Benutzername: Passwort:


Autor Thema: Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung  (Gelesen 1168 mal)

Offline turbostef

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« am: Juli 17, 2017, 08:36:29 Vormittag »
Hallo liebe Forumsmitglieder.

Ich bin neu hier und wollte mich kurz vorstellen.

Ich bin seit 10 Jahren nicht mehr gefahren und bin dann wieder zurück in die Welt der Bikes.
Früher bin ich ausschließlich Supersportler gefahren (GSXR 1000, R1) und war auch auf Rennstrecken usw. unterwegs.
Bin damals auch ziemlich viel gefahren (Schwarzwald, Vogesen) usw.

Nach 10 Jahren dann wieder Bike und und es klappt noch  ;D

Da ich keinen Bock mehr auf diese Vollgasfahrten hatte und mein Kumpel ebenfalls eine Multi hatte, war ich dann nach einer Probefahrt mit seiner hin und weg
und kaufte mir ebenfalls eine 2011er Multi 1200 s.

Was wurde seit dem gemacht (außer Wartungsarbeiten):
- 14er Ritzel war schon drauf
- Rexxer für Originalauspuff (jetzt läuft der Bock in der Stadt endlich halbwegs)
- Öhlins SCU

Ansonsten Original.

Das SCU habe ich jeweils auf 1/1 (Zug/Druckstufe) eingestellt. Beim Preload habe ich die hier im Forum empfohlenen
Einstellungen 10/12/14/16 (ohne,  Topcase, Koffer, Sozius) eingestellt.

Ergebnis: Fußraste streift (beide Seiten), Hauptständer auch usw.

Zusätzlich fahre ich immer mit  den Zehenspitzen auf der Raste und stoße links mit dem Fuß am Hauptständer, was auch störend ist.

Wenn ich mal auf der Raste zu weit außen bin, dann streift gleich der Stiefel usw.

So sehr ich die Multi liebe so störend ist das. Ich habe einfach kein gutes Gefühl, wenn ich in der Kurve liege und nicht das Gefühl habe im Notfall noch tiefer gehen zu können.

Ich probiere heute mal 16 Preload Solo aber ich befürchte, dass das auch nicht besser sein wird.

Ich wiege 89 Kilo ohne Montur und fahre Luftdruck 2,5/2,5.

Probiere heute mal 2,6/2,6 bzw. noch höher

Hauptständer wollte ich eigentlich nicht weg machen aber vermutlich ist das die einzige Lösung.

Bei den Rasten hätte ich kein Problem damit andere zu kaufen, wenn dann die Koffer noch passen und es nicht zu extrem von der Sitzposition wird.

Eins noch:
Technisch bin ich ein Vollhorst und kann ABSOLUT nix ;D

Insofern bräuchte ich einen Fahrwerksspezialisten hier in Stuttgart oder Umgebung oder genaue Anweisungen, was ich die Werkstatt machen lassen soll.

Ich habe hier einiges gelese wie zB an der Gabel zudrehen (im Uhrzeigersinn?) oder andere Federn usw. aber ich traue mich nicht, sowas selber zu machen.
Des Weiteren auch keine Ahnung, ob das dann noch mit dem SCU Semi Fahrwerk harmoniert usw.

Ich habe auch gelesen, dass man mal die Höhe nachprüfen sollte usw. aber ich lese das zwar, verstehe das aber nicht ;D

Mein Kumpel fährt das exakt gleiche Bike ist gleich groß, gleich schwer und bei dem streift nix. Wenn ich dem hinterher fahre, dann hat der auch nicht weniger Schräglage.

Bin etwas ratlos.

Über genaue Instruktionen / Tipps für meine Werkstatt wäre ich dankbar. Auch für Tipps zu entsprechendem Zubehör (Rasten, Federn usw.)

