Benutzername: Passwort:


Autor Thema: Kurzes Intermezzo zum Zweiten  (Gelesen 2669 mal)

Offline Bitchone

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1348
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #15 am: September 12, 2017, 06:43:43 Nachmittag »
Das du dir noch keine GS geholt hast, nen 17" Radsatz verbaut, hinten gar ne breite Pelle druff, der Karre noch ne coole einheitliche Farbe verpasst, dann hättest du doch deinen Superboxer. Die Bude dann auf Dynamik Hart gestellt und ab geht die Lutzi  :laugh:
Naja, wartest wohl zur Sicherheit auf den neuen Boxer mit Ventilsteuerung, was!? Am Ende sind 125PS doch eben noch nicht genug  ;)
BG, Andreas

Husky 610TE; Monster 900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADV-S; Hyper 1100; MTS 1200-S; GSA K51; GS K50; KXF 450 & Multi Enduro

Offline GStrecker

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 221
  • GStrecker
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #16 am: September 12, 2017, 07:00:25 Nachmittag »
Das du dir noch keine GS geholt hast, nen 17" Radsatz verbaut, hinten gar ne breite Pelle druff, der Karre noch ne coole einheitliche Farbe verpasst, dann hättest du doch deinen Superboxer. Die Bude dann auf Dynamik Hart gestellt und ab geht die Lutzi  :laugh:
Naja, wartest wohl zur Sicherheit auf den neuen Boxer mit Ventilsteuerung, was!? Am Ende sind 125PS doch eben noch nicht genug  ;)

Das gleiche wollte ich auch schon schreiben.  ;D

Offline Bitchone

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1348
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #17 am: September 13, 2017, 08:48:51 Vormittag »
Ebe, guck mal, was BMW Martin da für "fesche" Geräte auf die 17er Kineos stellt.
BG, Andreas

Husky 610TE; Monster 900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADV-S; Hyper 1100; MTS 1200-S; GSA K51; GS K50; KXF 450 & Multi Enduro

Online moto1508

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 478
  • Nur über Kurven findet man zu sich selbst!
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #18 am: September 13, 2017, 12:30:28 Nachmittag »
Hmmm, kommt mir so vor als hätte man Evelyn Hamann (die älteren werden es noch wissen) in einen hautengen Trainingssuit gesteckt und die Haare platinblond gefärbt. Ne Schönheit wäre daraus trotzdem nicht geworden. Die GS hat unstrittig ihre Qualitäten - Schönheit oder cooles Design gehört nicht dazu. Kannst machen was'd magst.
Grüße
Richard
MTS 1200 DVT D-air
Motobecane TM4

Früher:
R 1200 GS
R 1100 S
R 850 GS
Honda VF 750 F
KTM Foxi 2 Gang

Offline TnTSurver

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 54
  • Multistrada 950
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #19 am: September 13, 2017, 12:55:38 Nachmittag »
Was für ein Eisenhaufen... :laugh:

Offline qtreiber

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #20 am: September 13, 2017, 01:34:16 Nachmittag »
Evelyn Hamann hatte Charakter.  :)


Geschmack liegt im Auge des Betrachters.

Alle sogenannten 'Großenduros' haben mit der Optik zu kämpfen.


Im engen Winkelwerk reichen dem GS-Klotz die 125 PS; hier ist eher Drehmoment gefragt und diesen hat die GS.


Da ich aktuell, eilt aber nicht, auf Suche nach einem soziatauglichen Moped bin, habe ich u. a. von der 2017er-GS zwischenzeitlich drei Probegefahren. Alle funktionierten tadellos und das 2017er-Fahrwerk ist ganz vorne; da müssen sich auch die Kanten (2x gefahren: KTM 1290S) strecken. Von den Multis kenne ich nur die aktuellen (etwas näher): 1290S, 950er und den Großklotz Enduro-Pro. Es wird Zeit, dass Ducati hier nachbessert.

Bin auf die EICMA gespannt.
VG
Bernd - qtreiber

Offline Kalle

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 2150
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #21 am: September 13, 2017, 02:39:38 Nachmittag »
Evelyn Hamann hatte Charakter.  :)


Geschmack liegt im Auge des Betrachters.

Alle sogenannten 'Großenduros' haben mit der Optik zu kämpfen.


