner Diva gestreichelt.

Ich bring die Multi blitz-blank mit der Weisung sie nicht zu putzen. ;)
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Multiuser am Mai 19, 2011, 09:12:18 Vormittag
1000er Inspektion 205 Euro
Bei KTM war ich nicht billiger für die RC8
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Pustefix am Mai 19, 2011, 04:45:59 Nachmittag
190,- tutti kompletti in Nordhessen
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: MTS-Swiss am Mai 20, 2011, 11:04:24 Vormittag
also für den 12`000km Service in Schweiz 250€, inklusive:

- Inspektion
- Oil
- Brems und Kupplungsflüssigkeit weil diese grau/schwarz war.
- Reinigungsmaterial
- Zeit

und endlich HRB entlüftet :D, mal sehen wie lange es einwandfrei funktioniert :o.
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: pommes am Mai 25, 2011, 08:14:47 Vormittag
Das hat jetzt nichts mit *Geiz ist Geil* zu tun, aber wenn ich sehe das Pit Stop, ATU und wie sie alle heißen eine komplette Inspektion nach Herstellervorgaben  durchführen und dafür 59 € inklusive eines Leihwagens berechnen dann kommen mir doch schon komische Gedanken wenn ich die Werkstattpreise bei den Motorrädern sehe.

Das passt doch nicht zusammen, weil die Moppedschrauber verdienen auch nicht mehr als die Kollegen an den Autos. Die Werkstätten im Moppedbereich sind überschaubar und sein Werkzeug muss auch jede Werkstatt ,egal ob Auto oder Mopped, auf dem neuesten Stand halten..

Gut und günstig nennt sich das wohl....

Und falls jemand denkt das man bei der Mopped Inspektion besonders aufpassen muss... (http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/a045.gif)
weit gefehlt....da wird genauso gut oder schlecht wie in jeder anderen Werkstatt gearbeitet.....nur eben viel teurer.


Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Dirk M. am Mai 26, 2011, 02:28:17 Nachmittag
Sorry für OT:
Rolf, da hast Du wohl prinzipiell recht, aber selbst im Dosenbereich liegen die Inspektionskosten beim Markenhändler/-werkstatt deutlich über den genannten 59 €. Ist die Qualität der geleisteten Arbeit wirklich auf Markenniveau? Wenn dem so wäre, würde, so denke ich, wohl kein Kunde mehr zur Markenwerkstatt gehen. Wobei natürlich auch bei vielen Markenwerkstätten Murks geboten wird...

Prinzipiell ein schwieriges Thema.
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: MTS am Juni 24, 2011, 01:07:24 Nachmittag
12.000 Service = 190,19 €
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Piero1100 am Juni 24, 2011, 02:08:25 Nachmittag
Ich hoffe es gab Trinkgeld.
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: orish am Juni 24, 2011, 02:19:26 Nachmittag
Das hat jetzt nichts mit *Geiz ist Geil* zu tun, aber wenn ich sehe das Pit Stop, ATU und wie sie alle heißen eine komplette Inspektion nach Herstellervorgaben  durchführen und dafür 59 € inklusive eines Leihwagens berechnen dann kommen mir doch schon komische Gedanken wenn ich die Werkstattpreise bei den Motorrädern sehe.

59,- für eine Inspektion plus Leihwagen kann meines Erachtens niemals(!) kostendeckend sein. Wahrscheinlich machen die das um Kunden zu ziehen, die dann mehr machen lassen, wiederkommen, Teile kaufen. Aber 59,- plus Leihwagen ist wirtschaftlich geradezu unmöglich.
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: BJ am Juni 24, 2011, 03:30:39 Nachmittag
Das hat jetzt nichts mit *Geiz ist Geil* zu tun, aber wenn ich sehe das Pit Stop, ATU und wie sie alle heißen eine komplette Inspektion nach Herstellervorgaben  durchführen und dafür 59 € inklusive eines Leihwagens berechnen dann kommen mir doch schon komische Gedanken wenn ich die Werkstattpreise bei den Motorrädern sehe.



ich werde hier keine Behauptungen aufstellen, ich meine aber zu wissen das oft bei der Inspektion festgestellt wird das ........ auch defekt, verschließen, usw. ist,  muss also dringend auch repariert werden !!!!
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: GBJack am Juni 25, 2011, 07:37:57 Nachmittag
ich werde hier keine Behauptungen aufstellen, ich meine aber zu wissen das ofet bei der Inspektion festgestellt wird das ........ auch defekt, verschließen, usw. ist,  muss also dringend auch repariert werden !!!!


Wie von BJ beschrieben, habe ich es auch schon sebst bei AT_ erlebt - damit wird dann versucht, die Arbeitszeitkosten zu decken  :-X

Grüßle
Dave
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: ugo am Juni 27, 2011, 08:23:53 Nachmittag
Habe Heute die Süße wieder abgeholt. Sie war mit 1550 auf der Uhr beim 1000 km Service.
Habe 187,-€ inkl. beim  :D bezahlt. M.E. fair denke ich. War leider nicht so clever  :( und habe das nicht mitverhandelt beim Kauf ;)
Gruß
Uwe
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: GBJack am Juli 05, 2011, 12:01:05 Vormittag
1.000 Inspektion = €163,- / 1055km
12.000 Inspektion = €208,- inkl. entlüftung der HRB. / 12320km
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Jim am Juli 05, 2011, 12:13:58 Vormittag
sollte 218€ komplett kosten (wollte noch andere lampen drin haben, die ich mitgegeben haben)

da es aber teil der verkaufsverhandlung war, ist es nun 73,60€ geworden :-)
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: GBJack am Juli 05, 2011, 12:21:57 Vormittag
sollte 218€ komplett kosten (wollte noch andere lampen drin haben, die ich mitgegeben haben)

da es aber teil der verkaufsverhandlung war, ist es nun 73,60€ geworden :-)

Hi Jim, welche Birnen sind´s denn geworden?

Grüße
Dave
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: ugo am Juli 05, 2011, 02:13:07 Nachmittag
Jim, wenn ich das nächste Mal eine neues Moped kaufe, dann werde ich dich als Verhandlungsführer mitnehmen :-* Hast du für die MTS einen Vollleasingvertrag abgeschlossen ;) Wahrscheinlich sind die Reifen auch noch mit drin? ;D
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Jim am Juli 08, 2011, 02:08:24 Nachmittag
sollte 218€ komplett kosten (wollte noch andere lampen drin haben, die ich mitgegeben haben)

da es aber teil der verkaufsverhandlung war, ist es nun 73,60€ geworden :-)


Hi Jim, welche Birnen sind´s denn geworden?

Grüße
Dave


diese hier : http://www.autolamp.de/Shop/Autogluehlampen--Autobeleuchtung--Tagfahrlicht--mehr-Licht----mehr-Sicherheit/-0-92/BLUETECH-H1-55W-9500K-Xenon-Effekt-2er-Set-1337.html (http://www.autolamp.de/Shop/Autogluehlampen--Autobeleuchtung--Tagfahrlicht--mehr-Licht----mehr-Sicherheit/-0-92/BLUETECH-H1-55W-9500K-Xenon-Effekt-2er-Set-1337.html)


@ugo nein leasing kommt für mich nicht in frage, weder bei auto noch motorrad  ;)
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Flitzi am Juli 08, 2011, 05:01:12 Nachmittag
sollte 218€ komplett kosten (wollte noch andere lampen drin haben, die ich mitgegeben haben)

da es aber teil der verkaufsverhandlung war, ist es nun 73,60€ geworden :-)


Hi Jim, welche Birnen sind´s denn geworden?

Grüße
Dave


diese hier : [url]http://www.autolamp.de/Shop/Autogluehlampen--Autobeleuchtung--Tagfahrlicht--mehr-Licht----mehr-Sicherheit/-0-92/BLUETECH-H1-55W-9500K-Xenon-Effekt-2er-Set-1337.html[/url] ([url]http://www.autolamp.de/Shop/Autogluehlampen--Autobeleuchtung--Tagfahrlicht--mehr-Licht----mehr-Sicherheit/-0-92/BLUETECH-H1-55W-9500K-Xenon-Effekt-2er-Set-1337.html[/url])


@ugo nein leasing kommt für mich nicht in frage, weder bei auto noch motorrad  ;)


Ich habe hier mal mein Senf zu den Birnen abgelassen: http://multistrada.eu/index.php?topic=336.0 (http://multistrada.eu/index.php?topic=336.0)

Habe sie jetzt rumliegen, wenn sie jemand haben will...

Gruß Matthias
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Ablederer am Juli 15, 2011, 08:15:24 Vormittag
12.000er Service

Tutti Completti inkl. 20% MWSt. Euro 191,58.-

Weiters wurden auf Garantie, da bei Ducati alles undicht ist  ;D
- die Kupplung entlüftet
- die Vorderradbremse entlüftet
- und no na net ... die HRB entlüftet

... und meine Hupe hupt im Moment auch mal wieder (es wurde an der Verstellschraube der Membran herumgeschraubt). Mal sehen ob es so bleibt.

Bin richtig positiv überrascht  :D
... so günstig war der kleine KD weder bei Triumph noch bei BMW.
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Jim am Juli 15, 2011, 02:09:44 Nachmittag
hab heute auch mal nach dem preis für die 12.000er gefragt.

232€ ca. denke das liegt im rahmen
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: MausPe am Juli 30, 2011, 09:44:26 Vormittag
Letzte Woche:
Öl                                                   88,23
Ölfilter                                             13,00
Auspuffseil                                       Auf Garantie
Bremse hinten ABM Zylinder                159,00
Handschützer (SW-Motech)                105,00
Pickerl (§57a)                                    30,00
Kofferdeckel (die neuen, großen)         245,00
Montagekit (Kofferdeckel)                    42,00
Arbeitszeit 1 1/2 Std                         103,50
Kleinmaterial                                       2,00
Entsorgung                                         3,00
Summe:                                          790,73
bezahlt nach Abzug %                       740,00
Bin zufrieden, hätte mit mehr gerechnet.
Hintere Bremse zieht jetzt auch besser.
Titel: Re:Inspektionskosten
Beitrag von: ibins666 am Juli 30, 2011, 10:09:20 Vormittag
Erster Kunderdienst war bei 171 Euro
 ;D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: tamnidium am März 13, 2012, 04:02:26 Nachmittag
Ich hab 240€ für die 1000er Inspektion bezahlt :o
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: GerhardWe am März 13, 2012, 05:55:36 Nachmittag
Na da war ich mit 206.- € (All incl.) ja normal für den 1000er mit dabei letztes Jahr.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: tomtomduc am März 13, 2012, 05:59:40 Nachmittag
Wir haben jetzt 2012. Deine Rechnung stammt aus 2011.
Die Differenz von 34 Euronen entsprechen halt den ca. 2,5% Inflation. So geht das Spiel doch schon seit wir den Euro haben, oder??
Man muss halt rechnen können!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: tamnidium am März 13, 2012, 08:23:13 Nachmittag
Sorry 2,5% von 206 € sind 5,15€. Der Unterschied von 206 zu 240€ sind 16,5%. So arg ist unsere Inflation zum Glück dann doch nicht
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: tomtomduc am März 13, 2012, 09:45:58 Nachmittag
Du hast wohl nicht gemerkt, dass da eine gewisse Ironie im Spiel war...

Spässle!

oder hatte ich die zu gut versteckt???
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: papemark am März 13, 2012, 10:14:03 Nachmittag
Hallole,

hat eigentlich schon irgendwer eine 24tkm-Inspektion hinter sich gebracht? Meine steht wahrscheinlich so Mitte des Jahres an ... (dann ist die Duc auch ziemlich genau zwei Jahre alt)

Grüße

papemark
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am März 14, 2012, 06:55:20 Vormittag
Hallole,

hat eigentlich schon irgendwer eine 24tkm-Inspektion hinter sich gebracht? Meine steht wahrscheinlich so Mitte des Jahres an ... (dann ist die Duc auch ziemlich genau zwei Jahre alt)

Grüße

papemark

Klar doch papemark, ich... und Leo wird wohl auch gleich auftauchen!  :laugh:
Titel: Antw:Re:Inspektionskosten
Beitrag von: Moopy55 am März 14, 2012, 08:57:23 Vormittag
Ich finde das ziemlich doof das hier nicht Ross und Reiter genannt werden dürfen oder sollten..

Wenn ich bei Händler Müller für die Inspektion  150 Euro bezahle und bei Meier 250 Euro, sollte man das schon hier schreiben. Ich kenn es so aus anderen Foren. Das ist eine Hilfe unter Bikern, die sich für den Einzelnen auszahlt. Dabei wird niemand beleidigt oder schlecht gemacht..usw...das ist nur gut für die Geldbörse.
Stimm ich Dir voll zu. Das Rumgetrukse nervt und ist nicht mehr zeitgemäss :(
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Moopy55 am März 14, 2012, 09:05:15 Vormittag
Hallole,

hat eigentlich schon irgendwer eine 24tkm-Inspektion hinter sich gebracht? Meine steht wahrscheinlich so Mitte des Jahres an ... (dann ist die Duc auch ziemlich genau zwei Jahre alt)

Grüße

papemark

Klar doch papemark, ich... und Leo wird wohl auch gleich auftauchen!  :laugh:
24 000er? Kann ich nicht mitreden, hab vor kurzem den 36 000er hinter mich gebracht :D
163,-Öken.
24 00er 770,-Öken
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Armin am März 14, 2012, 09:39:52 Vormittag
Hallole,

hat eigentlich schon irgendwer eine 24tkm-Inspektion hinter sich gebracht? Meine steht wahrscheinlich so Mitte des Jahres an ... (dann ist die Duc auch ziemlich genau zwei Jahre alt)

Grüße

papemark


Hat bei meiner 750 Euro gekostet, Mitte Mai darf meine dann wahrscheinlich schon zur 48tkm-Inspektion. Dann ist sie auch 2 Jahre alt. :D

Gruss
Armin
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am März 14, 2012, 09:46:13 Vormittag
Sorry ich vergaß! 24000er (http://www.multistrada1200.info/2011.html#24)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Moopy55 am März 14, 2012, 10:21:21 Vormittag
Hallole,

hat eigentlich schon irgendwer eine 24tkm-Inspektion hinter sich gebracht? Meine steht wahrscheinlich so Mitte des Jahres an ... (dann ist die Duc auch ziemlich genau zwei Jahre alt)

Grüße

papemark


Hat bei meiner 750 Euro gekostet, Mitte Mai darf meine dann wahrscheinlich schon zur 48tkm-Inspektion. Dann ist sie auch 2 Jahre alt. :D

Gruss
Armin
Im Mai schon 2 Jahre alt? Meine erst im September :P
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: OnkelBiff am März 14, 2012, 10:13:22 Nachmittag
Hallo, werde morgen meine auch vom 24000er abholen. Kostenvoranschlag war auch so um die 750 Eurönchen. Morgen kann ich genaueres berichten.

Cu Biff
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Armin F am März 15, 2012, 10:07:34 Vormittag
12000er 480,-€
24000er 620,-€
Festpreise!
Wo? Darf ich nicht hier sagen ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am März 15, 2012, 10:11:25 Vormittag
12000er 480,-€
24000er 620,-€
Festpreise!
Wo? Darf ich nicht hier sagen ;)

Eine 12000er für 480? Ich glaub das will ich auch gar nicht wissen!  ;D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Armin F am März 15, 2012, 10:19:08 Vormittag
12000er 480,-€
24000er 620,-€
Festpreise!
Wo? Darf ich nicht hier sagen ;)

Eine 12000er für 480? Ich glaub das will ich auch gar nicht wissen!  ;D

Doch stimmt!
Es ist ein ehemaliger Ducatihändler der die Verkaufsbestimmungen von Ducati nicht erfüllen konnte/wollte.(Schön gefliester Verkaufsraum usw.)
Deshalb muß er die AW und den Stundensatz nicht einhalten.
Aber die Werkstatt ist erste Sahne und ist ganz in meiner Nähe
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Armin F am März 15, 2012, 10:27:02 Vormittag
Upps, falsch gedacht! :o
Die 12000er ist natürlich teuer, ich meinte das in bezug auf die 24000er!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Moopy55 am März 15, 2012, 10:29:29 Vormittag
Grosses Geheimnis, bloss nicht weitersagen Indianerehrenwort :-\ :-\
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am März 16, 2012, 10:58:13 Vormittag
Ich habe meine eben von der Jahresinspektion bei Ducati-Berlin abgeholt.

km-Stand 10144
Kosten der Inspektion incl. Einbau 14er Ritzel und Carbon-Kettenschutz 241,- €
Rexxer-Update 200,-€

Alles zusammen für sehr faire 441,- €

Ein tolles Motorrad ist jetzt genial geworden ............. Rexxer+14er Ritzel ist der Hammer!!!

Sorry, ... bin noch immer am Grinsen.......  ;D

LG Henryk  ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Olwer am März 28, 2012, 10:59:12 Nachmittag
1000er Inspektion 205 Euronen
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Schippy am März 29, 2012, 12:39:00 Vormittag
1000er 194€
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: OnkelBiff am März 29, 2012, 02:08:32 Vormittag
24000er 850€
Titel: Antw:Re:Inspektionskosten
Beitrag von: 1050er am März 29, 2012, 01:22:56 Nachmittag
12.000er Service

Tutti Completti inkl. 20% MWSt. Euro 191,58.-

Weiters wurden auf Garantie, da bei Ducati alles undicht ist  ;D
- die Kupplung entlüftet
- die Vorderradbremse entlüftet
- und no na net ... die HRB entlüftet

... und meine Hupe hupt im Moment auch mal wieder (es wurde an der Verstellschraube der Membran herumgeschraubt). Mal sehen ob es so bleibt.

Bin richtig positiv überrascht  :D
... so günstig war der kleine KD weder bei Triumph noch bei BMW.

Warst Du beim Repcar? Ich frage desshalb, weil's bei mir demnächst fällig ist.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: henricolt am März 29, 2012, 01:57:43 Nachmittag
1000er Inspektion:  210,- €

Gruß vom  s.F.  Henri
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Peakspilot am März 29, 2012, 03:34:58 Nachmittag
1000er Inspektion war im Kaufpreis enthalten.  ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ablederer am April 01, 2012, 09:45:09 Nachmittag
12.000er Service

Tutti Completti inkl. 20% MWSt. Euro 191,58.-

Weiters wurden auf Garantie, da bei Ducati alles undicht ist  ;D
- die Kupplung entlüftet
- die Vorderradbremse entlüftet
- und no na net ... die HRB entlüftet

... und meine Hupe hupt im Moment auch mal wieder (es wurde an der Verstellschraube der Membran herumgeschraubt). Mal sehen ob es so bleibt.

Bin richtig positiv überrascht  :D
... so günstig war der kleine KD weder bei Triumph noch bei BMW.

Warst Du beim Repcar? Ich frage desshalb, weil's bei mir demnächst fällig ist.

Nein, war beim BLM in Bruck/Mur.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: schleckschling am Mai 04, 2012, 09:51:44 Vormittag
So,

war grad mit 5800km bei der 12 Monatsinspektion:

Inspecktion 18 AWs:190,- €
Bremsflüssigkeit:2,40 €
3,6l Shell Advance Ultra:95,- €
Gesamtpreis:ca. 290,- €

 >:(
...das Ganze natürlich ungeschwaschen und die HRB nur entlüftet. Das Kit wird nur verbaut, wenn es weiterhin Probleme gibt. Hab echt die Schnauze voll...muss unbedingt den Händler wechseln...


Gruss
Frank
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: henricolt am Mai 04, 2012, 10:08:31 Vormittag
Bei den Preisunterschieden wäre es vieleicht angebracht, vorher nach den Inspektionskosten zu fragen! Ein seriöser Händler wird hier sicherlich Auskunft geben (Werksvorgaben usw.)! Wenn ich in ein Lokal zum Essen gehe, sehe ich auch davor nach den Preisen in der Speisekarte und lasse mich nicht nach dem Verzehr von den hohen Kosten überraschen.
Problematisch halt nur, wenn der nächste Vertragshändler über 100 Km entfernt ist und die gesparte Differrenz mit den höheren Benzinkosten und Mehraufwand an Freizeit wieder ausgeglichen wird!

Gruß vom  s.F.  Henri
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: schleckschling am Mai 04, 2012, 10:18:57 Vormittag
@henricolt

Problematisch halt nur, wenn der nächste Vertragshändler über 100 Km entfernt ist und die gesparte Differrenz mit den höheren Benzinkosten und Mehraufwand an Freizeit wieder ausgeglichen wird!

Genau da liegt das Problem...aber jetzt sind mir auch 100km die Sache wert...
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: clausi am Mai 04, 2012, 10:23:04 Vormittag
@henricolt

Problematisch halt nur, wenn der nächste Vertragshändler über 100 Km entfernt ist und die gesparte Differrenz mit den höheren Benzinkosten und Mehraufwand an Freizeit wieder ausgeglichen wird!

Genau da liegt das Problem...aber jetzt sind mir auch 100km die Sache wert...

Verbinde es doch mit einer kleinen Ausfahrt und klär dass das Du darauf warten kannst und die Diva gleich wieder mitnehmen  ;)
Bei meinem 12000er KD wurde nahezu das selbe gemacht wie bei Dir - nur halt 100 € weniger = 3 Tankfüllungen, da kannst weit damit fahren..... 8)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: henricolt am Mai 04, 2012, 10:29:29 Vormittag
Da hast Du Recht!
Ausserdem muß man ja nicht unbedingt stumpfsinnig die Autobahn benutzen und kann den Inspektionstermin mit einer schönen Kurvenhatz verbinden! Manche Händler bieten sogar während der Durchsicht eine Probefahrt mit einem anderen, interessanten Bike an.
Dann wird ein solcher Tag noch eine schöner Bikerausflug! 8) 8) 8)

Gruß vom  s.F.  Henri

@schleckschling
dito
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hiseman2011 am Mai 04, 2012, 03:10:55 Nachmittag
Ganz genau! Und wir müssen den  :D auch mal zeigen, dass wir nicht alles mitmachen.

Eine Kurz-Geschichte von weiß-blau:
Kumpel: "Warum ist das so teuer, sind doch nur 20 AW?"
Händler: "Mit den Vorgabezeiten von BMW kommen wir nie hin!"
Kumpel: "Ist mir egal, wenn Ihre Monteure so langsam sind! Ich zahle nur die Vorgabezeiten von BMW!"
Händler, maulend: "Na gut, ausnahmsweise....!"

Geschichte ist definitv kein Märchen!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Dirk am Juni 25, 2012, 11:58:42 Vormittag
12.000er
+Bremsflüssigkeit
+Kupplungsflüssigkeit
+Tüv und AU

340,- Euros

Umrüstkit HRB, Auspuffklappenzug, Softwareupdate, Gaszug neu verlegt auf Garantie.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: doug am August 10, 2012, 08:44:34 Nachmittag
Servus,
mal ne blöde Frage: Morgen fahre ich die Diva zur Erstinspektion, welche Papiere soll ich denn mitnehmen? Ein Wartungsheft habe ich nicht gefunden, soll ich das Garantieheft zum Eintragen der Inspektion mitnehmen? ::)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: clausi am August 10, 2012, 08:57:03 Nachmittag
Servus,
mal ne blöde Frage: Morgen fahre ich die Diva zur Erstinspektion, welche Papiere soll ich denn mitnehmen? Ein Wartungsheft habe ich nicht gefunden, soll ich das Garantieheft zum Eintragen der Inspektion mitnehmen? ::)

In deinem Garantieheft sind die Inspektionscoupon A, B, C... usw. drin wo die Eintragung des Service vom  :D gemacht wird.  ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: doug am August 10, 2012, 09:34:37 Nachmittag
Danke, dann habe ich ja das richtige eingepackt :)
....und ab morgen gibts dann volle Drehzahl :o :P :P :P
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: doug am August 13, 2012, 07:32:06 Vormittag
Mein  :) hat 213 Taler auf der Rechnung stehen gehabt. War in Ordnung, ich hatte die HRB etwas bemängelt, die wurde dann aber für eine Ducati für gut befunden....wie dem auch sei, jetzt bremst sie ein wenig besser ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Moopy55 am August 13, 2012, 09:09:39 Vormittag
12.000er
+Bremsflüssigkeit
+Kupplungsflüssigkeit
+Tüv und AU

340,- Euros

Umrüstkit HRB, Auspuffklappenzug, Softwareupdate, Gaszug neu verlegt auf Garantie.
Ölwechsel, Ölfilter, Öl ??
Trotzdem gute 100€ zu teuer!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Kalle am August 13, 2012, 09:32:39 Vormittag
12.000 er Kundendienst hat bei mir 183,- Euro gekostet, beim Händler in Ettlingen.

grüßle

Kalle
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: henricolt am August 13, 2012, 09:40:06 Vormittag
Bei den Preisunterschieden wäre es vieleicht angebracht, vorher nach den Inspektionskosten zu fragen! Ein seriöser Händler wird hier sicherlich Auskunft geben (Werksvorgaben usw.)! Wenn ich in ein Lokal zum Essen gehe, sehe ich auch davor nach den Preisen in der Speisekarte und lasse mich nicht nach dem Verzehr von den hohen Kosten überraschen...

Ich wiederhole mich ja nur ungern... :o

s,F.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: monster1100 am August 13, 2012, 09:43:16 Vormittag
12.000er
+Bremsflüssigkeit
+Kupplungsflüssigkeit
+Tüv und AU

340,- Euros

Umrüstkit HRB, Auspuffklappenzug, Softwareupdate, Gaszug neu verlegt auf Garantie.
Ölwechsel, Ölfilter, Öl ??
Trotzdem gute 100€ zu teuer!
Tüv+AU kosten schon 90 €
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duci2 am August 13, 2012, 11:05:52 Vormittag
12.000 er Kundendienst hat bei mir 183,- Euro gekostet, beim Händler in Ettlingen.

grüßle

Kalle

@ Kalle
 Hi, da bin ich auch.Denke der ist ganz ok.Bis zur 12000er habe ich noch ein bisschen Zeit.
Wurde bei Dir auch alles wie bei Dirk gemacht,kommt mir etwas günstig vor.? ::)

Gruß Duci2
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Kalle am August 13, 2012, 12:59:41 Nachmittag
Bis auf den den Tüv und die AU wurde alles gemacht.

grüßle

Kalle
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duci2 am August 13, 2012, 05:28:20 Nachmittag
Na dann ist der Preis aber in Ordnung !  :)
Wenn man TÜV und Au nochmal dazu nimmt und dass mit  ca. 70-100 Euro  rechnet  ......so weit ist dass ja dann nicht mehr weg ! Wären ca 50 € differenz,aber  wie würde Clausi sagen.. 2 mal tanken........ Ist ja auch schon was !  :afro:

Duci2

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: clausi am August 13, 2012, 07:51:29 Nachmittag
Na dann ist der Preis aber in Ordnung !  :)
Wenn man TÜV und Au nochmal dazu nimmt und dass mit  ca. 70-100 Euro  rechnet  ......so weit ist dass ja dann nicht mehr weg ! Wären ca 50 € differenz,aber  wie würde Clausi sagen.. 2 mal tanken........ Ist ja auch schon was !  :afro:

Duci2

Ja ja mein Freund, da hast Du recht  :-* Du bist hoffentlich am 19.8. in Freudenstadt auch wieder dabei  ;) war doch ein klasse Törn damals - und der kommende scheint Wettertechnisch noch besser zu werden  :D

Ausreden werden nicht angenommen  :P :laugh:
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duci2 am August 14, 2012, 04:46:49 Nachmittag


Ja ja mein Freund, da hast Du recht  :-* Du bist hoffentlich am 19.8. in Freudenstadt auch wieder dabei  ;) war doch ein klasse Törn damals - und der kommende scheint Wettertechnisch noch besser zu werden  :D

Ausreden werden nicht angenommen  :P :laugh:
[/quote]

@clausi,
nein mein lieber,ich bin leider nicht dabei !! :'( :'( :'( :'( :'(
wie sagte schon meine Oma,man kann mit einem Ar........nicht auf sieben Hochzeiten tanzen !! :laugh:
Und wo Sie recht hat ,hat Sie recht !! gell !! ;D
Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben,wir machen dass bestimmt nochmal dieses Jahr,hoffe ich,
dann klappt es vielleicht.... :-*
Wünsche Euch aber super Wetter und ne geile unfallfreie Tour! :P ;)
Grüsse an alle
Thomas
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: cyborg am August 17, 2012, 08:55:04 Vormittag
Ist ja schon interessant wie stark sich die Kosten für die offiziell vorgeschriebenen Inspektionen unterscheiden.
Daher lohnt sich vorher zu fragen.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Chefe am August 17, 2012, 09:19:52 Vormittag
Ist ja schon interessant wie stark sich die Kosten für die offiziell vorgeschriebenen Inspektionen unterscheiden.
Daher lohnt sich vorher zu fragen.

ist schon richtig das man Vergleiche zieht aber wenn ich für den KD 100 Km fahren muß, rechnet sich das auch nicht mehr, oder??
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: clausi am August 17, 2012, 09:22:14 Vormittag
Ist ja schon interessant wie stark sich die Kosten für die offiziell vorgeschriebenen Inspektionen unterscheiden.
Daher lohnt sich vorher zu fragen.

ist schon richtig das man Vergleiche zieht aber wenn ich für den KD 100 Km fahren muß, rechnet sich das auch nicht mehr, oder??

Wenn Du das mit einer schönen Tour verbinden könntest und auf den KD warten bis er fertig ist - warum nicht  ;)  ::)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Chefe am August 17, 2012, 09:32:01 Vormittag
Ist ja schon interessant wie stark sich die Kosten für die offiziell vorgeschriebenen Inspektionen unterscheiden.
Daher lohnt sich vorher zu fragen.

ist schon richtig das man Vergleiche zieht aber wenn ich für den KD 100 Km fahren muß, rechnet sich das auch nicht mehr, oder??

Wenn Du das mit einer schönen Tour verbinden könntest und auf den KD warten bis er fertig ist - warum nicht  ;) ::)

hat was aber die Zeit dafür habe ich leider nicht und daher kommt für mich das leider nicht in Frage, ansonsten gute Idee, geb dir da Recht.   ;) 

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Desmo-Klaus am August 17, 2012, 01:17:35 Nachmittag
Hi allerseits,
komisch dass ihr schon von TÜV-Gebühren sprecht!
Habe meine gerade zugelassen, und was soll ich sagen 3 Jahre (in Worten DREI) bis zum nächsten Termin,
obwohl doch 2 Jahre regulär wären. Na egal, in 2 Stunden kann ich sie abholen.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Pisto am August 17, 2012, 01:44:09 Nachmittag
Hi allerseits,
komisch dass ihr schon von TÜV-Gebühren sprecht!
Habe meine gerade zugelassen, und was soll ich sagen 3 Jahre (in Worten DREI) bis zum nächsten Termin,
obwohl doch 2 Jahre regulär wären. Na egal, in 2 Stunden kann ich sie abholen.
Aber Hallo,....hab ich da was verpasst.....3 Jahre TÜV bei Neuzulassung??????????????
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Lachgummi am August 17, 2012, 01:46:56 Nachmittag
Hi allerseits,
komisch dass ihr schon von TÜV-Gebühren sprecht!
Habe meine gerade zugelassen, und was soll ich sagen 3 Jahre (in Worten DREI) bis zum nächsten Termin,
obwohl doch 2 Jahre regulär wären. Na egal, in 2 Stunden kann ich sie abholen.
Aber Hallo,....hab ich da was verpasst.....3 Jahre TÜV bei Neuzulassung??????????????

