Benutzername: Passwort:


Autor Thema: Multistrada 1200 startet nicht  (Gelesen 1169 mal)

Offline KevinMTS

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
Multistrada 1200 startet nicht
« am: Juli 08, 2019, 09:12:32 Nachmittag »
Hi Leute, ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen.
Ich heiße Kevin und fahre ein Multistrada 1200s Pikes Peak bj. 2013. (im Besitz seit 2016 und aktuell ca.57.000km)
Ich bin selbst Kfz-Meister und möchte behaupten das technisches Verständnis vorhanden ist  :laugh:


Zu meinem Problem:

Ich war mit der Multi auf dem Weg nach Griechenland, leider ließ sie mich bereits am dritten Tag in Kroatien im Stich. Wir sind zwei Tage im Regen gefahren, und zu dem muss ich noch erwähnen das ich am zweiten Tag einen leichten Sturz hatte (Nasse Fahrbahn und eine Kurve in Slowenien war spiegelglatt sodass mir das Vorderrad weg ist.. nichts weiter passiert. sind nur ca. 60 km/h gefahren. Motorrad ist etwas gerutscht.. aufgehoben und weitergefahren).
Dann am nächsten Tag früh in Kroatien als wir wieder losfahren wollten ging es los.
Zündung an.. Benzinpumpe alles summt wie immer.. Startknopf gedrückt... Anlasser dreht.. doch sie springt einfach nicht an. Nach etwas hin und her schauen haben wir dann auch mal die Batterie quer getauscht (es war eine weitere Muliti mit dabei) da man das Gefühl hatte das der Anlasser etwas langsamer dreht als normal.
Dies hat aber leider auch nichts gebracht.. meine hat immer noch nicht gestartet und die andere Multi ist mit meiner Batterie ganz normal angesprungen.
Ich hatte dann die Idee das Motorrad einfach mal versuchen an zu schieben, und siehe da, zweiter Gang.. Kupplung raus und gelaufen ist sie.

War zwar sehr komisch aber ok... hab mir erstmal keinen Kopf mehr gemacht, es musste ja weiter gehen.

Leider ging das beschriebene Problem dann den ganzen Tag so weiter. Bei jedem Tanken oder längeren Stop wo ich den Motor abstellte sprang sie einfach nicht mehr mit dem E-Starter an. Wir haben dann auch die Beobachtung gemacht das dass Problem immer schlimmer wird. Wir mussten immer länger schieben und zu Anfang sprang sie nach 2-5 min noch an, doch am Schluss ging nach einmal Motor aus nichts mehr, immer schieben.

Als wir am Abend kurz vor unsrem Ziel noch an einer schönen Bucht an hielten war dann komplett Feierabend (wir sind an dem Tag ca. 400 km gefahren.. und wenn sie lief, dann lief sie.. da gab es keine Probleme)

Wir haben uns zu tot geschoben, aber sie ist einfach nicht mehr angesprungen. Haben es auch an einem schönen langen steilen Berg versucht.

Also.. hilft nichts. Abschleppwagen anrufen. (Ducati Händler in der Nähe weit und breit keiner vorhanden)
Als wir dann in der Werkstatt des Abschleppunternehmens angekommen sind, haben wir noch ein paar Prüfungen gemacht... Batterie Spannung gemessen während des Startvorgangs.. 11,2V. haben trotzdem aber auch mal überbrückt, aber kein Unterschied.
Haben dann die Zündkerze vom liegenden Zylinder mal raus geschraubt und gegen Motormasse gehalten und es war kein Zündfunke zu sehen.
Zum auslesen gab es wie gesagt keine Möglichkeit. Seitenständerschalter habe ich mal gebrückt, wobei sich der mit anderen Symptomen bemerkbar macht (war auch schon mal kauputt) und ich hab die Motordrehzahl mal während des Startvorgangs aufgerufen, da ich dann die Vermutung hatte das evtl. der Kurbelwellendrehzahlsensor defekt ist. Doch der Drehzahlmesser hat um die 100 u/min angezeigt während des Startvorgangs, sodass ich der Meinung bin das dieser funktioniert.