Im engen Winkelwerk reichen dem GS-Klotz die 125 PS; hier ist eher Drehmoment gefragt und diesen hat die GS.


Da ich aktuell, eilt aber nicht, auf Suche nach einem soziatauglichen Moped bin, habe ich u. a. von der 2017er-GS zwischenzeitlich drei Probegefahren. Alle funktionierten tadellos und das 2017er-Fahrwerk ist ganz vorne; da müssen sich auch die Kanten (2x gefahren: KTM 1290S) strecken. Von den Multis kenne ich nur die aktuellen (etwas näher): 1290S, 950er und den Großklotz Enduro-Pro. Es wird Zeit, dass Ducati hier nachbessert.

Bin auf die EICMA gespannt.

Weder die DVT Multi, noch die KTM muss sich beim Thema Fahrwerk gewaltig strecken.
Mindestens gleichwertig, lediglich die Handlingswertung geht an die GS.
Ansonsten für mich ein unmöglicher Schweineeimer.
Getriebe immer noch scheiße, Geräusche aus dem Antriebsstrang, usw, usw.

Grüßle

Kalle
Das Leben passiert, während du darüber nachdenkst.

Offline qtreiber

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #22 am: September 13, 2017, 03:20:09 Nachmittag »
@Kalle; ich kann nur die Motorräder beurteilen, natürlich subjektiv, die ich gefahren habe. Alles waren aktuelle Modelle, alle im Serienzustand. Die 2017erGSn haben mMn ein besseres Fahrwerk als z. B. die Multi 1200S. Die Enduro-Pro habe ich nur kurz gefahren, war nass und ich war froh von diesem Eimer wieder runterzukommen. Mopeds in dieser Größe mag ich grundsätzlich nicht. Die 950er machte sich besser, könnte aber (gefühlt) etwas mehr bumms vertragen.

Getriebe: Letzter Platz eindeutig an (alle) Multis. Da wo ich überall einen Leerlauf gefunden habe, können die gar nicht alle eingebaut sein.  ;)
Auch die Schaltbarkeit haute mich nicht vom Hocker (bei allen drei Multis). Das beste Getriebe hatte(n) die KTM.
Und du kannst mir glauben, dass ich mich grundsätzlich auf jedes Moped setze und damit sofort 'klar' komme.

Geräusche aus dem Antriebsstrang - gab es nicht - oder waren nicht hörbar ... ich kenne genügend von diesen "Schweineeimern". Als unmöglich bei der GS empfand ich das Motorgeräusch. Dies klingt übrigens nicht mehr so als ob dort, oder ins Getriebe, ein Sack Schrauben reingeworfen wurden.
Auf der GS funktioniert grundsätzlich alles 'leichter', jeder Schalter sitzt dort, wo er hingehört. Gleichzeitig fährt man 'entkoppelter'. Die größten Emozionen brachte die Multi 1200S rüber, vor allem über 6.000upm. Unauffälliger, mit einem Sahnemotor und gutem Getriebe + Fahrwerk war die KTM.
VG
Bernd - qtreiber

Offline Moopy55

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1823
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #23 am: September 13, 2017, 03:38:35 Nachmittag »
Super, so empfindet jeder anders! Ich hatte die GS auch schon gefahren und war echt enttäuscht. Nach 3 GSen in den letzten Jahren hatte ich viel mehr erwartet!
An das überarbeitete Fahrwerk meiner SD kommt es nicht ran und an das Fahrwerk meiner DVT schon zweimal nicht! Nie mehr im Leben werde ich eine GS fahren oder haben wollen, die Zeiten sind insofern gottseidank vorbei da es tolle Alternativen gibt, auch bei BMW selber (XR 1000 z.B.)! Sieht schon mal viel besser aus!