Hast du es schön. Du darfst deine schon heute abholen.

Ich habe meine auch heute zugelassen, darf sie aber erst morgen abholen.

Ich habe übrigens 2 Jahre bis zur nächsten HU eingetragen bekommen. Ob da mal deiner Zulassungsstelle nicht ein Fehler unterlaufen ist?

Bleibt die Frage, ob das mal zu deinem Nachteil werden kann.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am August 17, 2012, 01:54:59 Nachmittag
In Bosnien Herzegowina scheint vieles anders!  ;D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Jim am September 03, 2012, 01:24:19 Nachmittag
so heute auch den termin für die 12.000er gemacht..
ohne tüv da ich sie erst ein jahr habe

190€ da kann man nicht meckern.....

aber  :P

reifen wechsel vorne und hinten 80€ find ich happig....
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am September 03, 2012, 01:56:28 Nachmittag
so heute auch den termin für die 12.000er gemacht..
ohne tüv da ich sie erst ein jahr habe

190€ da kann man nicht meckern.....

aber  :P

reifen wechsel vorne und hinten 80€ find ich happig....

Irgenwie muss er den günstigen Kd ja wieder rein holen! 80€ ist wucher... max. 50€ darf das kosten und das ist noch genug! 8)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: monster1100 am September 03, 2012, 03:00:00 Nachmittag
 ;)
frage :
wie lange braucht man um die Räder abzubauen ?             ca 20 minuten

Reifen zu demontieren und neue montieren, Auswuchten ? ca 20 minuten

Räder wieder montieren ?                                                ca 20 minuten

Stundenverrechnungssatz der Werkstatt                     ca 80 € pro Stunde

Das ist eine ganz einfache Rechnung !!! und der der es günstiger bekommt kann sich  :D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: jayleo am September 03, 2012, 03:33:16 Nachmittag
Lieber bissi teurer aber dafür richtig gemacht. Ich habe das einmal bei einem freien Reifenhändler machen lassen, der nicht auf Mopeds spezialisiert war.
Die Felge war danach doppelt so schwer von den vielen Wuchtgewichten. Nach Anziehmomenten bei den Schrauben am Moped brauchst du da gar nicht fragen.

Das passiert mir sicher nicht nochmal. Gutes Geld für gute Arbeit ist OK.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Logomir am September 03, 2012, 04:18:19 Nachmittag
Hi allerseits,
komisch dass ihr schon von TÜV-Gebühren sprecht!
Habe meine gerade zugelassen, und was soll ich sagen 3 Jahre (in Worten DREI) bis zum nächsten Termin,
obwohl doch 2 Jahre regulär wären. Na egal, in 2 Stunden kann ich sie abholen.
Kann auch durchaus zu Deinem Nachteil werden, denn Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Du solltest nachfragen, ich kenn mich da aus   ???
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duci2 am September 03, 2012, 06:36:30 Nachmittag
Das ist eine ganz einfache Rechnung !!! und der der es günstiger bekommt kann sich :D 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Und dass von einem Schwaben  :o :o
Jerry, schäm Dich. :laugh: :laugh: Spässle

Ok,ich freu mich !!! :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Gruß Duci2
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Desmo-Klaus am September 04, 2012, 09:48:27 Vormittag
Hi allerseits,
komisch dass ihr schon von TÜV-Gebühren sprecht!
Habe meine gerade zugelassen, und was soll ich sagen 3 Jahre (in Worten DREI) bis zum nächsten Termin,
obwohl doch 2 Jahre regulär wären. Na egal, in 2 Stunden kann ich sie abholen.
Kann auch durchaus zu Deinem Nachteil werden, denn Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Du solltest nachfragen, ich kenn mich da aus   ???
hast du selbst damit Erfahrungen gesammelt, oder bist du vom Fach, sprich StVA,TÜV,Rennleitung?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Kiwi am September 04, 2012, 09:17:33 Nachmittag
Hallo Klaus,

warst Du am Samstag in Bochum?
Falls nicht, bist Du kein Einzelfall! ;D
Ich habe gefragt, ob das Datum vom Stempel auch in den Papieren steht.

Gruß

Kiwi
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Desmo-Klaus am September 04, 2012, 09:59:38 Nachmittag
Ich gestehe, ich wars!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: monster1100 am September 25, 2012, 07:01:44 Nachmittag
habe heute meine Multistrada vom 12000 Km Kundendienst abgeholt.

Kosten 115 .- €  :o


Ps. ohne Motoren-Öl
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Newport am September 25, 2012, 07:07:36 Nachmittag
Bei dem großen in Stuttgart?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duci2 am September 26, 2012, 11:51:27 Vormittag
habe heute meine Multistrada vom 12000 Km Kundendienst abgeholt.

Kosten 115 .- €  :o


Ps. ohne Motoren-Öl

Nur ??? Find ich gut ....Das freut dass Schwabenherz,oder ?
Das nenn ich mal günstig.Denke mit Öl wirds insgesamt dann auch in die Nähe von 190€ kommen.?

Grüssle Duci2
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: lame duck am September 26, 2012, 04:38:02 Nachmittag
24000km = € 850,-

Da geht es dann ans Eingemachte.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: GBJack am Oktober 22, 2012, 09:45:10 Nachmittag
Bringe das Thema mal wieder hoch:
24.000er = 908 Teuros ohne Ventile einstellen
Holla
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Risky am November 02, 2012, 12:12:52 Nachmittag
Im Moment fahre ich ja noch ST4, da waren das immer um die 1500-2000 CHF...

Bin gespannt, was die Multi kostet, Schweizer Preise sind aber durchweg höher als deutsche, meiner Erfahrung nach die Qualität auch...

Thilo
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: edu am November 02, 2012, 12:34:43 Nachmittag
   ;) Hoi Thilo ,gratuliere Dir zu deiner PP; habe eben meine Diva aus dem 24000er Sevice abgeholt,
      Kostenpunkt 1250.CHF, = Material 410.-- / 8Std.Arbeit à 110.-- = 880.-- (war noch ein Teil wegflexen und eine Nummernschildbeleuchtung
      Rep. mit dabei , LG Edu
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am November 02, 2012, 12:50:11 Nachmittag
Na ja, das ist ja nicht viel teurer, dann ist das mit der Qualität bestimmt auch im Rahmen...  :-*
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Schippy am September 06, 2013, 01:51:13 Nachmittag
24000km = 1006,99€  :o :heul:

Inkl Ersatzfahrzeug Hyperstrada , Kennzeichenbeleuchtung und Schlüsselbatterie.

Gruß
Schippy



Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Miro am September 06, 2013, 02:21:06 Nachmittag
24000km = 1006,99€  :o :heul:

Inkl Ersatzfahrzeug Hyperstrada , Kennzeichenbeleuchtung und Schlüsselbatterie.

Gruß
Schippy
Ordentlicher Preis!!!!  :o
Schreib mal was zur Hyperstrada...

Viele Grüße
Manfred
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: giovanni am September 06, 2013, 04:43:02 Nachmittag
Was war da alles defekt?
Hoffe kommst Du noch zum Treffen....
Beste Grüße
Hannes
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hoendel am September 07, 2013, 10:07:58 Vormittag
1000 sender = 208€
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Schippy am September 07, 2013, 10:13:28 Vormittag
Was war da alles defekt?
Hoffe kommst Du noch zum Treffen....
Beste Grüße
Hannes
Ausser Kennzeichenleuchte und Schlüsselbatterie nicht besonderes;-(
Ist wohl stark abhängig wie viele Ventile nachgestellt werden müssen. 800-1000 war der vorab Schätzwert.
Zum Treffen werd ich dann mal nen Kredit aufnehmen ;-)
Gruß
Herbert
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Schippy am September 07, 2013, 10:55:03 Vormittag
Ordentlicher Preis!!!!  :o
Schreib mal was zur Hyperstrada...

Viele Grüße
Manfred

http://multistrada.eu/index.php?topic=3508.new#new (http://multistrada.eu/index.php?topic=3508.new#new)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Günnidue am September 07, 2013, 07:11:24 Nachmittag
Hm,
24.000er in MUC 750€
geht doch.
Bei der Speedy grosser KD nix unter 1000€.
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: Sibelit166 am September 11, 2013, 08:21:30 Nachmittag
Hallo,
Habe meine gestern abgeholt von der 1000er Inspektion und 140€ bezahlt inklusive Batterieladekabel (8,50€)
1,2 Arbeitsstunden wurden verrechnet.
Gruss aus Lux
Jacques
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: KlausW am September 15, 2013, 10:00:37 Nachmittag
1000er Inspektion knapp  200 € 
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am September 17, 2013, 10:44:01 Nachmittag
24000er Service:  945,35 € !  :-X

Incl.: Gelieferter K&N Filter eingebaut,
       Abblendbirne links ereuert,
       Brems- und Kupplungsflüssigkeitswechsel,
       extra Ventilspieleinstellung mit neuem Schließ-Shim.

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Klaus am September 18, 2013, 08:44:13 Vormittag
Na ja Leute,
Es war immer etwas teurer einen besonderen Geschmack zu haben!

Also, Augen zu und durch!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: giudice am September 18, 2013, 08:45:32 Nachmittag
24.000er  incl. 2 Ventile einstellen (2x Schliesserhülse)
                Zündkerzen
                Zahnriemen
                Birne 12V 5W
                ohne Ölservice                 590,91€

BASTA

Ach ja, inclusive Ersatz Mopped
               


Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: Italotom am September 18, 2013, 08:54:50 Nachmittag
24.000er  incl. 2 Ventile einstellen (2x Schliesserhülse)
                Zündkerzen
                Zahnriemen
                Birne 12V 5W
                ohne Ölservice                 590,91€

BASTA

Ach ja, inclusive Ersatz Mopped
               
ne oder.... :o 8)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: giudice am September 18, 2013, 09:02:35 Nachmittag
Doch
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am September 18, 2013, 09:15:14 Nachmittag
Das ist doch mal ein Schnäppchen .....  8)

LG Henryk  ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Italotom am September 18, 2013, 09:18:57 Nachmittag
Das ist doch mal ein Schnäppchen .....  8)

LG Henryk  ;)
Können wir da alle hingehen, die noch keinen 24er KD gemacht haben  ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am September 18, 2013, 09:20:20 Nachmittag
Doch

Wo?
Oder ist das ein Geheimtip nur für Insider?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am September 18, 2013, 09:42:41 Nachmittag
Ich habe beim großen Service 437,31€ bezahlt .......inclusive Zahnriemen, Zündkerzen usw.

Musste die Inspektion allerdings wegen Zylinderkopfwechsel vorziehen, was natürlich den Preis konkurrenzlos gedrückt hat.
Beim Einbau neuer Köpfe werden die Ventile ja eh schon eingestellt ......  ::)

LG Henryk  ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: kinglun am September 19, 2013, 07:05:38 Vormittag

[/quote]

Wo?
Oder ist das ein Geheimtip nur für Insider?

[/quote]


Das würde mich auch interessieren.

Gruß

Norbert

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am September 20, 2013, 10:36:35 Vormittag
24.000er  incl. 2 Ventile einstellen (2x Schliesserhülse)
                Zündkerzen
                Zahnriemen
                Birne 12V 5W
                ohne Ölservice                 590,91€

BASTA

Ach ja, inclusive Ersatz Mopped
               

Es scheint doch noch Vertragshändler zu geben, die nicht nur auf hohen Profit aus sind. :-*
Nur schade, das man nicht erfährt, wo diese Händler stationiert sind! :'(

Es sei denn, sie waren mal Vertragshändler und führen diese Durchsicht nach Garantie-Ende durch? Oder vieleicht gehört einem Onkel diese Werkstatt? Vieleicht durfte der Kunde sogar bei dem Service helfen? Ach so, geht ja nicht; gab ja auch noch´n Leihmöpi! Hier besteht sehr viel Raum für Spekulationen... (Achtung, Ironie) :P

Die ganze Sache... sehr mysteriös,   BASTA!  8)

P.S.
Der Materialaufwand ohne Ölservice liegt bei über 270,- € (mit Birne und Schliesserhülsen) incl. Steuer. Ergibt einen Arbeitslohn von 320,- € für vorgegebene sieben Stunden Arbeitszeit ohne Ölservice. Somit hat dieser Händler einen unschlagbaren Stundensatz von 45,- € incl. 19 % Mwstr., also Netto 37,80 € ! Und das ganze bei zusätzlichen Ventileinstellungsarbeiten, die ja eigentlich noch zusätzlich berechnet werden sollten...
Wer bietet noch weniger? ;D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am September 20, 2013, 10:54:54 Vormittag
Vielleicht nicht mysteriös, Henry, aber doch ein Schnäppchen! Mein 24.000er hat auch nur 670€ gekostet, allerdings incl. Ölwechsel!  ::)
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: Italotom am September 20, 2013, 10:58:18 Vormittag
Henry, na vielleicht verrät Giudice noch, beim wem er den KD hat machen lassen.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: qdrexx am September 20, 2013, 11:16:38 Vormittag
Hatte zwar schmutzige Hände,dafür hat mich der 24.000er nicht ganz 200.- Euro gekostet. (Material)
Incl. der Gewissheit,dass alles sorgfältig durchgeführt wurde...
Dazu noch ne halbe Gasflasche zum winterlichen anheizen der Garage.
Ausser der kompletten  vorgegebenen Arbeiten,hab ich bei der mehrtägigen abendlichen Winterbeschäftigung noch die Drosselklappen genauer syncronisiert und die Gabel entklappert.
Dazu die Gabeltauchrohre auf megaglatte Oberfläche poliert/abgedichtet und jetzt endlich dicht.(Hatte zwei mal Lecköl)
Die Karre hat es mir mit perfektem Fahrvergnügen und störungsfreiem Betrieb bis zum heutigen Tag gedankt...
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am September 20, 2013, 01:48:21 Nachmittag
Vielleicht nicht mysteriös, Henry, aber doch ein Schnäppchen! Mein 24.000er hat auch nur 670€ gekostet, allerdings incl. Ölwechsel!  ::)

Dann bist Du jetzt der Spitzenreiter!
Wahrscheinlich darfst Du die Adresse auch nicht verraten? :'(
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: tatau am September 20, 2013, 03:01:18 Nachmittag
Hi,
 habe fürs 12tkm Service 269€ bezahlt...
find etwas viel fürn Ölwechsel und Sichtkontrolle ob die Schraubn sitzn ::)
Aber was solls...
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am September 20, 2013, 03:23:24 Nachmittag
Hi,
 habe fürs 12tkm Service 269€ bezahlt...
find etwas viel fürn Ölwechsel und Sichtkontrolle ob die Schraubn sitzn ::)
Aber was solls...
Genau, was solls...  :'(

Ich sage nur "Schnäppchenvertragswerkstätten"!
Gibt es hier im Forum schon zwei...  aber nur als Geheimtip, nicht öffentlich!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am September 20, 2013, 03:46:37 Nachmittag
Hi,
 habe fürs 12tkm Service 269€ bezahlt...
find etwas viel fürn Ölwechsel und Sichtkontrolle ob die Schraubn sitzn ::)
Aber was solls...
Genau, was solls...  :'(

Ich sage nur "Schnäppchenvertragswerkstätten"!
Gibt es hier im Forum schon zwei...  aber nur als Geheimtip, nicht öffentlich!


Ducati Oberschwaben, keine Geheimwerkstatt, aber Abseits auf dem Lande!  :-*

Übrigens beim 48.000er waren es glaube ich auch genauso viel, aber ohne Ölwechsel. Die Preise schwanken also etwas!  ::)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Armin am September 20, 2013, 04:02:50 Nachmittag
Hi,
 habe fürs 12tkm Service 269€ bezahlt...
find etwas viel fürn Ölwechsel und Sichtkontrolle ob die Schraubn sitzn ::)
Aber was solls...
Genau, was solls...  :'(

Ich sage nur "Schnäppchenvertragswerkstätten"!
Gibt es hier im Forum schon zwei...  aber nur als Geheimtip, nicht öffentlich!


Ducati Oberschwaben, keine Geheimwerkstatt, aber Abseits auf dem Lande!  :-*

Übrigens beim 48.000er waren es glaube ich auch genauso viel, aber ohne Ölwechsel. Die Preise schwanken also etwas!  ::)

Stimmt , die Preise schwanken, ich hab 850 Euro in der gleichen Werkstatt gezahlt, mir haben sie aber noch eine neue Schnellkupplung vom Benzintank eingebaut, die war hinüber.

Gruss
Armin
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Rai.d am September 25, 2013, 10:59:27 Vormittag
Moin!
Also meine 24er hat 110 Euro gekostet  :P Nur für die Riemen  8)
Der Rest kam auf die Garantie beim wechsel der ZylKöpfe  ???

Gruß Rai
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ralfi am September 28, 2013, 11:14:48 Vormittag
Moin,
ich habe meine eben von der 12000´er abgeholt...
gemacht wurde :

Inspektion laut Herstellerangaben...
Vorder.- unf Hinterreifen erneuert.. (Conti Road Attack 2 )
Gesammte Kupplungs und Bremsflüssigkeiten erneuert.
Inkl. Motoröl , Ölfilter, Bremsflüssigkeit, Leihmotorrad für 3 Tage( BMW 1100 R) und Märchenabgabe für den Finanzminister...
624.- Euronen

Ich denke mal sollte soweit im Ramen liegen und es hätte schlimmer kommen können...Mit den Arbeiten bin ich vollstens zufrieden..

Greez
Ralf






 
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: axelbremen am September 29, 2013, 10:45:30 Vormittag
hallo leuts,


habe für die 12000 Inspektion     163 euro bezahlt. Zusatzarbeiten waren nicht notwendig.


gruß axel
 

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: carneval am Oktober 09, 2013, 03:57:18 Nachmittag
24000er beim  :D im westlichen NÖ: € 874,--.

LG, Ernst
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: stefan58 am Oktober 09, 2013, 06:58:36 Nachmittag
Hallo,

habe für die 1.000 km Inspektion € 248,- (Öl und Stunden) bezahlt.
Dafür aber nur € 205,- für die 12.000 Inspektion. Hab auch nicht gefragt warum so wenig.

Gruß Stefan
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: ravener am Oktober 10, 2013, 11:18:10 Nachmittag
Hi Zusammen,

Habe für die 12.000er Inspektion 244,- € bezahlt (Öl und Stunden)

Gruß Andi
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: RudiRatlos am Oktober 13, 2013, 02:22:22 Nachmittag
Ein Vergleich aus der Schweiz gefällig? (Alle Preisangaben in Euro zum Kurs von 1.25 umgerechnet, ohne MwSt.)

12'000 km-Service nach Ducati-Herstellerangaben: 157.42
Bremsflüssigkeit vorne und hinten erneuern inkl. spülen und entlüften: 53.35
Kupplungsflüssigkeit, inkl. spülen, entlüften, prüfen: 17.80

Material
Ölfilter: 13.60
Motorenöl Panolin 4T 10W50: 58.70
Bremsflüssigkeit DOT 4: 11.11
Brems- und Montagereiniger: 6.30
Kleinmaterial: 6.60
Reinigungsmaterial: 14.21

Gesamt: 333.44
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: confianza am Oktober 13, 2013, 04:03:39 Nachmittag
Ein Vergleich aus der Schweiz gefällig? (Alle Preisangaben in Euro zum Kurs von 1.25 umgerechnet, ohne MwSt.)

12'000 km-Service nach Ducati-Herstellerangaben: 157.42
Bremsflüssigkeit vorne und hinten erneuern inkl. spülen und entlüften: 53.35
Kupplungsflüssigkeit, inkl. spülen, entlüften, prüfen: 17.80

Material
Ölfilter: 13.60
Motorenöl Panolin 4T 10W50: 58.70
Bremsflüssigkeit DOT 4: 11.11
Brems- und Montagereiniger: 6.30
Kleinmaterial: 6.60
Reinigungsmaterial: 14.21

Gesamt: 333.44

Ich frage mich immer wieder, mit welcher Rechtfertigung die Werkstätten bei der 12.000er die Hydraulikflüssigkeiten wechseln. Dies wurde bei mir auch gemacht (Diavel), und selbst Ducati Deutschland konnte dies nicht verstehen. Trotzdem mußte ich mich mit meinem Händler auseinandersetzen. Das war für mich der Grund, diesen Händler nir wieder aufzusuchen. Meiner Meinung nach handelt es sich hier um pure Abzocke. Frag mal nach, warum dies gemacht wurde, denn jeder wird dir bestätigen, das dies nach einem Jahr nicht nötig ist.


Gruß Thomas
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: tripleviejo am Februar 12, 2014, 12:31:47 Vormittag
n'Abend
kleiner Vergleich aus der Schweiz

-24er Inspektion
-Ventile eingestellt
-Reifen hinten - nur montieren und entsorgen
-alle Hydraulik-Flüssigkeiten ersetzen
-neuer Luftfilter, waschbar
-alle Bremsbeläge neu
-Kettenkit neu mit 15er/42er

für 1850.- CHF inkl Steuern
1702.- CHF ohne MWST
macht 1360.- Euro ohne Steuern

Ist ne Stange Geld, jedoch wurde auch viel ersetzt...
Was meint ihr?



Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: GBJack am Februar 12, 2014, 01:13:17 Nachmittag
n'Abend
kleiner Vergleich aus der Schweiz

-24er Inspektion
-Ventile eingestellt
-Reifen hinten - nur montieren und entsorgen
-alle Hydraulik-Flüssigkeiten ersetzen
-neuer Luftfilter, waschbar
-alle Bremsbeläge neu
-Kettenkit neu mit 15er/42er

für 1850.- CHF inkl Steuern
1702.- CHF ohne MWST
macht 1360.- Euro ohne Steuern

Ist ne Stange Geld, jedoch wurde auch viel ersetzt...
Was meint ihr?
Ja, ist viel Geld, hast aber einiges gemacht bekommen. Meiner hat Netto 760 Eur verlangt, aber ohne Ventile einstellen oder irgend etwas anderes Aussergewöhnliches zu tauschen. Das übliche halt: Riemen, Öl, Filter, Kerzen, BremsenFluid.
Denke, das passt dann schon ...
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Februar 12, 2014, 03:30:06 Nachmittag
n'Abend
kleiner Vergleich aus der Schweiz

-24er Inspektion
-Ventile eingestellt
-Reifen hinten - nur montieren und entsorgen
-alle Hydraulik-Flüssigkeiten ersetzen
-neuer Luftfilter, waschbar
-alle Bremsbeläge neu
-Kettenkit neu mit 15er/42er

für 1850.- CHF inkl Steuern
1702.- CHF ohne MWST
macht 1360.- Euro ohne Steuern

Ist ne Stange Geld, jedoch wurde auch viel ersetzt...
Was meint ihr?

Ich habe das Gleiche machen lassen außer der Reifenmontage und habe ebenfalls über 1300,- € incl. Mwstr. in Deutschland gezahlt. Ich weiß ja nicht, was in der Schweiz noch an Steueraufschlag erfolgt, aber in D sind bei Ducati solche Rechnungen für die große Inspektion durchaus üblich. Bis auf ein paar Ausnahmen greifen hier die Händler den Diventreibern gerne tief in die Taschen. Muss sogar sagen, das hier Ducati in den Servicekosten die sog. Premiummarken Audi, BMW oder Mercedes um Längen topt!
Ich muß gestehen, das bei meinem nächsten Neukauf einer Ducati hier genau recherchiert wird. Diese Kosten stehen meiner Meinung nach in keinem Verhältnis von der dann zu erwartenden Qualität!
Nicht falsch verstehen, ich bin nach wie vor noch von meiner "Roten" überzeugt. Es ist aber für mich kein Grund, sich dann durch überhöhte Servicekosten an den Multitreibern schadlos halten zu wollen.
Das ganze Ventileinstellgetöns ist für den Normalo überhaupt nicht nachzuvollziehen. Mein Monteur hat mir erzählt, das bei meiner Diva sehr viel Einstellung an den Ventilen von Nöten war und deshalb der Arbeitsaufwand hoch war. Das kann ich glauben oder nicht. Jedenfalls hat er noch zu keinem gesagt, das wenig Einstellungsarbeit nötig war... solche Aussagen sind für die Tonne! So lange hier keine eindeutigen und nachvollziehbaren Vorgaben sind, ist man in der Tat der Werkstatt hilflos ausgeliefert.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: DoubleP am Februar 12, 2014, 03:40:21 Nachmittag
Ich habe meine Diva im Januar bei der 12000er Inspektion gehabt. Mein Bike wurde zu Hause abgeholt und zwei Tage später ohne Berechnung wieder gebracht.
Service umfasste Ölwechsel, Wechsel von Bremsflüssigkeit vorne und hinten, Kuppungsölwechsel sowie die normalen Wartungsarbeiten. Ach ja bei der Gelegenheit wurde auch der hintere Beschleunigungssensor getauscht (Rückrufaktion).
Kosten für alles 230,-€
Das fand ich echt OK
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Februar 12, 2014, 04:03:40 Nachmittag
...Service umfasste Ölwechsel, Wechsel von Bremsflüssigkeit vorne und hinten, Kuppungsölwechsel sowie die normalen Wartungsarbeiten. Ach ja bei der Gelegenheit wurde auch der hintere Beschleunigungssensor getauscht (Rückrufaktion).
Kosten für alles 230,-€
Das fand ich echt OK
Diese Durchsicht kostete bei mir 210,- €. Fand ich mit allem ebenfalls O.K.
Mein posting bezog sich aber auf die 24000er Inspektion mit dem undurchsichtigen Ventileinstellungsarbeiten! :o
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Armin am Februar 12, 2014, 08:03:46 Nachmittag
n'Abend
kleiner Vergleich aus der Schweiz

-24er Inspektion
-Ventile eingestellt
-Reifen hinten - nur montieren und entsorgen
-alle Hydraulik-Flüssigkeiten ersetzen
-neuer Luftfilter, waschbar
-alle Bremsbeläge neu
-Kettenkit neu mit 15er/42er

für 1850.- CHF inkl Steuern
1702.- CHF ohne MWST
macht 1360.- Euro ohne Steuern

Ist ne Stange Geld, jedoch wurde auch viel ersetzt...
Was meint ihr?

Bis auf ein paar Ausnahmen greifen hier die Händler den Diventreibern gerne tief in die Taschen. Muss sogar sagen, das hier Ducati in den Servicekosten die sog. Premiummarken Audi, BMW oder Mercedes um Längen topt!


Hallo Henri,

da können die Händler leider nichts dafür, die Ventileinstellung und Messung ist mit der Desmodromik nun mal recht aufwendig. Dazu muss ja erst mal das halbe Motorrad zerlegt werden. Bei meinen früheren Motorrädern hab ich die Ventile auch selbst eingestellt für den Ducmotor brauchst Du ja ein Haufen Spezialwerkzeug, da gehe ich lieber in die Werkstatt. Übrigens habe ich heute die Rechnung für den 20000er KD der Tuono V4 erhalten, das sind 990 Euro ohne das irgendwas besonderes getauscht wurde.

Gruss
Armin
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Logomir am März 10, 2014, 09:21:46 Vormittag
12000er Inspektion,
TüV und ASU,
Reifen incl. aufziehen
660 Euronen
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: v-two am März 10, 2014, 09:35:13 Vormittag
Hallo Gemeinde

24000'er bzw. 2 Jahre
mit TÜV und AU
einschl. Kettenblatt 42 Zähne
720,00 Euro  bei Gianni in Berg

ciao Peter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am März 10, 2014, 09:58:29 Vormittag
Hallo Gemeinde

24000'er bzw. 2 Jahre
mit TÜV und AU
einschl. Kettenblatt 42 Zähne
720,00 Euro  bei Gianni in Berg

ciao Peter

Guter und vor allem fairer Preis! Nehme auch an, dass es ein Vertragshändler ist?
Wo liegt dieses "Berg"? Bei uns in der Nähe ist nämlich auch ein Berg (Oberfranken).
Mein 48000er Service steht Ende dieser Saison an und ich habe keine Lust, nochmal fast 1000,- € für den nackten Service auszugeben!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: tomtomduc am März 10, 2014, 11:44:57 Vormittag
Hallo Henri,

Ist doch klar:
Nackt-Service ist immer etwas teurer!
Nackt-Putzen doch auch! So ist das halt mit textilfreien Dienstleitungen...

Nix für Ungut, sagt der Schwabe!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: grigguel am März 10, 2014, 11:47:03 Vormittag
Thomas, wo treibst du dich denn da rum in AU?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: tomtomduc am März 10, 2014, 11:49:47 Vormittag
Nee, bin gerade am Lago und mache die Speedy wieder fahrbereit.
Ich hoffe, dass die Sonne heute noch den Dunst vertreibt und ich eine kleine Runde drehen kann. (Sorry, wir sind aber ziemlich off-topic!!)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am März 10, 2014, 12:04:46 Nachmittag
...Nackt-Service ist immer etwas teurer!
Nackt-Putzen doch auch...

So ein Sch... , das habe ich leider verpasst!
beim nächsten Service lasse ich mir das nicht entgehen! :D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: v-two am März 10, 2014, 12:09:17 Nachmittag
Hallo Hans-G.

nein kein Vertragshändler - verkauft aber mehr Ducatis als mancher Vertragshändler......... :o
und manche Vertragshändler kaufen Ducs bei ihm  ;D
Berg / Meilenhofen bei Neumarkt i.d. Opf.
http://www.giannis-motorladen.de/ (http://www.giannis-motorladen.de/)
In einem anderen Fred "Nuß zum lösen der Achsmutter" wird auf die Alunuss aus Giannis Ebay-Shop verwiesen.

ciao Peter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am März 10, 2014, 12:21:26 Nachmittag
Danke Peter, das habe ich mir schon gedacht. :(
Somit für mich keine Alternative, da mit Car-Garantie nur Vertragshändler den Service machen dürfen.
Die Anfahrt wäre für mich ideal, führt sie doch genau durch die gesamte Fränkische Schweiz!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: IceFox am Juni 06, 2014, 11:52:54 Nachmittag
1000Km Inspektion incl. Tankring (SW-Motec) und dessen Montage 190€.
Die 1000KM iNspektion an meiner vorherigen Z1000 war mit 190€ keinen Cent billiger.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duc1966 am Juni 08, 2014, 05:50:42 Vormittag
Ich verstehe diese dauernde Diskussion über so hohe Inspektionskosten nicht, habe gerade für den 2 Jahres Service 240 Euro bezahlt (Kilometerstand 15500).
Und bei 24000 Kilometer wird es teurer wegen Ventileinstellungen, und ich fahr ein Premiumbike!!
Leute fahrt mal ne BMW da ist jeder einfache Service teurer, Ducati hat die Intervalle verlängert und die Kosten halten sich absolut in Grenzen.
Habe für 399 Euronen zur Garantieverlängerung die Car-Garantie abgeschlossen (2te und 3te Jahr!!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: -jh- am Juni 14, 2014, 08:29:09 Vormittag
Ich hatte nun auch das Vergnügen die 24.000 Inspektion durchführen zu lassen.

Alle Ventile mussten bei den  Schließer eingestellt werden, dazu kam noch der Wechsel von Brems- und Kupplungsflüssigkeit und die schon fast übliche
Kennzeichenbeleuchtung, somit kam ein Rechnungsbetrag von 1.450 € zusammen.

