Benutzername: Passwort:


Autor Thema: Inspektionskosten  (Gelesen 110531 mal)

Offline Tuono

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 167
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #450 am: Januar 10, 2018, 03:29:34 Nachmittag »
Je nachdem wieviele Ventile eingestellt werden müssen, dauerts halt u.U. länger!
Im übrigen hat der schweizer Kollege sogar einen Gabelservice mit gemacht bekommen! Und noch Bremsbeläge inclusive!
Wir hatten hier schon Opfer, die hatten mehr bezahlt und da wurde die Gabel außen vor gelassen, obwohl es zum 24/30tausender gehören müsste  :o

Gruß Ralph
Multistrada 1200 S Touring (2011er) seit 08/2015
Cagiva Elefant e900 Lucky Explorer seit 1996

Offline Heidemops

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 752
  • Heidi, das schielende Opossum
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #451 am: Januar 10, 2018, 03:53:56 Nachmittag »
Ist halt ein sog. "Premiummotorrad", wie ein gewisser user hier geschrieben hat.

Während der Garantie ist man halt auf den Service vom Vertragshändler verpflichtend angewiesen. Sonst gibt es eben Ärger mit der Garantie/Gewährleistung oder wie auch immer das heißt.
Mich jedenfalls sieht nach diesen zwei Jahren kein Vertragshändler mehr. Das ist pure Abzocke, was hier läuft.

Hier gibt es genügend freie Werkstätten, die auch einen guten Job zu bedeutend faireren Preisen machen.

Das mit der Batterie für 14,- Franken ist ein gutes Beispiel dafür. Mir hat der Vertragshändler für den Austausch einer normalen Abblendlichtbirne mit Einbau doch mehr als das vierfache abverlangt, als diese im freien Handel kostet! Der Austausch dauerte keine 5 Minuten. Woanders ist dieser Wechsel-Service gratis...  ???
Für den Lenkkopflagerwechsel machte mir der Vertragshändler einen Voranschlag von über 450,- € mit Material. Beim einer freien Werkstatt habe ich dann 259.- € dafür bezahlt. Geht's noch? :P

...wie oft möchtest Du uns denn noch deine Gesinnung erläutern.  :-X
Liebe Grüße sendet der Heidi

...und wer glaubt Etwas zu sein, hört auf Etwas zu werden :-)

Offline Hans-G.

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1718
  • Multistrada 1200 Pikes Peak, what else?
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #452 am: Januar 10, 2018, 04:24:04 Nachmittag »
Ist halt ein sog. "Premiummotorrad", wie ein gewisser user hier geschrieben hat.

Während der Garantie ist man halt auf den Service vom Vertragshändler verpflichtend angewiesen. Sonst gibt es eben Ärger mit der Garantie/Gewährleistung oder wie auch immer das heißt.
Mich jedenfalls sieht nach diesen zwei Jahren kein Vertragshändler mehr. Das ist pure Abzocke, was hier läuft.

Hier gibt es genügend freie Werkstätten, die auch einen guten Job zu bedeutend faireren Preisen machen.

Das mit der Batterie für 14,- Franken ist ein gutes Beispiel dafür. Mir hat der Vertragshändler für den Austausch einer normalen Abblendlichtbirne mit Einbau doch mehr als das vierfache abverlangt, als diese im freien Handel kostet! Der Austausch dauerte keine 5 Minuten. Woanders ist dieser Wechsel-Service gratis...  ???
Für den Lenkkopflagerwechsel machte mir der Vertragshändler einen Voranschlag von über 450,- € mit Material. Beim einer freien Werkstatt habe ich dann 259.- € dafür bezahlt. Geht's noch? :P

...wie oft möchtest Du uns denn noch deine Gesinnung erläutern.  :-X

Ach weißt Du, Heidi, einfach nicht lesen.
Es gibt sogar eine Ignorier-Listenfunktion hier im Forum. Da kannst Du explizit alle von mir geposteten Berichte für Dich ausblenden. Das Du mit Deinem Vertragshändler zufrieden bist, hast Du mir ja beim Treffen in Herborn erklärt. Ich bin es eben nicht, weshalb ich meine Meinung zu dem posting aus der Schweiz beigetragen habe. Also nichts für ungut.

Wie schreibt ein user so treffend in seiner Signatur:  Leben und leben lassen!
Gruß Henri

2012: Multistrada 1200 S, 40635 Kom (-14 Totalschaden)
2013: KTM 690 Duke R, 10496 Km (-14 verk.)
2014: KTM 1190 @ T, 21270 Km (-15 verk.)
2014: KTM 1290 SDR, 26427 Km (-16 verk.)
2016: BMW R 1200 R, 9331 Km (-17 verk.)
2015: Multistrada PP, 24000 km
2018: 1260 Multi?

Offline Guzziwerker

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 483
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #453 am: Januar 10, 2018, 11:19:17 Nachmittag »
....Mir hat der Vertragshändler für den Austausch einer normalen Abblendlichtbirne mit Einbau doch mehr als das vierfache abverlangt, als diese im freien Handel kostet! Der Austausch dauerte keine 5 Minuten. ....

