Benutzername: Passwort:


Autor Thema: Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?  (Gelesen 1934 mal)

Offline js_plasma

  • Forenmitglied
  • **
  • Beiträge: 409
  • Multistrada 950, Mod. 2018, 1400er Trude BJ 1989,
Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« am: Juli 22, 2020, 09:35:32 Nachmittag »
Hallo Kollegen,
hab im Netz grad diesen interessanten Öler gefunden:
https://www.tutorochainoiler.com/
Hat dieses Teil hier schon mal jemand installiert oder kennt jemand, der damit Erfahrungen hat? Ich finde die Technik wirklich spannend... Einfache Montage und preis ist auch interessant!

Gruß, Jörg

Offline aero

  • Ducatisti Silber
  • ****
  • Beiträge: 1488
  • MFG3 1972
Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #1 am: Juli 22, 2020, 10:31:20 Nachmittag »
48 seitige Anleitung... wäre mir zu aufwendig,
habe nur gute Erfahrung mit Cobrra Nemo, Anleitung hat 2 Seiten, das sagt mir viel
no bashing please !!!

Offline js_plasma

  • Forenmitglied
  • **
  • Beiträge: 409
  • Multistrada 950, Mod. 2018, 1400er Trude BJ 1989,
Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #2 am: Juli 23, 2020, 05:57:29 Vormittag »
Mein  Umkehrschluss...  Eine ausführliche Anleitung ist für mich eher ein Qualitätsmerkmal! 😁

Offline aero

  • Ducatisti Silber
  • ****
  • Beiträge: 1488
  • MFG3 1972
Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #3 am: Juli 23, 2020, 06:02:34 Vormittag »
Mein  Umkehrschluss...  Eine ausführliche Anleitung ist für mich eher ein Qualitätsmerkmal! 😁


Dann kaufe und berichte von deiner Erfahrung mit dem Teil
no bashing please !!!

Offline Firefox

  • Ducatisti Bronze
  • ***
  • Beiträge: 626
Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #4 am: Juli 23, 2020, 07:27:05 Vormittag »
Das was ich da sehe, ist die billigste Art, eine Kette automatisch zu ölen. Allerdings, meine ich dass alles, was man da sieht, wirklich billig ist. Das ist schon fast ein Schlag ins Gesicht, wenn ich mir ansehe, wie der Vogel da ,alles mit Kabelbinder anbaut. Der Schlach ist nach dem ersten Winter, hart wie ein Stein. Das Teil, was der Nozzle nennt, ist ein 4cm langes Stück Pneumatik Schlauch, den der in ein Stück Aquarium Schlauch rein popelt. Ganz ehrlich, mit so einem Tutorial online zu gehen ist schon Geschäftsschädigend genug. Selbst die Triumph, an der der dieses Teil "anbaut" ( :totlach) ist versifft, bis zum geht nicht mehr.
Als für mich, ein no go.
Ich finde den Cobrra Nemo 2 auch optisch deutlich ansprechender, obwohl das für mich auch nichts wäre. Wenn ich einen Automatischen Kettenöler einbaue, dann sollte es auch Automatisch sein. Aber das ist jedem selbst überlassen. Auf jeden Fall, sollte das Teil, in meinen Augen so gut wie unsichtbar sein und seinen Dienst im Hintergrund, zuverlässig leisten.
Schönen Tag.
PS: Die spinnen doch, diese Briten  :totlach
Oh mein Gott!!!Ich glaube ich habe Tinitus auf den Augen:Überall wo ich hinschaue,  nur Pfeifen!

Offline dumboco

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16
Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #5 am: Juli 23, 2020, 10:51:27 Vormittag »
...ja fliegende Verteilung nenne ich sowas  :'(
Ich hatte mal einen Rehoiler verbaut, da muss man ein bisschen löten und eine Ölpumpe einbauen und eine LED....hat sehr gut funktioniert und war sehr zuverlässig.

So long

Offline Deepdiver

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #6 am: Juli 24, 2020, 11:05:49 Vormittag »
Um Gottes Willen, das kannst doch wohl mehr als vergessen. Dafür Geld ausgeben ? Da ist mit eine Sprühdose mit Kettenfett um Längen lieber.

Wenn automatisch, dann würde ich wieder einen MCCoi einbauen. Hatte mit dem nur gute Erfahrungen an der ZX-12R gemacht.
CU Deepdiver

Dive now and work later

Offline Firefox

  • Ducatisti Bronze
  • ***
  • Beiträge: 626
Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #7 am: Juli 24, 2020, 11:58:08 Vormittag »
Ich bin bekennender Pro-Oiler Fan  :^
Oh mein Gott!!!Ich glaube ich habe Tinitus auf den Augen:Überall wo ich hinschaue,  nur Pfeifen!

