Benutzername: Passwort:


Autor Thema: Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien  (Gelesen 1902 mal)

Offline Limmi

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Nix is geiler wie ´ne blonde "Cati"!!!
Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« am: Dezember 10, 2017, 10:36:16 Nachmittag »
Hallo zusammen,
2018 möchte ich mit Wohnmobil und Moped nach Sardinien.
Dafür bin ich auf der Suche nach schönen Stellplätzen mit Womo. Bin für ca. 8 Tage auf Sardinien und möchte evtl. 2 oder 3x den Stellplatz wechseln und von dort aus jeweils Tagestouren mit dem Moped machen.
Gibt es unter euch jemand, der das so auf Sardinien schon gemacht hat und mir Stellplätze empfehlen kann?
Die Stellplätze sollten direkt am Meer sein, sodass man sich nach der Tour abkühlen kann und anschließend bei Wein oder Bier die Seele baumeln lassen kann.
Bin gespannt auf eure Tipps. 
Mit bollernden Grüssen aus OWL

Limmi
Multistrada 1200 bianco/nera
Suche mein Erstmotorrad: Suzuki RG 500 original

Offline MacDubh

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 413
    • Mac´s Blog
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #1 am: Dezember 11, 2017, 07:05:31 Vormittag »
Moin,

wir waren 2016 3,5 Wochen auf Sardinien mit dem WoMo und der Multi.

die Erste Woche waren wir in Bari Sardo, Camping Lapineta, kann ich nur empfehlen: http://www.campingbungalowlapineta.it/de/
Super nette Familie, Restaurant mit klasse Essen und als Startpunkt in die Berge genial gelegen.


Unsere Rundreise ging dann einfach an der Küste entlang.
Stehen geblieben sind wir auf Stellplätzen, z.B. in Cagliari (im Industriegebiet, nicht zu empfehlen) und in den Dünen von Torre Argentina

Campingplätze:
In der Nähe von Bosa (Straße nach Alghero). Sensationeller Ausblick, direkt am Meer mit Strand, aber die Sanitären Einrichtungen waren ein Witz und ausserdem völlig überteuert: http://abbadruche.it/de/einrichtung/camper-und-auto-rastplatz/
Rundfahrt mit der Multi nach Alghero:


In der Nähe von Castelsardo Camping Valledoria, ok, teuer, aber Sandstrand. Von dort haben wir eine Tour in die Berge zu einem Stausee gemacht. http://www.campingvalledoria.com/


Weiter in den Norden, Camping Lalicchia, kurz vor Gallura. Auch nicht zu empfehlen.

Auf der Isola Del Gabbiani befindet sich eine Campingplatz, hauptsächlich von Surfern benutzt. Mopedseitig eher nix, aber Landschaft toll mit Blick auf Korsika:
https://www.isoladeigabbiani.it/

Neben Lapineta am Anfang kam dann zum Schluß unser zweiter Favorit:
http://www.camping-tavolara.it/
Klasse Campingplatz, überdachte Stellplätze. Wir waren leider nur eine Nacht dort, da die Fähre am nächsten Tag ging. Deswegen weiss ich nicht ob es sich lohnt von dort mit dem Moped loszufahren.

Hier habe ich ein paar Routen zum Download:
https://www.macdubh.de/downloads-2/routedownload-sardinien/?orderby=title&order=asc

Viel Spaß!

https://www.macdubh.de/reisen/sardinien/




Offline Multiuser

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 419
    • Powerstyle
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #2 am: Dezember 11, 2017, 10:51:22 Vormittag »
Was hast Du denn da für eine schöne Lastenrampe an dem Wohnmobil ?
Ich suche sowas für über 150kg Gewicht schon lange.
Gruß
Mathias

Online GStrecker

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 305
  • GStrecker
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #3 am: Dezember 11, 2017, 11:13:56 Vormittag »
Was hast Du denn da für eine schöne Lastenrampe an dem Wohnmobil ?
Ich suche sowas für über 150kg Gewicht schon lange.

das würde mich auch sehr interessieren.

Offline MacDubh

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 413
    • Mac´s Blog
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #4 am: Dezember 11, 2017, 12:13:39 Nachmittag »
Das ist eine Fiedler-Bühne: http://www.fiedlermobil.de/

Zusätzlich am Fiat: Goldschmitt Luftbälge 8", max. Zuladung 230KG, Aufgelastet 3,5t.
Das war schon alles recht knapp bemessen. Die Waage bei der Leverkusener Müllentsorgung sagte mit Multi und 3 Wochen Gepäck 3420KG, meine bessere Hälfte noch dazu und wir blieben knapp unter 3,5t. Die Hinterachslast habe ich nicht gemessen, dürfte aber auch knapp gepasst haben.
Gefahren sind wir in der Kombi fast 70tkm. Angehalten wurden wir nie.
Fahrbarkeit ist dank der Luftfederung hervorragend, man hatte nie das Gefühl daß man Grenzwertig unterwegs ist.