Das Motorrad ist dann mit den Sammeltransport zurück Nachhause gekommen. Dies hat knapp zwei Wochen gedauert, und ihr könnt euch vorstellen was passiert ist. Die Diva springt wieder ganz normal an als wenn nie etwas gewesen wäre.
Ich bin jetzt auch zu Hause schon einige km wieder gefahren und war diese Woche mal beim Ducati Händler um die Gute auslesen zu lassen. Ach ja... in Kroatien hat sie während des Startversuchs auch einmal Störung angezeigt *Engine Error*, beim nächsten Zündung aus- ein war das aber wieder weg.
Beim Ducati Händler jeden Falls in Deutschland war im Fehlerspeicher Raddrehzahlsensor vorne gestanden.
Was für mich sich erstmal nicht nach dem Problem für meinen Fehler anhörte, meinte der Händler allerdings das er kürzlich erst von einem Händler Kollegen gehört hatte das er auch eine Ducati bei sich hatte (Model weiß ich jetzt nicht) die auch komplett verrückt spielte und sich nicht mal mehr da Motor abstellen lies. Als Ursache dafür war angeblich auch der vordere Raddrehzalsensor

Ich hab eher die Vermutung das der Fehler bei mir abgelegt war da ich vor längeren mal einen Bournout gemacht habe, wobei wenn ich mich recht erinnere dann auch ABS Fehler aufgeleuchtet hat.

Es ist jetzt ein ziemlicher Roman geworden, aber ich wollte den Fehler so gut wie möglich beschreiben.

Hatte von euch schon einmal einen ähnlichen Fehler oder kann sich evtl. etwas zusammen reimen?

Ich bin um jede Hilfe und jeden Tipp dankbar.. Der Ducati Händler wusste auch nicht weiter und hat mich darauf hingewiesen den Fehler doch mal zu googeln

vielen Dank im Voraus

Offline GBJack

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1244
Antw:Multistrada 1200 startet nicht
« Antwort #1 am: Juli 09, 2019, 07:15:56 Vormittag »
Moin Kevin,

herzlich Willkommen im Forum.
Hatte einmal nach einem Tag Regenfahrt auch ein Problem mit der Elektronik, in der Nacht ging die Zündung ohne Betätigung von selbst an, der Anlasser ließ sich jedoch nicht starten. Zündung ließ sich auch nicht mehr ausschalten. Das hat sich dann am nächsten Tag so langsam wieder normalisiert. War schlussendlich an meiner MTS aus 2010 die Handsfree-Einheit defekt.
Ist zwar jetzt nicht das gleiche Verhalten wie bei Dir, aber ich denke, bei Dir ist an/in das Motor-Steuergerät Wasser ran gekommen. Haste die Stecker schon auf Feuchtigkeit geprüft geprüft ?

Haarsträubend, dass der :D Dir als Kunden rät, mal selbst nach dem Fehler zu Google´n ....  :-X
Gruß
Dave

2019-        : MTS 1260 Enduro Bj. 19 wieder rosso
2014-2019 : MTS 1200 S Touring Skyhook Bj.14 wieder rosso
2010-2014: MTS 1200 S Touring Öhlins Bj.10 rosso
2004-2010 BMW R1150GS
1985-1986 Yamaha XT500

Offline KevinMTS

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
Antw:Multistrada 1200 startet nicht
« Antwort #2 am: Juli 09, 2019, 08:27:24 Vormittag »
ah ok.. mit Hands Free Einheit meinst du bestimmt den Kill/Startschalter oder?
diesen hab ich auch schon mal aufgeschraubt und auf Wasser/Oxidation überprüft, doch leider nichts gefunden. Damit ist natürlich nicht aus zu schließen ob er vll doch nicht irgend einen Schaden hat.
Man könnte es sich natürlich schon irgendwie zusammen Reimen mit diesen Schalter. Das z.B. wenn ich den Startknopf gedrückt habe er irgend wie über die Kill Funktion die Zündung raus nahm, und beim anschieben hat es ja dann anfangs funktioniert, da hier der Startknopf ja nicht betätigt wurde.

Das mit dem Schalter zerlegen war übrigens erst wieder zu Hause.
Den Tank hab ich mittlerweile auch schon einmal abgebaut und sämtliche darunter liegende Stecker überprüft, unter anderem das von dir erwähnte Motorsteuergerät. Es hat alles tip top ausgesehen und ich muss auch sagen das die Stecker (Steuergerät) inkl. ihrer Abdichtung einen qualitativ hochwertigen Eindruck gemacht haben so dass ich fast nicht glaube das hier Feuchtigkeit rein kommt. Zudem war der Stecker zuvor noch nie auseinander.

