Benutzername: Passwort:


Autor Thema: Leistungsmessung  (Gelesen 317 mal)

Offline turbostef

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 312
Leistungsmessung
« am: April 15, 2019, 08:43:28 Vormittag »
Hallo zusammen,

hat schon mal einer seine Multi auf dem Prüfstand messen lassen?

War gestern bei Ducati Stuttgart beim Saison Opening und habe gedacht ich lass mal messen, wenn die das schon so günstig anbieten.

Meine Multi 1200 S aus 2011 hat das Big Risk "Komplett"-Paket - also QD Auspuff komplett, K&N, Rexxer Mapping (ohne Lamda usw.).
Also im Prinzip alles was für überschaubares Geld geht.

Eine Zylinder-selektive Abstimmung steht noch aus. Das habe ich aus Kostengründen vor mir hergeschoben, weil ich dann auch gleich Blipper, Tempomat usw. mit verbauen lassen will.

Vorab: Der Prüfstand hat bei allen Bikes, die da getestet wurden teilweise erheblich weniger angezeigt, als Serie versprochen war.
Will sagen: Ein besonders optimistischer Prüfstand war das sicherlich nicht. Ob er auch besonders pessimistisch war kann ich nicht beurteilen.

Fakt ist, dass verschiedenste Fabrikate da waren und teilweise über 10 PS auf die Serienleistung gefehlt haben.

Bei meiner waren es 149 PS und 131,8 NM an der Kupplung.

Also 1 PS weniger trotz Auspuffkomplettanlage und Mapping.
Dafür waren Leistungs- und Drehmomentkurve wie am Lineal gezogen.

Laut Big Risk hätten es ja knapp 160 PS sein sollen. Insofern war ich natürlich schon enttäuscht.
Der Prüfstandsfahrer fährt selbst eine 2010er Multi 1200 Sund seine hat 151 PS gedrückt mit einer nicht zugelassenen Full Termi Race Anlage und penibelster Abstimmung.

Er sagte mir, dass die Dinger Serie teilweise mit 138 PS ankommen.....

Allerdings hat mein Kumpel bei Kielbassa die komplette Abstimmung machen lassen und hat mit der QD 151 am Hinterrad.
Insofern geht also noch was denke ich.

Da war einer mit einer 1098S Streetfighter. Der hatte nur 128 PS!
Mein Kumpel mit der ZX10R hatte 5 PS weniger als Serie ohne Kat, Akra usw. (war allerdings nicht abgestimmt auf Katfree nur auf Akra abgestimmt)

Kumpel mit einer 1290 Supderduke GT hatte 167 PS (statt 174) komplett Serie.


Was habt ihr so alles an Leistung auf dem Prüftstand ermitteln können?

(Auf der Straße läuft meine eigentlich ziemlich gut. Habe ja denn direkten Vergleich zur Multi von meinem Kumpel. Und vor seiner Zylinder-selektiven Abstimmung war meine definitiv schneller)




Offline qtreiber

  • Ducatisti
  • ****
  • Beiträge: 505
Antw:Leistungsmessung
« Antwort #1 am: April 15, 2019, 08:51:27 Vormittag »
Schönes Thema, Prüfstandsmessungen.

Diese geben für mich nur einen groben Hinweis, mehr nicht.

Aussagekräftig sind fast nur vorher/hinterher Messungen, auf dem gleichen Prüfstand unter identischen Bedingungen. Dann ist erkennbar was eine Veränderung bewirkt hat. Die anderen Ausdrucke sind überwiegend für die Pin-Wand.
VG
Bernd - qtreiber   (AUR)


Offline biwak

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 399
Antw:Leistungsmessung
« Antwort #2 am: April 15, 2019, 08:54:25 Vormittag »
meine alte 1200er (BJ. 2012) hatte mit der QD und zylinderselektiver Abstimmung 147 PS und ein max. Drehmoment von 119 NM am Hinterrad.
Mit der QD und Rexxer waren es davor 140PS und ein max. Drehmoment von 116 NM am Hinterrad. Eine Messung im Originalzustand habe ich leider nicht.

Gruss, Franz
„Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“ (Kevin Schwantz)

Offline turbostef

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 312
Antw:Leistungsmessung
« Antwort #3 am: April 15, 2019, 09:22:19 Vormittag »
meine alte 1200er (BJ. 2012) hatte mit der QD und zylinderselektiver Abstimmung 147 PS und ein max. Drehmoment von 119 NM am Hinterrad.
Mit der QD und Rexxer waren es davor 140PS und ein max. Drehmoment von 116 NM am Hinterrad. Eine Messung im Originalzustand habe ich leider nicht.