Gruß
Leo

Offline Bitchone

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1348
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #24 am: September 13, 2017, 05:28:29 Nachmittag »
Die GS sollte man mal mit nem harten Sitzbrötchen fahren, dann merkt man erstmal, wie unsensibel es arbeitet. Viel schluckt doch gar das dicke Sitzpolster.
Das Getriebe der Kuh ist grober Maschinenbau und erst durch den SA eher unauffällig. Dann macht der Boxer auch erst richtig Spaß.
Das Getriebe der Multi ist schon was knochiger, doch wenn man sich dran gewöhnt hat, flutschen die Gänge auch leicht mit nur gelupfter Kupplung und nen falschen Leerlauf treffe ich nur noch sehr selten. Da stotterte die GS geschaltet mit SA doch öfters. Wenn die Eingabeparameter aber passen, ist es wie gesagt sehr spaßig.
Die KTM ist mit ihrer Magura Armatur und ihrem Getriebe fast ein Gedicht. Nur fand ich den SA da nicht ganz so cool, wie auf der GS. Er gönnte sich irgendwie ne größere Schaltunterbrechung. Jedenfalls war das bei meiner Vorführer so.
Ansonsten hapert es der GS mindestens an einer Abdeckung um des Lenkkopflager, wie es eben bei 1290SA und Multi vorhanden ist. Das verhindert scheinbar wirkungsvoll, dass mechanische Motorgeräusche und auch Abrollgeräusche vom Vorderreifen direkt zum Fahrer dringen. Das klingt bei der GS so eben doch nicht besonders vertrauenserweckend und mitunter nervig. Und da lachen die manchmal noch über Ducatis "Klapperkupplung".  ;D
Ich finde die GS jedenfalls nicht per se grottig. Ordentlich zurecht gemacht, BMW Martin hat da gute Beispiele, ist sie doch aus den meisten Perspektiven ganz ansehnlich. Und sie macht ihren Job in Summe eben ausgewogen gut. Nur stört es mich massiv, dass überall und dann zu Hauf, die Kühe rumstehen und das GS Klientel ist auch etwas speziell. Brüsten sich so oft, dass sie den Dauertestsieger fahren, was alles kann. Nur selber können sie kaum eine Spitzkehre befahren, ohne immer beide Fahrspuren zu benutzen.  ;)
Der Kardan ist soweit ne coole Sache, dass man sich keine Gedanken um Kettenpflege machen muss, auch ist der Radausbau, wie bei Einarmschwingen üblich, schnell erledigt. Der Kardan hatte bis dato, jedenfalls in der normalen GS, schon ne eher spezielle Laufkultur. Die Vibrationen und Geräusche, die von dem Bauteil ausgehen, sind doch mitunter echt nervig und ich konnte nicht wirklich verstehen, warum dieser so gehypt wurde. Mittlerweile haben nun alle GSn nen Torsionsdämpfer verbaut, sodass sich die besagten Probleme nun in erträglichen, auch unauffälligen Rahmen wie bereits bei den ADVs bewegen.
Eine aktuelle GS bin ich aus mangel an Interesse nun nicht mehr gefahren. Letztendlich hat sich ja nicht viel verändert. In erster Linie justiert sich das Fahrwerk nun selbstständig auf den Beladungszustand, der Rest sollte ja an sich gleich geblieben sein.
Momentan würde mich an der GS nur der weit schnellere Radwechsel reizen, da ich gern mal zwischen Straßen- und Offroadradsatz wechseln würde. Und ich würde gern wieder eine aufhübschen, um der spießigen GS Klientel zu zeigen, dass man nicht ganz so hässlich von der Stange rumfahren muss.
Ansonsten gibt es für mich von Natur aus schon weit hübschere und interessantere Bikes, wie eben eine 1290SA oder der kommenden 1260 Multi(wird ja gleich hübsch sein, wie die aktuelle  ;)).
BG, Andreas

Husky 610TE; Monster 900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADV-S; Hyper 1100; MTS 1200-S; GSA K51; GS K50; KXF 450 & Multi Enduro

Offline qtreiber

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #25 am: September 13, 2017, 06:08:14 Nachmittag »
Moin Andreas,

Die GS sollte man mal mit nem harten Sitzbrötchen fahren, dann merkt man erstmal, wie unsensibel es arbeitet. Viel schluckt doch gar das dicke Sitzpolster.
fahre eine aktuell 2017er oder jetzt 2018er zur Probe, nicht nur wegen den Änderungen im Fahrwerk. Das Fahrwerk ist (nicht mehr zu) hart und lässt sich bei Bedarf sehr schnell in Fahrt anpassen.