In diesem Zustand traue ich mich ehrlich gesagt nicht wirklich volles Rohr zu geben









Offline hoeltz

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 891
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #1 am: Juli 17, 2017, 09:09:11 Vormittag »
Guten Morgen - hmmm
also volles Rohr geht bei der Multi nicht - dafür ist der Motor oben raus zu stark.

Der Hauptständer muss ab. Der hebelt dich aus :'(

Die Fussrasten müssen ersetzt werden, schleifen dann immer noch - aber es gibt welche die sind einstellbar - aber teuer.

Da kommen noch ganz viele Empfehlungen - ist aber teuer :o

Wünsche dir viel spass mit deiner Diva.
Gruss Harry
 Sardinien 2015 KTM Superduke, 2014 KTM Superduke, 2013 Multi PP 2, 2012 Multi PP 1, 2011 GSA, 2010 K1300 S; 2009 GS
Ducati Multistrada rot 2015 verkauft
KTM 1290 Superduke 2014 20.500 km verkauft
Ducati Multistrada PP 2013 29.000 km
Ducati Multistrada PP 2012 19.000 km
Jahrzehnte BMW

Offline turbostef

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #2 am: Juli 17, 2017, 09:22:49 Vormittag »
Danke erst mal. :)

Volles Rohr muss auch nicht (mehr) sein aber wenn ich nach 10 Jahren ohne Moped innherlab der ersten 2 Wochen die Fußrasten anschleife, dann muss es am Moped liegen.

Andere Fußrasten sind ja halbwegs bezahlbar, oder?

Hauptständer ab wäre auch OK für mich. Bin eh zu blöd die Diva auf den Hauptständer zu wuchten ;D
Für den Winter kommt der dann halt wieder dran.

Ich musste gerne 2 mal einen weiteren Bogen (fast bis in die Gegenfahrbahn) fahren, weil ich bereits gestriffen habe und nicht weiter zu machen wollte.

Ach so. Reifen sind Pirelli Angel GT. Also auch keine extreme Sportreifen.

Zum Fahrstil noch: Da ich wie gesagt von Supersportlern komme fahre ich eh "aktiver" (Gewichtsverlagerung usw.) statt die Schöne nur über den Lenker zu drücken.
Insofern sollte das also eher besser sein was das Streifen angeht.

Das Phänomen ist halt wie gesagt, dass mein Kumpel da keine Probleme hat. Und der fährt definitiv schneller und besser als ich.



Offline hoeltz

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 891
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #3 am: Juli 17, 2017, 09:38:16 Vormittag »
Den Seitenständer hast du vergessen. Der schleift natürlich auch.

Hier muss du / oben wo er anliegt (eingeklappt) etwas "wegfeilen". Kommt dann ca. 1/2 cm höher. Dann schleift er aber immer noch.

Hier kommen bestimmt noch Bilder.

Aber auf jeden Fall - Hauptständer weg - das ist ein no go -

Alles wird gut ;D
Gruss Harry
 Sardinien 2015 KTM Superduke, 2014 KTM Superduke, 2013 Multi PP 2, 2012 Multi PP 1, 2011 GSA, 2010 K1300 S; 2009 GS
Ducati Multistrada rot 2015 verkauft
KTM 1290 Superduke 2014 20.500 km verkauft
Ducati Multistrada PP 2013 29.000 km
Ducati Multistrada PP 2012 19.000 km
Jahrzehnte BMW

Offline turbostef

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #4 am: Juli 17, 2017, 09:58:40 Vormittag »
Den Seitenständer hast du vergessen. Der schleift natürlich auch.

Hier muss du / oben wo er anliegt (eingeklappt) etwas "wegfeilen". Kommt dann ca. 1/2 cm höher. Dann schleift er aber immer noch.

Hier kommen bestimmt noch Bilder.

Aber auf jeden Fall - Hauptständer weg - das ist ein no go -

Alles wird gut ;D

Ist das ein großer Act den Hauptständer weg zu machen?