Unser Neuer wird ein Maxi mit 6,30m, da wird das mit der hinteren Achslast nicht mher klappen. Und über 3,5t will ich auf keinen Fall, wegen der Mautgebühren im Ausland.
Da kommt dann ein Anhänger dran.



https://www.macdubh.de/reisen/poessl-2win/

Offline Limmi

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Nix is geiler wie ´ne blonde "Cati"!!!
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #5 am: Dezember 11, 2017, 12:53:21 Nachmittag »
Vielen Dank MacDubh,

das werde ich mir mal in Ruhe ansehen. Sieht auf den ersten Blick sehr gut aus. Und auf jeden Fall danke für die ehrliche Meinung bzgl. der Campingplätze.
Leider muss ich aufgrund der hehen Last mit Anhänger fahren. Mit Kastenwagen und Bühne ist so´ne Tour natürlich ideal.
Mit bollernden Grüssen aus OWL

Limmi
Multistrada 1200 bianco/nera
Suche mein Erstmotorrad: Suzuki RG 500 original

Offline Lehmi

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 425
  • MultiFan
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #6 am: Dezember 11, 2017, 03:17:47 Nachmittag »
Ich war dieses Jahr mit der Familie auf Sardinien. Mit meinem Bully und die Multi hat im Kofferraum sozusagen auch noch Platz gehabt. Das heißt, die musste einfach einen Platz haben.  ;D
Ich bin aber nicht weiter auf Sardinien umher gefahren, sondern hatte auch südlich von Arbatax gecampt. Eigentlich fast genau dort, wo auch MacDubh war. Nur ein Campingplatz weiter.  Dieser war direkt am Meer. Ultima Spiaggia. War allerdings in der Ferienzeit ( mitten im Juli).
Habe aber spontan einen großen Stellplatz bekommen, da wir ja noch ein großes Zelt hatten. Ansich war aber der Platz schon gut gefüllt. Freie Plätze standen aber trotzdem noch zur Verfügung. Preislich musst du mal selber vergleichen, ich hatte es nicht gemacht, sondern mir diesen Platz im Vorfeld extra ausgesucht. Das Meer bzw. der Strand ist gleich dahinter. Ist aber langweilig oder eben sehr sehr ruhig. Eine kleine Strandbar war zwar in der Nähe, die war aber nicht so toll. Schirm und liegen kosteten extra. Ansonsten waren die sanitären Anlagen neu und wurden super sauber gehalten. Pool und Pizzeria und Minimarkt gibt's dort auch. Besser einkaufen konnte man aber in Bari Sardo.
Schöner fanden wir es am Strand von Lido Orri. Liegt zwischen Arbatax und Bari Sardo. Dort ist der Strand angenehmer und schöner. Viel mehr los dort. Also mit Musik und Bars usw. Campingplätze gibt's dort auch.
Aufgrund einer Familienangelegenheit konnte ich nichts vorbuchen und bin volles Risiko gegangen. Hat aber alles super geklappt. Mit einem normalen VW Bus spontan auf die Fähre gekommen. Ticket natürlich dort vor Ort erst gekauft und positiv überrascht. Viel billiger als im Internet. Dazu gab es für die Rückfahrt noch einen Rabattgutschein.
Ich hatte die Gegend extra ausgesucht, da ich ja mit der Multi noch genug Kurven fahren wollte. Die gibt es dort in den Bergen ohne Ende. Bin auch einen Tag in Richtung Norden nach Castelsardo gefahren. Kurvenreich, also ohne Autobahn oder so, war das natürlich ein Tagesausflug. Aber Kurvenreich kommt man dort sowieso nicht allzuviel an km vorwärts. Einen Tag kam ich auch persönlich an einem Punkt an, wo ich mir doch mal eine Straße gewünscht hatte, die einfach mal wieder geradeaus verläuft. Da hatte ich aber auch schon 450 km Kurven hinter mir und das im Juli. Unterwegs waren dann zwischen 36 und 38 Grad. Die Familie konnte dann einen Badetag machen. Vom Zelt direkt ins Meer. Von Arbatax hatten wir dann Ausflüge mit dem Boot gemacht. Dabei hatten wir aber nur Glück, weil wir vor den Booten gewartet hatten, ob vielleicht gebuchte Teilnehmer nicht erscheinen. Die Ausflüge sollte man vorbuchen, mind. 3 Tage im Vorlauf. Zumindest im Juli.
Zusammengefasst, hat alles ganz spontan geklappt, super Zeltplatz, der sauber und vor allen schattige Stellplätze bietet und auch noch direkt am Strand liegt, idealer Ausgangspunkt für Mopped fahren ist und Arbatax ist auch in der Nähe. Kann man also mindestens 3 Tage verbringen.
Gruß Lehmi

Offline MacDubh

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 413
    • Mac´s Blog
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #7 am: Dezember 11, 2017, 04:40:06 Nachmittag »
Nicht zu vergessen: Sasso Gomme in Arbatax ist in der Nähe... bei dem Asphalt immer gut zu wissen!

