Benutzername: Passwort:


Autor Thema: Und immer wieder Schräglagenfreiheit!  (Gelesen 5205 mal)

Offline Klausi

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Multistrada 1200 Enduro
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #90 am: August 18, 2018, 05:21:22 Nachmittag »

Heutzutage gibt es ja Kurventrainings usw. Viele Kollegen haben danach zu viel Schräglage für ihre Geschwindigkeit, könnten als aufrechter genauso schnell durch die Kurve!

Ist es denn absolut sicher, dass die Schräglage auch der Geschwindigkeit angepasst ist, d.h. dass die Schräglage auch wirklich nötig ist, auf einer öffentlichen Straße, oder liegt es an überhöhten Kurven?

Ein schwererer Fahrer braucht übrigens weniger Schräglage, bei gleicher Kurvengeschwindigkeit, habe ich im Zusammenhang mit Angststreifen & Co mal gelesen!

Gruß, Klausi !

Offline Rollo

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 184
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #91 am: August 18, 2018, 06:02:23 Nachmittag »
Ok danke für das Bild.

Das mit dem Ring hatte ich als Problem bereits identifiziert gehabt.
Das wurde bei mir auch angepasst.

Wie kommst du rechnerisch auf die 15mm und was ist der Rechenweg?
Kannst du das bitte im Detail erläutern?

Danke :)

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Die 15mm sind ein gemessener Abstand - der rote Pfeil im Bild.
Bei mir sind es auch "nur" 10 mm, sollte bei dir auch so sein. Kannst du übrigens im eingebauten Zustand mit einem Messschieber gut nachmessen.
Offensichtlich kann man noch 5mm zusätzlich holen indem man den Konus bei ausgebauter Feder weiter nach unten dreht. Das werd ich im Winter machen.

Ich hab jetzt heute nachmittag auch mal gemessen und danach angepasst.
Meine Werte nach der Anpassung findest du im Anhang.
Federvorspannung vorne ist jetzt auf 9,5 Umdrehungen (vorher 0)
Preload hinten auf 14 (vorher auch 14)
Ne schnelle Runde mit dem Nachbarn im engen Kurvengeläuf kommt morgen früh

Gruß
Michael
« Letzte Änderung: August 18, 2018, 06:07:29 Nachmittag von Rollo »

Offline turbostef

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 307
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #92 am: August 18, 2018, 06:48:36 Nachmittag »



Heutzutage gibt es ja Kurventrainings usw. Viele Kollegen haben danach zu viel Schräglage für ihre Geschwindigkeit, könnten als aufrechter genauso schnell durch die Kurve!

Ist es denn absolut sicher, dass die Schräglage auch der Geschwindigkeit angepasst ist, d.h. dass die Schräglage auch wirklich nötig ist, auf einer öffentlichen Straße, oder liegt es an überhöhten Kurven?

Ein schwererer Fahrer braucht übrigens weniger Schräglage, bei gleicher Kurvengeschwindigkeit, habe ich im Zusammenhang mit Angststreifen & Co mal gelesen!

Gruß, Klausi !

Ja klar. Jetzt kommt wieder die Diskriminierung der Dicken :D

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Online MultiPaul

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 295
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #93 am: August 18, 2018, 07:03:35 Nachmittag »
Ok danke für das Bild.

Das mit dem Ring hatte ich als Problem bereits identifiziert gehabt.
Das wurde bei mir auch angepasst.

Wie kommst du rechnerisch auf die 15mm und was ist der Rechenweg?
Kannst du das bitte im Detail erläutern?

Danke :)

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
ja klar kann ich, zumindest versuchen  :)
Mit Preload 1-16 wird das Heck um 8 mm angehoben. Wenn man bei 12 schon ist, hat man nur noch 2 mm  "Luft" nach oben war mir zu wenig, deswegen habe ich die Feder nochmal um 5 mm vorgespannt. Jetzt kann ich das Heck ~6 mm anheben.


« Letzte Änderung: August 18, 2018, 07:13:24 Nachmittag von MultiPaul »
Gruß Paul 
---------------------------------------

Online MultiPaul

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 295
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #94 am: August 18, 2018, 07:06:36 Nachmittag »

Die 15mm sind ein gemessener Abstand - der rote Pfeil im Bild.
Bei mir sind es auch "nur" 10 mm, sollte bei dir auch so sein. Kannst du übrigens im eingebauten Zustand mit einem Messschieber gut nachmessen.
Offensichtlich kann man noch 5mm zusätzlich holen indem man den Konus bei ausgebauter Feder weiter nach unten dreht. Das werd ich im Winter machen.
ganz genau, Du hast mich verstanden  :)

Ich hab jetzt heute nachmittag auch mal gemessen und danach angepasst.
Meine Werte nach der Anpassung findest du im Anhang.
Federvorspannung vorne ist jetzt auf 9,5 Umdrehungen (vorher 0)
Preload hinten auf 14 (vorher auch 14)
Ne schnelle Runde mit dem Nachbarn im engen Kurvengeläuf kommt morgen früh
Viel Spaß
Gruß
Michael
Gruß Paul 
---------------------------------------

Offline turbostef

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 307
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #95 am: August 18, 2018, 07:59:39 Nachmittag »
Ok danke für das Bild.

