Benutzername: Passwort:


Autor Thema: Michelin Power RS auf DVT  (Gelesen 3365 mal)

Online GStrecker

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 311
  • GStrecker
Michelin Power RS auf DVT
« am: Juni 19, 2017, 09:32:35 Vormittag »
Hi, habe jetzt seit 1500 km den Power RS montiert und möchte ein erstes Fazit posten.

Nach Timos so überaus positiven Erfahrungsbericht dachte ich mir da ich immer gerne neue Reifen probiere = der muss auch mal drauf.

Davor den M7 drauf gehabt.

Also Reifen montieren lassen und mit 2,5 und 2,9 Luftdruck losgefahren. = Wow der Reifen hat viel weniger Eigendämpfung auf Querfugen wie der M7. Nach kurzen Nachforschungen unter anderen im s1000rr Forum wo dieser Reifen auch sehr intensiv diskutiert wir und auf einen Tipp hin änderte ich den Luftdruck auf 2,1 vorne und hinten 2,5. Immer noch nicht viel besser mit der Eigendämpfung aber insgesamt besser.

Vom Grip her gibt der Reifen aber ein tolles Feedback. Da rutsch nichts. (bzw. nur einmal auf Bitumen). Der Grip ist auch im Grunde sofort da. brauch man nichts grossartig warmfahren.

Nichtsdestotrotz war ich nicht mit den Einlenken und den Linien die ich fuhr nicht zufrieden. Dann gab es durch einen anderen Forumsadmin, der sehr gute Kontakte zu Reifenherstellern hat, den Hinweis dass Michelin sogar für die Landstrasse 2,1 und 2,1 Atü Luftdruck empfiehlt.
Ausprobiert und jetzt hatte ich natürlich keine Probleme mehr mit der Eigendämpfung.

 Aber immer noch das Problem mit den Einlenken und den Verhalten in der Kurve. Und zwar äußerte es sich so = Der Reifen setzt sofort jeden kleinen Lenkimpuls um. Bist Du dann auf der Linie liegt er sehr stabil braucht aber dann wiederum einen klaren Lenkimpuls um rauszukommen und das ganz mit eine diffusen teigigen Gefühl dabei. Jedenfalles hatte ich Probleme so klare runde Linien zu fahren.Ich weiss das wiederspricht sich im Grunde was ich das grade geschrieben habe aber so habe ich es empfunden. Ausserdem hat hinten es dann leicht angefangen zu pumpen beim harten rausbeschleunigen.

Das letzte lange Wochenende war ich mit eine Gruppe im Bayrischen Wald. Wir sind auf 4 Tage täglich ca. 350 km gefahren und ich habe weiter ausprobiert. Ich bin mit den M7 im Touringmodus die Dämpfereinstellung vorne und hinten "Default" gefahren. vorne und hinten mit meinen Körpergewicht (110 kg) angepassten Federvorspannung. Ich tendiere aber im Grunde immer zu "so weich wie möglich so hart wie nötig".

Ich habe dann den Luftdruck des Vorderreifens wieder auf 2,5 Atü erhöht, hinten auf 2,3 verämdert. Aber habe hinten die Federung auf Hard eingstellt und die Federvorspannung um eine Stufe erhöht. Die Erhöhung des Luftdrucks vorne, habe ich auch schon bei anderen Reifen beobachtet, ist auf der DVT oft besser.

Seitdem läuft es gefühlsmäßig besser. Aber wie schon davor geschrieben der Grip ist superklasse. Auch bei feuchten Strassen keinerlei Probleme.

Auch der Reifenverschleiss hält sich bisher in Grenzen.

Ich hatte mir schon überlegt ob ich den Reifen nicht wieder demontiere und ihn mir für ein Rennstreckentraining aufhebe. Aber da ich es diese Jahr vermutlich nicht mehr dazu komme lasse ich ihn drauf.

Für mich persönlich und meinen Fahrstil ist der M7 für die Landstrasse die bessere (Wohlfühlreifen) Wahl da sich dieser Reifen runder fahren lässt und der Grip bei diesen Reifen sowieso sehr gut ist.
« Letzte Änderung: Juni 19, 2017, 11:37:50 Vormittag von GStrecker »

Offline timo

  • Administrator
  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 3750
    • PowerParts für Ducati Multistrada 1200
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #1 am: Juni 19, 2017, 11:58:07 Vormittag »
Also der Michelin Power RS ist schon ein sehr sportlicher Reifen und sollte auch so gefahren werden. Dann passt das auch mit dem niedrigen Luftdruck. Michelin gibt bei Einpersonenbetrieb 2.5/2.3 kalt an.