Hast du das schon mal gemacht? Wenn du den Birnenwechsel vom Abblendlicht innert 5 Minuten hinkriegst, hast du meinen Respekt verdient. Dann frag ich mich, weshalb du deinen  ;D diese Arbeit machen lässt.

Gruss Thomas
Gruss Thomas

------------------------------------------------------------
MTS 1200S DVT in rot - Quat-D mit Original-Map

Offline Ölbohrer

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 20
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #454 am: Januar 15, 2018, 06:35:45 Nachmittag »
Könnte man nicht mal eine Karte erstellen, wo welche Werkstätten mit deren Preisen aufgezeichnet sind?
Oder darf man sowas nicht?
Ich komme aus der Nähe von Hannover. Hier ist keine große Auswahl an Ducati Vertragswerkstätten.
Würde auch so eine Inspektion mit einer Tour verbinden, wenn's sich lohnt.
Spare ich z. Bsp. 300,-€, dann übernachte ich eben in der Nähe der Werkstatt, mach mir 'n schönen Abend und fahre nächsten Tag wieder nach Hause.
Lieber so, bevor ich einem das Geld in den Rachen schiebe!
Kann nämlich die Kostenunterschiede auch nicht verstehen?!

Mit einer solchen Karte könnte man seinen Ducatihändler etwas unter Druck setzen, wenn man ihm zeigt, dass ein anderer zu dem man fahren könnte günstiger ist?!
Die Multi ist schließlich teuer genug!

MEINE MEINUNG  ;D

Viel Spaß noch
Christian

 Multistrada 1260
Harley Davidson Breakout
R1200GS LC
R1200GS
R1200GS
Bandit 1200s
Bandit 1200s
Yamaha

Bitchone

  • Gast
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #455 am: Januar 15, 2018, 07:57:14 Nachmittag »
Im Ausland, auf Sardinien soll es mitunter auch weit günstiger sein. Vielleicht verbindet man so einen Service dann einfach mit einem Urlaub. Hätten man evtl. gleich mal die Anreisekosten wieder raus.

Offline Sunny

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 605
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #456 am: Januar 15, 2018, 08:10:31 Nachmittag »
Die Kostenunterschiede hängen von vielen Faktoren ab. Stundenpreise und ausgeführte Arbeiten. Da hier zu 99% nur Preise und keine Rechnungen gepostet wurden, ist es schwer das auf irgendwas festzumachen. Dann ist auch nicht jedes Bike bei 30.000 km im gleichen Zustand wie ein anderes. Manchmal reicht es aus etwas auf Sicht zu kontrollieren, manchmal ist mehr Arbeit dran.

Wenn sich ein Händler von so einer Karte und von dir, dem Kunden, unter Druck setzen lassen würde, dann hätte er für alle Zeit verloren. Nein, damit würdest Du IMO nichts, gar nichts erreichen. Evtl. zeigt er dir die Türe, ich würde sie dir zeigen und hinter dir zu machen. So etwas macht man nicht. Da ist es IMO viel hilfreicher, *VORHER* mit dem ;) zu sprechen. Auch sind viele Händler im Winter weniger ausgelastet als im Sommer, also einfach mal fragen ob man einen Rabatt bekommt, wenn man das Moped zu einem schwach ausgelasteten Zeitpunkt bringt.

Wir fahren Motorräder für 20.000€ und mehr, nach 30.000 gefahrenen km regen sich viele darüber auf, dass sie für so einen Service 1.000€ oder mehr zahlen müssen. Das ist IMO krank und nicht richtig.

Just my Cents.

Offline Heidemops

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 752
  • Heidi, das schielende Opossum
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #457 am: Januar 15, 2018, 08:43:46 Nachmittag »
Die Kostenunterschiede hängen von vielen Faktoren ab. Stundenpreise und ausgeführte Arbeiten. Da hier zu 99% nur Preise und keine Rechnungen gepostet wurden, ist es schwer das auf irgendwas festzumachen. Dann ist auch nicht jedes Bike bei 30.000 km im gleichen Zustand wie ein anderes. Manchmal reicht es aus etwas auf Sicht zu kontrollieren, manchmal ist mehr Arbeit dran.

Wenn sich ein Händler von so einer Karte und von dir, dem Kunden, unter Druck setzen lassen würde, dann hätte er für alle Zeit verloren. Nein, damit würdest Du IMO nichts, gar nichts erreichen. Evtl. zeigt er dir die Türe, ich würde sie dir zeigen und hinter dir zu machen. So etwas macht man nicht. Da ist es IMO viel hilfreicher, *VORHER* mit dem ;) zu sprechen. Auch sind viele Händler im Winter weniger ausgelastet als im Sommer, also einfach mal fragen ob man einen Rabatt bekommt, wenn man das Moped zu einem schwach ausgelasteten Zeitpunkt bringt.

Wir fahren Motorräder für 20.000€ und mehr, nach 30.000 gefahrenen km regen sich viele darüber auf, dass sie für so einen Service 1.000€ oder mehr zahlen müssen. Das ist IMO krank und nicht richtig.

Just my Cents.