Ich möchte mich über den Betrag nicht beklagen, ist halt sehr umfangreich das ganze und da tickt die Uhr der Arbeitszeit (ca. 11 Std.) schon gut vor sich hin.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duc1966 am Juni 14, 2014, 04:26:27 Nachmittag
Ich hatte nun auch das Vergnügen die 24.000 Inspektion durchführen zu lassen.

Alle Ventiele mussten bei den  Schließer eingestellt werden, dazu kam noch der Wechsel von Brems- und Kupplungsflüssigkeit und die schon fast übliche
Kennzeichenbeleuchtung, somit kam ein Rechnungsbetrag von 1.450 € zusammen.

Ich möchte mich über den Betrag nicht beklagen, ist halt sehr umfangreich das ganze und da tickt die Uhr der Arbeitszeit (ca. 11 Std.) schon gut vor sich hin.

Finde den Betrag aber schon ordentlich... :P
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: -jh- am Juni 15, 2014, 09:46:41 Vormittag
Klar ist das ein stolzer Betrag, aber für mich nachvollziehbar.

Arbeitszeiten (netto):
24.000 tkm gemäß Wartungsplan 448 €
Ventilspiel einstellen 300 €
Brems- und Kupplungsflüssigkeits-Wechsel 52 €
sonstiges 15 €
Das wären dann in der Summe, incl. Mwst 970 €

Die Hauptposten beim Material sind: Öl, Teile für das Ventilspiel einstellen, Luftfilter, Zahnriemen + diverses, da sind incl. Mwst, 480 € ganz schnell beisammen.

Wenn ich von dem Rechnungsbetrag das Einstellen der Ventile rausrechne, dann komme ich auf einen Betrag der hier schon des öfteren gepostet wurde.
Für mich also alles im grünen Bereich.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: kinglun am Juni 17, 2014, 09:30:29 Nachmittag
Habe mir gerade einen Kostenvoranschlag reingeholt.
24000er, Ventilspiel, Kerzen, Luftfilter, Oelwechsel, Zahnriemen
für 961,- €
Finde den Preis echt fair und werde den Händler wechseln
Gruß
Norbert
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: grigguel am Juni 18, 2014, 10:01:10 Vormittag
Musste mal schauen, meist ist nur Ventilspiel prüfen gemeint - wenn sie viel einstellen müssen wird es deutlich teurer.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiLS am Juli 04, 2014, 01:04:00 Nachmittag
Habe eben 160 Euro für den 1000er Kundendienst bezahlt. Denke das ist in Ordnung  :)

Öl, Filter, Kupplungs- und Bremsflüssigkeit, Arbeitszeit



Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Lama315b am Oktober 18, 2014, 09:41:51 Vormittag
nur eine kurze Frage,

an alle die die 24000er schon gemacht habe.......

auf meinem Kostenvorschlag stehen 4 Spannrollen für gesamt 269,--€ drauf.

müssen die überhaubt getauscht werden wenn der Zahnriemen neu kommt.

vielen Dank
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: monster1100 am Oktober 18, 2014, 09:46:37 Vormittag
Ich persönlich würde an den 269 € nicht sparen im PKW bereich gehen in den häufigsten Fällen die Spannrollen aus Kunsstoff vor dem Zahnriemen kaputt.

Das ist dann ein Motorschaden.

Jerry
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am Oktober 18, 2014, 09:58:23 Vormittag
Auf meiner Rechnung sind keinerlei Spannrollen zu finden, weder beim 24000er, 48000er, noch beim 72000er!  ::)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMatthes am Oktober 18, 2014, 06:07:14 Nachmittag
Hallo,

Ich habe für die 1000km bei Ducati Borken 221,21 Euro bezahlt. Ich bin mit dem Service und dem Umgang mit dem Kunden sehr zufrieden. Jetzt steht die 12000 km an, sobald ich hiervon die Kosten habe werde ich sie posten.
Vergessen sollte man auch nicht wie kulant der Händler ist. Eine Hand wäscht die andere. Das habe ich bei meiner Hinterradbremse gemerkt: Inkl. neuer Sinterbeläge, Bremsflüssigkeit, 0,00 Euro!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: frandi63 am Oktober 22, 2014, 02:33:21 Nachmittag
Servus,

habe gestern bei meiner 2013er S durch B&E in Fürth
die jährliche Inspektion, inkl. Öl und Filter (270.- + Mwst)
plus HU (66.- + Mwst)
plus Einbau eines 14er Ritzel (30.- + Mwst)
machen lassen.

Am Samstag geht die Lola erstmal in den Winterschlaf.

Gruß aus N,
Frank
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: tripleviejo am November 25, 2014, 02:35:29 Nachmittag
Tach zusammen
wär nett wenn ihr zu diesen Arbeitszeiten eure Meinung kundtun würdet.

EZ: März 2013 mit knapp 36'000km

4,5h: Jahresinspektion nach Vorgabe (ohne wechsel des Gabel-Öl)
1,7h: Bremsscheiben/Beläge vorne geprüft und ersetzt
1,5h: Hinterradlager ausbauen und schmieren
0,5h: Schalthebel ersetzt
0,7h: Radlager vorne beidseitig ersetzt
1,3h: Seilzug Auspuffklappe ersetzt/instandgesetzt

es werden noch weitere arbeiten erledigt, welche ich nicht diskutieren möchte:
Diverses: Blinker, USB-Dose
In Garantie:
Lenkkopflager ersetzt, Schaltmechanismus+Gestänge ersetzt, 50% Rabatt/Kulanz auf die beiden Bremsscheiben

Total im Kostenvoranschlag aufgeführte Arbeitszeit: 11,2 h > also ohne die Arbeiten in Garantie

So, dann haut mal in die Tasten
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: thedaz am November 25, 2014, 03:07:01 Nachmittag
Ne halbe Stunde um den Schaltheben zu ersetzen finde ich ziemlich heftig.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ben155 am November 25, 2014, 06:57:28 Nachmittag
Jahreskundendienst gibt bei der 1200er Multi eigentlich nur 1,5h laut Herstellerangabe...

zzgl. Bremsflüssigkeit wechseln oder Luftfilter reinigen....
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duc1966 am November 25, 2014, 07:20:05 Nachmittag
Tach zusammen
wär nett wenn ihr zu diesen Arbeitszeiten eure Meinung kundtun würdet.

EZ: März 2013 mit knapp 36'000km

4,5h: Jahresinspektion nach Vorgabe (ohne wechsel des Gabel-Öl)
1,7h: Bremsscheiben/Beläge vorne geprüft und ersetzt
1,5h: Hinterradlager ausbauen und schmieren
0,5h: Schalthebel ersetzt
0,7h: Radlager vorne beidseitig ersetzt
1,3h: Seilzug Auspuffklappe ersetzt/instandgesetzt

es werden noch weitere arbeiten erledigt, welche ich nicht diskutieren möchte:
Diverses: Blinker, USB-Dose
In Garantie:
Lenkkopflager ersetzt, Schaltmechanismus+Gestänge ersetzt, 50% Rabatt/Kulanz auf die beiden Bremsscheiben

Total im Kostenvoranschlag aufgeführte Arbeitszeit: 11,2 h > also ohne die Arbeiten in Garantie

So, dann haut mal in die Tasten
So ziemlich witzlos, da die Zeiten ohne Kosten nicht wirklich Aussagekräftig sind..gefühlt ist der Mechaniker extrem langsam... :P
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: tripleviejo am November 25, 2014, 07:29:15 Nachmittag
@ DUC1966: Ist Absicht, möchte nicht über den Preis diskutieren, sondern über reale Zeitaufwände. Der Stundenlohn kann doch stark variieren...

Wie sind denn generell eure Erfahrungen betreffend den Vorgaben von Ducati und den tatsächlich vom Freundlichen verrechneten Stunden? Bei den eigentlich vorgegebenen Inspektionen sollte doch jegliche Mehrarbeit detailliert aufgeführt werden... oder? Wie sieht das in der Praxis den aus?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duc1966 am November 25, 2014, 07:56:00 Nachmittag
Ich habe erst die 12000 Kilometer Inspektion und dann einmal eine Jahresinspektion, Kosten jeweils ca. 200 Euro.ohne detaillierte Stundenangabe...lt. Freundlichem kommt jetzt bei 18500 Kilometern noch eine Jahresinspektion Kosten ca. 200 Euro zusätzlich...werde ich Reifen wechseln müssen und eventuell Kettenrad Ritzel und Kette..und dann nächsten Winter die große 240000 Kilometer Inspektion..das wird spannend.

Wenn ich 200 Euro zahle ist mir allerdings wurscht ob da 5 oder 15 Stunden stehen....ich finde das so oder so günstig... 8)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiMania am November 26, 2014, 06:29:27 Vormittag
Wenn ich 200 Euro zahle ist mir allerdings wurscht ob da 5 oder 15 Stunden stehen....ich finde das so oder so günstig... 8)

Der kleine KD ist eh nur ein Ölwechsel, mit einer kurzen Durchsicht, das darf gar nicht mehr kosten!  ::)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duc1966 am November 26, 2014, 07:00:32 Nachmittag
Wenn ich 200 Euro zahle ist mir allerdings wurscht ob da 5 oder 15 Stunden stehen....ich finde das so oder so günstig... 8)

Der kleine KD ist eh nur ein Ölwechsel, mit einer kurzen Durchsicht, das darf gar nicht mehr kosten!  ::)

Na da gibt es aber gehörige Unterschiede, Kosten über 300 Euro sind da nicht unüblich.... :-*
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiLS am November 26, 2014, 08:55:57 Nachmittag
Ich hab 180 inkl. Brems- und Kupplungsflüssigkeitswechsel für den jährlichen KD bezahlt.  8)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: tripleviejo am November 27, 2014, 01:56:55 Vormittag
Wer von euch hat denn schon den 36000er machen lassen?
Wieviele Arbeitsstunden wurden abgerechnet, was wurde gemacht und was hats dann gekostet?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: B-WQ.. am Februar 04, 2015, 08:50:41 Nachmittag
Moin,

heute erlitt der Versuch einen zeitnahen Termin, bei den beiden einzigen DUC-Vertragswerkstätten in der Hauptstadt, zu erhalten SCHIFFBRUCH. In 2 Monaten war die Aussage, für eine läppische 36000er/Jahresinspektion  :o

Da die Werksgarantie abgelaufen ist aber eine Anschlussgarantie läuft muss die Inspektion im vorgegeben Zeitfenster erfolgen und darf nur durch einen Meisterbetrieb ausgeführt werden.

Gleich bei meiner Husky (und Kawa) Vertrags/Meisterwerkstatt vorbeigeschaut, Kaffee eingeworfen und mein Anliegen vorgetragen:
Kosten 150 - 170 Euro inkl. Material und kann die Multi jederzeit im Feb. oder März vorbeibringen.
Das ist Service, zu einem guten Preis.


EZ: März 2013 mit knapp 36'000km
(1,5h: Hinterradlager ausbauen und schmieren)
0,7h: Radlager vorne beidseitig ersetzt
1,3h: Seilzug Auspuffklappe ersetzt/instandgesetzt
50% Rabatt/Kulanz auf die beiden Bremsscheiben

Sorry, dazu fällt mir nur was lustiges zu ein DUC-atenESEL!
Da hast Du die ja mächtig über den Tisch ziehen lassen und hoffe für dich, dass Du die Rechnung unter Vorbehalt gezahlt hast.
Mensch, die Karre hat doch noch GARANTIE, warum zahlt Du dafür.
Bei den Bremsscheiben nehme ich da, dass diese rubbelten und nicht verschlissen waren somit > GARANTIE
Radlager sind kein Verschleissteil im herkömmlichen Sinne, Seilzug Auspuffklappe ebenso u.s.w.

Mit dem DUC Vertragshändler in "boomtown" Jühnsdorf, in Anwesenheit der DUC Deutschland Vertretung/Herrn Fredwurst, habe ich deren fehlgeleiten Garantie-Interpretations-Ammenmärchen auch ausführlichst besprochen, mit dem Resultat: DUC löhnt, BASTA. 

Bye

Jürgen
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: B-WQ.. am März 02, 2015, 10:27:42 Vormittag
Moin,

kurzes update:
Der Meisteretrieb kassierte 131,76 Euro inkl. Material (Motoröl wurde gestellt, da Gratisbeigabe von DSB als Entschuldigung für den Scheiss den sie gebaut haben) für die Jahres/12000er Inspektion  ;D .


Bye

Jürgen
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Roucher23 am März 04, 2015, 06:01:29 Nachmittag
Habe heute meine von der 12000 Inspektion und TÜV abgeholt.
die Diva wurde vom  :D abgeholt und sie hätten Sie mir auch wieder nach Hause gebracht.
Bezahlt habe ich 279,30€ bezahlt.

Gruß
Markus
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: doktorkralle am März 14, 2015, 02:52:31 Nachmittag
So Hallo Leute habe nun meine das erste mal hier in München meine im KD geholt. Alles super ohne Probleme abgelaufen. leider musste ich wieder feststellen das man hier den München Zuschlag mit rechen muss.

Ölwechsel, Kühlflüssigkeit 1 Liter und Bremsflüssigkeit  gewechselt macht mal gleich 325 Euro :o

einziges Manko was ich feststellen musst ist das jetzt meine Hinterradbremse wieder nicht mehr geht. Hatte sie selbst vor dem Winter entlüftet und war gut (nicht super aber OK). Jetzt geht die vordere wie die Hölle nur die hinten nicht muss da wohl nochmal vorbeidüsen.


Lars
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MichaelT. am März 14, 2015, 03:38:37 Nachmittag
Ich hab für die Inspektion nach 2 Jahren und 10.000km ( ... ich fahre auch noch Gespann) inkl. Brems-, Kupplungs- und Kühlflüssigkeit €180 bezahlt ( beim Duc Händler).
... und perfekt geputzt war sie auch noch ! ;D

allen noch ein schönes Rest-Wochenende

Michael
 
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Oliver am März 15, 2015, 01:13:55 Nachmittag
Habe für die Einfahrinspektion (1000km) jetzt insgesamt 243€ bezahlt.

Viele Grüße,
Oliver
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: DOK am Mai 22, 2015, 01:06:41 Vormittag
12.000er Inspektion 238€

Werden umgesetzte Rückrufaktionen eigentlich in der Rechnung der Inspektion dokumentiert?
Bei mir steht da nix, gemacht wurde angeblich einiges, Motorrad war mehr als eine Woche beim Händler.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: aero am Mai 22, 2015, 07:23:47 Vormittag
12.000er Inspektion 238€

Werden umgesetzte Rückrufaktionen eigentlich in der Rechnung der Inspektion dokumentiert?
Bei mir steht da nix, gemacht wurde angeblich einiges, Motorrad war mehr als eine Woche beim Händler.



was von mir reklamiert und im Protokoll festgehalten wurde stand auch auf der Rechnung als Garantiarbeit
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: voika am Mai 22, 2015, 07:34:30 Vormittag
Bei mir steht von den Garantiearbeiten leider auch nix auf der Rechnung. Ich lasse mir das aber immer bestätigen. Auch auf Garantiearbeiten gibts Gewährleistung.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: ichderchris am Mai 27, 2015, 06:44:03 Nachmittag
Hi, weis man, was beim 36er und 48er gemacht werden muss, und was das kostet? Mfg
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Nidi am Juli 08, 2015, 02:24:31 Nachmittag
Hallo zusammen, meine 1200 Multi muss nächste Woche mit 10'500km in die 1 Jahresinspektion. Kann da der 12'000er Service auch gleich mitgemacht werden oder muss sie deswegen kurz danach wieder zum Händler? Wäre ja ein Witz die Flüssigkeiten nach nur 1500km schon wieder erneuern zu müssen.....

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Nidi
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duke am Juli 08, 2015, 02:33:27 Nachmittag
Hallo Nidi,
Die Vorgabe ist 12.000 km oder 1 Jahr - was zuerst erreicht wird.
D.h., wenn du jetzt nach 10.500 km zur Jahresinspektion fährst, hast du die Vorgaben erfüllt und es muß nach 12.000 km nicht mehr alles wieder gewechselt werden.
Aber ! der Inspektionsrücksteller kann von der Software her nicht vorzeitig "gelöscht" werden (jedenfalls bei Modellen bis 2012).
D.h. bei 12.000 wirst du nochmal zum Händler müssen, der dir dann die Inspektionsanzeige zurücksetzen wird
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Klaus am Juli 08, 2015, 03:09:06 Nachmittag
Hab nach der Pyrenäen Tour die 24000. machen lassen.

Nicht bei meinem  ;D direkt aber bei einer freien Ducati-Werkstatt.
Top Service und Arbeit.
Kenne einige Ducati Fahrer die dort schon seit Jahren hinfahren!
..........und preislich......weit unter den Werkstattpreisen vom  ;D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: PP2012 am Juli 08, 2015, 05:24:57 Nachmittag

Habe meinen 24000er privat mit meinem Schrauber gemacht.
Kann mir dann sicher sein das alles, sauber und korrekt erledigt wird
und man lernt immer wieder was dazu und der Preis stimmt auch ;D
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: techadmin am Juli 09, 2015, 08:13:51 Vormittag
Dann will ich auch mal:

24000 km
Ölwechsel
Bremsflüssigkeit
Zahnriemen
Zündkerzen
Ventile
(Kein gabelöl, da Siri verg. Jahr neu)
...und div. Kleinkram
Fehlerspeicher auslesen und zurücksetzen
€ 600,00

Gruss
Wolfgang

PS
Ist nicht meine....da ist das billiger ::)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Sole am Juli 09, 2015, 08:45:19 Vormittag
Wir mussten unsere 24.000er bei offiziellen Ducatiwerkstätten machen lassen, da noch Garantie.

Nachdem Lucky sein im Winter bei unserem  ;D hatte und einen "Winterpreis" von 1.230,- gezahlt hat (Ventileinstellung, Ölwechsel, Zahnriemen, Zündkerzen, Bremsflüssigkeit, Luftfilter, Diagnose ,...) habe ich mir eine andere weiter entfernte Werkstatt gesucht und für das Ganze (ohne Zündkerzen) 830,- € gezahlt.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Juli 09, 2015, 10:02:08 Vormittag

...Nachdem Lucky sein im Winter bei unserem  ;D hatte und einen "Winterpreis" von 1.230,- gezahlt hat...


Ich habe ähnliche Erfahrungen machen dürfen, Antje!

Da ich ja ein sog. Vielfahrer bin (ca. 30000 Km im Jahr), fällt es mir nach dieser Aussage nun sehr schwer, evtl. wieder auf die neue PP umzusteigen! :-X Für eine fällige 30000er Inspektion zahle ich bei KTM bedeutend weniger als die Hälfte !!! Meine fällige 24000er der Multi sollte nach Kostenvoranschlag (September 2013) auch so um 800,- € kosten. Leider waren die Ventile sehr "verstellt" und machten unheimlich viel zusätzliche Arbeit (lt meinem  :D ) . Also noch mal ein "Aufschlag" von fast 200,- €. Ob das letztlich so war, entzieht sich meiner Kenntnis. Bei dieser Durchsicht war ich nicht dabei und ist bei diesem  :D auch nicht erlaubt.

Laut Kalle soll ja Ende des Jahres auch so ein ähnliches Äquivalent zur weiß/blauen XR und der Multistrada von KTM kommen...
Ich jedenfalls bin nicht mehr bereit, eine solche dehnbare Inspektionsrechnung für ein bike zu zahlen! Mal sehen, ob die Österreicher endlich mal einen Designer einstellen, welcher sein Handwerk versteht.

Ich jedenfalls gebe die Hoffnung nicht auf, hier bald fündig zu werden. Mein Traummotorrad wäre dann folgendes:
Design von Ducati, Motor von KTM, ESA-Fahrwerk von Weiß/blau und ein bollernder, serienmäßig verbauter Auspuff von Akrapovic.  8) :-*

Vor kurzem war bei einem Apriia-Daeler 25-jähriges Jubiläum. Hier habe ich dann mal ´ne Probefahrt auf der sehr schön anzusehenden Capanord machen können: Kannst echt vergessen. Der Motor ist keinesfalls mit dem der Multi oder dem der KTM zu vergleichen.  :'(  Fahrwerk so la la, aber das reicht eben nicht.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: faxxe am Juli 09, 2015, 05:35:24 Nachmittag
DVT 1200S...1000km Service: 209.-

+ Neues Öl & Filter
+ Sämtliche Funktionen, Räder, Lager etc durchgecheckt
+ Software ausgelesen und auf Update geprüft; es war keines verfügbar bzw notwendig
+ Serviceanzeige zurückgesetzt
+ Urban Kit mit TC & Tanktasche montiert
+ Probefahrt vom Techniker

Nun darf sie auch mal 7000 U/min drehen....  8)

-Heimo

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: wizZzard am Juli 13, 2015, 02:40:36 Nachmittag
Moin,

bin gerade vom 1.000er Service zurück.

+ Neues Öl & Filter
+ Sämtliche Funktionen, Räder, Lager etc durchgecheckt
+ Software ausgelesen und auf Update geprüft; keines verfügbar bzw notwendig
+ Serviceanzeige zurückgesetzt
+ 1h Fehlersuche warum das Blutooth Modul außer Funktion ist --> Diagnose: Es ist kaputt  :-[
++ Hinweis von mir auf den nicht funktionsfähigen 12V Anschluss in der Front --> Sicherung durch  :P --> ersetzt, dann ging auch das BT Modul wieder
+ Probefahrt vom Techniker

249,- €

Auf Nachfrage wie weit ich Sie jetzt drehen darf: Du kannst jetzt fahren wie du willst, bloß nicht zu lange mit zu hoher Drehzahl, aber wann macht man das schon mal ...   :o
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Cruiser am Juli 13, 2015, 05:47:53 Nachmittag
Zitat
Auf Nachfrage wie weit ich Sie jetzt drehen darf: Du kannst jetzt fahren wie du willst, bloß nicht zu lange mit zu hoher Drehzahl, aber wann macht man das schon mal ...   :o

Mach das bitte nicht. In der Bedienungsanleitung steht ab 1.000 km bis 2.500 km Laufleistung = max. 7.000 u/min. Danach kannst du alles geben. Wenn dir der Motor kaputt geht und die das auslesen können, wirst du bestimmt ein Problem mit der Garantie bekommen. Denn im Notfall hat dein  :D Alzheimer und hat dir das nie gesagt.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Raqia am Juli 18, 2015, 05:42:36 Nachmittag
Hallo,

Wie genau sollte man es mit den Serviceintervallen nehmen?
Der Hintergrund ist, meine 13er Multi hat jetzt 18000km auf dem Tacho.
Allerdings fahre ich bald in den Urlaub wo ca. 10000km geplant sind.
Den Service jetzt zu machen, scheint mir sehr früh.
Laut meinem  :D sollen die 4000 die ich dann bis zum Service drüber habe
kein Problem sein. Ganz Wohl dabei ist mir dennoch nicht.

Danke schonmal.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Roger am Juli 19, 2015, 10:33:11 Vormittag
Bei meiner wurde der 24'000er bei 18'800, vor der Schottlandtour gemacht. Mein Mech meinte, es sei besser das vorher zu machen. War dann unterwegs auch das bessere Gefühl, dass alles schon gemacht wurde und ich nicht denken "musste": "hoffentlich hält das bis zum Service!"
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: voika am Juli 19, 2015, 01:21:18 Nachmittag
...
Laut meinem  :D sollen die 4000 die ich dann bis zum Service drüber habe
kein Problem sein. ...

Wenn er dir das schriftlich gibt, dann ist das kein Problem - ansonsten musst du dir bewusst sein, dass alleine Ducati bestimmt, ob es bei einer Überschreitung der Wartungsvorgaben "kulanter Weise" Garantieansprüche anerkennt. Klar muss dir sein, eine Garantie ist ein Vertrag zwischen dir und Ducati mit vereinbarten Bedingungen (wie das Einhalten der Wartungsvorgaben). Wer die Bedingungen nicht einhält, gibt dem anderen Vertragspartner die Möglichkeit sich nicht an den Vertrag halten zu müssen.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Raqia am Juli 19, 2015, 02:15:06 Nachmittag
Da die Garantie bereits abgelaufen ist, würde ein Schaden sowieso auf meine Rechnung gehen. Deswegen stellt sich mir die Frage, wie heikel die Diva in der Beziehung ist, überhaupt.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: voika am Juli 19, 2015, 06:27:11 Nachmittag
Ok, hab verstanden ... dann geht's halt grad darum, ob du bei einem eventuellen Schaden auf Kulanz hoffst ...

Ansonsten ist die Diva in dieser Hinsicht überhaupt nicht heikel - es kommt viel mehr auf die Betriebsstunden, Stillstandszeiten (Pflege im Winter) und vor allem auf die Art und Weise des Umganges mit der Diva (24.000km Rennstrecke oder 24.000km sanfter Norden Deutschlands) an. Aber selbst bei denen die ihre Diva in den Bergen stets hart ran nehmen wird berichtet, dass bei 24.000km die Ventile nur "kontrolliert" wurden und nichts verstellt wurde.
Ich selbst kenne jedenfalls keine Teile, die bei 4000km mehr plötzlich Probleme machen würden!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Raqia am Juli 19, 2015, 07:22:37 Nachmittag
Das klingt schonmal beruhigend. Ich habe mir angefangen Sorgen zu machen, als ich von einem Bekannten mitbekommen habe, dass er bei seiner 999er ca 1000km nachdem der Service fällig gewesen wäre einen Motorschaden hatte.
Es geht mir dabei auch weniger um den finanziellen Aspekt, als mehr darum mitten im Urlaub irgendwo in der Pampa liegen zu bleiben.
Vielen dank für die Einschätzung. Ich denke, ich werde den Service nach dem Urlaub durchführen lassen.

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ralfi am Juli 19, 2015, 09:02:47 Nachmittag
Ok, hab verstanden ... dann geht's halt grad darum, ob du bei einem eventuellen Schaden auf Kulanz hoffst ...

Ansonsten ist die Diva in dieser überhaupt nicht heikel - es kommt viel mehr auf die Betriebsstunden, Stillstandszeiten (Pflege im Winter) und vor allem auf die Art und Weise des Umganges mit der Diva (24.000km Rennstrecke oder 24.000km sanfter Norden Deutschlands) an. Aber selbst bei denen die ihre Diva in den Bergen stets hart ran nehmen wird berichtet, dass bei 24.000km die Ventile nur "kontrolliert" wurden und nichts verstellt wurde.
Ich selbst kenne jedenfalls keine Teile, die bei 4000km mehr plötzlich Probleme machen würden!
Ich würde das an deiner Stelle nicht so leichtfertig behaupten....
Meine Diva steht grade in der Werkstatt wegen der 24k Inspektion..... Wurde doch glatt dabei eine defekte Nockenwelle und schlepphebel gefunden(entcromumg) .... macht mal schnell schlappe 700 Euronen extra für die 2 Teile.
Ich würde mich daher doch an die Intervalle von Ducati halten, solange zumindest noch Grantie oder eventuell Kulanz absehbar ist. Bei mir hätten die 4000 km mehr der Unterschied ausgemacht zwischen einer "nur" defekten Nockenwelle oder einem guten Motorschaden.... Ich wollte ursprünglich nur die Riemen wechseln lassen und bin froh dass ich mich doch entschieden hatte die Ventile kontrollieren zu lassen..... denn auch ich kannte keinen bei dem diese bei der 24 k Service zu eng waren.... meistens sind die ja eher zu weit.

Gruß
Ralf
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: wizZzard am Juli 20, 2015, 02:31:41 Nachmittag
Zitat
Auf Nachfrage wie weit ich Sie jetzt drehen darf: Du kannst jetzt fahren wie du willst, bloß nicht zu lange mit zu hoher Drehzahl, aber wann macht man das schon mal ...   :o

Mach das bitte nicht. In der Bedienungsanleitung steht ab 1.000 km bis 2.500 km Laufleistung = max. 7.000 u/min. Danach kannst du alles geben. Wenn dir der Motor kaputt geht und die das auslesen können, wirst du bestimmt ein Problem mit der Garantie bekommen. Denn im Notfall hat dein  :D Alzheimer und hat dir das nie gesagt.

Danke für den Hinweis.  8) Werde ich zu Herzen nehmen, man muss sich ja auch langsam an das Maximum ran tasten!  ;D
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: HoraX am Juli 24, 2015, 08:19:39 Vormittag

Meine Diva steht grade in der Werkstatt wegen der 24k Inspektion..... Wurde doch glatt dabei eine defekte Nockenwelle und schlepphebel gefunden(entcromumg) ....
Interessant... die Nocken haben doch recht wenig Druck dank der Desmodromik. Liegt da ein Materialfehler vor?


Böllernde Grüße
Peter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ralfi am Juli 24, 2015, 10:07:17 Vormittag

Meine Diva steht grade in der Werkstatt wegen der 24k Inspektion..... Wurde doch glatt dabei eine defekte Nockenwelle und schlepphebel gefunden(entcromumg) ....
Interessant... die Nocken haben doch recht wenig Druck dank der Desmodromik. Liegt da ein Materialfehler vor?


Böllernde Grüße
Peter


Servus,
wir haben uns das mal genauer angeschaut und sind uns weitestgehend einig dass der verursacher der Schlepphebel war...
Ein kleinier teil der Hartverchromung ist da wohl abgeplatzt und hat dann die Riefen in der Nockenwelle hinterlassen.
Da alle anderen Schlepphebel und Nocken im einwandfreiem Zustand sich befinden, könnte es ein Fehler an dem einen Hebel gewesen sein. Gestern hatte ich auch noch das Glück einen kompletten neuwertigen Zylinderkopf mit nur 300 km Laufleistung in der Bucht für 200 Euronen zu schießen.... ist zwar von einer 2013 gewesen.... juckt ber erst mal nicht.... Wellen und Hebel sind gleich. Dummerweise sind schon die Ersatzteile von Ducati selbst unterwegs gewesen... und die nemen die nur zurück wenn man 25% der Kosten abdrückt. sindin meinem Fall 170.-Euronen.... aber dann m Ende noch immer über 300.- gespart und nen ersatzkopf im keller liegen... damit kann ich leben..

Gruß
Ralf
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ralfi am Juli 29, 2015, 06:30:11 Nachmittag
So,
unverhofft eben die gute Nachricht bekommen dass ich morgenfrüh meine Bella abholen kann,  nachdem gestern früh der Schrauber noch im Krankenhaus war und man nicht wusste wann er wieder kommt. Er hatte an seinem freien Tag an der Duc von seinem Sohn geschraubt welche dann von der Bühne auf in drauf gefallen ist.
Morgen darf er dann noch den frisch in schwarz gepulverten Motorschutz dran schrauben..... und gut is....
Was mich der Spaß nun kostet werd ich erst morgen erfahren.... er wollte mir eben keinen Herzinfarkt mehr verpassen....

Gruß
Ralf
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ralfi am Juli 31, 2015, 07:34:19 Nachmittag
So, meine Rechnung für die 24k Inspektion und Reparatur betrug nun 1170,- Euronen...
Darin inbegriffen sind Arbeitslohn für den Austausch von Teilen die ich mitgebracht hatte:
- Kettensatz
- Kupplungsnemerzylinder
- Hinterer Bremssattel (austausch gegen Ersatz mit neuen Dichtungen)
- Austausch Auslassnockenwelle und Schlieserhebel (kompletter Kopf mit 300 Km Laufleistung in der Bucht für 200 Euronen geschossen)
- Arbeiten laut vorgabe von Ducati (bis auf erneuerung des Gabelöls)

Das sah ich nicht als notwendig an da früher oder Später die Simmerringe anfangen werden zu süffen ...dann ist dieses sowiso fällig.

