Benutzername: Passwort:


Autor Thema: Pirelli ANGEL GT II  (Gelesen 25093 mal)

Offline claudio

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 136
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #150 am: Juli 18, 2020, 10:05:35 Vormittag »
Bin z. Zeit im Urlaub. Ich mache mal ein Foto von den Reifen wenn ich wieder zuhause bin.
Lg Claudio
Ciao
Claudio

Mein Motto:
Das leben ist zu kurz, um langweilige Motorräder zu fahren.

Offline Firefox

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 490
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #151 am: Juli 18, 2020, 10:13:37 Vormittag »
puh, eure genannten Laufleistungen irritieren mich etwas. Ich ziehe keinesfalls permanent am Kabel und Beschleunigungsorgien vermeide ich überwiegend. Drehzahlen selten über 6.000 upm, meistens wird früher in den nächsthöheren Gang geschaltet.

Im Bergischen war ich in den letzten Wochen zwei Tage mit diesem Reifen unterwegs, Anreise von Norddeutschland runter und wieder zurück ist überwiegend gerade.

Dazu jetzt vor einigen Tagen ca. 1.300 Km in Südtirol, immer in einer Gruppe/in Gruppen, gefahren. Davon einen Tag mit Sozia.

Mit sehr gutem Willen könnte ich, abgesehen von der rechten Flanke des Hinterreifens noch einige, wenige Kilometer rausquetschen, aber keinesfalls komme ich dann auf die hier genannten Werte.

Der vorher genutzte Road5 kam auf eine vergleichbare Laufleistung, PowerRS und M7RR etwas weniger. Bei mir sind + / - 1.000 Km Laufleistungsunterschiede, auch beim identischen Reifen, hauptsächlich davon abhängig wo, welche Strecken ich fahre.

die Belastung und der Asphalt spielen auch eine grosse Rolle. Gewicht, mehr mit Sozia usw. Dazu kommt ein enormer Zuwachs an Schlupf, ab einer Geschwindigkeit ab 140 KM/H. Auch ein Thema, welches bei der Zu und Abfahrt eine grössere Rolle spielt
Schönes WE
Oh mein Gott!!!Ich glaube ich habe Tinitus auf den Augen:Überall wo ich hinschaue,  nur Pfeifen!

Offline qtreiber

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1217
  • 1260s / 26603 Aurich
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #152 am: Juli 18, 2020, 01:20:07 Nachmittag »
Danke für eure Meinungen und Hinweise!


Mit Sozia/viel Gewicht bedeutet eher weniger Schlupf.

Über 140 Km/h äußerst selten; in Südtirol schon gar nicht.

Lange An- und Abfahrten übersteht die Multi im Transporter. Auf lange AB-Fahrten habe ich wenig Lust.
VG
Bernd - qtreiber   (AUR)

Offline Schippy

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • einfach kann jeder..
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #153 am: Juli 18, 2020, 05:17:04 Nachmittag »
puh, eure genannten Laufleistungen irritieren mich etwas. Ich ziehe keinesfalls permanent am Kabel und Beschleunigungsorgien vermeide ich überwiegend. Drehzahlen selten über 6.000 upm, meistens wird früher in den nächsthöheren Gang geschaltet.



Bernd, das war bei mir auch immer so. Du bist schon eher der Powercruiser. Da passt das mit den 5-6000 km. Denke dass du beim Beschleunigen immer über 70-80 PS abrufst. Wenn man kleiner 50 PS abruft kann das dann Richtung 10000 gehen. Und diese Sozia im TR- Format macht gar nix aus ;-)

Grüßle
Herbert ( aka Schippy)

Mopeds:
Triumph Scrambler 1200XE
900SS i.E. rot Bj '00
KTM690 Enduro R
Heinkel Tourist 103 A-2 BJ '63

Früher:
Multistrada 1200 Enduro
Yam WR250R
MTS1100S
MTS1200 ABS und MTS1200 S Touring (Bj12+14)
Suzuki DL1000
Yam XTZ660
Yam SR500
Yam XT500
KTM Comet Super 4

Offline qtreiber

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1217
  • 1260s / 26603 Aurich
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #154 am: Juli 18, 2020, 05:36:09 Nachmittag »
bei meiner R1200R, dort waren die Reifen runde 1.000 Km früher blank, habe ich das auf das höhere Drehmoment als bei der Multi geschoben. Aber auch mit diesem Propeller habe ich nur in Ausnahmefällen hohe Drehzahlen abgerufen.

btw: gerade die vorderen Bremsklötze der Multi nach 36.000 Km gewechselt. Der TÜV hat vor dem Alpenbollern bereits etwas den Finger gehoben. Mit meiner Schwatten waren die Bremsklötze vorne nach jeweils runden 50.000 Km fällig, Bremsscheiben ungefähr doppelte Laufleistung. Bremsen wird überbewertet.