...oha, da meldet sich jetzt bestimmt mindestens ein User und hat dazu eine ganz andere Meinung  ;)
Liebe Grüße sendet der Heidi

...und wer glaubt Etwas zu sein, hört auf Etwas zu werden :-)

Offline moto1508

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 519
  • Nur über Kurven findet man zu sich selbst!
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #458 am: Januar 15, 2018, 10:16:35 Nachmittag »
Im Ausland, auf Sardinien soll es mitunter auch weit günstiger sein. Vielleicht verbindet man so einen Service dann einfach mit einem Urlaub. Hätten man evtl. gleich mal die Anreisekosten wieder raus.
Stimmt... 42€ + IVA für die Stunde. Ob man das macht oder nicht hängt sicher davon ab wie zufrieden man mit seinem Händler ist. Es gibt sicher viele untwr uns die eine starke Bindung und Vertrauensverhältnis haben, das ist auch was Wert. Es gibt sicher auch Situationen wo eine längere Reise den Service im Ausland zwingend erfordert. Sicher gibt es da nicht eine richtige Antwort. Mein  :) hat den gleichen Stundensatz wie die freie Werkstatt im nächsten Ort, also sind dessen Preise scher nicht übertrieben sondern Orts und Landesüblich, schließlich sind die Kosten für Unternehmer in D sicher höher als auf Sardinien.
Ich gebe auch zu bedenken, dass wir bis zum 30k Service je nach Fahrweise und Reifentyp zwischen 5-10 Sätze (oder mehr) Reifen verbraten, und knapp 2000 Liter Sprit durch die Zylinder jagen. Das zusammen genommen kostet min. € 4000, im schlechtesten Fall über € 6000 bis zum viel diskutierten 30k Service. Unser Hobby ist teuer, vernünftige Klamotten, Helme, etc. unsere Diva ist in der Anschaffung teuer. Natürlich kann mir hier und da sparen, aber wer wirklich sparen will sollte nen Joghurtbecher mit der Hälfte der Leistung fahren. Also wer im Inland realistischen, guten Service will und nicht gerade im hinterletzten Kaff seine Werkstatt hat, muss sich wohl an diese Preise gewöhnen, denn sonst werden derlei Werkstätten nicht überleben können. Aber sicher wird es auch diejenigen Händler geben, die über Gebühr zuschlagen. Augenmaß ist also gefordert.
Grüße
Richard
MTS 1200 DVT D-air
Motobecane TM4

Früher:
R 1200 GS
R 1100 S
R 850 GS
Honda VF 750 F
KTM Foxi 2 Gang

Offline ME 34

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #459 am: Februar 25, 2018, 04:36:26 Nachmittag »
Moin
Ich würde gerne mal wissen wie es aussieht,
wenn man die Ever Red abgeschlossen hat und zum 30 t fährt,ob man das nachjustieren der Ventile bezahlen muss oder man es über die Garantie laufen lassen kann ?
2016-        Ducati Multistrada DVT 1200s
2014-2016 Ducati Hyperstrada 821 Inzahlungnahme
2006-2014 Kawasaki ZX 10r   Verkauft
2004-2006 Kawasaki ZX 636r Inzahlungnahme

Offline pausenclown

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 91
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #460 am: Februar 25, 2018, 05:15:02 Nachmittag »
Moin
Ich würde gerne mal wissen wie es aussieht,
wenn man die Ever Red abgeschlossen hat und zum 30 t fährt,ob man das nachjustieren der Ventile bezahlen muss oder man es über die Garantie laufen lassen kann ?

Nicht dein Ernst, diese Frage?

Offline Hans-G.

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1718
  • Multistrada 1200 Pikes Peak, what else?
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #461 am: Februar 25, 2018, 09:26:40 Nachmittag »
Moin
Ich würde gerne mal wissen wie es aussieht,
wenn man die Ever Red abgeschlossen hat und zum 30 t fährt,ob man das nachjustieren der Ventile bezahlen muss oder man es über die Garantie laufen lassen kann ?


Kein Problem, wird voll von Ever Red getragen.   :) ;) :D ;D
Gruß Henri

2012: Multistrada 1200 S, 40635 Kom (-14 Totalschaden)
2013: KTM 690 Duke R, 10496 Km (-14 verk.)
2014: KTM 1190 @ T, 21270 Km (-15 verk.)
2014: KTM 1290 SDR, 26427 Km (-16 verk.)
2016: BMW R 1200 R, 9331 Km (-17 verk.)
2015: Multistrada PP, 24000 km
2018: 1260 Multi?

Offline zeno

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 106
Antw:Inspektionskosten
« Antwort #462 am: April 12, 2018, 07:25:12 Nachmittag »
Moin
Ich würde gerne mal wissen wie es aussieht,
wenn man die Ever Red abgeschlossen hat und zum 30 t fährt,ob man das nachjustieren der Ventile bezahlen muss oder man es über die Garantie laufen lassen kann ?

Einen normalen Verschleiß auf Garantie  ??? ???

Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

Antw:Inspektionskosten
« Antwort #462 am: April 12, 2018, 07:25:12 Nachmittag »
Werbung nur für Gäste sichtbar

 

Werbung