Benutzername: Passwort:


Autor Thema: Zukunft der V2 Motoren  (Gelesen 1361 mal)

Offline Hans-G.

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Bike: V2, mehr Zylinder sind laaaangweilig!
Zukunft der V2 Motoren
« am: April 29, 2021, 07:01:12 Nachmittag »
Da in verschiedenen Threads das Thema bereits angesprochen wurde, möchte ich hier eine externe Diskussion starten.
Hat der V2 Motor noch eine Zukunft?
Ich glaube schon! Man schaue nur mal über den Tellerrand. Was KTM in seine Motorräder verbaut, ist momentan in diesem Segment das Nonplusultra! Hier hat sogar noch der Einzylindermotor seinen festen Platz und ist im Verhältnis Gewicht zu Leistung eine echte Alternative.
Das nur nebenbei, hier geht aber um den V2. Der Vorteil hier ist eben das etwas höhere Drehmoment als ein Hubraumgleicher V4. Der wiederum verträgt höhere Drehzahlen und kann somit mehr Höchstleistung generieren.
Ducati hat nun dem 1260 V2 bei der Multistrada in Rente geschickt. Ich habe eigentlich damit gerechnet, das beide (V4 und V2) nebeneinander produziert werden und somit jeder nach seinem Gusto bedient wird. Dem ist nun nicht so und Ducati bietet dem Käufer nur noch den 950er V2 an. Einer der Gründe für mich, nach 43000 km und sieben Jahren mich doch von meiner Pikes Peak zu trennen. Für meine Bedürfnisse reicht dieser Motor voll aus und hat mit gemessenen 230 km/h Höchstgeschwindigkeit volle Reisetauglichkeit. Klar, der punch der 1260 oder der V4 ist schon gewaltig, aber bei der 950 muss ich halt mal zurückschalten, um zügig Überholen zu können. Zum flotten kurvenräubern reicht’s allemal.

Da nun wohl auch in den anderen Modellen der V2 ebenfalls durch den V4 abgelöst oder vielleicht doch parallel gefertigt werden soll, ist der neue Trend.
Wie wäre es denn, wenn Ducati die noch in den diversen Modellen den V2 auch ohne die aufwändige Desmodromik anbieten würde? Das würde die Inspektionskosten senken und gleichzeitig die Herstellung vereinfachen. Somit könnte ich mir vorstellen, das Ducati durchaus bis zum Ende des Verbrennungsmotors und der Zwangseinführung eines Elektromotorrades einer zukünftigen „bunten“ Regierung konkurrenzfähige bikes anbieten kann!

Bin mal gespannt, welche Meinungen zu diesem Thema hier gepostet werden.
Gruß Henri

1990: Harley Elektra Glide Classic
2010: BMW K 1200 RS,  81345 Km
2012: Multistrada 1200 S, 40635  Km
2013: KTM 690 Duke R, 10496 Km
2014: KTM 1190 @ T, 21270 Km
2014: KTM 1290 SDR, 26427 Km
2016: BMW R 1200 R, 9331 Km
2015: Multistrada PP, 43897 km
2021: Multistrada 950 S, 2500 km

Offline GStrecker

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 503
  • GStrecker
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #1 am: April 29, 2021, 07:26:54 Nachmittag »
Was ich nicht so verstehe das Ducati den V2 in der Diavel auf Euro 5 bringt aber in der Multi den V4 bevorzugt.

Mehr Charakter hat immer ein v2.

Sogar Harley hat einen V2 mit 150 PS der gut gehen soll.


Offline Kalle

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 2915
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #2 am: April 29, 2021, 07:53:53 Nachmittag »
Der V2 hat seinen Zenit überschritten, liegt aber nicht an Euro 5,
sondern an den noch kommenden Normen, wie Euro 6.
Ducati bereitet sich rechtzeitig darauf vor, muss auch.
Danach wird es für Zweiradhersteller sehr eng, Euro 6 wird schon schwierig.
Der kleine 950 er Motor hat mir eh besser gefallen, als der große V2.
In der Hyper 950 SP ist er super untergebracht, ebenso in der kleinen Multi.
Elektro ist kein Thema für Ducati, Interview dazu ja im Ducati Sonderheft.

Grüßle

Kalle
Das Leben passiert, während du darüber nachdenkst.

Offline 1210W

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 196
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #3 am: April 30, 2021, 06:54:20 Vormittag »
Ich vermute, es wird zukünftig ähnlich ablaufen wie bei der Pani ;D
Großer Motor=V4
Kleiner Motor=V2

Macht ja auch irgendwie Sinn für den Hersteller, frei nach dem Motto „weniger ist oft mehr“

Auch die ccm Bezeichnungen werden (ver)-schwinden , siehe Monster...


Gruß aus Wien 8)
« Letzte Änderung: April 30, 2021, 06:56:15 Vormittag von 1210W »

Offline HIRU

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 270
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #4 am: April 30, 2021, 11:14:04 Vormittag »
Ich glaube es gibt technische Möglichkeiten, auch einen großen V2 über die Hürden von Euro 6 zu hieven.
Es wird möglicherweise mit ein wenig Leistungsverlust behaftet sein, aber ein Leistungsproblem ist bei den heutigen Motoren sicherlich kein Thema, selbst wenn " nur" die Leistung der GS dabei herauskommt.😁😁
Gruß Dietmar

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
(Kurt Tucholsky)

Offline Firefox

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 555
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #5 am: April 30, 2021, 11:18:55 Vormittag »
Ich glaube es gibt technische Möglichkeiten, auch einen großen V2 über die Hürden von Euro 6 zu hieven.
Es wird möglicherweise mit ein wenig Leistungsverlust behaftet sein, aber ein Leistungsproblem ist bei den heutigen Motoren sicherlich kein Thema, selbst wenn " nur" die Leistung der GS dabei herauskommt.😁😁

Da bin ich völlig bei dir  :^
Oh mein Gott!!!Ich glaube ich habe Tinitus auf den Augen:Überall wo ich hinschaue,  nur Pfeifen!