Am Ende finde ich den Preis mehr als in Ordnung wenn ich bedenke das hier einige schon mehr bezahlt haben für die reine Inspektion.
Ich muß aber auch dazu sagen dass es halt aber nur was für Leute ist deren Garantie.- und Kulanzansprücke schon in weiter ferne liegen

Achja , noch etwas am Rande ...die Servismeldung konnte er Resetten trotz dass die 24k (23.680) noch nicht erreicht waren. Geht wol also doch bei ner 2011ér...

Gruß
Ralf
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: buddy am August 01, 2015, 12:16:11 Nachmittag
Gestern hat meine 2014er ein Software-update im Rahmen der Einfahrinspektion aufgespielt bekommen, für die Motor-ECU und das dashboard. Die sind zwar schon etwas länger verfügbar, aber bei mir waren sie noch nicht drauf.
Der Hocker läuft deutlich geschmeidiger und kultivierter. Geht auch sanfter an Gas. Etwa so, als wären Vergaser frisch synchroniesiert worden :-).

Ätzend ist die Demontage des unteren Motorschutzes beim Ölwechsel. Dafür muss der Hauptständer runter. Lässt man den Motorschutz dran, bleibt ein kleiner Ölsee drin stehen. Das sind zwar nur ein Fingerhütchen voll, das reicht aber, um ein geplegtes Motorrad in einen Ranzbock zu verwandeln :-).

Gruß Ingo #57

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: wolf-peter57 am August 04, 2015, 08:08:38 Nachmittag
Heute die Multi von der 12000km Inspektion vom  :) abgeholt,
Öl / Filterwechsel, Bremsflüssigkeit gewechselt
Insgesamt 200€ bezahlt.

Fand ich fair

Grüße aus dem Norden

Wolfgang
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: aero am August 04, 2015, 10:33:46 Nachmittag
Gestern hat meine 2014er ein Software-update im Rahmen der Einfahrinspektion aufgespielt bekommen, für die Motor-ECU und das dashboard. Die sind zwar schon etwas länger verfügbar, aber bei mir waren sie noch nicht drauf.
Der Hocker läuft deutlich geschmeidiger und kultivierter. Geht auch sanfter an Gas. Etwa so, als wären Vergaser frisch synchroniesiert worden :-).

Ätzend ist die Demontage des unteren Motorschutzes beim Ölwechsel. Dafür muss der Hauptständer runter. Lässt man den Motorschutz dran, bleibt ein kleiner Ölsee drin stehen. Das sind zwar nur ein Fingerhütchen voll, das reicht aber, um ein geplegtes Motorrad in einen Ranzbock zu verwandeln :-).

Gruß Ingo #57




Motorschutz Modifikation
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: HoraX am August 05, 2015, 02:54:10 Nachmittag
So, auch bei mir wurde heute die 12.000km Service gemacht: 238,- Euro incl. Brems/Kupplungsflüssigkeitswechsel. Preislich ok, finde ich. Und spürbar auch, die Gänge flutschen besser rein.


Böllernde Grüße
Peter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: buddy am August 05, 2015, 05:13:02 Nachmittag
@aero
Gute Idee und danke für den Tipp.
Werde ich bei nächster Gelegenheit umsetzen.
Gruß Ingo #57
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Leo13 am August 06, 2015, 01:06:57 Vormittag
24k Inspektion, 5 Ventile eingestellt, mit neuen Hülsen, neue Kette und Ritzel, TÜV.
Bis auf Gabelöl alle Flüssigkeiten neu, alle Filter neu, Zündkerzen neu, Zahnriemen neu.
Neues Mapping aufgespielt.
Undichter Ventildeckel abgedichtet.
1.100€.
Ohne Kette und TÜV 850€.
400€ Arbeitslohn, der Rest ist Material.
Scheint gut im Rahmen zu sein.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: ravo am August 09, 2015, 12:07:22 Vormittag
Hallo Leo,
da kann ich ja nur neidisch werden.
Hab jetzt auch den 24  000 Service machen lassen und musste auch 1100,- € zahlen.
War aber ohne irgendwelche zusätzliche Arbeiten, wie Ventile einstellen, oder neuer Kettensatz. Selbst die Bremsflüssigkeit musste nicht gewechselt werden.  :evil:
Generell bin ich mit dem Händler zufrieden , aber hier hat er gut verdient  :'(
Bedingt durch eine Garantie Verlängerung bin ich aber noch gebunden.
Hätte vorher wohl besser nachfragen sollen  :o
Ciao Ravo

PS
Evtl. hilft`s ja anderen
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ralfi am August 09, 2015, 02:50:54 Vormittag
Welche Art von Garantieverlängerung.... Ducati oder Car-Garantie?
Bei letzterer mußt Du nicht mehr zwingend deine Inspektionen bei einem Vertragshändler erledigen lassen..... da hat sich vor 2 Jahren in Deutschland die Gesetzgebung geändert,  die Inspektionen müssen dann nur noch nach Vorgaben des Herstellers erledigt worden sein.
Das ganze hilft Dir dann aber auch nicht weiter wenn keine gute Alternative in deiner Nähe vorhanden ist der sich wirklich mit Duc auskennt.

Gruß
Ralf
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: ravo am August 09, 2015, 11:14:29 Nachmittag
Welche Art von Garantieverlängerung.... Ducati oder Car-Garantie?
Bei letzterer mußt Du nicht mehr zwingend deine Inspektionen bei einem Vertragshändler erledigen lassen..... da hat sich vor 2 Jahren in Deutschland die Gesetzgebung geändert,  die Inspektionen müssen dann nur noch nach Vorgaben des Herstellers erledigt worden sein.
Das ganze hilft Dir dann aber auch nicht weiter wenn keine gute Alternative in deiner Nähe vorhanden ist der sich wirklich mit Duc auskennt.

Gruß
Ralf

Hallo Ralf,
danke für die Info. Ich hab ne Car Garantie noch laufen.
Da ich immer mit dem Händler zufrieden war, ist es immer schwierig zu wechseln.
Evtl. hat ja jemand einen Tipp für einen guten Händler in Franken.
Ciao RaVo
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hansi am August 10, 2015, 10:30:30 Vormittag
Moin.
Ich hab 328 Euro für die 12000er bezahlt. Nur ölfilter, Öl, bremsflüssigkeit und Kontrolle. Keine Bremsbeläge oder andere arbeiten. Grund für die meiner Meinung nach etwas zu hohen inspektioskosten: da ich mit dem Motorrad Neukunde bin wurde sie gründlicher unter die Lupe genommen.
Es wurde gleichzeitig die rückrufaktion mit dieser gas Geschichte gemacht, so hatte ich wenigstens alles in einem Abwasch erledigt.
Ach und geputzt war sie auch.
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: giovanni am August 10, 2015, 07:10:39 Nachmittag
Da das Ventileinstellen recht viel Arbeit ist und viel Spielraum für die Kosten lässt, würde mich interessieren welche Maße eure Ventile hatten.
Bei mir waren sie - 2013er - Grenzwertig, zu viel für weitere 24tkm. Was ich nach dem Service merkte, waren besserer Motorlauf und weniger Spritverbrauch.
Die Ventilspiele betrugen vor dem Einstellen zwischen 0,16 und 0,20 vertikal als auch horizontal. Danach zwischen 0,10 und 0,14.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Diventreiber am August 10, 2015, 08:15:12 Nachmittag
Sodele,
war jetzt auch beim 1. Jahresservice.
Schlanke 6700 km auf dem Tacho (kein Zeit) und jetzt frisches Öl mit Filter. 2 Stunden Arbeitszeit dazu und 240,- Euronen brutto.
Geht, finde ich und: Sauber ist sie auch.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: thedaz am August 14, 2015, 07:50:50 Vormittag
Mal angenommen, mein :D sagt mir, er wird soundsoviel Zeit dafür brauchen, aber nur ein Teil wird von der Garantie gedeckt werden bzw. die vom Werk vorgegebenen AWs reichen dafür nicht - wie geht man damit um ? Eine andere Werkstatt suchen ? Das ist bei dem dünnen Netz der Vertragshändler nicht so einfach. Gibt es eine öffentliche zugängliche Liste der vom Werk veranschlagten AWs ?

Ich will garnicht erzählen, wie viel ich für den 24.000er KD bezahlt habe. Meine Kiste stand dafür 2 komplette Tage in der Werkstatt. Laut Auskunft des Werkstattmeisters sind beim Desmo-Service immer wieder Maschinen dabei, die extrem viel Arbeitsaufwand benötigen. Mit den bisherigen Erfahrungen muß ich mir gut überlegen, ob ich den Hobel nicht vor dem nächsten großen KD verkaufe. Leider gibt's am Markt aus meiner Sicht keinen adäquaten Ersatz (Geschmacksfrage).
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am August 14, 2015, 08:37:54 Vormittag
...Ich will garnicht erzählen, wie viel ich für den 24.000er KD bezahlt habe. Meine Kiste stand dafür 2 komplette Tage in der Werkstatt. Laut Auskunft des Werkstattmeisters sind beim Desmo-Service immer wieder Maschinen dabei, die extrem viel Arbeitsaufwand benötigen. Mit den bisherigen Erfahrungen muß ich mir gut überlegen, ob ich den Hobel nicht vor dem nächsten großen KD verkaufe. Leider gibt's am Markt aus meiner Sicht keinen adäquaten Ersatz (Geschmacksfrage).

Genau so denke ich auch! Die Multistrada ist immer noch das Überbike für mich.
Leider halten mich diese dubiosen "Arbeitsaufwandsmärchen" immer noch von einem Kauf der Multi ab.
Der Tip mit dem Verkauf beim Erreichen der großen Inspektion ist in der Tat eine Option für mich, was ich im Hinterkopf behalte. Da ich durchschnittlich 15000 Km mit einem meiner bikes im Jahr fahre, wäre dann alle zwei Jahre ein neues angesagt...

Nur zur Info, am Saisonende steht die 30000er Inspektion meiner 1290 Superduke R an. Hier werden ebenfalls die Ventile eingestellt und die Kosten hierfür belaufen sich lt Kostenvoranschlag meines Händlers um 400,- € !!!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am August 14, 2015, 09:12:15 Vormittag
Mal angenommen, mein :D sagt mir, er wird soundsoviel Zeit dafür brauchen, aber nur ein Teil wird von der Garantie gedeckt werden bzw. die vom Werk vorgegebenen AWs reichen dafür nicht - wie geht man damit um ? Eine andere Werkstatt suchen ? Das ist bei dem dünnen Netz der Vertragshändler nicht so einfach. Gibt es eine öffentliche zugängliche Liste der vom Werk veranschlagten AWs ?

Sicher hat Dir doch dieser Händler die Garantieversicherung verkauft. Hat er Dir da erzählt, das evtl. von der Garantie die Vorgaben der Reparaturzeiten nicht reichen? Oder steht in den Bedingungen der G.-Versicherung was davon? Ich sehe noch ein, das evtl. Öle oder sonstige Verschleißteile nicht bezahlt werden, aber eine "Zuzahlung" sonstiger Art zu einer Garantireparatur geht gar nicht!

Ich bleibe dabei, ich würde hier nichts zu zahlen. Kommen dann Mahnungen vom Händler, ist das eine Sache meines Rechtsschutzes.

Edit.
Bei meiner Multi war nach 2 1/2 Jahren der Simmering am Vorderholm undicht. Hier hat Car-Garantie nicht nur die Reparatur bezahlt. Ich musste noch nicht mal das neu eingefüllte Gabelöl zahlen, womit ich eigentlich gerechnet habe!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: peterxx am August 14, 2015, 12:33:15 Nachmittag
Für die 24.000er Inspektion mit Kettensatzwechsel und Austausch eines Kunststoffteils im Heckbereich (Kofferbefestigung) nach Umfaller kostet das Ganze rund € 1500.-.
Wie heißt der Werbespruch? Es war schon immer etwas besonderes...
Gruß Peter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ralfi am August 14, 2015, 01:36:15 Nachmittag
Ich will garnicht erzählen, wie viel ich für den 24.000er KD bezahlt habe. Meine Kiste stand dafür 2 komplette Tage in der Werkstatt. Laut Auskunft des Werkstattmeisters sind beim Desmo-Service immer wieder Maschinen dabei, die extrem viel Arbeitsaufwand benötigen. Mit den bisherigen Erfahrungen muß ich mir gut überlegen, ob ich den Hobel nicht vor dem nächsten großen KD verkaufe. Leider gibt's am Markt aus meiner Sicht keinen adäquaten Ersatz (Geschmacksfrage).

Ich weiß nicht was ich davon halten soll.
Bei mir wurden 108 Aw benötigt für den Kompletten Desmoservice.
Darin beinhaltet :
Verkleidungsteile ab u. anbauen, Tank aus.- u. einbauen, Nockenwelle Stehender zylinder ersetzen.
Ventil stehender und liegender Zylinder einstellen, Zahnriemen erneuern, Zyndkerzen erneuern,
6 Aw kamen noch für den Ölwechsel hinzu...
12 Aw für Kettensatz komplett montieren und 18 Aw für den Austausch des Kupplungsnehmerzylinders,Bremssattel hinten ersetzen,Bremsflüssigkeit komplett ersetzen, hinzu.
Und das Motorrad wäre an einem Tag fertig gewesen wenn nicht die wartezeit für die defekte Nockenwelle gewesen wäre.
Inklusive der Ersatzteile (ohne Nockenwelle und Kipphebel) wie 2 Zündkerzen, Ölfilter 3,25 l Motoröl, 2 Zahnriemen und 1 Kettenschloss lag ich bei einem Preis von 1010,- Euronen zuzüglich der 19% Märchenabgabe.
Bei den Kosten für den Desmoservice waren bei mir die Einstellplättchen und Einstellhülsen inklusive.
Die Zahnriemen alleine kosten 96 Euronen ...selbst in der Bucht bekommste die nicht günstiger. Zündkerzen und Motoröl und Filter schlagen mit nochmals 110 Euros zu Buche. Nur an dieser Stelle sehe ich vieleicht die Möglichkeit ein paar Euros zu sparen, aber ob das wirklich sinnig ist  muss jeder für sich selbst entscheiden.
Also nach Kontrolle meiner Rechnung sind alle Punkte plausible welche aufgefürt wurden...zumal ich weiß was für ein "scheiß" Aufwand es is die Multi "nackig" zu machen.
Für die Arbeiten muß im übrigen der Kühler nicht komplett abgebaut werden sondern wird nur gelöst und etwas weggedrückt.Ein Austausch der kühlflüssigkeit fällt also flach...nur falls das mal wer auf seiner Rechnung finden sollte.
Den Austausch des Gabelöls hab ich mir gespart weil ich ehe damit rechne im kommenden Jahr (5Jahre dann alt) die Simmeringe dann erneuern zu müssen. Ich bin ja schon überrascht dass die 4 Jahre bei mir gehalten haben ^^
Achja ...ein Leihfahrzeug is in dem Preis auch inklisiv....Ist zwar dann ne olle BMW ...aber hauptsache man kommt nach Hause.
Ist halt kein Ducati Vertragshändler, aber ist unter Duc- und BMW-Fahrern bei uns in der Gegend sehr bekannt. Viele bei denen kein Garantieanspruch oder nur ansatzweise eine Chance auf Kulanz besteht lassen dort schrauben...weil zuverlässig und noch einiger Masen bezahlbar.

Gruß
Ralf

Hier liegen mal gleich 700.- Euronen auf dem Tisch (nur falls jemanden das auch treffen sollte.... :'(
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ralfi am August 14, 2015, 01:52:11 Nachmittag
Für die 24.000er Inspektion mit Kettensatzwechsel und Austausch eines Kunststoffteils im Heckbereich (Kofferbefestigung) nach Umfaller kostet das Ganze rund € 1500.-.
Wie heißt der Werbespruch? Es war schon immer etwas besonderes...
Gruß Peter
Servus Peter,

soweit ich weiß kostet alleine der Kettensatz in der 530er Ausführumg um die 220.- bis 270.- Euros je nach Kette und Kettenrad plus Arbeitszeit.
Ich hatte den halt schon lange im Keller liegen weil ich mir den hier im Forum von jemandem für 50 Euro abgekauft hatte der damals nach 800 Km den kompletten Satz runtergeschmissen hatte ums sich ne bunde Kette draufmachen zu lassen. Wobei ...ein Ritzel musste ich von Timo zukaufen weil ich das wohl verschlampt hatte. Bin da aber bei einem 15er geblieben.
Ich weiß zwar jetzt nicht was das "Kunststoffteil" bei Dir alleine gekostet hat ...denke aber dass Du da ohne den Schaden noch gut dabei gewesen wärst.
Also wenn ich mit meinem Auto ne inspektion machen lasse kommen mir auch als die Tränen und die machen sicherlich nicht so viel am Auto wie an der Multi.

Gruß
Ralf
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am August 14, 2015, 02:17:18 Nachmittag
Nur mal als Anhaltspunkt ..... siehe unten.

LG Henryk  ;)

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ralfi am August 14, 2015, 02:27:03 Nachmittag
Hier mal ne nette Aufstellung aus der Motorrad....

http://www.motorradonline.de/dauertest/dauertest-abschlussbilanz-ducati-multistrada-1200-s-kosten-und-wartung/439825?seite=2 (http://www.motorradonline.de/dauertest/dauertest-abschlussbilanz-ducati-multistrada-1200-s-kosten-und-wartung/439825?seite=2)

Gruß
Ralf
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: thedaz am August 14, 2015, 03:00:57 Nachmittag
 :o

Bei mir wurde für den Desmo-Service 100AW berechnet, laut Werk hätten dafür 62 reichen müssen. Gibt es irgendjemanden, bei dem die Werkstatt innerhalb der Vorgabe geblieben ist ?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Sunny am August 14, 2015, 03:52:06 Nachmittag
:o

Bei mir wurde für den Desmo-Service 100AW berechnet, laut Werk hätten dafür 62 reichen müssen.

Möglicherweise sind die vom Werk angesetzten AW einfach zu wenig. Oder es wurde mehr gemacht, als das Werk für die 62 AW vorgesehen hat.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am August 14, 2015, 04:05:09 Nachmittag
:o

Bei mir wurde für den Desmo-Service 100AW berechnet, laut Werk hätten dafür 62 reichen müssen. Gibt es irgendjemanden, bei dem die Werkstatt innerhalb der Vorgabe geblieben ist ?

Das ist eine Überschreitung der Vorgabe um mehr als 50 %!
Bei mir vor einem Jahr wurden gute 120,- € mehr als die Vorgabe zusätzlich berechnet. Wieviel AW das sind, kann ich aber nicht sagen. Kommentar von meinem Händler: "musste sehr viel eingestellt werden, deshalb der Mehrpreis..."
Kann man glauben oder auch nicht!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: thedaz am August 14, 2015, 05:02:56 Nachmittag
:o

Bei mir wurde für den Desmo-Service 100AW berechnet, laut Werk hätten dafür 62 reichen müssen. Gibt es irgendjemanden, bei dem die Werkstatt innerhalb der Vorgabe geblieben ist ?

Das ist eine Überschreitung der Vorgabe um mehr als 50 %!
Bei mir vor einem Jahr wurden gute 120,- € mehr als die Vorgabe zusätzlich berechnet. Wieviel AW das sind, kann ich aber nicht sagen. Kommentar von meinem Händler: "musste sehr viel eingestellt werden, deshalb der Mehrpreis..."
Kann man glauben oder auch nicht!

Wie es aussieht, gibt es Maschinen, die weniger AWs benötigen, als vom Werk vorgegeben, und dann gibt es welche, die locker +50% Arbeitszeit brauchen. In Verbindung mit teilweise sehr unterschiedlichen Stundenlöhnen kommen hier also kaum vergleichbare Summen für den 24.000er KD zustande. Für den Stundenlohn kann Ducati nix, sehr wohl aber für diese erhebliche Spreizung beim Aufwand (meine Meinung).
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: GBJack am August 14, 2015, 05:56:50 Nachmittag
sehr wohl aber für diese erhebliche Spreizung beim Aufwand

Ich habe den Eindruck, dass der Wartungs-Aufwand durch den einen oder anderen Händler sehr wohl auch gesteuert wird. Zum Beispiel ist bei einem DesmoService (24./48.000Km) eine "Kontrolle & Schmierung der Hinteradachse" fällig - so stehts bei mir zumindest im Wartungsplan. Dies wurde jedoch bei beiden Inspektionen nicht angekreuzt (also nicht durchgeführt). Und dies waren zwei verschieden Werkstätten.
Wenn man bedenkt, welchen Aufwand der Ausbau der Hinterradachse darstellt, und was die Händler AW-Werten vorgegeben bekommen, wunderts mich nicht.   
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Dukakaki am September 06, 2015, 10:53:29 Vormittag
Man muss das Thema Inspektionskostenvergleich, so glaube ich inzwischen, mit einer guten Portion Humor und leider etwas nüchtern betrachten. Die Ausweichmöglichkeiten und der Wettbewerb sind aufgrund der Händlerdichte ja nicht so groß.

Wenn mein Freundlicher mir den Liter Öl für 22,50€ (also mit 300% Aufschlag zum Einzelhandel-EK verkauft), kann ich das akzeptieren oder nicht. Wenn er weiterhin eine Unterlegscheibe mit 0,55 € extra und allgemein nochmals Kleinteile und Reinigungsmaterial mit 6,50€ berechnet, ist das seine Sache. Und ob bei der 1000er Inspektion 18 Arbeitseinheiten Herstellervorgabe sind, weiß ich auch nicht. Kaffee und gutes Ambiente gab es dafür umsonst. Preise übrigens brutto.

Abgesehen vom regional unterschiedlichen Kosten kann man aber sicherlich wie folgt eine 1000er Inspektion vergleichen:

- Öl - Literpreis
- Ölfilter
- Kleinteile
- Anzahl der Arbeitseinheiten
- Preis pro Arbeitseinheit

Eure Werte würden mich hier interessieren.

In diesem Sinne besten Gruß an alle.



Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Heidemops am September 06, 2015, 01:19:50 Nachmittag
Man muss das Thema Inspektionskostenvergleich, so glaube ich inzwischen, mit einer guten Portion Humor und leider etwas nüchtern betrachten. Die Ausweichmöglichkeiten und der Wettbewerb sind aufgrund der Händlerdichte ja nicht so groß.

Wenn mein Freundlicher mir den Liter Öl für 22,50€ (also mit 300% Aufschlag zum Einzelhandel-EK verkauft), kann ich das akzeptieren oder nicht. Wenn er weiterhin eine Unterlegscheibe mit 0,55 € extra und allgemein nochmals Kleinteile und Reinigungsmaterial mit 6,50€ berechnet, ist das seine Sache. Und ob bei der 1000er Inspektion 18 Arbeitseinheiten Herstellervorgabe sind, weiß ich auch nicht. Kaffee und gutes Ambiente gab es dafür umsonst. Preise übrigens brutto.

Abgesehen vom regional unterschiedlichen Kosten kann man aber sicherlich wie folgt eine 1000er Inspektion vergleichen:

- Öl - Literpreis                                     19,50 Euro x 4,1
- Ölfilter                                               14,50 Euro
- Kleinteile                                             3,50 Euro + 1,86 Euro Kupferdichtung
- Anzahl der Arbeitseinheiten                 15  AW für eine Jahresinspektion
- Preis pro Arbeitseinheit                        7,25 Euro

Eure Werte würden mich hier interessieren. Heidi´s Werte zzgl. MwSt.

In diesem Sinne besten Gruß an alle.

LG sendet der Heidi  ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: neapolitano am September 07, 2015, 05:45:55 Vormittag
Da habe ich leider keinen Vergleich, meine 1000er gab es kostenlos zum Moped dabei. Die nächste Inspektion wird da schon spannender 😜😜😜😜
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Dieglerie1 am Februar 18, 2016, 12:54:58 Vormittag
Hallo an Alle,

Hab mir dieses Thema gerade durchgelesen, da meine Multi vom 24.000er Service zu holen ist.

Also bei uns in Österreich (Osten)  sind für das 24.000 Service mindestens 1200 Euro fällig. Darunter ist es beim Vertragshänler laut Auskunft  nicht zu bekommen. (Auskünfte zwischen 1200 bis 1500 Euro)

Meines macht  knappe € 1500,- aus inkl. der Arbeitszeit für Pneuwechsel und Antriebssatzwechsel.
Material wurde beigestellt.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: voika am Februar 18, 2016, 04:29:00 Nachmittag
Aha ... in Amstetten hab ich das 24.000er Service (36 Monate) grad unter 1000,- machen lassen. Da bin ich ja nochmal gut weg gekommen.
Mit Steuerzeiten-Optimierung, ReXXer-Update und 2 Jahren CarGarantie hab ich ein bisschen über 1420,- bezahlt.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: PeterW am Februar 20, 2016, 05:01:11 Nachmittag
Hallo,

da bin ich ja mal gespannt. Ich fahre so ca. 3500 - 4000 Km im Jahr. Mal sehen was dir mir da berechnen.  :o
Gruß
Peter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Dieglerie1 am Februar 21, 2016, 10:05:16 Vormittag
Aha ... in Amstetten hab ich das 24.000er Service (36 Monate) grad unter 1000,- machen lassen. Da bin ich ja nochmal gut weg gekommen.
Mit Steuerzeiten-Optimierung, ReXXer-Update und 2 Jahren CarGarantie hab ich ein bisschen über 1420,- bezahlt.

Bei einem Ducati - Vertragshändler ??
Wenn ja bei welchen ??

(Bei mir mußten immerhin sechs Ventile eingestellt werden)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Dieglerie1 am Februar 21, 2016, 10:10:00 Vormittag
Hallo,

da bin ich ja mal gespannt. Ich fahre so ca. 3500 - 4000 Km im Jahr. Mal sehen was dir mir da berechnen.  :o
Gruß
Peter

Fürs Jahresservice plus Pickerl bei einem Händler in unmittelbarer nähe von Wien erstes Jahr € 345,- , das Jahr darauf für das selbe Programm  € 475,-.  Scheinbar je nach Lust und Laune !!!
L.g
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: DoubleP am Februar 21, 2016, 10:16:59 Vormittag
Habe letzte Woche für die Jahresinspektion 276,- bezahlt. Da war auch noch der Umbau beider Reifenventile dabei, da ich das Luftdrucksystem einbauen möchte.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Dieglerie1 am Februar 21, 2016, 10:21:03 Vormittag
Habe letzte Woche für die Jahresinspektion 276,- bezahlt. Da war auch noch der Umbau beider Reifenventile dabei, da ich das Luftdrucksystem einbauen möchte.

In Deutschland ist scheinbar alles günstiger als bei uns in Österreich, fängt schon bei der NOVA -(Steuer) an!!

L.g
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am Februar 24, 2016, 05:37:50 Nachmittag
Ich habe gestern meine Rechnung für die große Inspektion incl. Desmo-Service bekommen.

MTS 1200S Touring  EZ 3/2011  52000 km

2549,- €  :o

incl. Federbeinüberholung bei Öhlins (430,-)
incl. Zylinderkopfdichtung am liegenden Zylinder ersetzen  (600,-)

Nun kann es weiter gehen ....  ::)

LG Henryk  ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: hamburgermichel am Februar 24, 2016, 06:00:46 Nachmittag
Wow :o...auch nach Abzug der außerordentlichen Reperaturkosten v. rund 1000 Euronen is dat ne menge Holz....wünsche trotzdem Gute Fahrt
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Februar 24, 2016, 07:01:10 Nachmittag
Ich habe gestern meine Rechnung für die große Inspektion incl. Desmo-Service bekommen.

MTS 1200S Touring  EZ 3/2011  52000 km

2549,- €  :o

incl. Federbeinüberholung bei Öhlins (430,-)
incl. Zylinderkopfdichtung am liegenden Zylinder ersetzen  (600,-)

Nun kann es weiter gehen ....  ::)

LG Henryk  ;)

Diesen Händler würde ich jedenfalls nicht empfehlen! Das ist schlicht und einfach Wucher... :'(
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Diventreiber am Februar 24, 2016, 10:10:35 Nachmittag
urgh, dann muß ich wohl zur Begleichung der Rechnung meine Diva in Zahlung geben wenn es soweit ist.  :o
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am Februar 25, 2016, 05:10:51 Nachmittag
Klar ist die Inspektion beim Vertragshändler teuer.
Ich bin bei der oben genannten Summe auch nicht begeistert gewesen.
 
Die "normale" Durchsicht bei 52000 km mit Desmo-Service und Material wäre mit 1150,-€ auch im erwarteten Rahmen.
Der Rest belief sich auch auf die notwendigen Zusatzarbeiten.
Dem Händler kann ich anhand der Rechnung keinen Wucher unterstellen.
Die teilweisen Ersatzteilpreise bei Ducati sind es, die mich wundern (z. Bsp. Zylinderkopfdichtung f. 1 Zylinder 138,-€).
Das können andere besser ....

Zugute halten muss ich allerdings, dass ich einen neuen Wasserkühler auf Kulanz (100%) bekommen habe. Und das bei einer EZ von 3/2011 !

Gibts auch nicht überall ....

LG Henryk  ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duc86 am Februar 26, 2016, 11:11:54 Nachmittag
Hallo Zusammen

War heute bei 1000 Service mit der DVT.

2 Arbeitsstunden                        CHF     278.--
Ölfilter                                       CHF      15.67
Öl                            4,1l            CHF     110.29
Bremsflüssigkeit        0,2l.           CHF       7.78
Klein- und Reinigungsmaterial      CHF     13.90

MWST. 7,6%.                              CHF     34.05

TOTAL                                        CHF    459.70.  (ca. EUR 406.--) ???

Naja, hab für meine Kawasaki Z1000 damals auch CHF 390.-- bezahlt.  :-\



Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: DOK am Februar 27, 2016, 02:43:39 Vormittag
Hallo Zusammen

War heute bei 1000 Service mit der DVT.

2 Arbeitsstunden                        CHF     278.--
Ölfilter                                       CHF      15.67
Öl                            4,1l            CHF     110.29
Bremsflüssigkeit        0,2l.           CHF       7.78
Klein- und Reinigungsmaterial      CHF     13.90

MWST. 7,6%.                              CHF     34.05

TOTAL                                        CHF    459.70.  (ca. EUR 406.--) ???

Naja, hab für meine Kawasaki Z1000 damals auch CHF 390.-- bezahlt.  :-\

Geht gar nicht ... fast so übel wie die Preise für Übernachtung/Bergbahnen ... wahrscheinlich gibt es bald nur noch Einheimische und Asiaten in der Schweiz ...  :laugh:
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: M_atz_E am Februar 27, 2016, 09:24:49 Vormittag
Hallo Zusammen

War heute bei 1000 Service mit der DVT.

2 Arbeitsstunden                        CHF     278.--
Ölfilter                                       CHF      15.67
Öl                            4,1l            CHF     110.29
Bremsflüssigkeit        0,2l.           CHF       7.78
Klein- und Reinigungsmaterial      CHF     13.90

MWST. 7,6%.                              CHF     34.05

TOTAL                                        CHF    459.70.  (ca. EUR 406.--) ???