Insgesamt sind 5.000 Km mit einem Reifensatz für mich akzeptabel; es gab schlechtere Zeiten und vor allem Reifen. Denke ich da an den seligen BT016 Pro zurück, war ich froh damit 3.000 Km zu erreichen.  ;)


Schön wäre, hier hätte jemand bereits einen Vergleich zwischen dem Angel GTII und dem Power5. Von dem Angel hatte ich mir eine höhere Laufleistung erhofft.
VG
Bernd - qtreiber   (AUR)

Offline pFn0L

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 203
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #155 am: Juli 18, 2020, 08:35:25 Nachmittag »
Bei mir hat der Angel GTII nicht einmal länger gehalten wie der Conti Road Attack 3. Zwar war der Verschleiss gleichmässiger, aber nach gut 6000km waren beide durch.
Mit dem Conti habe ich mich wohler gefühlt. Speziell wenn es kühler ist. Jetzt habe ich den Trail Attack 3. Mal schauen wie der so ist.

Offline qtreiber

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1217
  • 1260s / 26603 Aurich
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #156 am: Juli 18, 2020, 08:44:14 Nachmittag »

Den CRA3 habe ich ab Auslieferung montieren lassen. Inkl. Einfahrphase und überwiegend hier oben gefahren, hat der immerhin 7.000 Km mitgemacht. Bezogen auf den Gripp und dem Fahr- und Abrollverhalten hat mir der GT2 besser gefallen. Für eine längere Reise, >5.000 Km, würde ich den CRA3 bevorzugen oder doch einen Pseudo-Holz-Enduroreifen.  ;)

Bei der Reifenwahl spielt der eigene Bauch eine sehr entscheidende Rolle.
VG
Bernd - qtreiber   (AUR)

Offline Lehmi

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 535
  • MultiFan
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #157 am: Juli 18, 2020, 09:19:04 Nachmittag »
Hhmmm, hab ebenfalls noch vor meiner Südtiroltour die Bremsbeläge vorn gewechselt. Allerdings hatte ich schon die roten Brembos und die hatten knapp über 30 000 km runter.  Die Alpentour mit Gepäck wäre definitiv nicht mehr drin gewesen.

Zur Laufleistung des Angel GT II, ich fahre eigentlich immer ohne Sozius. Auf Reisen natürlich mit Koffern und Topcase und manchmal auch noch eine Rolle mit Campingzeug. Bin selbst so um die 80 kg. Habe meine DVT auch etwas kürzer Übersetzt, mit zwei Zähnen mehr am Kettenrad.
Meine Fahrweise ist total durchwachsen. Da ist vom Blümchen pflücken bis auch mal ordentlich Gas geben alles dabei.
Vermutlich kommen die vielen km dann mehr durch die Autobahnetappen zusammen. Auf Deutscher BAB fahre ich schon zügig durch. Richte mich dann mehr nach dem Spritverbrauch, so dass  ich immer nach 2 Stunden und nach ca 200 km eine Tankpause machen kann. In Geschwindigkeit macht das so um die 160 km/h. Regentage lassen sich auf Reisen auch nicht vermeiden.

Fahrt ihr denn ein 14er Ritzel  ?
Gruß Lehmi

Offline qtreiber

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1217
  • 1260s / 26603 Aurich
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #158 am: Juli 18, 2020, 10:08:06 Nachmittag »
Meine 1260s hat ein 42er Kettenblatt.

Bei vielen AB-Etappen, wäre bei mir die Mitte vermutlich ebenfalls nach ~5.000-6.000 Km weg. Geschwindigkeit dort überwiegend ca. 140 Km/h. Noch schneller, noch eher Glatze.  :o
VG
Bernd - qtreiber   (AUR)

Offline claudio

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 136
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #159 am: Juli 19, 2020, 08:00:09 Nachmittag »
Ja ich fahre mit einem 14er Ritzel.
LG Claudio
Ciao
Claudio

Mein Motto:
Das leben ist zu kurz, um langweilige Motorräder zu fahren.

Offline Bugaboo

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 30
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #160 am: Juli 22, 2020, 12:18:21 Nachmittag »
Nach dem CTA3 ( Hier kommentiert ) habe ich den PAGT2 ohne A aufziehen lassen und bin bis jetzt sehr zufrieden mit der Wahl. :^
Anfangs hatte ich das Gefühl, dass er unwillig in Kurven einlenkt, aber das hat sich nach einigen Kilometern gegeben (verm. Gewöhnung).

Habe nun 5000km auf dem Satz und hinten wie vorne noch knapp 3mm Profil mittig.
Ebenso war auch ich damit eine Woche in den Dolomiten (mit Koffern und Gepäckrolle, Anreise per Motorrad auf Autobahnen über München, Kufstein, Innsbruck und Brenner). AB Geschwindigkeit 140-160km/h und insgesamt 3300km.