Das mit dem Ring hatte ich als Problem bereits identifiziert gehabt.
Das wurde bei mir auch angepasst.

Wie kommst du rechnerisch auf die 15mm und was ist der Rechenweg?
Kannst du das bitte im Detail erläutern?

Danke :)

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
ja klar kann ich, zumindest versuchen  :)
Mit Preload 1-16 wird das Heck um 8 mm angehoben. Wenn man bei 12 schon ist, hat man nur noch 2 mm  "Luft" nach oben war mir zu wenig, deswegen habe ich die Feder nochmal um 5 mm vorgespannt. Jetzt kann ich das Heck ~6 mm anheben.
Ich werde morgen mal meinen Abstand messen. Und hier Posten.

Meine war ja schon immer tiefer als die von meinem Kumpel.

Aber ich glaube auch, dass vorne was nicht passt.

Wie messe ich die Federvorspannung vorne?

Einfach nur an den Gabelholmen die Klicks zählen?
An beiden Holmen oder nur am rechten?
Sorry für die die doofen fragen aber ich habe keine Ahnung aber ich war schon bei 2 Spezialisten und habe das Problem immer noch.

Komme gerade von einer kleinen Abendrunde in der Jogginghose (mir war zu Hause langweilig und bin kurz aufs Moped gesprungen).
Hausstrecke 5. Kurve raste rechts setzt auf.

Also entweder bin ich Mick Doohan, Vale, MM, Foggy. Ago. Hailwood, Dunlop, McGuiness in einer Person oder aber mein verfi... Fahrwerk passt nicht!!!!!!!!!

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Online Flitzi

  • Global Moderator
  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1596
    • Foto für Dich
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #96 am: August 18, 2018, 08:03:24 Nachmittag »
Heutzutage gibt es ja Kurventrainings usw. Viele Kollegen haben danach zu viel Schräglage für ihre Geschwindigkeit, könnten als aufrechter genauso schnell durch die Kurve!

Ist es denn absolut sicher, dass die Schräglage auch der Geschwindigkeit angepasst ist, d.h. dass die Schräglage auch wirklich nötig ist, auf einer öffentlichen Straße, oder liegt es an überhöhten Kurven?

Das kann ich mir schwer vorstellen, jede Geschwindigkeit benötigt die passende Schräglage für den entsprechenden Radius der gefahren wird. Das ist doch Physik.
Zu langsam mit zu viel Schräglage, da fehlt einfach die Fliehkraft und du fällst um, zu schnell und zu wenig Schäglage, du kommst nicht um die Kurve. War schon immer so.
Und wenn die Schräglagenfreiheit nicht reicht, will man einfach zu schnell für das Motorrad um die Kurve.
Gruß, Matthias
2018 Ducati MTS1260S weiß
2015 Ducati MTS1200S weiß
2010 Ducati MTS1200S schwarz
2008 Aprilia ETV1000 blau
1998 Kawasaki ZZR600 grün/blau
1996 Kawasaki GPZ500S blau/weiß

Offline McFlyHAM

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 46
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #97 am: August 18, 2018, 08:22:31 Nachmittag »
...
Ein schwererer Fahrer braucht übrigens weniger Schräglage, bei gleicher Kurvengeschwindigkeit, habe ich im Zusammenhang mit Angststreifen & Co mal gelesen!

Dann bin ich also nicht zu schräg, sondern zu leicht  ;D
2000-2001: Suzuki SV650s
2001-2018: Aprilia SL1000 Falco
2017-heute: Ducati Multistrada 1200s

Offline Hans-G.

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1814
  • Auto: 8 Zyl., Bike: 2 Zyl.. 4 Zyl. braucht keiner!
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #98 am: August 18, 2018, 08:30:37 Nachmittag »
...
Ein schwererer Fahrer braucht übrigens weniger Schräglage, bei gleicher Kurvengeschwindigkeit, habe ich im Zusammenhang mit Angststreifen & Co mal gelesen!