Naja, hab für meine Kawasaki Z1000 damals auch CHF 390.-- bezahlt.  :-\

Hoher Preis für die 1000er Inspektion. (Warum) Verhandelt ihr die bei Neukauf der Motorräder nicht gleich mit ein?
Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass ich noch nie für die 1000er zahlen musste.

Sonnige Grüße
Mathias
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Februar 27, 2016, 12:41:59 Nachmittag
Das die Eidgenossenschaft nicht billig ist, weiß ich. Aber das ist ebenso wie Lindis Rechnung einfach nur total überhöht. Das ist reine abzocke...
Ich habe für den 1000er "Ölwechsel" gerade mal die Hälfte gezahlt!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: alpendudler am Februar 27, 2016, 01:53:54 Nachmittag
hallo die 457,- Alpendollar sind nicht daneben, habe letztes Jahr auch für meine 1.000er 429,- bezahlt.

grüsse Rolf
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: achim1064 am Februar 28, 2016, 11:53:51 Vormittag

incl. Zylinderkopfdichtung am liegenden Zylinder ersetzen  (600,-)


LG Henryk  ;)

600€ für das Erneuern der Zylinderkopfdichtung ist im Rahmen der Inspektion ist wucher.
Da ist das Moped doch schon halb zerlegt.


Grüße
Achim

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: aero am Februar 28, 2016, 12:58:57 Nachmittag

incl. Zylinderkopfdichtung am liegenden Zylinder ersetzen  (600,-)


LG Henryk  ;)

600€ für das Erneuern der Zylinderkopfdichtung ist im Rahmen der Inspektion ist wucher.
Da ist das Moped doch schon halb zerlegt.


Grüße
Achim






Mir wurde 2013 im Rahmen des Zylinderköpfewechsels auf Garantie,
für die 24Tkm Wartung inkl.Teile 450€ abverlangt.
Heute warte ich in jedem Winter selbst.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am Februar 28, 2016, 12:59:57 Nachmittag
Die ca. 600,-€ sind ja nicht allein für den Einbau.

350,00 für den Wechsel der Kopf- und Fußdichtung (inkl. Zerlegen des Zylinderkopfes)
120,00 Zylinderkopf vermessen und planen (externe Firma)
138,00 Zylinderkopfdichtung
 28,00 4 Ventilschaftdichtungen
  6,00  Fußdichtung
      + Kleinteile (diverse O-Ringe)

Den Einwand mit dem halb zerlegten Motorrad hatte ich natürlich auch.
Daher habe ich mir die Zeitvorgaben von Ducati in den Unterlagen zeigen lassen.
Hat leider alles gepasst ....  ???
Allein das Zerlegen des Zylinderkopfes und anschließende Montage kostet richtig viel Zeit.

In diesem Sinne, ... macht euch keinen Kopf, bin nicht am Verhungern ;D

LG Henryk  ;)
 
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: ducmat am März 08, 2016, 09:36:52 Nachmittag
Ich habe einen Super Schrauber an der Hand, der schon seit über zwanzig Jahre mit Ducati Erfahrung hat, bei dem habe ich für die 24ter mit Gabel abdichten für alles 650,- € gezahlt. Macht wohl nur Ducati und dementsprechend gut ausgestattet mit Sofware und so. Hat halt etwas Vorlaufzeit.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Heidemops am März 08, 2016, 11:14:14 Nachmittag
Wenn man außerhalb jeglicher Garantieansprüche ist, sollte tatsächlich alle Möglichkeiten der Kostenersparnis nutzen, bei den Preisen.  :o

Aber innerhalb der Garantie würde ich persönlich da nicht herumschrauben oder auch lassen.  ::)
Man hat letztlich nur viel Ärger und keine Ersparnis. :-\
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiBrian am März 10, 2016, 06:25:32 Vormittag
Klar ist die Inspektion beim Vertragshändler teuer.
Ich bin bei der oben genannten Summe auch nicht begeistert gewesen.
 
Die "normale" Durchsicht bei 52000 km mit Desmo-Service und Material wäre mit 1150,-€ auch im erwarteten Rahmen.
Der Rest belief sich auch auf die notwendigen Zusatzarbeiten.
Dem Händler kann ich anhand der Rechnung keinen Wucher unterstellen.
Die teilweisen Ersatzteilpreise bei Ducati sind es, die mich wundern (z. Bsp. Zylinderkopfdichtung f. 1 Zylinder 138,-€).
Das können andere besser ....

Zugute halten muss ich allerdings, dass ich einen neuen Wasserkühler auf Kulanz (100%) bekommen habe. Und das bei einer EZ von 3/2011 !

Gibts auch nicht überall ....

LG Henryk  ;)
[/

Moin Henryk,

ich kann die hohen kosten für Deinen 52.000 Km nicht ganz nachvollziehen...?

Desmo Service ist doch alle 24.000 Km. Hast Du den 48.000 er ausfallen lassen?

Bei mir es für den Desmo Service bei 24.000 Km auch 1.100, ohne Vebtileinstellen, nur Kontrolle.
Mit Ventil einstellen lt. Händler deutlich höher.

Das wäre ja noch alles i.O., wenn nicht der kleine Service auch so 300 bis 400,-- kosten würde.

Ich denke schon, dass man zur Fachwerkstatt von Ducati gehen muss, wegen möglicher Kulanz und Garantie auf die Arbeit.

Aber 1.000 Flocken für due große plus 400 für die kleine Insp. pro Jahr (ja gut, ich fahre über 20.000/Jahr) sind heftig...

Bei mir steht jetzt der 48.000 er an, bin mal gespannt... Aber sehr zufrieden mit meiner 2013er GT. Geht nichts kaputt...
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Nzane28 am März 29, 2016, 09:29:46 Vormittag
Bei mir steht demnächst auch die 24.000er Inspektion an. Da sich meine ja auch schon außerhalb der Garantiezeit befindet, wäre ich mit
einer freien Werkstatt besser bedient oder?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am März 29, 2016, 09:39:55 Vormittag
Bei mir steht demnächst auch die 24.000er Inspektion an. Da sich meine ja auch schon außerhalb der Garantiezeit befindet, wäre ich mit
einer freien Werkstatt besser bedient oder?

Kommt darauf an!
Am besten einen verbindlichen Voranschlag, auch mit einem evtl. Neueinstellen der Ventile.
Von Nutzen wäre auch ein gewisses now how für Ducati Motoren.

Dann bist Du mit einer freien Werkstatt auf der sicheren Seite.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Nzane28 am März 29, 2016, 09:43:02 Vormittag
Bei mir steht demnächst auch die 24.000er Inspektion an. Da sich meine ja auch schon außerhalb der Garantiezeit befindet, wäre ich mit
einer freien Werkstatt besser bedient oder?

Kommt darauf an!
Am besten einen verbindlichen Voranschlag, auch mit einem evtl. Neueinstellen der Ventile.
Von Nutzen wäre auch ein gewisses now how für Ducati Motoren.

Dann bist Du mit einer freien Werkstatt auf der sicheren Seite.

Das stimmt natürlcih. Die Idee klingt gut, warscheinlich um evtl. "Überraschungsarbeiten" wie ich hier gelesen hatte auszuschließen oder?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am März 29, 2016, 09:52:14 Vormittag
Bei mir steht demnächst auch die 24.000er Inspektion an. Da sich meine ja auch schon außerhalb der Garantiezeit befindet, wäre ich mit
einer freien Werkstatt besser bedient oder?

Kommt darauf an!
Am besten einen verbindlichen Voranschlag, auch mit einem evtl. Neueinstellen der Ventile.
Von Nutzen wäre auch ein gewisses now how für Ducati Motoren.

Dann bist Du mit einer freien Werkstatt auf der sicheren Seite.

Das stimmt natürlcih. Die Idee klingt gut, warscheinlich um evtl. "Überraschungsarbeiten" wie ich hier gelesen hatte auszuschließen oder?

Genau so ist es!
Hier verdienen sich die Händler eine goldenen "Nase"! Wer weiß schon im Nachhinein, ob tatsächlich was nachgestellt werden mußte? Und dabei sein bei der Inspektion, wer hat die Zeit dazu und ausserdem lassen es die Werkstätten das auch nicht zu. Hier ist man auf Gedeih und Verderb auf das Vertrauen zum Händler angewiesen.
Wenn ich bei einer Werkstatt aber 70,- € nur für das Anschließen eines Navikabels zahlen muß, fällt einem das sehr schwer...
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: TYAT am März 29, 2016, 08:06:53 Nachmittag
von einer seriösen Werkstätte bekommt man beim Desmoservice ein Messprotokoll aus dem hervorgeht welche Einstellungen notwendig waren. Klar, dem könnte man auch misstrauen, aber dann passt das Verhältnis zum Servicepartner grundsätzlich nicht oder man leidet generell an Weltverschwörungstheorien.

Die 140 EUR für die Mechanikerstunde finde ich allerdings krass überzogen.

LG
Tommy
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Odin am Mai 05, 2016, 09:38:34 Nachmittag
Hallo Jungs,
bei mir ist auch eine 24000 Inspektion in Kürze bei der Multi fällig. (Bj.12/2014)
Habe sie jetzt genau 1 Jahr, und kriege langsam Angst wenn ich  ;D das alles so lese.
Gibt es objektive Meinungen zu Duc Frankfurt :evil:.? Taugen die was? Verläßlich?
Man hört ja dies und das, aber worauf kann man sich noch verlassen wenn nicht hier gelesen?
Hoffe es kommt eine Antwort.
Gruss K. 8)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Mai 05, 2016, 09:48:57 Nachmittag
Hallo Jungs,
bei mir ist auch eine 24000 Inspektion in Kürze bei der Multi fällig. (Bj.12/2014)
Habe sie jetzt genau 1 Jahr, und kriege langsam Angst wenn ich  ;D das alles so lese.
Gibt es objektive Meinungen zu Duc Frankfurt :evil:.? Taugen die was? Verläßlich?
Man hört ja dies und das, aber worauf kann man sich noch verlassen wenn nicht hier gelesen?
Hoffe es kommt eine Antwort.
Gruss K. 8)

Einfach mal zuvor nach dem Preis der Durchsicht fragen, einschließlich den Kosten der zu korrigierenden Ventilspielen (falls nötig). Meistens ist dann auch noch ein Kettensatz fällig.
Eine seriöse Firma wird Dir hier genau sagen, was auf Dich zu kommt.

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiBrian am Mai 06, 2016, 08:38:13 Vormittag
Moin,

48.000 er Inspektion, 4 Öffner und 5 Schließer mussten eingestellt werden, keine weiteren Sonderarbeiten, oder Teile verbaut, nur die klassische große Inspektion = DesmoService: € 1.400,-- im Landkreis LB bei einem wirklich guten Du und Honda Dealer bezahlt... :evil:

Bin aber Super zufrieden. Scheint motorseitig und Skyhookseitig auch ein Update drauf zu sein.

Auf der Rechnung stand: HRB kostenlos entlüftet, 2 Stunden nicht berechnet.... :P

Tja, es War schon immer teurer einen besonderen Geschmack zu haben.... :D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: faxxe am Mai 06, 2016, 02:11:28 Nachmittag

Tja, es War schon immer teurer einen besonderen Geschmack zu haben.... :D

Haha...den muss ich mir merken :)

-Heimo
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: EgiW am Mai 10, 2016, 08:29:58 Nachmittag
Heute 1000er Isp. beim Freundlichen .... . 239,-  Euronen . . 😀
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: lighting am Juni 11, 2016, 03:01:46 Nachmittag
Habe meine frühe (04/2015) DVT am Donnerstag vom Jahreskundendienst geholt mit einem Kilometerstand von ca. 10.000km. Sie hat seit dem 1000er im Mai letzten Jahres keine Werkstatt mehr gesehen.

Laut Checkliste ist dieser Kundendienst im Prinzip ein Ölwechsel mit ein bisschen hier und ein bisschen dort was kontrollieren und ein paar Schrauben nachziehen.

Öl wurde das Shell "Advance blabla" eingefüllt, das laut meinem Händler auf einer Wekstattschulung von Ducati explizit für die Ventilsteuerung der DVT empfohlen wurde. Vermutlich spezielle Additive oder so.

Bezahlt habe ich ca. 230€.

Software wurde auch aktualisiert. Ich hoffe, dass nun folgende Themen erledigt sind:
- Bei warmen Motor teils sehr schwankender Leerlauf
- einmal ließ bis zu einem Neustart des Motorrads der Tempomat nicht aktivieren
- einmal blieb aus einer Kehre raus die TC hängen. Also oranges Licht blieb an und die Leistung war sehr reduziert, bis ich einmal komplett!! das Gas geschlossen hatte. Grip hatte der Reifen aber schon lange wieder. War ne komische und unschöne Geschichte.
- Drehmomentloch; Nach kurzer Probefahrt scheint dies nun deutlich besser zu sein!

Leider ist mir aber nun folgendes passiert: Beim Losfahren von zuhause ist mir beim Hinrollen auf eine Kreuzung in ca. 2-300m Entfernung die Maschine abgestorben. Dies hatte ich vorher noch nicht beobachtet.

Zusätzlich wurden auf Gewährleistung folgende Arbeiten erledigt, bzw. Teile getauscht:
- Seitenständer gegen einen stabileren getauscht
- Fahrer-Sitzbank getauscht, da sich bei den ersten Bänken angeblich die Klammern lösen
- defekter Tanksensor getauscht, da meiner immer ca. 2 Balken zu wenig angezeigt hat
- verstärkte Kofferhaken ohne aktuellen Schaden, aber meine Schilderungen der Schäden in diversen Foren haben gereicht. Zudem steht eine größere Tour an.
- neuer linker Koffer, da dem Wekstattmitarbeiter beim Zerlegen innen etwas abgebrochen ist

Gruß
Florian
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: 1210W am Juni 12, 2016, 11:29:03 Vormittag
Shell ist Partner von Ducati, darum die "Empfehlung" ;D
ich verwende Liqui Moly und/oder Castrol, natürlich in der gleichen Viskosität- und das passt genau so, der Ölverbrauch ist nicht mehr oder weniger....aber bedeutend günstiger :D
lg aus Wien
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Kalle am Juni 12, 2016, 11:37:30 Vormittag
Shell ist Partner von Ducati, darum die "Empfehlung" ;D
ich verwende Liqui Moly und/oder Castrol, natürlich in der gleichen Viskosität- und das passt genau so, der Ölverbrauch ist nicht mehr oder weniger....aber bedeutend günstiger :D
lg aus Wien

Bei der DVT darf laut Ducati nur das Shell Öl verwendet werden, gibt da wohl eine
extra Anweisung von Ducati.

Grüßle

Kalle
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Heidemops am Juni 12, 2016, 11:56:22 Vormittag
Shell ist Partner von Ducati, darum die "Empfehlung" ;D
ich verwende Liqui Moly und/oder Castrol, natürlich in der gleichen Viskosität- und das passt genau so, der Ölverbrauch ist nicht mehr oder weniger....aber bedeutend günstiger :D
lg aus Wien

...um nicht die Fahrzeuggarantie aufs Spiel zu setzen habe ich mir das Shell Advance 4T 15W-50 aus der Bucht gekauft.
Mit 8,40 Euro pro Liter deutlich günstiger als beim Freundlichen.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: lighting am Juni 12, 2016, 02:19:37 Nachmittag
Shell ist Partner von Ducati, darum die "Empfehlung" ;D
ich verwende Liqui Moly und/oder Castrol, natürlich in der gleichen Viskosität- und das passt genau so, der Ölverbrauch ist nicht mehr oder weniger....aber bedeutend günstiger :D
lg aus Wien

Bei der DVT darf laut Ducati nur das Shell Öl verwendet werden, gibt da wohl eine
extra Anweisung von Ducati.

Grüßle

Kalle

Genauso haben mir das die Mechaniker aus der Werkstatt auch erzählt. Mir solls recht sein, wenn sie sich an die Herstellervorgaben halten. Ob das nun nur Vodoo ist oder nicht, können wir vermutlich als Außenstehende nicht beurteilen.

Ein x-beliebiges anderes Öl würde beim Händler vermutlich auch nicht viel weniger kosten. Und selbst wenn es 2€ weniger kostet den Liter, dann macht das bei 3,6L Füllmenge in Anbetracht der höhe der Gesamtrechnung den Kohl nicht fett.

Zum Nachfüllen habe ich mir aber auch eine Flasche von besagtem Shell im Internet bestellt. Das liegt aber eher daran, dass ich jedes mal über 80km einfache Strecke zu meinem Händler fahren muss und da nicht mal schnell vorbei fahren kann.

Gruß
Florian
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Kalle am Juni 12, 2016, 02:24:38 Nachmittag
Shell ist Partner von Ducati, darum die "Empfehlung" ;D
ich verwende Liqui Moly und/oder Castrol, natürlich in der gleichen Viskosität- und das passt genau so, der Ölverbrauch ist nicht mehr oder weniger....aber bedeutend günstiger :D
lg aus Wien

Bei der DVT darf laut Ducati nur das Shell Öl verwendet werden, gibt da wohl eine
extra Anweisung von Ducati.

Grüßle

Kalle

Genauso haben mir das die Mechaniker aus der Werkstatt auch erzählt. Mir solls recht sein, wenn sie sich an die Herstellervorgaben halten. Ob das nun nur Vodoo ist oder nicht, können wir vermutlich als Außenstehende nicht beurteilen.

Ein x-beliebiges anderes Öl würde beim Händler vermutlich auch nicht viel weniger kosten. Und selbst wenn es 2€ weniger kostet den Liter, dann macht das bei 3,6L Füllmenge in Anbetracht der höhe der Gesamtrechnung den Kohl nicht fett.

Zum Nachfüllen habe ich mir aber auch eine Flasche von besagtem Shell im Internet bestellt. Das liegt aber eher daran, dass ich jedes mal über 80km einfache Strecke zu meinem Händler fahren muss und da nicht mal schnell vorbei fahren kann.

Gruß
Florian

Das Öl bekommst du auch an jeder Shell Tanke Florian.

Grüßle

Kalle
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: lighting am Juni 12, 2016, 02:45:58 Nachmittag
Zitat
Das Öl bekommst du auch an jeder Shell Tanke Florian.

Grüßle

Kalle

Auch das ist nicht so einfach Kalle, wenn man in den Tiefen des bayerischen Waldes wohnt!  ;D

Aber ist ein guter Tip. Die nächste Shell ist zumindest "nur" 15km entfernt...
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MacDubh am Juli 12, 2016, 10:21:28 Vormittag
meine 2013er Multi S hat die 48000er Inspektion bekommen: mit ein paar Kleinigkeiten und Einstellarbeiten waren es 1180,-€

Jedes Jahr so ein Batzen und ich wünsche mir noch längere Inspektionsintervalle!

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: s-fury am Juli 12, 2016, 08:43:51 Nachmittag
24000 kilometer desmo service fur €1038,-
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Indy am Juli 25, 2016, 09:19:29 Nachmittag
Hi
Habe jetzt nicht den ganzen thread durchgelesen
Meine Frage wäre hab ne multi mit 15tkm km auf der Uhr jetzt sind aber die 5 Jahre um wie hoch ist die Gefahr mit den Riemen
Ölwechsel erledige ich selbst Garantie ist ja schon lange abgelaufen
Danke schon mal
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am Juli 25, 2016, 09:29:59 Nachmittag
@Indy

Die Frage kann dir natürlich keiner seriös beantworten.
Auch der Gummi des Zahnriemens altert und das unabhängig von der Laufleistung.
Ducati empfiehlt den Wechsel alle 60 Monate bzw. 24000 km.

Alles was danach kommt ist ein riskantes "Spiel", ... kann gut gehen .... muss aber nicht!

LG Henryk  ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Guzziwerker am Juli 25, 2016, 09:49:40 Nachmittag
Hi
Habe jetzt nicht den ganzen thread durchgelesen
Meine Frage wäre hab ne multi mit 15tkm km auf der Uhr jetzt sind aber die 5 Jahre um wie hoch ist die Gefahr mit den Riemen
Ölwechsel erledige ich selbst Garantie ist ja schon lange abgelaufen
Danke schon mal

Die Chance ist klein, dass der Riemen reisst. Aber wenn er reisst, dann hast du am falschen Ort gespart. Der Motorschaden kostet ein Mehrfaches als der gesparte Zahnriemen.

Gruss Thomas
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: HoraX am Juli 25, 2016, 10:24:56 Nachmittag
Hmm... 5 Jahre ist beim Motorrad schon ne Ansage. Bei meiner 1100er Hyper mussten die Riemen alle 2 Jahre raus.
Ich würde es machen lassen, allein um mit gutem Gefühl fahren zu können.
Riementausch ist ja auch was anderes als Ventile einstellen. Das brauchst ja jetzt noch nicht.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Indy am Juli 25, 2016, 11:05:35 Nachmittag
Ja wie lindi schon geschrieben hat 60 Monate sind ja 5 Jahre  8)
Ja Motorschaden wäre übel
Zieh halt einen Verkauf in Erwägung möchte jetzt aber noch ne 3000 km Tour machen
Die 1000 Euronen kosten werd ich wahrscheinlich nicht mehr wieder sehen
Haben praktisch alle hier die Riemen vorschriftsmäßig getauscht
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: voika am Juli 25, 2016, 11:31:29 Nachmittag
Bei der Multi ja - die 1000 Eur zahlst du aber nicht für die Riemen sondern für das Ventilservice.
Bei meinen anderen beiden Ducatis hab ich die Riemen auch schon länger drin - absolut keine Alterserscheinungen. Wenn du ein schlechtes Gefühl hast, dann tausch die Riemen halt selbst - die kosten nicht die Welt und der Tausch ist nicht kompliziert.
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: HoraX am Juli 26, 2016, 08:42:55 Vormittag
Der Tausch ist nicht kompliziert, die korrekte Spannung der Riemen aber schon. Die werden ja, jedenfalls wars bei der 1100er so, unterschiedlich gespannt. Ich fand das da die richtige Einstellung zu finden nicht einfach ist. Beim offiziellen Duc Händler wurde das mit einem Messgerät gemacht.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Indy am Juli 26, 2016, 08:47:41 Vormittag
Sag ich mal danke für eure Tipps
Dann überleg ich mal wie und was ich mache
Grüße
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Heli am Juli 26, 2016, 11:00:29 Vormittag

Zieh halt einen Verkauf in Erwägung möchte jetzt aber noch ne 3000 km Tour machen
Die 1000 Euronen kosten werd ich wahrscheinlich nicht mehr wieder sehen

Hallo!

Habe gerade meine 2012er verkauft und kann dir aus eigener Erfahrung sagen, das Geld bekommst du fix wieder herein!

Du wirst es ohnehin schwer haben, die Multi so unserviciert (zumindest was das Serviceheft angeht) zu verkaufen! Es sind viele am Markt und stehen bleischwer herum, zumeist auch weil Besitzer unrealistische Preisvorstellungen haben :D
Lässt du jetzt ein "großes" Service beim Händler machen kannst du ziemlich sicher einen besseren Preis erzielen!

mfg Heli
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Indy am Juli 27, 2016, 07:58:56 Nachmittag
Hab jetzt mal beim freundlichen nachgefragt ist wohl so Ventile müssen erst bei 24 tkm eingestellt werden meine hat ja erst 15 somit nur Riemen er meinte so 400 taken
Denke werd ich auch so machen
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: achim1064 am Juli 28, 2016, 08:26:32 Nachmittag
Habe meine heute von der 24000er abgeholt.
1201€ incl wechsel Brems und Kupplungsflüssigkeit sowie wechsel Kühlflüssigkeit.
Stundensatz 66,70€.
Was ich für Wucher finde: Zündekerze für 29,17 netto pro Stück und das x 4

BTW: Hier wurde eine Kühlflüssigkeit Cool System Liquid 1 D verwendet. Lt. Duc soll aber Agip Permanent Spezial rein.
Farbe ist identisch.

Grüße

Achim


Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Juli 28, 2016, 08:58:50 Nachmittag
Die ganze Rechnung ist Wucher!
2012 hat diese Inspektion im Durchschnitt so 800,- € bis 850,- € gekostet.
Nun sind wir schon bei über 1200,- €!
Ach ja, es mußte ja so viel nachgestellt werden bei den Ventilen...   das ist ja immer die Erklärung der Werkstatt.

Meine Multi sieht ab sofort (nach Garantie-Ende) keine sog. originale Ducati-Vertragswerkstatt mehr. Ehe ich noch einmal den Vertagswerkstätten diese hohen Inspektionskosten in den Rachen werfe, verkaufe ich dann lieber zuvor meine PP... oder gehe zu einer freien Werkstatt. Dort bekomme ich diese Durchsicht für nicht viel mehr als die Hälfte der 1200,- €!

Ich war auch selbsttändig und kenne somit beide Seiten. Aber was die Vertragshändler momentan mit den Desmoservicekosten veranstalten, schlägt meiner Neinung nach dem Fass den Boden aus. Das kann und werde ich auch keinesfalls unterstützen.
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: HoraX am Juli 28, 2016, 11:06:32 Nachmittag

BTW: Hier wurde eine Kühlflüssigkeit Cool System Liquid 1 D verwendet. Lt. Duc soll aber Agip Permanent Spezial rein.
Farbe ist identisch.
Hi Achim,
bist dir sicher das das Zeug wirklich so heißt?
Oder ist da vielleicht einfach der englische Begriff für "Kühlflüssigkeit" und die Menge 1d (deziliter) verwendet worden?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MultiBrian am Juli 29, 2016, 07:02:25 Vormittag
Meiner nimmt ca. € 86,-- pro Stunde...
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: stefanw am Juli 29, 2016, 08:25:08 Vormittag
....und meiner €40.- + 21% MWSt. - schon mal über Service in Italien nachgedacht?  ::)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Sunny am Juli 29, 2016, 09:17:19 Vormittag
Habe meine heute von der 24000er abgeholt.
1201€ incl wechsel Brems und Kupplungsflüssigkeit sowie wechsel Kühlflüssigkeit.
Stundensatz 66,70€.
Was ich für Wucher finde: Zündekerze für 29,17 netto pro Stück und das x 4

Kannst Du evtl. die Rechnung im Detail beschreiben? Wieviel Arbeitszeit und welche Teile was gekostet haben? Keinen Händlernamen oder ähnliches, nur die beiden Details, Danke. ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: achim1064 am Juli 29, 2016, 08:15:56 Nachmittag
Anbei scans der Rechnung.

Wobei es sich bei der letzte Position um einen Liter Nachfüllöl handelt


Grüße

Achim
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: achim1064 am Juli 29, 2016, 08:49:09 Nachmittag

BTW: Hier wurde eine Kühlflüssigkeit Cool System Liquid 1 D verwendet. Lt. Duc soll aber Agip Permanent Spezial rein.
Farbe ist identisch.
Hi Achim,
bist dir sicher das das Zeug wirklich so heißt?
Oder ist da vielleicht einfach der englische Begriff für "Kühlflüssigkeit" und die Menge 1d (deziliter) verwendet worden?

Ich bin mittlerweíle der Meinung, dass es sich um den englischen Ausdruck "Kühlflüssigkeit" handelt und das D für Ducati steht.
Händler macht neben Ducati auch BMW und bei der Bremsflüssigkeit steht ein "B" dahinter.  Bremsen jetzt SUPER ;)
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: HoraX am Juli 29, 2016, 10:04:09 Nachmittag
Mein lieber Herr Gesangsverein. Vielleicht mache ich es wie beim Auto und hole mir erst mal Kostenvoranschläge wenn der Desmoservice fällig wird.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: ducdieter am Juli 30, 2016, 07:11:25 Vormittag
Mosche, hab ich da ein technisches "Verständnisproblem" oder kann ich die Rechnung nicht richtig lesen.
4 Zündkerzen.... :o :o oder was bedeutet das??

Gruß Dieter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Nordsachse am Juli 30, 2016, 08:01:32 Vormittag
Guten Morgen Dieter,
die Modelle ab 2013 haben eine Doppelzündung, für einen geschmeidigeren Motorlauf und damit natürlich auch 4 Zündkerzen.
Schönes Wochenende
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: ducdieter am Juli 30, 2016, 12:35:46 Nachmittag
Guten Morgen Dieter,
die Modelle ab 2013 haben eine Doppelzündung, für einen geschmeidigeren Motorlauf und damit natürlich auch 4 Zündkerzen.
Schönes Wochenende
Ahhh ok, da habe ich nicht dran gedacht, dann behalte ich meine mit 2 Kerzen :D :D
Ist auf Dauer günstiger ;) ;)
Ne aber im Ernst, im Netz gibbet die Kerzen ab 12€ , die Kurse beim "Freundlichen" sind schon hart.
Gruß Dieter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Juli 30, 2016, 02:38:31 Nachmittag
...Ne aber im Ernst, im Netz gibbet die Kerzen ab 12€ , die Kurse beim "Freundlichen" sind schon hart.
Gruß Dieter

So ist es! Das geht los beim Öl zum dreifachen Preis, was der  :D aus dem Fass nimmt und geht über die Zündkerzen zum sonstigen, überteuerten Dichtungen und Zubehörteilen. Dazu noch die hohen Stundensätze und nicht zu vergeesn: Sehr viel (Märchen-) Einstellungsarbeit der Ventile...
Dann aber noch rumjammern, das an Werkstattarbeiten eh nichts verdient wird.
Es ist halt so, während der Saison ist ja immer viel zu tun, warum soll man sich das nicht vergolden lassen!

Wenn ich da an meinen BMW-Händler/Werkstsatt denke, Ducati kann sich für seine "Vertragshändler" echt schämen! Bis auf ein paar Ausnahmen alles nur Abzocker.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Walle am Juli 30, 2016, 04:22:20 Nachmittag
988 € für die " große " inkl. Neu Teile, inklusive sieben Stunden Arbeitszeit....wenn alles was auf der Arbeitsliste abgehakt wurde gemacht wurde, sollte man nicht meckern, eher mal dran denken, das der Händler auch an den langen Winter denken muss !

btw. ;D ;D die Kandidaten zu zu mir in meinen Betrieb kommen, und meinen, ich sollte an einem beigestellten Fremdprodukt was machen, beißen bei mir übrigens auf Granit...diese " Geiz ist Geil " Mentalität geht mir so was von auf den Sack . Klingt vielleicht großkotzig, aber ich, und meine Mitarbeiter leben vom Verkauf meiner Ware.

 :P :P  übrigens, ich fahre noch immer mit der ersten Kette und Kettenrad durch die Gegend, ok, das dritte Ritzel ist montiert, werde die Tage mal schauen ob ich Nr. 4 einbauen sollte-könnte evtl. fällig sein - nach 48.000 km  ;D

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Moopy55 am Juli 30, 2016, 05:44:26 Nachmittag
Na dann wirs aber Zeit das Du Deiner Multi mal ne neue Kette spendierst, sei nicht so geizig Walle :D :D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Walle am Juli 30, 2016, 07:43:08 Nachmittag
Na dann wirs aber Zeit das Du Deiner Multi mal ne neue Kette spendierst, sei nicht so geizig Walle :D :D

 :P :P :P :P  Leo, der neue Satz, inkl. supper dupper Edel Kettenblatt liegt seit bestimmt nem dreiviertel Jahr im " Ducati Schrank "...ich bringe es einfach nicht übers Herz die immer noch gute Kette runter zu schmeißen, alle O-Ringe sind noch dort wo sie hingehören, kein Roststaub Austritt ist feststellbar, kein Verzug vorhanden, und abruptes Längen gibt es nicht-und das bei ner REGINA  :o
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: achim1064 am Juli 30, 2016, 07:54:04 Nachmittag
988 € für die " große " inkl. Neu Teile, inklusive sieben Stunden Arbeitszeit....wenn alles was auf der Arbeitsliste abgehakt wurde gemacht wurde, sollte man nicht meckern, eher mal dran denken, das der Händler auch an den langen Winter denken muss !

btw. ;D ;D die Kandidaten zu zu mir in meinen Betrieb kommen, und meinen, ich sollte an einem beigestellten Fremdprodukt was machen, beißen bei mir übrigens auf Granit...diese " Geiz ist Geil " Mentalität geht mir so was von auf den Sack . Klingt vielleicht großkotzig, aber ich, und meine Mitarbeiter leben vom Verkauf meiner Ware.