Gruss, Franz

Oha. 140 PS am Hinterrad dürfte sogar etwas weniger sein als meine 149 an der Kupplung.

Wenn die Zylinder selektive Abstimmung 7 PS gebracht hat, dann mache ich das auf jeden Fall noch. Wollte ja eh den Blipper und Tempomat haben.

Das Witzige war, dass wir die Kurven von meiner und der Multi vom Prüfstandsfahrer übereinander gelegt haben und meine eigentlich durchgängig (deutlich) besser war als seine. Er hatte halt schlicht ab 8500 Umdrehungen 2 PS mehr.

Damit kann ich leben  :laugh:

Die 151 PS am Hinterrad von meinem Kumpel scheinen auch nach Zylinder selektiver Abstimmung so ziemlich das Ende der Fahnenstange zu sein.
So zumindest die Aussagen von der Firma Kielbassa. Und die haben schon einige gemacht.

Ich bin derzeit nur (wie schon seit Monaten) am überlegen wo ich hingehe. Viele machen die Abstimmung ja direkt ins Steuergerät.
Das scheint die genaueste Methode zu sein.

Allerdings kann ich mir dann den Blipper abschminken....Und den Tempomat auch....

Deswegen tendiere ich zur Tune Boy / Deussen Geschichte.

Hat noch jemand Alternativen?



Offline Tomson128

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 79
Antw:Leistungsmessung
« Antwort #4 am: April 15, 2019, 07:04:35 Nachmittag »
und wer soll das jetzt auf der Lanstrasse merken ob die 145 oder 150ps hat, keine Sau, wenn der motor schön läuft und das Gas sauber annimmt, der drehmoment verlauf gut is, ist es besser 5 ps weniger zu haben.
2016 Vespa 300 GTS Super Sport 1200km
2016 Yamaha 700 Raptor Rally neu 1500km
2017 Multistrada PP neu 5500km
2018 Panigale V4 Speciale neu  500km
2018 Monster 821 1130km
2019 BMW GS 1250 R HP neu
2018 Monster 1200S Aniversario neu

Offline Rai.d

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 463
Antw:Leistungsmessung
« Antwort #5 am: April 15, 2019, 10:46:09 Nachmittag »
Servus. Ich hatte eine 1200er S 11er Baujahr. Alles das gleiche Motorrad. Alles Serie!!!

Erste Messung: gemacht in Holland, mit 1000 km überfälligem 12tkm-Service, getankt Super, bei drittem Anlauf, (Davor jeweils 2-3 ps weniger) Leistungsangabe "achterwiel" also am Hinterrad.

Zweite Messung: in Deutschland bei Hertrampf, nach dem 12er Service, getankt Super Plus, bei drittem Anlauf (auch hier zuvor immer weniger gedrückt) Leistungsangabe an der Kupplung.

Dritte Messung: auf einer Messe in Koblenz, frischer Service weil zwei neue Zylinderkopfe, kaum eingefahren 90 Kilometer alt. Getankt Super, nur einen Anlauf gemacht und ohne Ventilatoren des Prüfstandes einzuschalten. (hätte man sich auch sparen können) Auch hier Angabe an der Kupplung.

Es war schon ein richtig geiles Bike. Würde, jeweils richtig gemessen, deutlich mehr als 150 ps drücken. Ich kann mir gut vorstellen, dass QD und Rexxer bessere Fahrbarkeit bieten aber nicht mehr Leistung.

Gruß aus Koblenz
Rainhold
2011 Multistrada 1200 ST in Weiß
2012 Diavel Black
2014 Multistrada 1200 ST in Rot (einen Tag Weiß)
2015 Multistrada 1200 ST in Rot (bleibt Rot)
2015 Multistrada 1200 GT bei 220 Km/h in Kasachstan gecrasht und weitergefahren :)
2017 BMW S100XR war Müll
2017 Aprilia Tuono V4 Factory
2018 KTM 1290 SAS

Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

Antw:Leistungsmessung
« Antwort #5 am: April 15, 2019, 10:46:09 Nachmittag »
Werbung nur für Gäste sichtbar

 

Werbung