Offline GBJack

  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 1244
Antw:Multistrada 1200 startet nicht
« Antwort #3 am: Juli 09, 2019, 08:50:28 Vormittag »
Also die eigenliche Handsfree-Einheit befindet sich am Lenkkopflager (mit Notstart-Button), der Start/Kill Schalter gehört natürlich zu der Einheit und kann zusammen mit Feuchtigkeit auch spinnen.
 
Was mich stutzig macht, ist dass Du schreibst, es war kein Zündfunke an der Kerze zu sehen, daher denke ich eher in Richtung Steuergerät. Dies kann auch durch andere Einflüsse im Verkabelungsstrang einen Schuss bekommen haben. Aber aus der Ferne ist das schwierig zu beurteilen.
Besuch vielleicht mal einen anderen  :D
Gruß
Dave

2019-        : MTS 1260 Enduro Bj. 19 wieder rosso
2014-2019 : MTS 1200 S Touring Skyhook Bj.14 wieder rosso
2010-2014: MTS 1200 S Touring Öhlins Bj.10 rosso
2004-2010 BMW R1150GS
1985-1986 Yamaha XT500

Offline Chris 1260 Pikes Peak

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 206
Antw:Multistrada 1200 startet nicht
« Antwort #4 am: Juli 09, 2019, 07:42:01 Nachmittag »
Servus Kevin,

so ein Phänomen hatte ich 1986 mit meiner Yamaha RD250. Da waren die beiden Zündkerzenstecker defekt.

Und zwar nicht schleichend sondern von jetzt auf gleich.

Es war so wie du beschrieben hast, der Apparat war mit Kickstarter nicht zu starten.
Nur durch anschieben, anschließend musste ich die Drehzahl gut hoch halten damit sie nicht ausging.

Vermute stark ein Problem mit Feuchtigkeit oder Wassereinbruch.

Nur so eine Idee, schau mal die Kerzenstecker und Zündkabel nach, müsste je Zylinder 2x vorhanden sein.

Zündkabel, nicht das eins ein Loch hat und gegen Masse schiesst oder Kerzenstecker korrodiert und der Übergangswiderstand zu hoch!?

Halte uns bitte mal auf den laufenden, interessiert mich was der Fehler ist.

Viel Erfolg.

P.S. Würde den freundlichen wechseln und mal Ducati Deutschland anschreiben, das geht so überhaupt nicht.


Gruß
Chris
« Letzte Änderung: Juli 09, 2019, 07:47:27 Nachmittag von Chris 1260 Pikes Peak »
1983 Herkules Prima 5 S
1986 Yamaha RD 250 LC
1987 Yamaha RD 350 LC
1988 Yamaha RD 350 YPVS
1988 Yamaha RD 500 YPVS
1989 Suzuki DR 600 Dakar
1989 Yamaha FJ 1200
1996 BMW R1100 GS (fahr ich immer noch)
2011 Ducati Monster 1100 S
2015 Ducati Multistrada 1200 DVT
2018 Ducati Multistrada 1260 PP

Offline KevinMTS

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
Antw:Multistrada 1200 startet nicht
« Antwort #5 am: Juli 09, 2019, 09:46:23 Nachmittag »
Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden. Es wird wohl das Beste sein beim nächsten großen Regen mal ein paar Stunden spazieren zu fahren in der Hoffnung das der Fehler wieder kommt

Offline KevinMTS

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
Antw:Multistrada 1200 startet nicht
« Antwort #6 am: Januar 22, 2020, 07:30:29 Nachmittag »
Hi Leute,

ich wollte mich nochmal kurz zu Wort melden.

Ich bin in der letzen Saison nach diesem Vorfall dann noch ca. 4500km gefahren, teilweise auch wieder im Regen. Jedoch ohne irgendwelche Probleme oder sonstigen auffälligen Verhalten. Als wäre nie etwas gewesen.

Scheinbar muss ich es einfach als Mysterium abhacken  :laugh:

Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

Antw:Multistrada 1200 startet nicht
« Antwort #6 am: Januar 22, 2020, 07:30:29 Nachmittag »
Werbung nur für Gäste sichtbar

 

Werbung