 :P :P  übrigens, ich fahre noch immer mit der ersten Kette und Kettenrad durch die Gegend, ok, das dritte Ritzel ist montiert, werde die Tage mal schauen ob ich Nr. 4 einbauen sollte-könnte evtl. fällig sein - nach 48.000 km  ;D

Hinterrad Excenter war mit Sicherheit nicht draussen.
Ausserdem habe ich gestern bei einer Grundreinigung bemerkt, dass der Bowdenzug zu Abgasklappe defekt ist (Ummantelung)
Während einer Inspektion, wo das Moped sowieso zerlegt ist, hätte der Tausch des Zuges vermutlich nur die Teilekosten und eine halbe Std. AZ gekostet :(

Grüße

Achim
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: ducdieter am Juli 30, 2016, 08:13:21 Nachmittag
...diese " Geiz ist Geil " Mentalität geht mir so was von auf den Sack . Klingt vielleicht großkotzig, aber ich, und meine Mitarbeiter leben vom Verkauf meiner Ware.
[/quote]

@Walle , Ich kann dich schon verstehen, mein Unternehmen ist auch keine "Heilsarmee" aber einige Händler sollten schon mal die "Kirche im Dorf lassen" Gegen Arbeitslohn sage ich ja nichts aber 34,71€ brutto für ne Zündkerze ist schon Wucher, doppelter EK hätte es auch getan.
Gruß Dieter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Sunny am Juli 30, 2016, 09:29:41 Nachmittag
Anbei scans der Rechnung.

Danke, das ist für mich sehr interessant.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Sunny am Juli 30, 2016, 09:39:40 Nachmittag
Mein lieber Herr Gesangsverein. Vielleicht mache ich es wie beim Auto und hole mir erst mal Kostenvoranschläge wenn der Desmoservice fällig wird.

Das hab ich mir bei den Beträgen auch gedacht. Die können dabei aber nicht nach innen schauen, sondern können ja nur schätzen. Und evtl. natürlich auch ein paar € für die Erstellung verlangen.

Fragen ob man Kerzen und Öl selber mitbringen kann, wäre schon mal eine legale Vergünstigung. Brems- und Kupplungsflüssigkeit könnte ich durch einen qualifizierten Mechaniker selbst durchführen lassen. Wären auch noh ein paar EURO.
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: HoraX am Juli 30, 2016, 09:59:38 Nachmittag
Ja, klar können die nicht sagen ob noch was außer Plan gemacht werden muss. Aber sie können ein Angebot für den Desmoservice incl. Material (Öl, Kerzen, Luffi) machen. Und das sollte man doch vergleichen können.
Auch beim Reifenwechsel frage ich inzwischen vorher an was das kostet, nur Arbeitslohn (dann fahre ich die eben erst mit dem Auto hin oder lasse die Pellen direkt zur Werke liefern) und alternativ auch mit Reifenbeschaffung.


Böllernde Grüße
Peter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Juli 30, 2016, 10:43:16 Nachmittag
Eigentlich ist diese Diskussion überflüssig, da es gelinde gasagt, den Vertragshändlern am A.... vorbeigeht.
Bis zum Ende der Garantie haben die das Monopol auf solche Inspektionen und der Motorradfahrer muß das bezahlen, Punkt!
Lässt man diese Durchsicht nicht von solch einem Händler wärend der Garantiezeit machen, ist es aus mit jedweder Gewährleistung oder Garantie und der Käufer ist wieder der Dumme.
Also, schön diese überteuerte Dienstleistung mit den dazugehörigen Teile-Wucherpreisen akzeptieren und die Fre..e halten. Die Händler haben jetzt im Sommer eh schon Wartezeiten auf Reparaturaufträge von drei Wochen und länger, da werden die kaum mit einem Motorradfahrer über Werkstattpreise verhandeln wollen. soll er doch hingehen, wo er will!

Ich hatte auch einen kleinen Handwerksbetrieb und weiß, wovon ich schreibe. Aber alleine für eine Zündkerze mehr als den dreifachen Einstandspreis zu verlangen ist meiner Meinung nach Wucher und wird auch weiterhin von mir als solcher bezeichnet. Seriöser Handel sieht anders aus...

Und das Argument mit den Wintermonaten, wo nichts verdient wird, ist nonsens. Dann müsste jeder Bauhandwerksbetrieb die Preise auch dahingehend erhöhen. Hier ist auch im Winter Schicht im Schacht.

Also, Zähne zusammenbeißen und während der ersten zwei Jahre weiterhin diese überteuerten Preise zahlen.
Seit ich vor kurzem nun eine Weiß/blaue R 1200 R fahre, kenne ich auch hier die Inspektionskosten, die dort für jeden lesbar in der Reparaturannahme angeschlagen sind. Hier sollte sich Ducati mal ein Beispiel nehmen. Hier kann man klipp und klar vorher erfahren, was das Ganze kosten soll. Da weiß man schon vorher, was letztlich finanziell fällig ist und man nicht nachträglich mit dem Argument des hohen Aufwandes der Ventileinstellarbeiten jede Rechnung beliebig nach oben dehnen kann!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Walle am Juli 30, 2016, 11:05:29 Nachmittag
988 € für die " große " inkl. Neu Teile, inklusive sieben Stunden Arbeitszeit....wenn alles was auf der Arbeitsliste abgehakt wurde gemacht wurde, sollte man nicht meckern, eher mal dran denken, das der Händler auch an den langen Winter denken muss !

btw. ;D ;D die Kandidaten zu zu mir in meinen Betrieb kommen, und meinen, ich sollte an einem beigestellten Fremdprodukt was machen, beißen bei mir übrigens auf Granit...diese " Geiz ist Geil " Mentalität geht mir so was von auf den Sack . Klingt vielleicht großkotzig, aber ich, und meine Mitarbeiter leben vom Verkauf meiner Ware.

 :P :P  übrigens, ich fahre noch immer mit der ersten Kette und Kettenrad durch die Gegend, ok, das dritte Ritzel ist montiert, werde die Tage mal schauen ob ich Nr. 4 einbauen sollte-könnte evtl. fällig sein - nach 48.000 km  ;D

Hinterrad Excenter war mit Sicherheit nicht draussen.

Grüße

Achim

Das kann ich mit 100% Sicherheit bestätigen, das dem so war  ;D

@ Hans-G.

Na die Gewinnspanne von nem Brötchen von vor 10 Jahren möchte ich nicht wissen  ;D, und erzähl mir nix über Baukosten....2012 hätte ich für den Rohbau eines Hallenanbaues runde 400.000,-- € hinlegen müssen....im Jahr 2016 berappe ich jetzt knapp 800.000,-- € und in Zeiten der Erderwärmung, sind die Schlechtwetter Phasen durchaus überschaubar, und vermutlich kürzer wie im Hobby Bereich.

Darüberhinaus....wenn ich rechne wie viele Reifen Sätze ich auf 24.000 km(= 6-7 Sätze)verbrauche, na dann weiß ich auch nicht....vom Benzin ganz zu schweigen, was der Staat da dran verdient ist ja auch nicht ohne, auch dem Händler greift Vatter Staat recht ordentlich in die Taschen, also um die 40 % vom Rechnungs Gewinn sind da sicherlich auch weg, ganz zu schweigen vom Ende der Steuerkette, dem Mitarbeiter.

Ist aber wohl wirklich müssig, über das Thema zu sprechen-jeder möchte mehr verdienen, aber alles soll günstiger werden oder ist zu teuer...
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Juli 30, 2016, 11:18:46 Nachmittag
...Fragen ob man Kerzen und Öl selber mitbringen kann, wäre schon mal eine legale Vergünstigung. Brems- und Kupplungsflüssigkeit könnte ich durch einen qualifizierten Mechaniker selbst durchführen lassen. Wären auch noh ein paar EURO.

Wenn Du das machst und das Öl mit Kerzen mitbringst, dauert die Ventilspieleinstellung noch eine Stunde länger! :-X
Und der Wechsel dieser Brems-und Kühlflüssigkeiten von keinem Vertragshändler kostet Dir die Garantie...
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hänschen am Juli 31, 2016, 01:33:12 Vormittag
Gut, dass hier mal eine Rechnung gezeigt wird. Ist schon heftig, 80- € für Kühlmittelwechsel. Die Karre ist doch für den Ventilservice voll gestript und dann braucht man doch unten nur ne Schraube öffnen und oben den Schlauch abziehen.  Wenn alles an Verkleidungsteilen demontiert werden muss ist es immer noch grenzwertig teuer. Kühlmittel kommt ja noch extra dazu.
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: Diaveldave am Juli 31, 2016, 12:03:40 Nachmittag
Eigentlich ist diese Diskussion überflüssig, da es gelinde gasagt, den Vertragshändlern am A.... vorbeigeht.
Bis zum Ende der Garantie haben die das Monopol auf solche Inspektionen und der Motorradfahrer muß das bezahlen, Punkt!
Lässt man diese Durchsicht nicht von solch einem Händler wärend der Garantiezeit machen, ist es aus mit jedweder Gewährleistung oder Garantie und der Käufer ist wieder der Dumme.




Hi Hans-G

Das ist so nicht ganz richtig... Inzwischen dürfen auch freie Werkstätten das Serviceheft stempeln, wenn sie den Service nach Herstellervorgaben durchführen.
Dir darf nicht automatisch die Garantie verwehrt werden bei einem Schaden, wenn zB der Motor hopps geht in Garantiezeit. Wichtig ist das die Ölqualität die richtige ist und das Öl von Ducati freigegeben ist. Das kannst du überall finden.
Wenn der Schaden nicht auf das Öl zurückzuführen ist, muss Ducati den Schaden übernehmen....

Das ist alles gesetzlich in der GVO (Gruppenfreistellungsverordnung) der EU geregelt. Die GVO wurde gerade deshalb eingeführt, um den Herstellern das Monopol zu nehmen und den Wettbewerb zu fördern  und alle gleich zu berechtigen.

Google mal,

Hier mal ein Dokument mit fragen und antworten.... Artikel 20 und 21 sind hier zu beachten....

http://www.autohaus.de/fm/3478/NEU_Fragen%20und%20Antworten%20zur%20neuen%20GVO_Stand%2010.pdf




Gruß Dave
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Sunny am Juli 31, 2016, 12:09:18 Nachmittag
...Fragen ob man Kerzen und Öl selber mitbringen kann, wäre schon mal eine legale Vergünstigung. Brems- und Kupplungsflüssigkeit könnte ich durch einen qualifizierten Mechaniker selbst durchführen lassen. Wären auch noh ein paar EURO.

Wenn Du das machst und das Öl mit Kerzen mitbringst, dauert die Ventilspieleinstellung noch eine Stunde länger! :-X
Und der Wechsel dieser Brems-und Kühlflüssigkeiten von keinem Vertragshändler kostet Dir die Garantie...

Dann würden hier schon alle die, die mit einem Zubehörbecher rumfahren, keine Garantie mehr haben. Zusätzlich dann noch die Rexxer Fraktion, schon hat Ducati 50% weniger Fahrzeuge, die einen Garantieanspruch haben.

Fragen kostet nix, Kostenvoranschlag geben lassen, dann den Rest klar machen. Und ja, auch ich finde 80€ für einen Kühlflüssigkeitswechsel übertrieben. Bei den gen. Preisen ist das über 1 Stunde. Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es so viel Zeit und Aufwand bei einem eh schon zerlegten Moped ist.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Heidemops am Juli 31, 2016, 03:31:29 Nachmittag
...Fragen ob man Kerzen und Öl selber mitbringen kann, wäre schon mal eine legale Vergünstigung. Brems- und Kupplungsflüssigkeit könnte ich durch einen qualifizierten Mechaniker selbst durchführen lassen. Wären auch noh ein paar EURO.

Wenn Du das machst und das Öl mit Kerzen mitbringst, dauert die Ventilspieleinstellung noch eine Stunde länger! :-X
Und der Wechsel dieser Brems-und Kühlflüssigkeiten von keinem Vertragshändler kostet Dir die Garantie...

Dann würden hier schon alle die, die mit einem Zubehörbecher rumfahren, keine Garantie mehr haben. Zusätzlich dann noch die Rexxer Fraktion, schon hat Ducati 50% weniger Fahrzeuge, die einen Garantieanspruch haben.

...genau richtig erkannt Sunny, aber das wissen hoffentlich alle Rexxer-User. Gilt aber immer nur dann, wenn der Schaden darauf zurückzuführen ist. Wenn also DUCATI den Schaden darauf zurückführt, das es am Rexxen oder falscher Flüssigkeit liegt, dann viel Spaß beim Gegenteilsbeweis.
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: HoraX am Juli 31, 2016, 05:19:02 Nachmittag

Das ist so nicht ganz richtig... Inzwischen dürfen auch freie Werkstätten das Serviceheft stempeln, wenn sie den Service nach Herstellervorgaben durchführen.
Dir darf nicht automatisch die Garantie verwehrt werden bei einem Schaden, wenn zB der Motor hopps geht in Garantiezeit. Wichtig ist das die Ölqualität die richtige ist und das Öl von Ducati freigegeben ist. Das kannst du überall finden.
Wenn der Schaden nicht auf das Öl zurückzuführen ist, muss Ducati den Schaden übernehmen....

Das ist alles gesetzlich in der GVO (Gruppenfreistellungsverordnung) der EU geregelt. Die GVO wurde gerade deshalb eingeführt, um den Herstellern das Monopol zu nehmen und den Wettbewerb zu fördern  und alle gleich zu berechtigen.

Google mal,

Hier mal ein Dokument mit fragen und antworten.... Artikel 20 und 21 sind hier zu beachten....

[url]http://www.autohaus.de/fm/3478/NEU_Fragen%20und%20Antworten%20zur%20neuen%20GVO_Stand%2010.pdf[/url]

Gruß Dave


Hi Dave,
wie sieht das denn bei Garantieverlängerungen oder CarGarantie aus?
Die geben ja, soweit ich weiß auch den Service beim Markenhändler vor.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Heidemops am Juli 31, 2016, 05:46:46 Nachmittag

Das ist so nicht ganz richtig... Inzwischen dürfen auch freie Werkstätten das Serviceheft stempeln, wenn sie den Service nach Herstellervorgaben durchführen.
Dir darf nicht automatisch die Garantie verwehrt werden bei einem Schaden, wenn zB der Motor hopps geht in Garantiezeit. Wichtig ist das die Ölqualität die richtige ist und das Öl von Ducati freigegeben ist. Das kannst du überall finden.
Wenn der Schaden nicht auf das Öl zurückzuführen ist, muss Ducati den Schaden übernehmen....

Das ist alles gesetzlich in der GVO (Gruppenfreistellungsverordnung) der EU geregelt. Die GVO wurde gerade deshalb eingeführt, um den Herstellern das Monopol zu nehmen und den Wettbewerb zu fördern  und alle gleich zu berechtigen.

Google mal,

Hier mal ein Dokument mit fragen und antworten.... Artikel 20 und 21 sind hier zu beachten....

[url]http://www.autohaus.de/fm/3478/NEU_Fragen%20und%20Antworten%20zur%20neuen%20GVO_Stand%2010.pdf[/url] ([url]http://www.autohaus.de/fm/3478/NEU_Fragen%20und%20Antworten%20zur%20neuen%20GVO_Stand%2010.pdf[/url])

Gruß Dave


Hi Dave,
wie sieht das denn bei Garantieverlängerungen oder CarGarantie aus?
Die geben ja, soweit ich weiß auch den Service beim Markenhändler vor.


...in den Garantiebedingungen steht, dass man sich an den Garantieverkäufer zu wenden hat § 4a.
Wenn der Käufer/Garantienehmer die Reparatur dort nicht durchführen lassen will, kann er dass bei einem sonstigen, vom Hersteller anerkannten Vertragswerkstatt
der gefahrenen Marke durchführen lassen. §6, 1.
Da es sich somit um einen Vertrag, der nicht sittenwidrig ist handelt, greift die vom Dave vorgebrachte Verordnung des KFZ Gewerbe hier nicht
und mann sollte zu einer DUCATI Werkstatt fahren, um seine Ansprüche nicht aufs "Spiel" zu setzen.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Sunny am Juli 31, 2016, 06:56:53 Nachmittag
Dann würden hier schon alle die, die mit einem Zubehörbecher rumfahren, keine Garantie mehr haben. Zusätzlich dann noch die Rexxer Fraktion, schon hat Ducati 50% weniger Fahrzeuge, die einen Garantieanspruch haben.

...genau richtig erkannt Sunny, aber das wissen hoffentlich alle Rexxer-User. Gilt aber immer nur dann, wenn der Schaden darauf zurückzuführen ist. Wenn also DUCATI den Schaden darauf zurückführt, das es am Rexxen oder falscher Flüssigkeit liegt, dann viel Spaß beim Gegenteilsbeweis.

Im Zweifelsfall (sobald Rexxer ins Spiel kommt) wird Ducati erstmal zu Lasten des Kunden entscheiden, schon sind wir wieder beim Gegenteilsbeweis. Und bei der Flüssigkeit behaupte ich, sobald sie nicht von Ducati gekauft ist, werden sie sich weigern. Auch wenn die Spezifikation passt.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am Juli 31, 2016, 07:45:58 Nachmittag
Gibt es denn hier überhaupt jemanden, der seine Ansprüche gegnüber Ducati nicht anmelden konnte?
Bin der Überzeugung, dass es hier sehr stark auf das Engagement des Händlers ankommt.
Ich habe auf Kulanz nach 3 1/2 Jahren ein Rücklicht und ein 3.Display bekommen.
Nach 5 Jahren gab es dann auf Kulanz einen neuen Kühler (komplett).
Ich kann das mit der mangelnden Kulanz von Seiten Ducati nicht bestätigen, habe aber auch ein lückenloses Scheckheft.

LG Henryk  ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Juli 31, 2016, 08:36:05 Nachmittag
Gibt es denn hier überhaupt jemanden, der seine Ansprüche gegnüber Ducati nicht anmelden konnte?
Bin der Überzeugung, dass es hier sehr stark auf das Engagement des Händlers ankommt.
Ich habe auf Kulanz nach 3 1/2 Jahren ein Rücklicht und ein 3.Display bekommen.
Nach 5 Jahren gab es dann auf Kulanz einen neuen Kühler (komplett).
Ich kann das mit der mangelnden Kulanz von Seiten Ducati nicht bestätigen, habe aber auch ein lückenloses Scheckheft.

LG Henryk  ;)

Bekamst Du bei Deinen Kulanzfällen auch den Arbeitslohn für den Ein- bzw. Anbau bezahlt?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: heikchen007 am Juli 31, 2016, 08:43:27 Nachmittag

Das ist so nicht ganz richtig... Inzwischen dürfen auch freie Werkstätten das Serviceheft stempeln, wenn sie den Service nach Herstellervorgaben durchführen.
Dir darf nicht automatisch die Garantie verwehrt werden bei einem Schaden, wenn zB der Motor hopps geht in Garantiezeit. Wichtig ist das die Ölqualität die richtige ist und das Öl von Ducati freigegeben ist. Das kannst du überall finden.
Wenn der Schaden nicht auf das Öl zurückzuführen ist, muss Ducati den Schaden übernehmen....

Das ist alles gesetzlich in der GVO (Gruppenfreistellungsverordnung) der EU geregelt. Die GVO wurde gerade deshalb eingeführt, um den Herstellern das Monopol zu nehmen und den Wettbewerb zu fördern  und alle gleich zu berechtigen.

Google mal,

Hier mal ein Dokument mit fragen und antworten.... Artikel 20 und 21 sind hier zu beachten....

[url]http://www.autohaus.de/fm/3478/NEU_Fragen%20und%20Antworten%20zur%20neuen%20GVO_Stand%2010.pdf[/url] ([url]http://www.autohaus.de/fm/3478/NEU_Fragen%20und%20Antworten%20zur%20neuen%20GVO_Stand%2010.pdf[/url])

Gruß Dave


Hi Dave,
wie sieht das denn bei Garantieverlängerungen oder CarGarantie aus?
Die geben ja, soweit ich weiß auch den Service beim Markenhändler vor.


...in den Garantiebedingungen steht, dass man sich an den Garantieverkäufer zu wenden hat § 4a.
Wenn der Käufer/Garantienehmer die Reparatur dort nicht durchführen lassen will, kann er dass bei einem sonstigen, vom Hersteller anerkannten Vertragswerkstatt
der gefahrenen Marke durchführen lassen. §6, 1.
Da es sich somit um einen Vertrag, der nicht sittenwidrig ist handelt, greift die vom Dave vorgebrachte Verordnung des KFZ Gewerbe hier nicht
und mann sollte zu einer DUCATI Werkstatt fahren, um seine Ansprüche nicht aufs "Spiel" zu setzen.


Da habe ich in 2015 seitens CarGarantie eine andere Aussage bekommen. Da ich damals keinen rechtzeitigen Termin bei einem Ducati-Vertragshändler für meine fällige Inspektion bekommen habe, hatte ich mich mit CarGarantie in Verbindung gesetzt. Und die haben mir gesagt, dass ich zum Erhalt der Ansprüche auch in eine markenfremde MEISTER-Werkstatt gehen kann. Die Inspektion muss dann dort nach Ducati-Vorgaben erledigt und dies bescheinigt werden.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Walle am Juli 31, 2016, 08:53:24 Nachmittag
Oh kauft Euch doch einfach nen Rollator, aber am besten ohne Motor.....spart enorm an Wartungskosten :P :P :P :P
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: GBJack am Juli 31, 2016, 08:58:56 Nachmittag
Oh kauft Euch doch einfach nen Rollator, aber am besten ohne Motor.....spart enorm an Wartungskosten :P :P :P :P
Hey Walle, wenn Du in die entsprechende Highend-Werkstatt gehst, kann das sehr sehr teuer werden  8)  :D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Heidemops am Juli 31, 2016, 09:22:35 Nachmittag

Das ist so nicht ganz richtig... Inzwischen dürfen auch freie Werkstätten das Serviceheft stempeln, wenn sie den Service nach Herstellervorgaben durchführen.
Dir darf nicht automatisch die Garantie verwehrt werden bei einem Schaden, wenn zB der Motor hopps geht in Garantiezeit. Wichtig ist das die Ölqualität die richtige ist und das Öl von Ducati freigegeben ist. Das kannst du überall finden.
Wenn der Schaden nicht auf das Öl zurückzuführen ist, muss Ducati den Schaden übernehmen....

Das ist alles gesetzlich in der GVO (Gruppenfreistellungsverordnung) der EU geregelt. Die GVO wurde gerade deshalb eingeführt, um den Herstellern das Monopol zu nehmen und den Wettbewerb zu fördern  und alle gleich zu berechtigen.

Google mal,

Hier mal ein Dokument mit fragen und antworten.... Artikel 20 und 21 sind hier zu beachten....

[url]http://www.autohaus.de/fm/3478/NEU_Fragen%20und%20Antworten%20zur%20neuen%20GVO_Stand%2010.pdf[/url] ([url]http://www.autohaus.de/fm/3478/NEU_Fragen%20und%20Antworten%20zur%20neuen%20GVO_Stand%2010.pdf[/url])

Gruß Dave


Hi Dave,
wie sieht das denn bei Garantieverlängerungen oder CarGarantie aus?
Die geben ja, soweit ich weiß auch den Service beim Markenhändler vor.


...in den Garantiebedingungen steht, dass man sich an den Garantieverkäufer zu wenden hat § 4a.
Wenn der Käufer/Garantienehmer die Reparatur dort nicht durchführen lassen will, kann er dass bei einem sonstigen, vom Hersteller anerkannten Vertragswerkstatt
der gefahrenen Marke durchführen lassen. §6, 1.
Da es sich somit um einen Vertrag, der nicht sittenwidrig ist handelt, greift die vom Dave vorgebrachte Verordnung des KFZ Gewerbe hier nicht
und mann sollte zu einer DUCATI Werkstatt fahren, um seine Ansprüche nicht aufs "Spiel" zu setzen.


Da habe ich in 2015 seitens CarGarantie eine andere Aussage bekommen. Da ich damals keinen rechtzeitigen Termin bei einem Ducati-Vertragshändler für meine fällige Inspektion bekommen habe, hatte ich mich mit CarGarantie in Verbindung gesetzt. Und die haben mir gesagt, dass ich zum Erhalt der Ansprüche auch in eine markenfremde MEISTER-Werkstatt gehen kann. Die Inspektion muss dann dort nach Ducati-Vorgaben erledigt und dies bescheinigt werden.


...eine Überschreitung der Hersteller-Kilometervorgabe von bis zu 3.000 km bzw. der Zeitvorgabe bis zu 3 Monaten ist unschädlich.
Und Du hast keinen Termin bekommen. :o :o :o
Es gibt immer Menschen, die mehr Wissen als Andere.  ;)
Meine Kommentare und Zitate beziehen sich jedenfalls auf die aktuellen Bedingungen der Bike Garantie by CarGarantie, die ich vor zwei Wochen für meine DIVA abgeschlossen habe.
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: HoraX am August 01, 2016, 08:22:42 Vormittag
Danke für die Infos. CarGarantie-Leute rufe ich auch vorher mal an, guter Tipp.
Und vielleicht werde mir für die 24000er mal ein Angebot vom Duc Händler und von einer guten freien (auf Guzzi und Duc spezialisiert) Meisterwerkstatt machen lassen. Da kann ich zusehen was am Motorrad gemacht wird und lernen kann man ja immer was ;)


Böllernde Grüße
Peter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: maki83 am August 03, 2016, 04:15:15 Nachmittag
Ich hab jetzt auch die 24.000er Inspektion in einer freien Werkstatt hinter mir (MTS 1200s Bj. 2010).

Alles gemacht was auf der Inspektionsliste Steht außer Gabelöltausch (weil ich dies wegen Öhlinsqualität schon nach 16.000km machen musste  :evil: ) und Zahnriemen (schon 2015 getauscht).

Zusätzlich Kettesatz getauscht (Material wurde gestellt), TÜV und K&N Luftfilter verbaut.

Preis 730€ ich bin zufrieden  8)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am August 03, 2016, 05:00:34 Nachmittag
...Preis 730€ ich bin zufrieden  8)

Das ist für diese ausgeführte Arbeiten ein mehr als fairer Preis!
Beim Ducativertragshändler wärst Du nicht unter 1000,- € weggekommen.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: henry13 am September 27, 2016, 09:31:24 Vormittag
988 € für die " große " inkl. Neu Teile, inklusive sieben Stunden Arbeitszeit....wenn alles was auf der Arbeitsliste abgehakt wurde gemacht wurde, sollte man nicht meckern, eher mal dran denken, das der Händler auch an den langen Winter denken muss !

btw. ;D ;D die Kandidaten zu zu mir in meinen Betrieb kommen, und meinen, ich sollte an einem beigestellten Fremdprodukt was machen, beißen bei mir übrigens auf Granit...diese " Geiz ist Geil " Mentalität geht mir so was von auf den Sack . Klingt vielleicht großkotzig, aber ich, und meine Mitarbeiter leben vom Verkauf meiner Ware.

 :P :P  übrigens, ich fahre noch immer mit der ersten Kette und Kettenrad durch die Gegend, ok, das dritte Ritzel ist montiert, werde die Tage mal schauen ob ich Nr. 4 einbauen sollte-könnte evtl. fällig sein - nach 48.000 km  ;D

Hinterrad Excenter war mit Sicherheit nicht draussen.

Grüße

Achim

Das kann ich mit 100% Sicherheit bestätigen, das dem so war  ;D

@ Hans-G.

Na die Gewinnspanne von nem Brötchen von vor 10 Jahren möchte ich nicht wissen  ;D, und erzähl mir nix über Baukosten....2012 hätte ich für den Rohbau eines Hallenanbaues runde 400.000,-- € hinlegen müssen....im Jahr 2016 berappe ich jetzt knapp 800.000,-- € und in Zeiten der Erderwärmung, sind die Schlechtwetter Phasen durchaus überschaubar, und vermutlich kürzer wie im Hobby Bereich.

Darüberhinaus....wenn ich rechne wie viele Reifen Sätze ich auf 24.000 km(= 6-7 Sätze)verbrauche, na dann weiß ich auch nicht....vom Benzin ganz zu schweigen, was der Staat da dran verdient ist ja auch nicht ohne, auch dem Händler greift Vatter Staat recht ordentlich in die Taschen, also um die 40 % vom Rechnungs Gewinn sind da sicherlich auch weg, ganz zu schweigen vom Ende der Steuerkette, dem Mitarbeiter.

Ist aber wohl wirklich müssig, über das Thema zu sprechen-jeder möchte mehr verdienen, aber alles soll günstiger werden oder ist zu teuer...


Hee Leute ich komm auch aus der KFZ-Branche habe gerade 1065,-€ für eine 24.000 er bezahlt ohne das was außergewöhnliches dran war halt ich für was sehr vermessen den Preis. Naja Garantie ist rum wird mich dann anders in Zukunft orientieren. so treibt man die Kunden auch weg.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am September 27, 2016, 10:06:49 Vormittag
Hee Leute ich komm auch aus der KFZ-Branche habe gerade 1065,-€ für eine 24.000 er bezahlt ohne das was außergewöhnliches dran war halt ich für was sehr vermessen den Preis. Naja Garantie ist rum wird mich dann anders in Zukunft orientieren. so treibt man die Kunden auch weg.

Da bist Du sogar noch günstig davongekommen.
In einem anderen thread hat Armin für diesen großen Kundendienst bei seiner DVT fast das doppelte gezahlt!

Bin mal gespannt, wie weit hier die Vertragshändler noch gehen wollen. Der Ducatifahrer wird sich das bis auf ein paar hier, die diese Preise für gerechtfertigt halten, nicht auf Dauer bieten lassen.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Der Bernd am Oktober 17, 2016, 10:57:10 Nachmittag
Hallo Multitreiber,

ich hatte meine MST 1200S Bj.12 bei einem Händler nahe der schweizer Grenze zum 24000 er Service. Leider habe ich eure Threads vorher nicht gelesen, was im Nachhinein ein sehr großer Fehlerwar und dann die Quittung bekommen. 2000,-Euronen!!!.  :evil: :o Gut es waren einige Zusatzarbeiten wie Kettensatz, defekte Heizgriffe, Zahnriemen und Ventileinstellplatten, aber das ist mir doch entschieden zu viel. Das kann nicht das Ansinnen von Ducati sein! Wer soll diese Serviceleistung zukünftig noch bezahlen?