Offline qtreiber

  • Ducatisti Silber
  • ****
  • Beiträge: 1405
Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #8 am: Juli 24, 2020, 02:13:03 Nachmittag »
Es gibt einige, aus meiner Sicht, nutzbare Kettenoiler. Den hier angefragten würde ich nicht an mein Fahrrad machen.  ;)

Aber das muss und kann jeder selbst entscheiden.  :^
Gruß
Bernd.

Offline Firefox

  • Ducatisti Bronze
  • ***
  • Beiträge: 626
Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #9 am: Juli 25, 2020, 09:34:14 Vormittag »
Das Ding kann auch nicht sauber funktionieren. Das hat keine Pumpe und somit ist er extrem Temperatur abhängig. Die Viskosität von Öl verändert sich sehr stark, bei steigenden, oder fallenden Temperaturen. Entweder er ölt nicht, mit der Einstellung von gestern, wenn du morgens bei 10 Grad losfährst, oder er saut bei 25 Grad alles voll, weil es 8 Grad wärmer ist, als gestern. Das Ding ist gut für die Industrie, wo man eine Kette an einer Maschine ölen möchte, die nicht mehr gebraucht wird. Da kann man dann die Maschine, direkt mit dem Öler, in die Tonne hauen  ;D
Aber mal im ernst, der alte Scottoiler, hat da schon nicht vernünftig funktioniert und der wurde wenigstens noch mit Unterdruck gesteuert. Obwohl das auch total schlecht für einen Öler ist. Aber das Ding da, ist einfach Kernschrott
Oh mein Gott!!!Ich glaube ich habe Tinitus auf den Augen:Überall wo ich hinschaue,  nur Pfeifen!

Offline noki66

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 59
Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #10 am: Juli 28, 2020, 01:49:21 Nachmittag »
vom Funktionsprinzip ist das das gleiche wie beim Scottoiler, die Bedingung das Reservior möglichst aufrecht zu verbauen, macht es bei der Multi schwierig.
Ich habe meinen Scottoiler (Unterdruck-System), denke ich, recht ordentlich und halbwegs versteckt moniert und kann trotzdem sogar währen der Fahrt nachregeln, was bei Regen ein Segen ist..
Die Viscositätsänderung bei unterschiedlichen Temperaturen ist logisch, ist aber praktisch kaum gegeben. An der Multi wird praktisch alles warm oder heiß und das bereits nach kurzer Zeit. Ein trockenlaufen der Kette ist damit nicht zu befürchten, ehr schon so, dass man gar nicht genug runterregeln kann.
Den Scottoiler habe ich verbaut, weil ich den hier noch rumliegen und außerdem sehr gute Erfahrungen, was die Haltbarkeit der Kette betrifft, gemacht habe.
40-50,000 km auf die Kette sind eigentlich kein Problem mehr.
In der Bucht verkauft einer einen Spritzschutz fürs Hinten aus dem 3-D Drucker.... nicht uninteressant....
Hätte ich den Öler neu gekauft, hätte ich vermutlich ein elektrisches Sytem genommen, bei dem der Öltank komplett versteckt werden kann und bei dem mit einem Taster mit LED der Betriebszustand angezeigt wird und eingestellt werden kann.
Die Riesigen Bedieneinheiten beim elektrischen Scottoiler oder auch z.B. bei nachgerüsteten Heizgriffen oder so, finde ich furchtbar. Ich habs da leiber diskret

Offline Pit38

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 88
  • 950S, Braunschweig
Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #11 am: August 28, 2020, 07:42:11 Nachmittag »
Bevor ich mir so etwas ans Motorrad bastel, warte ich lieber bis REGINA die "M Endurance" Ketten auch für Ducati-Modelle anbietet.

Offline aero

  • Ducatisti Silber
  • ****
  • Beiträge: 1488
  • MFG3 1972
Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #12 am: August 28, 2020, 08:24:17 Nachmittag »
Bevor ich mir so etwas ans Motorrad bastel, warte ich lieber bis REGINA die "M Endurance" Ketten auch für Ducati-Modelle anbietet.





Das wird teuer und gibts nur von BMW, kannst nur die Ducati für die vorhandenen Kettengrössen umbauen
no bashing please !!!

Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

Antw:Tutoro Kettenöler - Erfahrungen?
« Antwort #12 am: August 28, 2020, 08:24:17 Nachmittag »
Werbung nur für Gäste sichtbar

 

Werbung