Bin mit gemischten Fahrstilen unterwegs (AB, LS, langsam, schnell, "Blümchen pflücken" und auch mal einen Pass hoch mit heftigem Angasen) gewesen und kann nur positiv über den Reifen schreiben. Kein Rutscher oder irgendwelche Unsicherheiten. Gute vertrauensbildende Rückmeldung.
Wenn die Laufleistung die, des CTA3 übertrifft, werde ich den PAGT2 wieder aufziehen - er ist von meinen Kandidaten für die 1260S der Günstigste!

Wie man aus den Aussagen zu dem bzw. allen Pneu(s) erkennen kann, hat der Verschleiss und das Komfortempfinden viel mit dem Fahrstil zu tun. Dies bedeute leider das man sich nur bedingt auf Empfehlungen/Abraten verlassen kann. Ein "Rausfahren" der eigenen Einschätzung und der darauf folgenden/basierten Kaufentscheidung ist also leider unverzichtbar.

YMMV, jedes "Popometer" ist anders kalibriert....

greetz Bubaboo
1981            Honda CX500 (Güllepumpe)
1995 - 1999 Suzuki AN125
1997 - 2012 Suzuki Bandit GSF600S
1999 - 2013 Suzuki AN400 Burgman
2011 - 2017 Ducati Diavel Carbon Red
2013 -          Piaggio X-10 500 i.e.
2019 -          Ducati Multistrada 1260S

Offline rocroc

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 223
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #161 am: Juli 23, 2020, 11:07:06 Vormittag »
Wie man aus den Aussagen zu dem bzw. allen Pneu(s) erkennen kann, hat der Verschleiss und das Komfortempfinden viel mit dem Fahrstil zu tun. Dies bedeute leider das man sich nur bedingt auf Empfehlungen/Abraten verlassen kann. Ein "Rausfahren" der eigenen Einschätzung und der darauf folgenden/basierten Kaufentscheidung ist also leider unverzichtbar.

Genau. Dazu kommen noch das Terrain und - insbesondere im Urlaub - die Verkehrssituation. 1'000 km auf Schnellstrassen sind nicht zu vergleichen mit 1'000 km auf Alpenstrassen.
Panigale 1299S
Monster 1200S
Multi 1260S
http://bit.ly/My_italian_Ladies

Offline Moeller

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 81
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #162 am: Juli 23, 2020, 11:21:46 Vormittag »
Dem kann ich nur zustimmen. Auf Sardinen hat man z.B. ein mehr als deutlichen verschleiß wie im Sauerland. Da hält ein Reifen egal welcher Hersteller schnell mal nur die Hälfte der von Zuhause gefahrenen Kilometer.

Das habe ich selber schon schmerzlich erleben müssen......so dass ich gar nicht mehr fahren konnte weil die Karkasse auf einmal zusehen war :-X

Lg

Offline Bugaboo

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 30
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #163 am: Juli 23, 2020, 12:07:46 Nachmittag »
Ist etwas OT......


.....Auf Sardinen hat man z.B. ein mehr als deutlichen verschleiß wie im Sauerland. Da hält ein Reifen egal welcher Hersteller schnell mal nur die Hälfte der von Zuhause gefahrenen Kilometer.
Das habe ich selber schon schmerzlich erleben müssen......so dass ich gar nicht mehr fahren konnte weil die Karkasse auf einmal zusehen war :-X
Lg

Für's nächste Mal auf Sardegna: https://www.sassogomme.com/en-gb/home --->> Super Service, super Preise, sprechen z. Teil deutsch
greetz Bubaboo
1981            Honda CX500 (Güllepumpe)
1995 - 1999 Suzuki AN125
1997 - 2012 Suzuki Bandit GSF600S
1999 - 2013 Suzuki AN400 Burgman
2011 - 2017 Ducati Diavel Carbon Red
2013 -          Piaggio X-10 500 i.e.
2019 -          Ducati Multistrada 1260S

Offline 860ziger

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 69
  • Duc-Fahrer mit Überzeugung
Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #164 am: Juli 29, 2020, 04:11:49 Nachmittag »
Aus gegebenen Anlass,ich brauche vor der Septembertour wieder einen neuen Satz Angel GT2(halten ca.8000Km),habe ich aktuell bei Pirelli, wegen der Empfehlung den Hinterradreifen mit der Kennung A bei der Multi Bj.2011 zu verwenden,angefragt.Antwort Pirelli:es handelt sich hier um eine andere Karkasse und es wird empfohlen diesen auch zu verwenden,allerdings keine weitere Begründung.Ich habe beide bisher gefahrenen Angel ohne diese Kennung genommen und kann in keiner Weise klagen werde aber jetzt dann mal den mit A testen und berichte im September dann wieder.

Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

Antw:Pirelli ANGEL GT II
« Antwort #164 am: Juli 29, 2020, 04:11:49 Nachmittag »
Werbung nur für Gäste sichtbar

 

Werbung