Offline Chris 1260 Pikes Peak

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 321
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #6 am: April 30, 2021, 05:10:59 Nachmittag »
Ich glaube es gibt technische Möglichkeiten, auch einen großen V2 über die Hürden von Euro 6 zu hieven.
Es wird möglicherweise mit ein wenig Leistungsverlust behaftet sein, aber ein Leistungsproblem ist bei den heutigen Motoren sicherlich kein Thema, selbst wenn " nur" die Leistung der GS dabei herauskommt.😁😁

Da bin ich völlig bei dir  :^

Stimme ich vollkommen zu.  :^
1983 Herkules Prima 5 S
1986 Yamaha RD 250 LC
1987 Yamaha RD 350 LC
1988 Yamaha RD 350 YPVS
1988 Yamaha RD 500 YPVS
1989 Suzuki DR 600 Dakar
1989 Yamaha FJ 1200
1996 BMW R1100 GS (fahr ich immer noch)
2011 Ducati Monster 1100 S
2015 Ducati Multistrada 1200 DVT
2018 Ducati Multistrada 1260 PP

Offline mc5

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 347
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #7 am: April 30, 2021, 05:42:08 Nachmittag »
Ich glaube es gibt technische Möglichkeiten, auch einen großen V2 über die Hürden von Euro 6 zu hieven.
Es wird möglicherweise mit ein wenig Leistungsverlust behaftet sein, aber ein Leistungsproblem ist bei den heutigen Motoren sicherlich kein Thema, selbst wenn " nur" die Leistung der GS dabei herauskommt.😁😁

sehe ich auch so.

Offline Magges

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 27
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #8 am: April 30, 2021, 08:58:50 Nachmittag »
Ducati ist für mich V2 und Desmodromik! V4- Motoren bauen andere auch und ist auch kein Alleinstellungsmerkmal. Zumal ein V2 mit der Leistung und dem doch geringen Verbrauch, einfach genial :D
Mein erster und letzter 4 Zylinder war die legendäre CB 750 Four. Danach 3 Zylinder Laverda und dann nur noch Boxer. Ein Zweizylinder lebt einfach. Vor zwei Jahren meine erste Duc und ich kann mir nichts anderes mehr vorstellen. Verliebt wie am ersten Tag :-*
Dann müssen eben noch ein paar Multis gehortet werden ;D

Gruß  Magges

Offline biwak

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 721
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #9 am: Mai 01, 2021, 11:49:47 Vormittag »
V2 findet man von Harley über praktisch alle Japaner und KTM bis hin zu Ducati. So ein Alleinstellungsmerkmal ist der V2 also sicher nicht und war er auch nie. Nur im Motorsport sah es da lange Zeit anderes aus, ist aber auch nur mehr Geschichte.
„Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“ (Kevin Schwantz)

Offline Sunny

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 905
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #10 am: Mai 01, 2021, 01:29:26 Nachmittag »
Magges hat ja auch V2 und Desmodromik geschrieben. ;)

Offline Atlanta

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 36
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #11 am: Mai 01, 2021, 03:15:06 Nachmittag »
Die aktuelle Modell Politik von Ducati verstehe ich im Moment auch nicht. Man baut einen V4 Hochdrehzahlmotor in eine Enduro. Vergleichbar wäre eine GS mit XR Motor.
Grundsätzlich ist ein 90 Grad V4 inzwischen schon ein Alleinstellungsmerkmal, Aprilias V4 hat 65 Grad Zylinderwinkel. Honda baut keine V4 mehr und sonst fällt mir kein großer Hersteller ein der noch einen V4, mit welchem Zylinderwinkel auch immer, einsetzt.
Es hätte auch schlimmer kommen können, ein 2 Zylinder Reihenmotor mit 270 Grad Kurbelwelle!

KTM ist schon seit langer Zeit der Benchmark für 2 und 1 Zylinder. Und dies ohne Nockenwellenverstellung, Desmodromik und Zahnriemen. All dieser Firlefanz hat den Ducati V2 1200/1260 Motor leider nur teuer und wartungsintensiv gemacht, ohne irgendeinen Vorteil im Bezug auf Leistung und Fahrbarkeit. Ich erwarte das Ducati den V4 in Zukunft auch in der Diavel und der Monster bringt und den großen V2 nicht mehr weiterentwickelt. Mehr Hubraum für den V4, dann wäre der Punch aus dem Drehzahlkeller zurück.

Offline Firefox

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 555
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #12 am: Mai 01, 2021, 04:13:26 Nachmittag »
Gott bewahre!
Oh mein Gott!!!Ich glaube ich habe Tinitus auf den Augen:Überall wo ich hinschaue,  nur Pfeifen!

Offline GStrecker

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 503
  • GStrecker
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #13 am: Mai 01, 2021, 04:19:12 Nachmittag »
Sorry, ein V4 in der Diavel geht definitiv nicht. Würde das ganze Konzept über den Haufen schnmeissen......

Offline pausenclown

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 488
  • V4S ZH- Oberland
Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #14 am: Mai 01, 2021, 05:15:08 Nachmittag »
Das hat man schon beim erscheinen der Diavel gesagt..... Cruiser von Ducati geht gar nicht.....

Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

Antw:Zukunft der V2 Motoren
« Antwort #14 am: Mai 01, 2021, 05:15:08 Nachmittag »
Werbung nur für Gäste sichtbar

 

Werbung