Dann bin ich also nicht zu schräg, sondern zu leicht  ;D

Jetzt weiß ich auch, warum bei meiner PP nichts aufsetzt. So haben dann doch meine übergewichtigen 130 kg einen Vorteil bei den Kurvenschräglagen... ;) :D ;D
Gruß Henri

2012: Multistrada 1200 S, 40635 Kom (-14 Totalschaden)
2013: KTM 690 Duke R, 10496 Km (-14 verk.)
2014: KTM 1190 @ T, 21270 Km (-15 verk.)
2014: KTM 1290 SDR, 26427 Km (-16 verk.)
2016: BMW R 1200 R, 9331 Km (-17 verk.)
2015: Multistrada PP, 33500 km
2019: ?

Online MultiPaul

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 295
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #99 am: August 18, 2018, 08:48:02 Nachmittag »

Ich werde morgen mal meinen Abstand messen. Und hier Posten.

Meine war ja schon immer tiefer als die von meinem Kumpel.

Aber ich glaube auch, dass vorne was nicht passt.

Wie messe ich die Federvorspannung vorne?

Einfach nur an den Gabelholmen die Klicks zählen?
beide Stecker abmachen, am besten stück Klebeband um die blauen Muttern drum machen damit keine Kratzer rein kommen. Eine Markierung machen und die UMDREHUNGEN ZÄHLEN links und rechts. SW 32 glaube ich.
Runter, nach links drehen, hoch, nach rechts. und immer LI+RE!

An beiden Holmen oder nur am rechten?
Sorry für die die doofen fragen aber ich habe keine Ahnung aber ich war schon bei 2 Spezialisten und habe das Problem immer noch.

Komme gerade von einer kleinen Abendrunde in der Jogginghose (mir war zu Hause langweilig und bin kurz aufs Moped gesprungen).
Hausstrecke 5. Kurve raste rechts setzt auf.

Also entweder bin ich Mick Doohan, Vale, MM, Foggy. Ago. Hailwood, Dunlop, McGuiness in einer Person oder aber mein verfi... Fahrwerk passt nicht!!!!!!!!!

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


[/quote]
Gruß Paul 
---------------------------------------

Offline Klausi

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Multistrada 1200 Enduro
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #100 am: August 19, 2018, 11:48:06 Vormittag »
Heutzutage gibt es ja Kurventrainings usw. Viele Kollegen haben danach zu viel Schräglage für ihre Geschwindigkeit, könnten als aufrechter genauso schnell durch die Kurve!

Ist es denn absolut sicher, dass die Schräglage auch der Geschwindigkeit angepasst ist, d.h. dass die Schräglage auch wirklich nötig ist, auf einer öffentlichen Straße, oder liegt es an überhöhten Kurven?

Das kann ich mir schwer vorstellen, jede Geschwindigkeit benötigt die passende Schräglage für den entsprechenden Radius der gefahren wird. Das ist doch Physik.
Zu langsam mit zu viel Schräglage, da fehlt einfach die Fliehkraft und du fällst um, zu schnell und zu wenig Schäglage, du kommst nicht um die Kurve. War schon immer so.
Und wenn die Schräglagenfreiheit nicht reicht, will man einfach zu schnell für das Motorrad um die Kurve.

Natürlich kann man mit zu viel, also nicht benötigter Schräglage, für eine bestimmte Geschwindigkeit, eine Kurve fahren, das lernt man doch bei jedem Kurventraining, bzw. kann man dort sehen.

Es gibt Teilnehmer, den musste das zuviel an Schräglage wieder abtrainiert werden. Klingt komisch, ist aber so! Die haben sich quasi jedesmal voll in die Kurve geschmissen!

Gruß, Klausi!

Offline Rollo

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 184
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #101 am: August 20, 2018, 11:10:22 Vormittag »

Die 15mm sind ein gemessener Abstand - der rote Pfeil im Bild.
Bei mir sind es auch "nur" 10 mm, sollte bei dir auch so sein. Kannst du übrigens im eingebauten Zustand mit einem Messschieber gut nachmessen.
Offensichtlich kann man noch 5mm zusätzlich holen indem man den Konus bei ausgebauter Feder weiter nach unten dreht. Das werd ich im Winter machen.
ganz genau, Du hast mich verstanden  :)

Ich hab jetzt heute nachmittag auch mal gemessen und danach angepasst.
Meine Werte nach der Anpassung findest du im Anhang.
Federvorspannung vorne ist jetzt auf 9,5 Umdrehungen (vorher 0)
Preload hinten auf 14 (vorher auch 14)
Ne schnelle Runde mit dem Nachbarn im engen Kurvengeläuf kommt morgen früh
Viel Spaß
Gruß
Michael

Waren ne schöne Runde mit 250km gestern früh.
Das Setup passt super, die Rasten haben nicht einmal gekratzt obwohl der Hinterreifen komplett genutzt wurde.
Am Vordereifen bleiben immer 2 bis 3mm stehen.
Preload habe ich hinten auf max, also 16. Zug und Druckstufe auf 9 (keine Öhlins SCU!)
Da ich beim Preload keine Reserven mehr habe (aktuell 100N/mm Feder) und ich bei N2 eher am unteren Limit bin werde ich mir für hinten eine härtere Feder besorgen.
Ich denke 110 oder 115 N/mm werden ausreichen.