Oder bekommt das sogar so ein Vollhorst wie ich hin? ;D

Abschrauben kann ich eigentlich. Nur ranschrauben ist meistens das Thema ;D


Offline berti

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 2383
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #5 am: Juli 17, 2017, 11:02:32 Vormittag »
Den Seitenständer hast du vergessen. Der schleift natürlich auch.

Hier muss du / oben wo er anliegt (eingeklappt) etwas "wegfeilen". Kommt dann ca. 1/2 cm höher. Dann schleift er aber immer noch.

Hier kommen bestimmt noch Bilder.

Aber auf jeden Fall - Hauptständer weg - das ist ein no go -

Alles wird gut ;D

Ist das ein großer Act den Hauptständer weg zu machen?

Oder bekommt das sogar so ein Vollhorst wie ich hin? ;D

Abschrauben kann ich eigentlich. Nur ranschrauben ist meistens das Thema ;D

Das ist überhaupt kein Problem, sind nur zwei Schrauben.
Aber mit der Feder aufpassen, nicht unter Spannung lösen, das gibt sonst blaue Fingerkuppen. :-X
Gruß
Matthias

Offline turbostef

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #6 am: Juli 17, 2017, 11:30:49 Vormittag »
OK Sehr gut. Der Hauptständer ist also heute Abend fällig :D

Da aber die Fußrasten wie gesagt zuerst streifen ist das derzeit eher das kleinere Problem.

Soll ich direkt mal die Fußrasten bei BigRisk bestellen oder soll ich erstmal noch mit Federvorspannung und Luftdruck rumprobieren?

Oder eventuell die Gabel vorne zudrehen oder weiß der Geier was....

Eine Sache noch: Bei der Veränderung der Federvorspannung ändert sich ja nicht nur die Härte sondern offensichtlich auch die Höhe der Diva.
Zumindest pfeifft es dann und die Höhe ändert sich.

Habe hier aber gelesen, dass zu hoch auch nicht gut ist, weil dann ändert sich irgendwie vorne was (Lenkkopfwinkel oder so ähnlich).

Ihr merkt schon: Ich bin technisch richtig fit :D  Ich kann halt nur fahren und zum Schrauben hatte ich nie Bock, weil fahren irgendwie schöner ist als schrauben :D

Bei den Japsen Sportlern wird man aber auch verwöhnt. Nix schrauben, einmal im Jahr Inspektion und der Bock läuft einfach. Fertig.

Warum heißt den die Multi bei euch eigentlich Diva? Meine hat bisher noch nicht gezickt (im Gegensatz zur Frau :laugh:)


Offline Tuono

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 152
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #7 am: Juli 17, 2017, 11:43:06 Vormittag »
Hallo,

also wenn du die Vorspannung veränderst, ändert sich an der Härte nichts!
Du veränderst bloß den Negativfederweg! Also bei weiterem Vorspannen steht die Fuhre höher. Zu viel Vorspannung ist allerdings schlecht, weil die Gabel/das Federbein nicht mehr genügend ausfedern kann auf schlechten Straßen!
Ein Lösungsansatz wäre, vorne wie hinten stärkere Federn verbauen, das funzt auch noch mit der Öhlins SCU!
Aber frag da bitte nen Fahrwerksspezialisten!

Gruß Ralph
Multistrada 1200 S Touring (2011er) seit 08/2015
Cagiva Elefant e900 Lucky Explorer seit 1996

Offline Silver-SVR

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 952
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #8 am: Juli 17, 2017, 11:49:48 Vormittag »
.........
Soll ich direkt mal die Fußrasten bei BigRisk bestellen oder soll ich erstmal noch mit Federvorspannung und Luftdruck rumprobieren?
.........

