Benutzername: Passwort:


Autor Thema: Gasannahme 1260  (Gelesen 1263 mal)

Offline BladeRunner

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 101
Gasannahme 1260
« am: Dezember 19, 2018, 01:15:08 Nachmittag »
Hallo zusammen,

bislang bin ich mit der 1260 Multi ausgesproche zufrieden, was mir allerdings immer wieder gegen den Strich geht ist die Gasannahme. Um genau zu sein, scheint es so, dass man das Gas nicht kontrolliert wegnehmen kann, sondern sofort die Spritzufuhr unterbrochen wird. Gerade jetzt da ich verstärkt darauf achte, stört es mich immer mehr. Vor der 1000km Inspektion ist es mir zum ersten Mal aufgefallen, nach dieser hatte es sich aber gebessert und ich habe das Verhalten auf die Einfahrphase geschoben.
Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass das Verhalten mit Euro4 zusammenhängt, bei BMW und KTM konnte ich das jedoch nicht beobachten, was sicherlich auch an der höheren Schwungmasse liegt.

Der Händler meinte es sei alles normal und hat vorsorglich das Steuergerät zurückgesetzt. Inzwischen habe ich auch nochmal die Kette gespannt, was zwar die Symptome lindert aber nicht das eigentliche Problem behebt.

Nun wollte ich mal hören, ob andere das auch als so störend empfinden oder ob vielleicht wirklich ein (bekanntes?) Problem mit meinem Motorrad vorliegen könnte.

Offline qtreiber

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 691
Antw:Gasannahme 1260
« Antwort #1 am: Dezember 19, 2018, 01:55:44 Nachmittag »
Moin,

anfänglich kam es mir auch so vor; hat sich aber gegeben ohne dass irgendetwas geändert wurde. Ich bin sehr zufrieden mit der Gasannahme und 'Gaswegnahme'. Ohne Ruckeln o. ä.. Ich gehe davon aus, dass es bei dir nicht mit 'hoppeligem Straßenbelag' zusammen hängt!?

Hast du die unterschiedlichen Engine-Einstellungen getestet? Alles was außerhalb 'Gelände' ist, nutze ich nur den Modus "High".

1260S, EZ 04-2018, ~20.000 Km.
VG
Bernd - qtreiber   (AUR)


Offline BladeRunner

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 101
Antw:Gasannahme 1260
« Antwort #2 am: Dezember 19, 2018, 04:39:19 Nachmittag »
Moin Bernd,

ja ich habe sämtliche Modi ausprobiert, ebenso verschiedene Drehzahlbereiche, verschiedene Situationen/Geschwindigkeiten (Stadt, Kurve, Geradeausfahrt). Ich habe auf meiner langwierigen Rückfahrt vom letzten Urlaub auf gerade Strecke immer wieder versucht, möglichst sanft und langsam vom Gas zu gehen, ohne dass einfach abrupt das Gas weggeht - ohne Erfolg. Das ist sehr nervig, wenn ich tief in die Kurve reinbremse und spät wieder ans Gas gehe. Ich bin mir auch absolut sicher, dass es mal besser war, da ich sehr darauf achte. Das macht mich ziemlich verrückt zur Zeit, da ansonsten alles gut passt an dem Moped.

Offline qtreiber

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 691
Antw:Gasannahme 1260
« Antwort #3 am: Dezember 19, 2018, 06:01:05 Nachmittag »
Hast du, bei entsprechendem Wetter, die Gelegenheit eine andere 1260er probeweise zu fahren? Dann wäre zumindest ein Vergleich vorhanden und du könntest ggf. wieder deinen Händler einspannen.

Grundsätzlich kommt mir die 1260S, bezogen auf den Motorlauf, weichgespült [= nicht aggressiv]vor, was ich gerne mag. Denke ich z. B. an ältere KTMs ... nein danke, ist nichts mehr für mich.

Halte uns auf dem Laufenden!
VG
Bernd - qtreiber   (AUR)


Offline R39

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 15
Antw:Gasannahme 1260
« Antwort #4 am: Dezember 19, 2018, 06:18:15 Nachmittag »
Hallo,
Hab mit meiner 1260 S 3500km zurückgelegt und habe nicht das Gefühl, dass sie zu heftig das Gas wegnimmt. Im Gegensatz zu meiner Aprilia ist sie echt soft.
Gruß
Rudi
carpe diem

Offline BladeRunner

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 101
Antw:Gasannahme 1260
« Antwort #5 am: Dezember 20, 2018, 10:31:42 Vormittag »
Eigentlich wollte ich das Thema bei der 15k Inspektion anfang nächsten Jahres ansprechen und dann auch eine andere 1260er probefahren. Eure Aussagen bekräftigen mich aber darin, dass etwas nicht stimmt und ich werde vorher bei meinem Händler vorbei schauen, wenn es mal wieder etwas trockener ist.

Der Meister ist meine damals auch gefahren, hatte aber alles für normal befunden. Allerdings hat er vorher bestimmt auch immer behauptet es gäbe kein Drehmomentloch ;-)


Offline biwak

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 430
Antw:Gasannahme 1260
« Antwort #6 am: Dezember 30, 2018, 01:22:24 Vormittag »
Ich vermute auch einen Defekt. Meine 1260er hängt sauber am Gas. Manche sagen, sie seiweichgespült, isch würde es eher reifer nennen. Jetzt zieht sie halt einfach durch wie ein D-Zug, bei der ersten  1200er kam der Hammre erst so bei 6000 u/min, jetzt merkt man diese Schwelle eben nicht mehr, weil sie bereits von weiter  unten her richtig Druck macht.

Gruß, Franz
„Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“ (Kevin Schwantz)

Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

Antw:Gasannahme 1260
« Antwort #6 am: Dezember 30, 2018, 01:22:24 Vormittag »
Werbung nur für Gäste sichtbar

 

Werbung