Beste Grüße

Michael

Offline edu

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 336
  • Multistrada 1200 ABS PP-Umbau
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #102 am: September 04, 2018, 02:44:49 Nachmittag »
Hier meine Lösung ! Höher montierte Fussrastenanlage !
MULTISTRADA 1200 ABS PP-Umbau

Offline Klausi

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Multistrada 1200 Enduro
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #103 am: September 04, 2018, 10:40:58 Nachmittag »

Die tatsächlche Lösung wäre die Panigale, die der TE noch in der Garage hat . . .  ;D

Offline turbostef

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 307
Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #104 am: September 10, 2018, 10:20:19 Vormittag »

Die tatsächlche Lösung wäre die Panigale, die der TE noch in der Garage hat . . .  ;D

Du bist schuld, dass ich mich heute fühle als ob ein Traktor über mich drüber gefahren ist!

Nach deinem obigen Spruch habe ich gestern die Panigale für eine Tagestour über 600 Kilometer genommen - und das in meinem Alter!

Ergebnis? Schräglagenfreiheit hat gepasst :)
Dummerweise  kann ich mich jetzt nicht mehr bewegen :D

Nach ca. 300 Kilometern haben mir die Handgelenke so weh getan, dass ich nicht mehr richtig kuppeln und Bremsen konnte (Dummerweise hat es mir den Quickshifter auch noch zerrissen., so dass ich auch noch kuppeln musste..)

Höchststrafe war dann, dass ich wegen der Schmerzen meine Gruppe verlassen musste und ALLEINE über die Autobahn nach Hause fahren musste!
Dabei habe ich dann gemerkt, dass die Pani bei meiner Größe ab 200 einen extrem bescheidenen Windschutz bietet, so dass ich nun auch noch Schmerzen am Nacken habe.

Na ja...Dafür habe ich gestern dann auf der Autobahn eine BMW 1000 RR VERNICHTET. Das hat für einiges entschädigt :D
Wer hat noch mal gesagt, dass die gut gehen? :D :D Und das hatte nun wirklich nix mit fahrerischem Können zu tun auf einer recht leeren 3-spurigen Autobahn, die nur geradeaus ging. Und zudem musste ich ja sogar kuppeln :D

In den Vogesen musste eine weitere RR dran glauben. Obwohl es kurvig war hat der auf den Geraden auch nicht wirklich mithalten können.
OK da war es kurvig, so dass Ortskenntnisse, Fahrkönnen usw. auch eine Rolle spielen.

Und auf der Hinfahrt auf einem kurzen Autobahnstück haben wir aus dem 5. durchbeschleunigt und mein Kumpel mit einer 2015er ZX10R hat kein Land gesehen :D
(Dummerweise fährt der besser als ich, so dass ich dann in den Kurven in den Vogesen kein Land gesehen habe  :laugh:)

Die Ergebnisse des Prüfstands, dass meine Pani gut läuft scheinen also zu passen :D

Trotzdem nehme ich die Pani NIE WIEDER auf Touren > 200 Kilometer  :laugh:
(Werde im Winter mal wieder ein Fitnessstudio besuchen müssen....)

Ich werde jetzt erstmal die Rasten auf die höchste Stufe stellen bei der Multi (wie auf dem Bild oben gezeigt).
Dann prüfe ich, ob mein Ring auch 15 CM Abstand hat, dann wird über den Winter Lenkkopflager und Schwingenlager beim Schwarz gemacht,
dann teste ich die manuellen Fahrwerkseinstellungen, die mir geschickt wurden (Danke hierfür).

Und wenn es dann noch streift, dann ...........

bekommt die Panigale einen Superbike Lenker  :laugh: (nein das würde ich ihr nie antun)





« Letzte Änderung: September 10, 2018, 10:21:59 Vormittag von turbostef »

Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

Antw:Und immer wieder Schräglagenfreiheit!
« Antwort #104 am: September 10, 2018, 10:20:19 Vormittag »
Werbung nur für Gäste sichtbar

 

Werbung