Ich habe:
-die Komplett-"Anlage" von Big Risk und die Sport-Fußrasten (die schrägen)
-Hauptständer Hebel-Stange um 3,5 cm gekürzt.
-Seitenständer Auflage abgefeilt
-wenn die Straßen-Struktur "speziell" ist, ....auf 2 Personen-betrieb umgestellt.
Seitdem, ....keine Probleme.

Betreff Stiefel und Hauptständer: da komme ich nicht hin da ich nur 43-er Schuhgröße habe.  ;)

Grüße,

Robert
"...if they don't have a Multistrada in HEAVEN ....I'm not going."

Offline turbostef

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #9 am: Juli 17, 2017, 11:59:40 Vormittag »
.........
Soll ich direkt mal die Fußrasten bei BigRisk bestellen oder soll ich erstmal noch mit Federvorspannung und Luftdruck rumprobieren?
.........

Ich habe:
-die Komplett-"Anlage" von Big Risk und die Sport-Fußrasten (die schrägen)
-Hauptständer Hebel-Stange um 3,5 cm gekürzt.
-Seitenständer Auflage abgefeilt
-wenn die Straßen-Struktur "speziell" ist, ....auf 2 Personen-betrieb umgestellt.
Seitdem, ....keine Probleme.

Betreff Stiefel und Hauptständer: da komme ich nicht hin da ich nur 43-er Schuhgröße habe.  ;)

Grüße,

Robert

Das kürzen des Hauptständers soll wohl auch eine Lösung sein. Aber irgendwie habe ich erstens keine Ahnung, wie man das macht (nur links geht wohl nicht muss ja links wie rechts gleich sein??) und zweitens ist das ja nicht "reversibel".

Insofern stellt wohl abschrauben die einfachere Lösung dar, oder?

Seitenständer abschleifen: Wo genau?

Fußrastenanlage: Werde wohl morgen mal Timo anrufen.

Offline al_ex

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 107
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #10 am: Juli 17, 2017, 12:33:29 Nachmittag »
Servus Stef,

keine deine Probleme gut und habe das selbe Bike und komme auch von der SSP.

Meine Empfehlung für die 2011 1200s:
- andere Federn vorne, min. 7,5nm vorne und in dem Zuge auch gleich Gabelservice mit Anpassung an dich
- Andere Feder hinten mit 100nm statt 85nm inkl. Federbeinservice
- Seitenständer die Nase abfeilen
- Hauptständer, den Ausleger links kürzen, damit du mit den Stiefeln weit genug nach hinten kommst und nicht dabei den Hauptständer nach unten drückst. So wie Robert ja schon schrieb. Sollte jeder gute Schweißer hinbekommen
- Rasten würde ich erst nach Überarbeitung des ganzen Fahrwerks machen, damit du dann siehst, was du brauchst. Mir persönlich gefallen die Serienrasten irgendwie am besten, wenn sie schwarz sind
- SCU: da kann man meines Wissens nach nicht mehr einstellen, außer an oder aus. Wichtiger ist, dass das Fahrwerk passt! Die SCU sorgt ja dann nur dafür, dass Zug- und Druckstufe dynamisch angepasst wird und somit die Bodenunebenheiten besser ausgeglichen werden
-Angel GT ist ein super Reifen, aber den Conti Road Attack 3 finde ich noch besser und funktioniert auch überragend bei Nässe. Dafür schafft der Angel GT aber mehr Laufleistung. Luftdruck weiss ich gar nicht mehr, wie ich den gefahren bin. Meine 2,5/2,7.

- Bremse würde ich noch machen -> M4 oder M50 mit RCS19 (dann ist der Druckpunkt wie bei der SSP) und auf jeden Fall Sinterbeläge.
Hinten 07BB2065 und gescheit entlüften lassen, wobei der Bremssattel ausgebaut werden und hoch gehangen werden muss.
Vorne 07BB19SA und SC oder sogar RC nach Geschmack. Zudem ABS noch soweit runter drehen, dass es an ist, aber nur im Extremfall greift

Bzgl. Fahrwerk sollte Ducati am Ring für dich in machbarer Nähe sein. Das ist eine gute Adresse, da sie Öhlins Service-Stützpunkt und auch viel im Rennsport aktiv unterwegs sind. Daher habe ich von denen nur gutes gehört.