Die Getriebe aller 2017er, die ich gefahren habe, ließen sich leicht, gut und genau schalten. Den SA habe ich kaum genutzt; dieser verlangte in der ersten Test-GS etwas mehr Nachdruck beim Hochschalten. Die Multi 1200S hatte nicht mal einen, dafür x Leerlaufstellungen.  ;)




Ansonsten hapert es der GS mindestens an einer Abdeckung um des Lenkkopflager, wie es eben bei 1290SA und Multi vorhanden ist. Das verhindert scheinbar wirkungsvoll, dass mechanische Motorgeräusche und auch Abrollgeräusche vom Vorderreifen direkt zum Fahrer dringen.
Das Motorgeräusch der luftgekühlten Boxer hat mich nie gestört, das der LC empfinde ich als 'grausam'. Abrollgeräusche des Vorderreifens sind sehr stark von der Wahl des Reifens abhängig. Aktuell habe ich eine R1200R aus 2006 mit über 127.000 Km auf dem Tacho hier stehen. Bis auf den ABS-Druckmodulator, bei ~95.000 Km für 550€ gewechselt, keine größeren Auffälligkeiten/Defekte. Endantrieb, grundsätzlich eine Propeller Schwachstelle, unauffällig.




Eine aktuelle GS bin ich aus mangel an Interesse nun nicht mehr gefahren. Letztendlich hat sich ja nicht viel verändert.
siehe oben, es geht nicht nur um das Fahrwerk.




Ansonsten gibt es für mich von Natur aus schon weit hübschere und interessantere Bikes, wie eben eine 1290SA oder der kommenden 1260 Multi
den ersten Halbsatz unterschreibe ich. Im zweiten würde ich (mindestens) die KTM ausnehmen. Für mich kein 'schönes' Moped, genau wie die GS.




das GS Klientel ist auch etwas speziell. Brüsten sich so oft, dass sie den Dauertestsieger fahren, was alles kann. Nur selber können sie kaum eine Spitzkehre befahren, ohne immer beide Fahrspuren zu benutzen.
was bringt diese pauschale Aussage? Hauptsache Vorurteile pflegen?

Nimm die Menschen so wie sie sind, es gibt keine anderen!
VG
Bernd - qtreiber

Offline GStrecker

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 221
  • GStrecker
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #26 am: September 13, 2017, 06:49:14 Nachmittag »
Hi Bernd, nicht wundern. Ducatisti sind nicht für Ihre Toleranz gerade bekannt.............  8)

Offline Walle

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1126
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #27 am: September 13, 2017, 07:54:07 Nachmittag »
@ Bernd

........kauf endlich ne neue Q :-*, verdammt noch mal.... ;D.....oder vielleicht doch ne KTM  :laugh: oder Ducati  :o....ne Goldwing hätte auch was fürs zu zweit cruisen...wenn es denn unbedingt ein Zweizylinder sein muss, bliebe eigentlich nur noch ne Guzzi oder Harley übrig  :P :P :laugh: :laugh:

btw. meine Einladung steht übrigens auf unbestimmte Zeit  ;)

Gruß Walle
...Herr schmeiß Hirn ra......wir werden es nach besten Wissen und Gewisse unter den Bedürftigen aufteilen :-)

Offline qtreiber

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #28 am: September 13, 2017, 08:30:54 Nachmittag »
@ Walle, du Bremsscheibenzerstörer  ;) , wie Eingangs geschrieben habe ich es nicht eilig und warte auf jeden Fall die EICMA ab. Eine (neue) GS kann ich immer kaufen und weiß dann ganz genau was ich davon erwarten kann. Tourenmopeds sind nicht gefragt, eher Richtung 'Großenduro'.

Grundsätzlich wäre ein 19' Vorderrad für meine Ansprüche etwas besser. Über z. B. die Assietta hätte ich bei trockener Piste allerdings auch mit einer Multi S keine Bedenken.
 
Die Saison ist hier ja fast rum, ggf geht im Oktober in den Vogesen noch was. Dorthin bringe ich meine Schwatte mit. :-*
VG
Bernd - qtreiber

Offline Walle

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1126
Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #29 am: September 14, 2017, 07:54:43 Vormittag »
...na dann Bernd  ;D ;D

bin allerdings vom 03. - 20.10.2017 leider " out of order " eine wichtige Angelegenheit erfordert meinen ganzen Einsatz  8)

Gruß Walle
...Herr schmeiß Hirn ra......wir werden es nach besten Wissen und Gewisse unter den Bedürftigen aufteilen :-)

Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

Antw:Kurzes Intermezzo zum Zweiten
« Antwort #29 am: September 14, 2017, 07:54:43 Vormittag »
Werbung nur für Gäste sichtbar

 

Werbung