Ich werde auf alle Fälle die Werkstatt wechseln, eine Freie suchen und wenn gar nicht anders möglich schweren Herzens die Marke wieder wechseln. Bei meiner CBF habe ich diese Summe in 5 Jahren bei 48000km nicht zusammenbekommen. Das war zwar keine Multistrada, aber diese Preistreiberei kann und will ich nicht unterstützen.  :evil:
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: GerhardWe am Oktober 18, 2016, 06:41:05 Vormittag
Hi, ja schon hart:-) aber das mit den 5 Jahren Honda in Summe mit Kette bei 48TKm wag ich dann doch zu bezweifeln. Hondapreise sind auch keine Schnäppchen. Sagt mir meine Erfahrung.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Moopy55 am Oktober 18, 2016, 07:09:42 Nachmittag
Hee Leute ich komm auch aus der KFZ-Branche habe gerade 1065,-€ für eine 24.000 er bezahlt ohne das was außergewöhnliches dran war halt ich für was sehr vermessen den Preis. Naja Garantie ist rum wird mich dann anders in Zukunft orientieren. so treibt man die Kunden auch weg.

Da bist Du sogar noch günstig davongekommen.
In einem anderen thread hat Armin für diesen großen Kundendienst bei seiner DVT fast das doppelte gezahlt!

Bin mal gespannt, wie weit hier die Vertragshändler noch gehen wollen. Der Ducatifahrer wird sich das bis auf ein paar hier, die diese Preise für gerechtfertigt halten, nicht auf Dauer bieten lassen.
Hallo Henri,
bei Armin hat es sich um den 30er Desmo gehandelt. Nicht verwechseln!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Armin am Oktober 18, 2016, 08:00:30 Nachmittag
Hallo Multitreiber,

ich hatte meine MST 1200S Bj.12 bei einem Händler nahe der schweizer Grenze zum 24000 er Service. Leider habe ich eure Threads vorher nicht gelesen, was im Nachhinein ein sehr großer Fehlerwar und dann die Quittung bekommen. 2000,-Euronen!!!.  :evil: :o Gut es waren einige Zusatzarbeiten wie Kettensatz, defekte Heizgriffe, Zahnriemen und Ventileinstellplatten, aber das ist mir doch entschieden zu viel. Das kann nicht das Ansinnen von Ducati sein! Wer soll diese Serviceleistung zukünftig noch bezahlen?

Ich werde auf alle Fälle die Werkstatt wechseln, eine Freie suchen und wenn gar nicht anders möglich schweren Herzens die Marke wieder wechseln. Bei meiner CBF habe ich diese Summe in 5 Jahren bei 48000km nicht zusammenbekommen. Das war zwar keine Multistrada, aber diese Preistreiberei kann und will ich nicht unterstützen.  :evil:

Nahe der Schweizer Grenze, warst Du da bei dem, der sich den grossen Palast hingestellt hat mit Hotel und Restaurant, muss ja irgendwie finanziert werden. Bei meiner 2012er Multi hatte ich nie mehr als 850 Euro für den 24000er Service bezahlt. Falls wir von gleichen Händler reden, der hat allgemein einen miserablen Ruf, mein Händler hat gerade einen Kunden von dem. Dessen Multi hat scheinbar einen Kurbelwellenschaden, die Reparatur bei dem besagten kostet scheinbar 7500 Euro, meiner (auch ein offizieller Händler)  macht es für 3000 Euro.

Gruss
Armin
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Tuono am Oktober 18, 2016, 08:21:55 Nachmittag
Na ja, die Kurbelwelle ansich kostet lt. Ducati schon 2100,-€!
Wer diese auch nur wechselt, kommt dann bei 3000,-€ Gesamtkosten sehr schnell ins Straucheln!
Beide Angebote sind somit nicht nachvollziehbar! Vorausgesetzt es muss tatsächlich die Kurbelwelle getauscht werden! Denke aber mal, man liegt deutlich näher an den 7500,- als an den 3000,- :-X
Und bei 70,-€/h deines Händlers müsste er in 1,5 Tagen fertig sein! Hut ab!

Gruß Ralph
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: thedaz am Oktober 18, 2016, 09:17:09 Nachmittag
Hallo Multitreiber,

ich hatte meine MST 1200S Bj.12 bei einem Händler nahe der schweizer Grenze zum 24000 er Service. Leider habe ich eure Threads vorher nicht gelesen, was im Nachhinein ein sehr großer Fehlerwar und dann die Quittung bekommen. 2000,-Euronen!!!.  :evil: :o Gut es waren einige Zusatzarbeiten wie Kettensatz, defekte Heizgriffe, Zahnriemen und Ventileinstellplatten, aber das ist mir doch entschieden zu viel. Das kann nicht das Ansinnen von Ducati sein! Wer soll diese Serviceleistung zukünftig noch bezahlen?
...

Das klingt nicht völlig abwegig. Meine lag auch in dieser Region beim 24-tausender. Wenn du mal die Ersatzteile und deren Tausch abziehst, auf welche Summe kommst du dann ?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Kawu am Oktober 19, 2016, 11:03:20 Vormittag
Mich würde auch ein größerers Bild der Inspektionskosten für den Desmo-Service interessieren für die DVT.
Bin eigentlich schon mit meiner Entscheidung durch, die DVT S gebraucht zu kaufen. Aber wenn es tatsächlich zwischen 1.500-2000 € kostet für die 30.000er, bleiben wir glaube ich nicht lange zusammen.  :o
Wieviel ist denn darauf zu schieben, dass die wenigsten Händler bei der DVT bereits die 30.000er gemacht haben und deswegen schlicht länger brauchen, bei den ersten Versuchen?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: höli am Oktober 19, 2016, 03:29:11 Nachmittag
also ich hab jetz für den 2 Jahreskundendienst 313 Euro bezahlt, wurde angeblich das Hinterrad ausgebaut weil es da laut Ducati irgend ein problem mit den Bremsscheiben geben soll und das jetzt in dem Kundendienst drin ist , sonst nur Ölwechsel. Hat mir auch die Ölablassschraube in Rechnung gestellt. Weil sie angeblich nicht zu lösen ist. ach ja und Kupplungsflüssigkeit und Kühlflüssigkeit wurde auch erneuert. also für mich ist das einfach nur Wucher ! Bremsflüssigkeit wurde nicht erneuert, weil ich eine woche vorher den Bremsflüssigkeitsbehälter auf Garantie getauscht habe.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ducdriver-MM am November 01, 2016, 06:27:18 Nachmittag
Hallo,
erst mal ja, auch ich sehe die Inspektionszyklen (alle Jahre) und -kosten bei Ducati als "nicht besonders günstig" an.

Jedoch habe ich diese Woche bei unserem KTM Händler die Preise für die Inspektionen einer 125er RC von KTM eingeholt.
Auch diese waren ernüchternd für mich:
Nach 1.000km ->  250-350€ je nachdem wie viele Ventile eingestellt werden müssen (nach 1000km !!!???)
Nach 7.500km (oder einem Jahr) ca. 250€
Nach 15.000km ca. 350-400€
.... und das für ein Einsteiger Motorrad und einen Einzylinder  :( :(

Gruß, Dieter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Heidemops am November 01, 2016, 06:33:09 Nachmittag
Hallo,
erst mal ja, auch ich sehe die Inspektionszyklen (alle Jahre) und -kosten bei Ducati als "nicht besonders günstig" an.

Jedoch habe ich diese Woche bei unserem KTM Händler die Preise für die Inspektionen einer 125er RC von KTM eingeholt.
Auch diese waren ernüchternd für mich:
Nach 1.000km ->  250-350€ je nachdem wie viele Ventile eingestellt werden müssen (nach 1000km !!!???)
Nach 7.500km (oder einem Jahr) ca. 250€
Nach 15.000km ca. 350-400€
.... und das für ein Einsteiger Motorrad und einen Einzylinder  :( :(

Gruß, Dieter

...die gleichen Erfahrungen habe ich auch bereits gemacht, bei der 390 DUKE von meinem Junior. :o
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duc86 am November 23, 2016, 03:25:30 Nachmittag
Hallo Zusammen


Bei mir steht der 15'000 Service für die DVT vor der Tür, was habt ihr da ohne Zusatzarbeiten so hinblättern müssen?


Gruss Jan
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: hamburgermichel am November 23, 2016, 04:09:01 Nachmittag
235,-.....abzüglich 10% Winterabatt
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: lighting am November 23, 2016, 08:21:42 Nachmittag
Hallo Zusammen


Bei mir steht der 15'000 Service für die DVT vor der Tür, was habt ihr da ohne Zusatzarbeiten so hinblättern müssen?


Gruss Jan

Auf den Euro genau habe ich den Preis nicht mehr im Kopf, aber es waren bei mir so um die 210€ rum.

Gruß
Florian
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Lindi am Januar 10, 2017, 09:55:47 Nachmittag
Meine Diva EZ 03/2011 bekam bei Kilometerstand 62645 die (kleine) Jahresinspektion.

Incl. Hol- und Bringservice 358,-€

Austausch des Schlauches für die Kurbelgehäuseentlüftung war mit drin, ... sonst alles i.O.

LG Henryk  ;)

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: sirduc am Februar 08, 2017, 05:05:34 Vormittag
Hallo ,

habe gerde mein 2014 MST vom 24000 km KD geholt, 2000.- !! einzige extra Arbeit Kupplungszylinder gewechselt, ist schon heftig.

Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: GerhardWe am Februar 08, 2017, 07:18:02 Vormittag
Für ne 14er? WOW, wenn das der Henry liest ;D
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: Tyler Durden am Februar 08, 2017, 08:27:10 Vormittag
Hallo ,

habe gerde mein 2014 MST vom 24000 km KD geholt, 2000.- !! einzige extra Arbeit Kupplungszylinder gewechselt, ist schon heftig.

Da wurde bestimmt die goldenen Kolbenrückholfedern gewechselt.

Kannst du bitte die Rechnung detaillierter erläutern?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: s-fury am Februar 08, 2017, 01:17:58 Nachmittag
Wow, das letzte mal habe ich ungefähr €950,-  bezahlt für den 24k Inspektion.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: stefanw am Februar 08, 2017, 01:36:14 Nachmittag
..Jahresinspektion = Oil Service, dazu noch Kette gespannt und ein Kabel neu verlegt @ €134,21.- incl. Steuer - allerdings beim Freundlichen in Ligurien...
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Februar 08, 2017, 01:53:07 Nachmittag
..Jahresinspektion = Oil Service, dazu noch Kette gespannt und ein Kabel neu verlegt @ €134,21.- incl. Steuer - allerdings beim Freundlichen in Ligurien...

Habe ich auch gezahlt, allerdings nicht beim  :D, sondern bei einer freien Werkstatt letzte Woche!
Ausgeführt nach Richtlinien des Herstellers (mit normalen Ölpreisen!).
Der macht mir auch dann den "Großen" Kundendienst, lt. seinem Voranschlag für knapp 600,- €.
Garantie ist keine mehr, warum soll ich noch beim  :D Stundensätze von 90,- € brutto zahlen?

Was sagst Du nun, GerhardWe?
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: GerhardWe am Februar 08, 2017, 01:59:30 Nachmittag
Hast Recht Henry! Stundensätze sind immer ein Thema !


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: ducdieter am Februar 08, 2017, 04:10:19 Nachmittag
Hi, 36tk Inspektion (6 Jahre rum) Zahnriemenwechsel incl.Riemen, Ventile eingestellt, Ölwechsel (Öl mitgeliefert) Kettensatz gewechselt (mitgeliefert) Kerzen gewechselt (mitgeliefert)
freie Werkstatt (ehem. beim freundlichen Ducatihändler gearbeitet) ist Meister , 425,-€ ...;)

Gruß Dieter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: s-fury am Februar 08, 2017, 10:28:17 Nachmittag
Soll bei 36tkm auch nicht die gable Öl werden erneuert?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: ducdieter am Februar 09, 2017, 08:54:13 Vormittag
Soll bei 36tkm auch nicht die gable Öl werden erneuert?

Ja, aber das wurde schon im Sommer letztes Jahr gemacht, mit Simmeringen, da leckende Öhlins...  :-[
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Silverado am Februar 09, 2017, 09:09:00 Vormittag
Hallo Henri,
Bei der "Großen", wenn auch die Ventile eingestellt werden müssen,
eventuell ein paar Hebelchen getauscht werden, dann dauert das Stunden.

Ob das, egal wer, das alles so richtig macht, weniger als die Hälfte verlangt, Garantie gibt,
glaub ich so nicht.


Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Februar 09, 2017, 09:29:05 Vormittag
Nach der Garantiezeit, solltest Du keine nachträgliche Car-Garntie oder andere abgeschlossen haben, gibt Dir auch der "90,- €-Stundensatz- :D " keine Garantie.

Aber, jeder wie er denkt.
Für eine "Große Inspektion" Preise von 2000,- € und mehr aufzurufen, ist für mich Wucher und da bleibe ich auch dabei. Emozione hin oder her, hier ist für mich Schluß mit lustig.

Übrigens, der Monteur, welcher meine Durchsichten nun ausführt, war Meister bei einem Ducati- :D. Ich glaube kaum, dass der weniger Ahnung hat als ein Vertrags- :D!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: hoeltz am Februar 09, 2017, 09:44:34 Vormittag
Jetzt rechnen wir uns doch mal einen auf "schön"

24.000 km Insp. kostest bei der neuen DVT rund 2.000€.
bei 24.tkm sind neue Reifen fällig; ggf Kettensatz und div. kleinere Dinge - also rund 600 €.

Summe ca. € 2.600,--

in der Regel ist die Garantiezeit rum.
der Bock hat 24.000 km.

Fazit: da legt man doch lieber 2.500 € auf und hat eine "Neue"

Muss ja nicht die Multi sein  ;D Kann auch mal eine Drehorgel werden mit Blibbber un so.... gell Henri ;D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Kawu am Februar 09, 2017, 10:01:41 Vormittag
Einzig dass die 24.000er bei der DVT erst bei 30.000 fällig ist  :P
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: hoeltz am Februar 09, 2017, 10:37:03 Vormittag
oh ja, stimmt
aber wer will schon ein moped mit 30.000 km fahren? ;D 8)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Silverado am Februar 09, 2017, 10:37:58 Vormittag
Naja , wenn du meinst,
600,- bei dem Zeitaufwand rechnet sich für einen Selbstständigen wenn er davon
leben muß, nie und nimmer! Kann uns aber wurscht sein.
2000,- bei der DVT jetzt, ist mir auch viel zu krass.
Mein 24er lag bei knapp 1400,- mit Superstrox Ritzel, 42er. u. Kette.

Tja, Ducati kaufen ist teuer, Ducati fahren ist teuer. ::) ::)
Ich hab meine diese Woche verkauft,  steig um, werde die RS LC mal probefahren.

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: aero am Februar 24, 2017, 09:56:55 Vormittag
https://drive.google.com/file/d/0B4sSBYkFYLhvNldUYWJoU3lNTkE/view
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Februar 24, 2017, 11:57:46 Vormittag
...werde die RS LC mal probefahren.

...solltest Du Dich mit der anfreunden, meine "R", Bj. 2016 ist wegen unpassendem Kniewinkel zu verkaufen!

@ aero:

Da stehen endlich mal die vorgegebenen Zeiten.
Wenn dann die Händler nicht mit diesen vorgegebenen Zeiten klar kommen, kann ich doch nicht als Kunde dafür bluten!
Das ist doch immer die Ausrede der Vertagshändler: Vorgaben sind nicht zu halten.
Dann sollen die das mit Ducati regeln und nicht den Kunden mit den überhöhten Kosten verärgern.

Ich war auch selbständig und konnte auch nicht einfach nachträglich meine vorgegebenen Preise erhöhen, wenn ich zu langsam war. Die Monteure werden regelmäßig in Italien geschult, sollen bloß nicht sagen, es geht nicht!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: mimo100 am Februar 24, 2017, 06:21:04 Nachmittag
Da muß ich dir Recht geben......Meine 24 Tausender hatte 1070 euro gekostet und da war nur Öltausch und Ventil Einstellung ..und die normalen 24 Prüfung die dazu gehört ....aber ansonsten keine weitern Reparaturen....ich wusste ja das es zwischen 700-800 kostet aber 1070 ,----?????
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Bitchone am Februar 25, 2017, 05:36:21 Nachmittag
1070€ für nen großen Service inkl. Ventile einstellen finde ich jedenfalls noch vertretbar. Glaube aber kaum, dass bei dem Preis groß was eingestellt werden musste. Mein Händler veranschlagte mindestens 1400€, wenn die Ventile eingestellt werden müssen. Und da er ein kleineres Ventilspiel empfahl, wären es die 1400€ wohl mindestens geworden.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Bednix am Februar 26, 2017, 08:24:14 Vormittag
Ich finde es etwas irreführend, dass hier mancher Service-/Inspektionskosten mit Verschleißteilkosten koppelt.
Wenn die Kette durch ist, die Reifen oder Bremsen runter, dann zählt das für mich nicht zu Inspektionskosten. Das sind Verschleißteile, die man alle separat betrachten muss. Denn die werden nunmal fällig, je nach Fahrweise und Material.
Frage von mir fürs Verständnis: Kann ich den Ölwechsel vorab erledigen oder rinnt da was beim Ventileeinstellen raus?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: aero am Februar 26, 2017, 08:50:36 Vormittag
Ich finde es etwas irreführend, dass hier mancher Service-/Inspektionskosten mit Verschleißteilkosten koppelt.
Wenn die Kette durch ist, die Reifen oder Bremsen runter, dann zählt das für mich nicht zu Inspektionskosten. Das sind Verschleißteile, die man alle separat betrachten muss. Denn die werden nunmal fällig, je nach Fahrweise und Material.
Frage von mir fürs Verständnis: Kann ich den Ölwechsel vorab erledigen oder rinnt da was beim Ventileeinstellen raus?




Antwort:ja,ja
Titel: Inspektionskosten
Beitrag von: HoraX am Februar 26, 2017, 09:50:28 Vormittag
Wenn ich das richtig sehe ist bei den 10-14er Multis alle 24.000 km folgendes (neben der normalen Inspektion) fällig:

Ventilspiel kontrollieren ggf. einstellen
Kerzen wechseln
Luffi wechseln
Hinterachse schmieren
Austausch Zahnriemen

Die "normale Jahreswartung" mit Ölwechsel, Sichtprüfung etc. ist ja wie gesagt auch noch drin.

Ich könnte mir schon 1.000 Euro als realistische Größe für alle enthaltenen Arbeiten vorstellen. Darüber ist es aber ohne Zusatzarbeiten kaum nachvollziehbar.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Roger am Februar 26, 2017, 01:50:17 Nachmittag
Auf der Ducatisite kann man (wenn man sich dort als Eigentümer registriert) den Wartungsplan für's eigene Motorrad runterladen. Hier im Anhang die Pläne für die 2010er Multi; jeweils 12'000km und 24'000km Service. Der 36'000er ist ja wieder wie der 12'000er usw....
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Duc86 am März 09, 2017, 09:36:00 Vormittag
Hallo Zusammen


Die 15'000km Inspektion wurde nun durchgeführt. Der Service inkl. Öl und Ölfliter hat mich stolze EUR 440.00 inkl. Märchensteuer gekostet  :o
Und die originalen Bremsbelege vorne kosten EUR 107.-- inkl. MWST (pro Paar) und sind bei mir bei 15'000km schon hinüber :o

Gruss Jan

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: lighting am März 09, 2017, 11:10:40 Vormittag
Da hatte ich auch nicht schlecht gestaunt, als ich den Preis der originalen Bremsbeläge gesehen hatte. Meine hatten auch nur gut 10000km gehalten. Dann war zwar noch etwas Reserve, aber es stand eine größere Tour an.

Ich hatte deshalb auf der Homepage von Brembo recherchiert, welche Alternativen es gibt. Ich habe mich dann für die "roten" Sinterbeläge entschieden, welche pro Paar bei Louis für ca. 60€ und ggfs. bei anderen Anbietern sogar noch günstiger zu bekommen sind.

Ich habe meine aufgrund vieler guter Erfahrungsberichte bei Carpimoto in Italien bestellt und für 2 Paar etwas um die 75€ incl. Versand bezahlt.

Der Arbeitsaufwand für den Wechsel und die Komplexität dessen hält sich m.E. in Grenzen, weshalb ein durchschnittlicher Schrauber hier durchaus einiges an Geld sparen kann. Kann z.B. auch ganz gut mit einem Reifenwechsel kombiniert werden.

Gruß
Florian
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Glücksgoofy am März 25, 2017, 05:11:07 Nachmittag
Hallo Gemeinde,

ich habe heute meine DVT Multistrada Bj 04/2015 mit 30.400Km vom Desmo Service in
Belgien abgeholt. Der Preis ist ca. 935 Euro. Alle vorgeschriebenen Arbeiten wurden
entsprechend der Wartungsliste erledigt. Ein neuer Luftfilter wurde nicht eingebaut,
weil ich vor ca. 5 Wochen auf die größere Airbox umgerüstet habe und einen K&N Filter
montiert habe. Nach Aussage des Händlers in Spa/Belgien ist ein Update für die größere
Airbox verfügbar und wurde auch aufgespielt. Für mich persönlich ist dies eine spürbare
Verbesserung. (Kosten ca. 120Euro für die Teileeinschl. K&N Filter) aber eine Schweine-
arbeit um an die Airbox zu kommen (ca. 4h 2 Personen)  ;D

Verschleißteile wie Bremsbeläge, Kettensatz sind in diesem Preis nicht enthalten. Den
Kettensatz habe ich bei KM 29.000 selbst gewechselt, Bremsbeläge hinten sind ca.
alle 9.500 km fällig getauscht gegen TRW Beläge MCB 648SH halten genauso lange und
kosten ca. 25 Euro. Brembo Beläge beim Händler in Aachen kosten ca. 75 Euro

Ein Freund fährt das gleiche Motorrad Zulassung und KM Stand identisch Airboxumbau
und Update auch heute gemacht, er hat den gleichen Eindruck.

Fazit: neue Airbox und Update bringen eine Verbesserung, ob ich für den Desmo Service
          nochmal von Düren nach Spa fahre weiß ich noch nicht.

Ich hoffe meine Erfahrungen helfen euch weiter.

schönes Wochenende und gute Fahrt an alle

Gruß

Peter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Glücksgoofy am März 25, 2017, 05:53:21 Nachmittag
Bezeichnung TRW Belag geändert!


Gruß

Peter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Afrokurti am April 23, 2017, 04:01:15 Nachmittag
Hallo zusammen,

Hatte meine 2013er letzte Woche beim Service.
KM-Stand 13.500

Preis inkl. defekter Tanksonde austauschen 400.-€

Finde ich ok.

Gruß
Kurt
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Der Bernd am Mai 07, 2017, 09:21:27 Nachmittag
 :o
also bei mir hat der 24Tkm an der Touring S Bj. 2012 sage und schreibe 2.050,-Euronen gekostet. Allerding wäre der Kettensatz mit ca. 350,- und der Heizgriff mit sage und schreibe 225,- abzuziehen. Summasummarum also 1475,-!  Werde die tolle Multi also mit 40Tkm notgedrungen verkaufen müssen. Ist mir auf Dauer einfach zu heftig! Schade! :o
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Silver-SVR am Mai 08, 2017, 08:23:45 Vormittag
:o
...... Summasummarum also 1475,-!
......

Ich verstehe, leider, immer noch nicht wie diese so unterschiedlichen Preise zustande kommen.  :( Braucht manch' eine Werkstatt mehr Stunden für den 24.000-er (Ventileinstellungen, usw.) ??? Kann nicht sein das viele zwischen 700-1000 € zahlen (ich 870€ in MÜNCHEN) und andere fast das doppelte. Ist das vielleicht nur weil evtl. die "nächste" Ducati Werkstadt so weit weg ist und das wird dann ausgenutzt? Die Stunden-preise können nicht fast doppelt sein.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Multiduc am Mai 08, 2017, 09:33:08 Vormittag
Mein 😀 sagt,das kommt darauf an wieviele Ventile eingestellt werden müssen.....
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Silver-SVR am Mai 08, 2017, 10:13:23 Vormittag
Mein 😀 sagt,das kommt darauf an wieviele Ventile eingestellt werden müssen.....

;)  ;)  ;) Anscheinend haben manche Multis mindestens 48 Ventile.  :D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Tuono am Mai 08, 2017, 10:14:03 Vormittag
Hallo Bernd,

wurden auch die Gabelsimmeringe und das Gabelöl gewechselt?

Gruß Ralph
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: MadMax am Mai 08, 2017, 02:10:30 Nachmittag
....das eigentliche Problem ist ja das niemand wirklich nachvollziehen kann, ob da wirklich was eingestellt oder überhaupt kontrolliert wurde. Da ist man dem Händler auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.... Ebenso ist es für den Händler lukrativer beim Service nur das notwendigste zu machen und voll zu kassieren. Zum Schluss aus den daraus entstehenden Folgekosten der nicht durchgeführten Wartung erst recht zu kassieren.  Wer kann es den kontrollieren? Sorry, aber Vertrauen ist bei solchen Preisschwankungen nicht mehr vorhanden.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Multitourer am Mai 08, 2017, 04:14:04 Nachmittag
So, der 15000er Service ist an meiner Multi DVT gemacht, Euro 340,00 ohne besondere Vorkommnisse.

Ich denke, dies sollte sich im üblichen Rahmen bewegen, kann man mit leben.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Multitourer am Mai 08, 2017, 04:20:28 Nachmittag
....das eigentliche Problem ist ja das niemand wirklich nachvollziehen kann, ob da wirklich was eingestellt oder überhaupt kontrolliert wurde. Da ist man dem Händler auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.... Ebenso ist es für den Händler lukrativer beim Service nur das notwendigste zu machen und voll zu kassieren. Zum Schluss aus den daraus entstehenden Folgekosten der nicht durchgeführten Wartung erst recht zu kassieren.  Wer kann es den kontrollieren? Sorry, aber Vertrauen ist bei solchen Preisschwankungen nicht mehr vorhanden.

Ich habe zwar aus eigenen Erfahrungen noch nicht erlebt, das mich ein Händler über den Tisch gezogen hat, muß aber gestehen, das ich das Thema Servicekosten immer im Vorfeld mal kurz angesprochen habe, auch wenn ich keine ganz genauen Zahlen bekam, aber so in etwa hat das immer gestimmt.

Diese Erfahrungen gibt es aber auch beim freundlichen Yamaha Händler (Tenere 1200 XT), dieses Thema Servicekosten wird im Forum immer wieder heiß diskutiert.

Wenn ich den Händler nicht genau kenne, da hilft es nur, wenn ich mir vorher einen Kostenvoranschlag geben lasse, entweder mündlich unter Zeugen oder eben schriftlich. Da sollte es dann diese extremen Ausreißer nach oben nicht mehr geben.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Kalle am Mai 08, 2017, 06:49:43 Nachmittag
So, der 15000er Service ist an meiner Multi DVT gemacht, Euro 340,00 ohne besondere Vorkommnisse.

Ich denke, dies sollte sich im üblichen Rahmen bewegen, kann man mit leben.

Ist schon recht happig, 340,- Euro für einen stinknormale Inspektion,
bei der nichts besonderes gemacht wird.

Grüßle

Kalle
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Mai 08, 2017, 07:53:57 Nachmittag
....das eigentliche Problem ist ja das niemand wirklich nachvollziehen kann, ob da wirklich was eingestellt oder überhaupt kontrolliert wurde. Da ist man dem Händler auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.... Ebenso ist es für den Händler lukrativer beim Service nur das notwendigste zu machen und voll zu kassieren. Zum Schluss aus den daraus entstehenden Folgekosten der nicht durchgeführten Wartung erst recht zu kassieren.  Wer kann es den kontrollieren? Sorry, aber Vertrauen ist bei solchen Preisschwankungen nicht mehr vorhanden.

Genau so ist es!
Vertrauen habe ich schon lange nicht mehr für den Ducati Vertragshändler, somdern nur noch in meine PP.
Ich bleibe dabei, Ducati baut teure, aber schöne Motorräder.
Aber seit Garantieende sieht meine Ducati keinen Vertragshändler mehr.
Diese Ventileinstell-Märchenstunde kann der dann anderen Ducatifahrern erzählen, die diese Horrorkosten gerne zahlen.
Deshalb bleibe ich da ebenfalls dabei: Ducati Vertragshändler sind pure Abzocker!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: ThomasW am Mai 09, 2017, 09:35:30 Vormittag
Bei mir waren es für die 15.ooo-er Inspektion (2. Jahresinspektion) nur € 283,-.

Okay, ist auch Geld, allerdings sind in dem Preis das Öl und die Bremsflüssigkeit mit drinnen.
Der Wechsel der Bremsflüssigkeit ist bei der 2. Jahresinspektion von Ducati nicht vorgeschrieben (?!!?), wurde aber gemacht, da eine Messung einen Wasseranteil von >4% ergeben hat... Aber gut, beim Auto macht das die Werkstatt auch alle zwei Jahre.

VG, Thomas
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Tuono am Mai 09, 2017, 10:30:03 Vormittag
15000er Inspektion: Ölwechsel, Zahnriemenwechsel, Kühlflüssigkeitswechsel, Zündkerzen, Wasserpumpendeckel abgedichtet! 400,-€
Ventile sind erst bei 24000 fällig!
Alles bei einem ehemaligen Duc Händler mit original Ducatiteilen!
Geht doch  :D

Ralph
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Tuono am Mai 09, 2017, 11:25:40 Vormittag
uuips, is ne 2011er  8)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Krassmus am Mai 10, 2017, 01:03:02 Nachmittag
Sali

Die Wartungskosten beim Vertragshändler (bekannt und anerkannt) sind tatsächlich ein sehr sehr grosses Übel...

48'000 Km - CHF 3'000.00, inkl. div. Kleinreparaturen, es geht einfach zu viel kaputt an diesem Töff....
60'000 Km - CHF 1'200.00 inkl. Kettensatz

Leider gibt es zur Zeit kein Japaner der in Frage kommt. Einzige Alternative währe KTM. Wird wahrscheinlich in Punkto Qualität und Kosten nicht viel besser sein.
Also abwarten, in den sauren Apfel beissen und auf Japan warten... wobei da in dieser Richtung nichts kommen wird. Africa twin gut aber lahm, von Yamaha kommt nur die kleine mt07 Enduro...

Gruss
 
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Kalle am Mai 10, 2017, 01:06:57 Nachmittag
Sali

Die Wartungskosten beim Vertragshändler (bekannt und anerkannt) sind tatsächlich ein sehr sehr grosses Übel...

48'000 Km - CHF 3'000.00, inkl. div. Kleinreparaturen, es geht einfach zu viel kaputt an diesem Töff....
60'000 Km - CHF 1'200.00 inkl. Kettensatz

Leider gibt es zur Zeit kein Japaner der in Frage kommt. Einzige Alternative währe KTM. Wird wahrscheinlich in Punkto Qualität und Kosten nicht viel besser sein.
Also abwarten, in den sauren Apfel beissen und auf Japan warten... wobei da in dieser Richtung nichts kommen wird. Africa twin gut aber lahm, von Yamaha kommt nur die kleine mt07 Enduro...

Gruss

Über die Qualität von KTM will ich mich hier nicht auslassen, aber die Kosten
für Service sind bedeutend niedriger.
Da kostet der 30.000 er KD max. 650 - 700 Euro.

Grüßle

Kalle
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Mai 12, 2017, 05:03:12 Nachmittag
Über die Qualität von KTM will ich mich hier nicht auslassen, aber die Kosten
für Service sind bedeutend niedriger.
Da kostet der 30.000 er KD max. 650 - 700 Euro.