Aber ansonsten ist es ein tolles Bike und ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mich von meiner trenne !
« Letzte Änderung: Juli 17, 2017, 12:35:50 Nachmittag von al_ex »
MTS 1200 Enduro 2017 (rot)     - 2017-        ~ 2.900km
MTS 1200S Pikes Peak 2014      - 2017-        ~ 1.000km
MTS 1200S Touring 2015(weiß) - 2017          ~ 15.000km
MTS 1200S Touring 2011 (rot)   - 2015-2017 ~ 30.000km

Offline turbostef

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #11 am: Juli 17, 2017, 12:43:50 Nachmittag »
Servus Stef,

keine deine Probleme gut und habe das selbe Bike und komme auch von der SSP.

Meine Empfehlung für die 2011 1200s:
- andere Federn vorne, min. 7,5nm vorne und in dem Zuge auch gleich Gabelservice mit Anpassung an dich
- Andere Feder hinten mit 100nm statt 85nm inkl. Federbeinservice
- Seitenständer die Nase abfeilen
- Hauptständer, den Ausleger links kürzen, damit du mit den Stiefeln weit genug nach hinten kommst und nicht dabei den Hauptständer nach unten drückst. So wie Robert ja schon schrieb. Sollte jeder gute Schweißer hinbekommen
- Rasten würde ich erst nach Überarbeitung des ganzen Fahrwerks machen, damit du dann siehst, was du brauchst. Mir persönlich gefallen die Serienrasten irgendwie am besten, wenn sie schwarz sind
- SCU: da kann man meines Wissens nach nicht mehr einstellen, außer an oder aus. Wichtiger ist, dass das Fahrwerk passt! Die SCU sorgt ja dann nur dafür, dass Zug- und Druckstufe dynamisch angepasst wird und somit die Bodenunebenheiten besser ausgeglichen werden
-Angel GT ist ein super Reifen, aber den Conti Road Attack 3 finde ich noch besser und funktioniert auch überragend bei Nässe. Dafür schafft der Angel GT aber mehr Laufleistung. Luftdruck weiss ich gar nicht mehr, wie ich den gefahren bin. Meine 2,5/2,7.

- Bremse würde ich noch machen -> M4 oder M50 mit RCS19 (dann ist der Druckpunkt wie bei der SSP) und auf jeden Fall Sinterbeläge.
Hinten 07BB2065 und gescheit entlüften lassen, wobei der Bremssattel ausgebaut werden und hoch gehangen werden muss.
Vorne 07BB19SA und SC oder sogar RC nach Geschmack. Zudem ABS noch soweit runter drehen, dass es an ist, aber nur im Extremfall greift

Bzgl. Fahrwerk sollte Ducati am Ring für dich in machbarer Nähe sein. Das ist eine gute Adresse, da sie Öhlins Service-Stützpunkt und auch viel im Rennsport aktiv unterwegs sind. Daher habe ich von denen nur gutes gehört.

Aber ansonsten ist es ein tolles Bike und ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mich von meiner trenne !

Hallo!

Danke für die ausführliche Antwort. Sieht wohl so aus, dass ich um einen Termin beim Fahrwerksspezialisten nicht rum komme.

Ducati am Ring = Nordschleife = 350 Kilometer. Ist ziemlich weit. OK dann könnte man direkt ein paar Runden auf der Nordschleife drehen aber
dann ist schon ein großer logistischer Aufwand, da man ja nicht darauf warten kann. So nach dem Motto hinfahren 2 Stunden Kaffee trinken und dann heim fahren.