Mein M7RR, der hier zu Hause 4500-5000km hält, war nach 1100km hinüber.


Offline Limmi

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Nix is geiler wie ´ne blonde "Cati"!!!
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #8 am: Dezember 11, 2017, 10:35:54 Nachmittag »
Danke auch dir, Lehmi.
Und der Reifentipp könnte auch lebensnotwendig sein  ;)
Mit bollernden Grüssen aus OWL

Limmi
Multistrada 1200 bianco/nera
Suche mein Erstmotorrad: Suzuki RG 500 original

Offline Lehmi

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 425
  • MultiFan
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #9 am: Dezember 12, 2017, 10:14:54 Vormittag »
Zum Thema Reifen:
Da ich ja schon mit deutlich gebrauchten Reifen auf meiner Multi angereist bin, hatte ich natürlich auch Ausschau nach Sasso Gomme in Arbatax gehalten. Kann man nicht verfehlen, liegt quasi auf dem Weg zum Hafen.
Hatte natürlich Befürchtungen, nachdem was hier im Forum so an Laufleistungen auf Sardinien so zu lesen ist, dass ich einen neuen Satz brauchen werde. Hatte auch extra mein Werkzeug mit eingepackt.
So schlimm war es aber dann doch nicht. Insgesamt hatte ich aber auch nur etwas über 1000 km gefahren. Allein und ohne Gepäck. Davon über die Hälfte in den Bergen mit vielen vielen Kurven und das auch eigentlich schon im sehr sportlichen Fahrstil. Hatte aber auch kein Sportreifen montiert, sondern den Angel GT und war voll zufrieden damit.
Gruß Lehmi

Offline Limmi

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Nix is geiler wie ´ne blonde "Cati"!!!
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #10 am: Januar 03, 2018, 07:19:38 Nachmittag »
Habe inzwischen etwas Zeit gefunden mir die Campingplätze anzusehen.
So ganz das Richtige ist leider noch nicht dabei.

Hat jemand von euch weitere Tipps?
Ich suche einen Stellplatz, wo man mit dem Womo in 1. Reihe an einem schönen Strand mit direktem Blick auf´s Meer stehen kann.
Das gibt es doch bestimmt auf Sardinien.
Fotos wären super  8)
Mit bollernden Grüssen aus OWL

Limmi
Multistrada 1200 bianco/nera
Suche mein Erstmotorrad: Suzuki RG 500 original

Offline Ralf H. aus W.

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 213
  • ... Carpe Diem ... und die nächste Kurve
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #11 am: Januar 03, 2018, 07:47:35 Nachmittag »
Vielleicht ist hier was dabei http://campersardo.de
Gruß aus dem Oberbergischen

Ralf

MTS 1200s PP / 2016

Offline lighting

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 319
  • Multistrada 950
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #12 am: Januar 03, 2018, 08:53:36 Nachmittag »
Ich kenne zwar den Campingplatz direkt nicht, aber wir waren letztes Jahr ein paar Tage im Hotel direkt nebenan. Könnte vielleicht auf dein Anforderungsprofil passen.

Villaggio Telis Tortoli
Via Porto Frailis, 1, 08048 Tortolì Ogliastra OG, Italien
+39 0782 667140
https://goo.gl/maps/av5aGQGd7DM2

Gruß
Florian

Offline faxxe

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 456
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #13 am: Januar 03, 2018, 09:42:13 Nachmittag »
Ich war 2016 7 Tage bei Villaggio Telis Tortoli in eienm Mobile Home.
Hat eine nette Bar und ein brauchbares Restaurant dran. Pool etc alles ok
Aber mit einem WM am Strand ist da nix.... hat nur eher felsigen Meerzugang

Klasse Zeit da gehabt....

-Heimo

MTS DVT 1200s 2015

Offline Limmi

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Nix is geiler wie ´ne blonde "Cati"!!!
Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #14 am: Januar 05, 2018, 06:41:46 Nachmittag »
Vielen Dank Ralf für den Link. Kannte ich noch nicht. Da gibt es ne Menge zu stöbern.

@lighting und faxxe
Zwar kein Sandstrand aber aufgrund der Terassen immerhin mit Blick aufs Meer. Danke
Mit bollernden Grüssen aus OWL

Limmi
Multistrada 1200 bianco/nera
Suche mein Erstmotorrad: Suzuki RG 500 original

Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

Antw:Mit Wohnmobil und Multistrada nach Sardinien
« Antwort #14 am: Januar 05, 2018, 06:41:46 Nachmittag »
Werbung nur für Gäste sichtbar

 

Werbung