Grüßle

Kalle

Im KTM-Forum hat einer für den (kleinen) Jahresservice bei 8000 Km an seiner 1050 @ über 357,- € gezahlt!
Scheinbar "lernen" die KTM-Vertagshändler gerade, ebenfalls überhöhte Preise wie die Ducatihändler zu nehmen... ::)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Bimoman am Mai 12, 2017, 06:52:18 Nachmittag
Habe letzte Woche für die Jahresinspektion bei meiner Multi 1200S DVT 152,-€ gezahlt - find ich nicht überteuert.  8)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Moopy55 am Mai 12, 2017, 08:02:40 Nachmittag
Für die Jahresinspektion gemäß Wartungsplan Ende 2016 184€ bezahlt!
Dazu kam der Airboxumbau mit K&N komplett 369€
Das liegt für mich mehr als nur im Rahmen!
Warten wir mal ab was noch so alles geht bis zum 30000er ob sich Ducati vielleicht noch besinnt! Mein Kostenvoranschlag heute schon (ich hab jetzt knapp 11000 drauf) max.1600€!
Im Moment genieße ich jeden Meter auf meiner Multi und ich werde sie schonen und sie so oft wie möglich stehen lassen um Km zu sparen!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: PeterW am Mai 19, 2017, 12:48:50 Nachmittag
Ich hab am Dienstag für die 12.000er (aber erst 6500 km auf der Uhr) schlappe 284 Euro bezahlt. ::)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: neapolitano am Mai 19, 2017, 01:06:25 Nachmittag
Ich habe Dienstag für die Jahresinspektion (habe erst 4200Km auf meiner DIVA Modell 2016)
224€ bezahlt!
Neue Gasgriffeinheit (Rückruf) und SoftwareUpdate (gefühlt jetzt wieder richtig bissig am Gas) und eine Überprüfung
der Koffer gab es auch noch. Denke damit liege ich im guten "Mittelfeld"  :D

Gruß Guido
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Bitchone am Juni 01, 2017, 12:54:36 Nachmittag
So, gestern meine Multi Enduro vom Jahresservice bei 12500km abgeholt und 293,27€ gelassen. Nicht wirklich günstig, wenn ich andere im Vergleich sehe. Dafür habe ich nun für 78,10€ Motul 300V Road Racing 15W50 drin.
Größter Posten sind nun die 56 Arbeitseinheiten plus 5 für Endabnahme und Probefahrt, welche nach km Angabe 3km waren.
Wieviel Arbeitseinheiten habt ihr so bei dem Jahresservice angegeben?
Bei mir hatte sie im Rahmen der Garantie an sich mehr zu tun, ist aber ja Garantie und sollte nicht auf der Rechnung erscheinen. Federbein wurde gewechselt und für die linke und rechte Schaltereinheit wurde ein Garantieantrag gestellt. Bei mir klemmt manchmal der Hupknopf und rechts funktioniert manchmal der Systemstartknopf nicht richtig.
Das klappernde Dashboard habe sie sich erst gar nicht angeschaut, werden sie dann wohl machen, wenn die Schlatereinheiten gewechselt werden. Und wie zu erwarten war, wurde an den Ventilen nix gemacht. Werde wohl mit den tickernden Dingern an der oberen Grenze der riesigen Toleranz sein. Schreibe dazu aber nun noch mal Ducati Deutschland an.
Als Ersatzfahrzeug hatte ich die Multi 950 bekommen. Ist doch einiges handlicher als meine Enduro und drückt jedenfalls in der Stadt auch ordentlich an. Fuhr sich die paar km sehr angenehm, nur die Sitzbank saß sich nicht so gut, wie meine hohe Endurobank.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ducdriver-MM am Juni 02, 2017, 09:06:26 Nachmittag
Über die Qualität von KTM will ich mich hier nicht auslassen, aber die Kosten
für Service sind bedeutend niedriger.
Da kostet der 30.000 er KD max. 650 - 700 Euro.

Grüßle

Kalle

Im KTM-Forum hat einer für den (kleinen) Jahresservice bei 8000 Km an seiner 1050 @ über 357,- € gezahlt!
Scheinbar "lernen" die KTM-Vertagshändler gerade, ebenfalls überhöhte Preise wie die Ducatihändler zu nehmen... ::)
... nur mal zur Info bzgl. KTM Preise.
1000er Inspektion bei der RC125 von meinem Sohn, 293 Euro !!!!

Gruß, Dieter
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Bednix am Juni 22, 2017, 09:58:31 Vormittag
Hallo Leute,

bei mir steht das 24.000-Desmo-Service an.
Nachdem ich alle Verschleißteile bis auf Zündkerzen und Luftfilter bereits ersetzt habe, wollte ich mal fragen, wo ich als Wiener (Österreich) am besten hinfahren kann?
Wen könnt ihr so empfehlen?
Was haben denn die Österreicher so ca. gezahlt?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: voika am Juni 22, 2017, 10:10:05 Vormittag
Ist jetzt keine Empfehlung - nur eine Erzählung: Ich fahr zum Lietz nach Amstetten (von Altmünster!). Hab so um die 1500,- bezahlt - solltest jedoch daran denken, die Aktion im Winter zu machen (10% auf Material, 15% auf Arbeit).
Von Wien aus gibt's aber auch gute Adressen in St. Pölten (Andi Loidl - dort wurde meine Multi gekauft) oder im Burgenland (Morc Motorbike) ... sind glaube ich alle ganz ordentliche Adressen.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Kawu am Juni 22, 2017, 11:30:42 Vormittag
War letzte Woche beim 15.000 meiner DVT. Kam bei 250€ raus. Finde ich voll in Ordnung. Hätte wirklich mit mehr gerechnet.
Gibt dann demnächst noch den Tausch des Gasgriffs, der Kofferhalter und ich bekomme den Kupplungsnehmerzylinder getauscht, da dieser nicht immer sauber trennt.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: 1210W am Juni 22, 2017, 12:54:39 Nachmittag
Motorradcenter im 22. bezirk
Gruß aus Flotown
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Bimoman am Juni 22, 2017, 02:43:57 Nachmittag
Habe letzte Woche für die Jahresinspektion bei meiner Multi 1200S DVT 152,-€ gezahlt - find ich nicht überteuert.  8)

Kleine Ergänzung: Habe gestern meine KTM Superduke 1290R von der Jahresinspektion (ca. 12000km) abgeholt, habe 324€ bezahlt. Von wegen KTM ist günstig! :o
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Kawu am Juni 22, 2017, 03:45:03 Nachmittag
Habe letzte Woche für die Jahresinspektion bei meiner Multi 1200S DVT 152,-€ gezahlt - find ich nicht überteuert.  8)

Kleine Ergänzung: Habe gestern meine KTM Superduke 1290R von der Jahresinspektion (ca. 12000km) abgeholt, habe 324€ bezahlt. Von wegen KTM ist günstig! :o

Schmerzt dich das bei dem Fuhrpark wirklich?  :P
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Bednix am Juni 22, 2017, 06:40:37 Nachmittag
Hab heute etwas herum telefoniert und mich für den Lietz in Amstetten entschieden. Die haben sehr fairen, vernünftigen Eindruck gemacht, der vorgeschlagene Preis und die Erklärung dahinter waren transparent. Schauen wir mal...Mitte Juli bin ich dran.  ;D

EDIT: Motorrad-Center werde ich ebenfalls demnächst ausprobieren, der Fuhrpark ist ja groß genug.  8)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: moto1508 am Juni 22, 2017, 06:57:47 Nachmittag
Tipp eines Italienreisenden: Wenn Ihr auch in Italien Euren nächsten Motorradurlaub plant checkt mal was der Service im Heimatland der Bella kostet. In Sassari wurden 123€ für die Arbeit des 15tausender Service bei meiner DVT aufgerufen. Teile / Öl kommen natürlich noch oben drauf. Die kosten aber fast überall gleich.
Grüße
Richard
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: voika am Juni 22, 2017, 07:38:00 Nachmittag
Hab heute etwas herum telefoniert und mich für den Lietz in Amstetten entschieden. Die haben sehr fairen, vernünftigen Eindruck gemacht, der vorgeschlagene Preis und die Erklärung dahinter waren transparent. Schauen wir mal...Mitte Juli bin ich dran.  ;D

EDIT: Motorrad-Center werde ich ebenfalls demnächst ausprobieren, der Fuhrpark ist ja groß genug.  8)

Der Preis ist ja nur die eine Seite der Medaille- wichtig ist, dass man sich wohl dabei fühlt und dass einem mit Engagement geholfen wird, wenns wo zwickt - da hab ich mich auf den Lietz immer verlassen können.
Na dann richt dem Bernhard Gassner schöne Grüße von mir aus (Volker aus Altmünster) ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Supersonic am Juni 23, 2017, 08:45:02 Vormittag

@Bednix
zu bedenken ist:
Bist du gewillt, bei jeder Reklamation nach Amstetten zu fahren?
Szenario: Heizgriffe gehen plötzlich nach einem Grifftausch nicht mehr, was nun?
Ferndiagnosen wirst du nämlich keine bekommen, demnach wird dir nichts anderes übrig bleiben.


Was ist wenn der Ersatzteil nicht lagern ist?
Fährst du dann neuerlich nach Amstetten?
Szenario: Motor offen, Ersatzteil leider doch nicht lagern.

Bekommst du ein Leihfahrzeug während der Arbeiten?
Wenn nicht, dann brauchst zu immer einen zweiten der dich wieder nach Wien bringt, oder du hast das vergnügen mit der ÖBB :)
Das war der einzige Grund warum ich damals von Andi Loidl gewechselt habe - von der Leistung/Fairness her gesehen, war Andi immer TOP!

Ich hab meine Multi übrigens damals bei BLM gekauft und schon der Weg zum 1000er Service hat nicht "nicht sehr begeistert".
...und das war nur einer meiner Besuche bei BLM.


Mein Tipp:
Stell die Dicke in der Früh zum Motorrad-Center, steig auf eine ihrer "Schlurf-Raketen" und am Ende des Arbeitstages tausche wieder retour.


Fazit:
Wie Voika schon erwähnt hat:" Der Preis ist nur eine Seite der Madaille"


beste Grüße
Marcel



Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Bednix am Juni 23, 2017, 09:37:08 Vormittag
Hi Marcel,

ach, so schlimm ist das nicht mit Amstetten. :-)
Außerdem hat der Lietz seine Chance verdient. Bei fünf Ducs im Stall, darf man auch mal eine etwas weiter zum Service entführen.
Beim Hannes bin ich dann mit vermutlich eh gegen Ende der Saison mit der 848.  :P
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Supersonic am Juni 23, 2017, 03:09:10 Nachmittag

Wien - Amstetten - Wien = 3h Autobahn, bei Schönwetter --> :(
Was ich übrigens noch bei MC schätze ist, dass ich die Multi meistens gewaschen zurück bekommen --> :)


Es liegt mir fern dir das auszureden, ich hab lediglich meinen Senf abgegeben.


beste Grüße
Marcel



Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Oberschwabe am Juni 27, 2017, 06:19:57 Nachmittag
Hab heut 296€ incl. Märchensteuer für 15000er incl. Öl und Bremsflüssigkeit bezahlt.... find ich absolut im Rahmen........ Die F800R meiner Frau hat knapp über 400,-€ beim 20000er gekostet
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Bednix am Juli 12, 2017, 07:54:19 Nachmittag
Hab die Dicke heute vom Lietz abgeholt - ein Teil 24.000 Service:
Riemen neu
Zündkerzen neu
Wasserpumpe abgedichtet - hat lauteren Aussage gesifft, ich hab nix gesehen.
Ventilspielkontrolle / -einstellung
Leihfahrzeug (für zwei Tage, bis 350 km)
neue Schlüsselbatterie
Service Rücksetzung
neuer Gasgriff wegen Rückrufaktion
=761,72 inklusive MwSt.

Finde den Preis in Ordnung. Abwicklung war pünktlich, verlässlich und bisher tadellos.
Am Telefon hieß es - als grober Kostenvoranschlag: 600-700€.
5 Arbeitsstunden wurden verrechnet. Nur da bin ich mir nicht ganz sicher, denn laut Info wurde das Service um 12:45 begonnen, um 16:30 Uhr stand das Motorrad schon am Hof und war fertig geputzt. Geht sich also nicht ganz aus. Außer, dass kann ich aber nicht beurteilen, dass vielleicht eine Stunde lang zwei Mechaniker dran gearbeitet haben.

Mit der 848 werd ich das nächste mal zum Hannes (Motorrad-Center) fahren. Schauen wir mal, was dort so an Tarifen aufgerufen wird. :-)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: onafets88 am Januar 10, 2018, 10:29:08 Vormittag
24.000 km Service in der Schweiz....  :P

Ölwechsel
Neuer Steuerriemen
Ventile einstellen
Benzinfilter
Gabelöl
Bremsbeläge hinten
Luftfilter
Kerzen
Schlüsselbatterie (14 Franken!! + Arbeit :o)

 :o 8.8 Std Arbeit  :o

1863 Fr. :'(

Gruss
Stefano

* Details im Anhang!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Januar 10, 2018, 10:44:44 Vormittag
Schon heftig, aber der Stundensatz ist nicht viel anders als in Germany!
Umgerechnet auf € bist Du so bei 1600,- € + X.

Da kann man für den Service für die DVT noch mal gut 300,- Fränkli dazurechnen!

Danke für diese Information, Stefano.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: onafets88 am Januar 10, 2018, 10:58:05 Vormittag
5 Arbeitsstunden wurden verrechnet. Nur da bin ich mir nicht ganz sicher, denn laut Info wurde das Service um 12:45 begonnen, um 16:30 Uhr stand das Motorrad schon am Hof und war fertig geputzt. Geht sich also nicht ganz aus.

Ich finde es noch speziell wie gewisse Händler für einen 24t km Service 5 Stunden und andere 8.6 Stunden benötigen (+72%)

Und die Batterie für 14 Franken--13 Euro find ich einfach frech. Im Einzelhandel findet man 10 Batterien für 6.95 Fr.  >:(

Stefano
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Januar 10, 2018, 11:33:07 Vormittag
Ist halt ein sog. "Premiummotorrad", wie ein gewisser user hier geschrieben hat.

Während der Garantie ist man halt auf den Service vom Vertragshändler verpflichtend angewiesen. Sonst gibt es eben Ärger mit der Garantie/Gewährleistung oder wie auch immer das heißt.
Mich jedenfalls sieht nach diesen zwei Jahren kein Vertragshändler mehr. Das ist pure Abzocke, was hier läuft.

Hier gibt es genügend freie Werkstätten, die auch einen guten Job zu bedeutend faireren Preisen machen.

Das mit der Batterie für 14,- Franken ist ein gutes Beispiel dafür. Mir hat der Vertragshändler für den Austausch einer normalen Abblendlichtbirne mit Einbau doch mehr als das vierfache abverlangt, als diese im freien Handel kostet! Der Austausch dauerte keine 5 Minuten. Woanders ist dieser Wechsel-Service gratis...  ???
Für den Lenkkopflagerwechsel machte mir der Vertragshändler einen Voranschlag von über 450,- € mit Material. Beim einer freien Werkstatt habe ich dann 259.- € dafür bezahlt. Geht's noch? :P
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Tuono am Januar 10, 2018, 11:44:00 Vormittag
Wenn von 12:00 bis 16:00 gearbeitet wird, sind das definitiv 4h!!!
Arbeitet man während dieser Zeit zu zweit am Motorrad, sind’s dann schon mal 8h, oder?

Gruß Ralph
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: 450desmo am Januar 10, 2018, 12:42:18 Nachmittag
24.000 km Service in der Schweiz....  :P

Ölwechsel
Neuer Steuerriemen
Ventile einstellen
Benzinfilter
Gabelöl
Bremsbeläge hinten
Luftfilter
Kerzen
Schlüsselbatterie (14 Franken!! + Arbeit :o)

 :o 8.8 Std Arbeit  :o

1863 Fr. :'(

Gruss
Stefano

Hallo,
wurde doch eine Menge gemacht für das Geld.
Zahnriemen und Ventile einstellen (nicht überprüfen),
Dafür muss das halbe Motorrad zerlegt und wieder zusammengebaut werden.
Dann noch die restlichen Arbeiten.
Das soll alles in 5 Minuten erledigt sein ?
Sicher haben freie Werkstätten einen niedrigeren Stundensatz aber sicher nicht die nötige Erfahrung für das Steuerriemen wechseln und
Ventil einstellen einer desmodromisch gesteuerten DUCATI.
Können tun sie das sicher aber nicht in kürzerer oder gleicher Zeit.

Hab's mal mit nehm SMART erlebt. Nur ein einfacher Ölwechsel.
Öl musste bei meinem Modell abgesaugt werden und neues Öl hab ich selbst mitgebracht.
Freie Werkstatt 95,- Euro
Vertragswekstatt 65,- Euro Öl war da schon dabei.

Gruß
Christian
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: onafets88 am Januar 10, 2018, 03:10:13 Nachmittag

Hallo,
wurde doch eine Menge gemacht für das Geld.
Zahnriemen und Ventile einstellen (nicht überprüfen),
Dafür muss das halbe Motorrad zerlegt und wieder zusammengebaut werden.
Dann noch die restlichen Arbeiten.
Das soll alles in 5 Minuten erledigt sein ?
Sicher haben freie Werkstätten einen niedrigeren Stundensatz aber sicher nicht die nötige Erfahrung für das Steuerriemen wechseln und
Ventil einstellen einer desmodromisch gesteuerten DUCATI.
Können tun sie das sicher aber nicht in kürzerer oder gleicher Zeit.

Hab's mal mit nehm SMART erlebt. Nur ein einfacher Ölwechsel.
Öl musste bei meinem Modell abgesaugt werden und neues Öl hab ich selbst mitgebracht.
Freie Werkstatt 95,- Euro
Vertragswekstatt 65,- Euro Öl war da schon dabei.

Gruß
Christian

Schon klar, dass viel gemacht wurde und dass die Arbeit in einer freien Werkstatt günstiger gewesen wäre.

Mich erstaunt aber, dass die Anzahl Stunden für einen 24k Service so unterschiedlich sind.

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Tuono am Januar 10, 2018, 03:29:34 Nachmittag
Je nachdem wieviele Ventile eingestellt werden müssen, dauerts halt u.U. länger!
Im übrigen hat der schweizer Kollege sogar einen Gabelservice mit gemacht bekommen! Und noch Bremsbeläge inclusive!
Wir hatten hier schon Opfer, die hatten mehr bezahlt und da wurde die Gabel außen vor gelassen, obwohl es zum 24/30tausender gehören müsste  :o

Gruß Ralph
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Heidemops am Januar 10, 2018, 03:53:56 Nachmittag
Ist halt ein sog. "Premiummotorrad", wie ein gewisser user hier geschrieben hat.

Während der Garantie ist man halt auf den Service vom Vertragshändler verpflichtend angewiesen. Sonst gibt es eben Ärger mit der Garantie/Gewährleistung oder wie auch immer das heißt.
Mich jedenfalls sieht nach diesen zwei Jahren kein Vertragshändler mehr. Das ist pure Abzocke, was hier läuft.

Hier gibt es genügend freie Werkstätten, die auch einen guten Job zu bedeutend faireren Preisen machen.

Das mit der Batterie für 14,- Franken ist ein gutes Beispiel dafür. Mir hat der Vertragshändler für den Austausch einer normalen Abblendlichtbirne mit Einbau doch mehr als das vierfache abverlangt, als diese im freien Handel kostet! Der Austausch dauerte keine 5 Minuten. Woanders ist dieser Wechsel-Service gratis...  ???
Für den Lenkkopflagerwechsel machte mir der Vertragshändler einen Voranschlag von über 450,- € mit Material. Beim einer freien Werkstatt habe ich dann 259.- € dafür bezahlt. Geht's noch? :P

...wie oft möchtest Du uns denn noch deine Gesinnung erläutern.  :-X
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Januar 10, 2018, 04:24:04 Nachmittag
Ist halt ein sog. "Premiummotorrad", wie ein gewisser user hier geschrieben hat.

Während der Garantie ist man halt auf den Service vom Vertragshändler verpflichtend angewiesen. Sonst gibt es eben Ärger mit der Garantie/Gewährleistung oder wie auch immer das heißt.
Mich jedenfalls sieht nach diesen zwei Jahren kein Vertragshändler mehr. Das ist pure Abzocke, was hier läuft.

Hier gibt es genügend freie Werkstätten, die auch einen guten Job zu bedeutend faireren Preisen machen.

Das mit der Batterie für 14,- Franken ist ein gutes Beispiel dafür. Mir hat der Vertragshändler für den Austausch einer normalen Abblendlichtbirne mit Einbau doch mehr als das vierfache abverlangt, als diese im freien Handel kostet! Der Austausch dauerte keine 5 Minuten. Woanders ist dieser Wechsel-Service gratis...  ???
Für den Lenkkopflagerwechsel machte mir der Vertragshändler einen Voranschlag von über 450,- € mit Material. Beim einer freien Werkstatt habe ich dann 259.- € dafür bezahlt. Geht's noch? :P

...wie oft möchtest Du uns denn noch deine Gesinnung erläutern.  :-X

Ach weißt Du, Heidi, einfach nicht lesen.
Es gibt sogar eine Ignorier-Listenfunktion hier im Forum. Da kannst Du explizit alle von mir geposteten Berichte für Dich ausblenden. Das Du mit Deinem Vertragshändler zufrieden bist, hast Du mir ja beim Treffen in Herborn erklärt. Ich bin es eben nicht, weshalb ich meine Meinung zu dem posting aus der Schweiz beigetragen habe. Also nichts für ungut.

Wie schreibt ein user so treffend in seiner Signatur:  Leben und leben lassen!
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Guzziwerker am Januar 10, 2018, 11:19:17 Nachmittag
....Mir hat der Vertragshändler für den Austausch einer normalen Abblendlichtbirne mit Einbau doch mehr als das vierfache abverlangt, als diese im freien Handel kostet! Der Austausch dauerte keine 5 Minuten. ....

Hast du das schon mal gemacht? Wenn du den Birnenwechsel vom Abblendlicht innert 5 Minuten hinkriegst, hast du meinen Respekt verdient. Dann frag ich mich, weshalb du deinen  ;D diese Arbeit machen lässt.

Gruss Thomas
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Ölbohrer am Januar 15, 2018, 06:35:45 Nachmittag
Könnte man nicht mal eine Karte erstellen, wo welche Werkstätten mit deren Preisen aufgezeichnet sind?
Oder darf man sowas nicht?
Ich komme aus der Nähe von Hannover. Hier ist keine große Auswahl an Ducati Vertragswerkstätten.
Würde auch so eine Inspektion mit einer Tour verbinden, wenn's sich lohnt.
Spare ich z. Bsp. 300,-€, dann übernachte ich eben in der Nähe der Werkstatt, mach mir 'n schönen Abend und fahre nächsten Tag wieder nach Hause.
Lieber so, bevor ich einem das Geld in den Rachen schiebe!
Kann nämlich die Kostenunterschiede auch nicht verstehen?!

Mit einer solchen Karte könnte man seinen Ducatihändler etwas unter Druck setzen, wenn man ihm zeigt, dass ein anderer zu dem man fahren könnte günstiger ist?!
Die Multi ist schließlich teuer genug!

MEINE MEINUNG  ;D

Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Bitchone am Januar 15, 2018, 07:57:14 Nachmittag
Im Ausland, auf Sardinien soll es mitunter auch weit günstiger sein. Vielleicht verbindet man so einen Service dann einfach mit einem Urlaub. Hätten man evtl. gleich mal die Anreisekosten wieder raus.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Sunny am Januar 15, 2018, 08:10:31 Nachmittag
Die Kostenunterschiede hängen von vielen Faktoren ab. Stundenpreise und ausgeführte Arbeiten. Da hier zu 99% nur Preise und keine Rechnungen gepostet wurden, ist es schwer das auf irgendwas festzumachen. Dann ist auch nicht jedes Bike bei 30.000 km im gleichen Zustand wie ein anderes. Manchmal reicht es aus etwas auf Sicht zu kontrollieren, manchmal ist mehr Arbeit dran.

Wenn sich ein Händler von so einer Karte und von dir, dem Kunden, unter Druck setzen lassen würde, dann hätte er für alle Zeit verloren. Nein, damit würdest Du IMO nichts, gar nichts erreichen. Evtl. zeigt er dir die Türe, ich würde sie dir zeigen und hinter dir zu machen. So etwas macht man nicht. Da ist es IMO viel hilfreicher, *VORHER* mit dem ;) zu sprechen. Auch sind viele Händler im Winter weniger ausgelastet als im Sommer, also einfach mal fragen ob man einen Rabatt bekommt, wenn man das Moped zu einem schwach ausgelasteten Zeitpunkt bringt.

Wir fahren Motorräder für 20.000€ und mehr, nach 30.000 gefahrenen km regen sich viele darüber auf, dass sie für so einen Service 1.000€ oder mehr zahlen müssen. Das ist IMO krank und nicht richtig.

Just my Cents.
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Heidemops am Januar 15, 2018, 08:43:46 Nachmittag
Die Kostenunterschiede hängen von vielen Faktoren ab. Stundenpreise und ausgeführte Arbeiten. Da hier zu 99% nur Preise und keine Rechnungen gepostet wurden, ist es schwer das auf irgendwas festzumachen. Dann ist auch nicht jedes Bike bei 30.000 km im gleichen Zustand wie ein anderes. Manchmal reicht es aus etwas auf Sicht zu kontrollieren, manchmal ist mehr Arbeit dran.

Wenn sich ein Händler von so einer Karte und von dir, dem Kunden, unter Druck setzen lassen würde, dann hätte er für alle Zeit verloren. Nein, damit würdest Du IMO nichts, gar nichts erreichen. Evtl. zeigt er dir die Türe, ich würde sie dir zeigen und hinter dir zu machen. So etwas macht man nicht. Da ist es IMO viel hilfreicher, *VORHER* mit dem ;) zu sprechen. Auch sind viele Händler im Winter weniger ausgelastet als im Sommer, also einfach mal fragen ob man einen Rabatt bekommt, wenn man das Moped zu einem schwach ausgelasteten Zeitpunkt bringt.

Wir fahren Motorräder für 20.000€ und mehr, nach 30.000 gefahrenen km regen sich viele darüber auf, dass sie für so einen Service 1.000€ oder mehr zahlen müssen. Das ist IMO krank und nicht richtig.

Just my Cents.

...oha, da meldet sich jetzt bestimmt mindestens ein User und hat dazu eine ganz andere Meinung  ;)
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: moto1508 am Januar 15, 2018, 10:16:35 Nachmittag
Im Ausland, auf Sardinien soll es mitunter auch weit günstiger sein. Vielleicht verbindet man so einen Service dann einfach mit einem Urlaub. Hätten man evtl. gleich mal die Anreisekosten wieder raus.
Stimmt... 42€ + IVA für die Stunde. Ob man das macht oder nicht hängt sicher davon ab wie zufrieden man mit seinem Händler ist. Es gibt sicher viele untwr uns die eine starke Bindung und Vertrauensverhältnis haben, das ist auch was Wert. Es gibt sicher auch Situationen wo eine längere Reise den Service im Ausland zwingend erfordert. Sicher gibt es da nicht eine richtige Antwort. Mein  :) hat den gleichen Stundensatz wie die freie Werkstatt im nächsten Ort, also sind dessen Preise scher nicht übertrieben sondern Orts und Landesüblich, schließlich sind die Kosten für Unternehmer in D sicher höher als auf Sardinien.
Ich gebe auch zu bedenken, dass wir bis zum 30k Service je nach Fahrweise und Reifentyp zwischen 5-10 Sätze (oder mehr) Reifen verbraten, und knapp 2000 Liter Sprit durch die Zylinder jagen. Das zusammen genommen kostet min. € 4000, im schlechtesten Fall über € 6000 bis zum viel diskutierten 30k Service. Unser Hobby ist teuer, vernünftige Klamotten, Helme, etc. unsere Diva ist in der Anschaffung teuer. Natürlich kann mir hier und da sparen, aber wer wirklich sparen will sollte nen Joghurtbecher mit der Hälfte der Leistung fahren. Also wer im Inland realistischen, guten Service will und nicht gerade im hinterletzten Kaff seine Werkstatt hat, muss sich wohl an diese Preise gewöhnen, denn sonst werden derlei Werkstätten nicht überleben können. Aber sicher wird es auch diejenigen Händler geben, die über Gebühr zuschlagen. Augenmaß ist also gefordert.
Grüße
Richard
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: ME 34 am Februar 25, 2018, 04:36:26 Nachmittag
Moin
Ich würde gerne mal wissen wie es aussieht,
wenn man die Ever Red abgeschlossen hat und zum 30 t fährt,ob man das nachjustieren der Ventile bezahlen muss oder man es über die Garantie laufen lassen kann ?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: pausenclown am Februar 25, 2018, 05:15:02 Nachmittag
Moin
Ich würde gerne mal wissen wie es aussieht,
wenn man die Ever Red abgeschlossen hat und zum 30 t fährt,ob man das nachjustieren der Ventile bezahlen muss oder man es über die Garantie laufen lassen kann ?

Nicht dein Ernst, diese Frage?
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: Hans-G. am Februar 25, 2018, 09:26:40 Nachmittag
Moin
Ich würde gerne mal wissen wie es aussieht,
wenn man die Ever Red abgeschlossen hat und zum 30 t fährt,ob man das nachjustieren der Ventile bezahlen muss oder man es über die Garantie laufen lassen kann ?


Kein Problem, wird voll von Ever Red getragen.   :) ;) :D ;D
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: zeno am April 12, 2018, 07:25:12 Nachmittag
Moin
Ich würde gerne mal wissen wie es aussieht,
wenn man die Ever Red abgeschlossen hat und zum 30 t fährt,ob man das nachjustieren der Ventile bezahlen muss oder man es über die Garantie laufen lassen kann ?

Einen normalen Verschleiß auf Garantie  ??? ???
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: achim1064 am Mai 25, 2018, 07:50:22 Nachmittag
Hallo,

ich habe heute meine von der Inspektion abgeholt.
Kundendienst 36000KM zzgl. Wechsel Gabelöl für zusammen 478,98€ incl MwsT
Alleine die Kosten für die Arbeit an der Gabel belaufen sich Netto auf 161€
Was mich aber am meisten ärgert, sind die Spuren an der Gabel, die hinterlassen wurden. Siehe Bilder
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass die Holme zuvor so aussahen, zumal ich sie nach jeder Tour von den Fliegenresten befreie.
Leider habe ich es erst zuhause gemerkt, als ich die schmierigen Fingerabdrücke des Mechanikers entfernt habe.
Bin mal gespannt, was die sagen wenn ich morgen nochmal auf den Hof fahre. Sind halt wieder 100KM und verlorene 2 Stunden

Grüße
Achim
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: aero am Mai 25, 2018, 08:01:21 Nachmittag
deswegen nach Möglichkeit selbermachen, ist kein Hexenwerk
Titel: Antw:Inspektionskosten
Beitrag von: achim1064 am Mai 25, 2018, 08:26:50 Nachmittag
deswegen nach Möglichkeit selbermachen, ist kein Hexenwerk
Ich weis,
jedoch will ich mein Kundendienstbuch weitgehend (zumindest alle 12000KM) abgestempelt haben.