Des Weitere ist man am Nürburgring am Popo der Welt und kommt ohne weiteres Fahrzeug nicht wieder gut weg.
Also Hänger, Motorrad drauf usw.

Puh. Das wird wohl eher eine Aktion für den Winter.....

PS: Was kostet den so ein Gabel- bzw. Federbeiservice?

Wenn das in den 4-stelligen Bereich geht, dann ist das natürlich auch keine Spontanentscheidung.

Paar Fußrasten für paar hundert Euro sind da schneller bestellt

Offline Silver-SVR

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 952
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #12 am: Juli 17, 2017, 12:45:27 Nachmittag »

Das kürzen des Hauptständers soll wohl auch eine Lösung sein. Aber irgendwie habe ich erstens keine Ahnung, wie man das macht (nur links geht wohl nicht muss ja links wie rechts gleich sein??) und zweitens ist das ja nicht "reversibel".

Seitenständer abschleifen: Wo genau?


Nur die "Auf-Bock-Stange"  :D (cooler begriff) wird am Hauptständer gekürzt. Das bedeutet, ....da wo man mit dem Stiefel drauf-treten muss um die Multi auf den Hauptständer zu bringen.
Betreff Seiteständer: wenn der Seitenständer zurückfedert, hat er am Rahmen einen Anschlag. Da mal 1,5 mm wegfeilen. Somit hebt sich der Seitenständer an, wenn er eingefahren ist.
"...if they don't have a Multistrada in HEAVEN ....I'm not going."

Offline al_ex

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 107
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #13 am: Juli 17, 2017, 12:56:42 Nachmittag »
Ducati am Ring = Nordschleife = 350 Kilometer. Ist ziemlich weit. OK dann könnte man direkt ein paar Runden auf der Nordschleife drehen aber
dann ist schon ein großer logistischer Aufwand, da man ja nicht darauf warten kann. So nach dem Motto hinfahren 2 Stunden Kaffee trinken und dann heim fahren.

Wenn du einen Termin ausmachst und dementsprechend früh da bist, kann man drauf warten. Muss aber halt im Vorfeld alles geklärt sein. Ansonsten kannst du natürlich auch die Gabel vorne und das Federbein hinten ausbauen und dort hinschicken, aber mir wäre es der Tag wert.
Es sind Welten !

PS: Was kostet den so ein Gabel- bzw. Federbeiservice?

Wird so bei um die 800-1000€ liegen.
Federn kosten 300€, Kleinkram für die Gabel- und Federbeinservice ca. 200€, Dauer ca. 4h.
MTS 1200 Enduro 2017 (rot)     - 2017-        ~ 2.900km
MTS 1200S Pikes Peak 2014      - 2017-        ~ 1.000km
MTS 1200S Touring 2015(weiß) - 2017          ~ 15.000km
MTS 1200S Touring 2011 (rot)   - 2015-2017 ~ 30.000km

Offline turbostef

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #14 am: Juli 17, 2017, 01:14:00 Nachmittag »
Gerade mit Ducati am Ring telefoniert. Gabel- und Federbei-Service kostet 549 EUR vorne und hinten (hab nicht gefragt, ob mit dem Federn oder nicht aber ich glaube schon).

War ein "Komplett"-Preis. Dauer 3h und man kann darauf warten. Läuft wohl darauf hinaus, dass ich das machen werde.

Andere Fußrasten sollen dann bei "normaler" Fahrweise nicht mehr nötig sein. Für hohen Sporteinsatz kann man dann andere Fußrasten dran machen.

Seitenständer und Hauptständer mache ich wie oben beschrieben. Danke für die ausführliche Anleitung für Blöde  :D

Vielen Dank an alle für die wertvollen Tipps!

Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

Antw:Fußrasten, Hauptsänder und Neuvorstellung
« Antwort #14 am: Juli 17, 2017, 01:14:00 Nachmittag »
Werbung nur für Gäste sichtbar

 

Werbung