Vorne 2.3-2.4 kann kann man durchaus mal probieren. Die Eigendämpfung wird besser, allerdings wird das Einlenkverhalten und die Bremsstabilität etwas schlechter. 2.1 ist deutlich zu niedrig. Passt eher im Rennstreckenbetrieb.
Hinten 2.1 ist ebenfalls zu niedrig, auch mit mehr Dämpfung, die die Pumpneigung dann etwas kaschiert.

Es ist ja eigentlich so, dass man mit dem Absenken des Luftdruckes im kalten Zustand der Erwärmung und des dadurch wieder steigenden Luftdruckes entgegen wirkt. Die Erwärmung hängt natürlich von der Außentemperatur und dem Fahrstil ab. Beim touristischen Fahren steigt der Druck nur wenig, auf der Rennstrecke gerade hinten schnell um gut 0,3 bar.

Checkt man während der Fahrt und lässt zudem Luft ab, dann reduziert sich der Kaltluftdruck nochmals gegenüber der Herstellerangabe. Ich würde schauen, dass während einer normalen Fahrt wenigstens ca. 2.5/2.5 bar im Reifen sind und die Temperatur am Reifen höher wie handwarm ist. Kaltluftdruck ist immer recht ungenau, da sehr abhängig von vielen Faktoren.

Der Power RS kommt jetzt auf die Monster 1200 R. Da bin ich schon sehr gespannt, ob er die Zielgenauigkeit und Handlichkeit des Supercorsa SP übertrumpfen kann.

Gruß Timo

Ducati Multistrada 1200 Pikes Peak
Ducati Diavel
Ducati Monster 1200R
Ducati Panigale V4S
BMW HP4 BigRISK-Racebike
Hercules Ultra 80AC (mit Sachs-Kit 91LC)
Kreidler RS50 Elektronik (Kombinatskarrenbezwinger)

www.bigrisk.de
BigRISK PowerParts (Ducati Street and Race)

Online GStrecker

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 311
  • GStrecker
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #2 am: Juni 19, 2017, 12:30:19 Nachmittag »
Also warm gefahren hatte ich einen Luftdruck von 2.6 und 2.7

wir haben jeweils an den 3 Tagen einen Schnitt auf Landstraßen von 78 km/h,  75 km/h und 76 km/h gehabt inkl. mehreren Feldwegeinlagen. Ich glaube da kam man nicht gerade von Touristischen Fahren reden.
Das war eher auf der ersten Ausfahrt beim Multi Treffen vor kurzen.

Und Deine Aussagen zum Luftdruck bei diesen Reifen kannst Du ja mal mit Michael Bense diskutieren.
http://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php?f=8&t=6605988
« Letzte Änderung: Juni 19, 2017, 12:51:39 Nachmittag von GStrecker »

Offline Rai.d

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 462
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #3 am: Juni 20, 2017, 07:46:17 Vormittag »
Ich glaube so eine pauschale Druckangabe kann ehe nicht gemacht werden. Die Michelin Werte beziehen sich sicherlich auf ein Supersport Bike. Die Multistrada vor allem DVT wiegt bestimmt fast 50 klio mehr als ne s1000rr plus 110 Kilo Fahrer, da ist doch nur logisch dass nicht der selbe Druck gefahren werden kann.
2011 Multistrada 1200 ST in Weiß
2012 Diavel Black
2014 Multistrada 1200 ST in Rot (einen Tag Weiß)
2015 Multistrada 1200 ST in Rot (bleibt Rot :)    )
2015 Multistrada 1200 GT bei 220 Km/h gecrasht und weitergefahren :)
2017 BMW S100XR in Rot
2017 Aprilia Tuono V4 Factory (sicher mit Kurven-ABS)

Offline stefanw

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 28
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #4 am: Juni 20, 2017, 08:15:38 Vormittag »
Hallo, ich nehme zum ersten Mal an einer Reifendiskussion teil.... ABER: der RS hat es mir wirklich vom ersten Moment angetan (komme selber auch vom M7RR, vorher SportSmart). Ich habe eine etwas erleichterte 11er mit auf Fahrer (82kg)- und Moppedgewicht angepassten Matris-Elementen vorne&hinten, war im März noch beim KD incl. neuem Mapping (Original Ducati, auch Ritzel original 15/40 - vielleicht ein Fehler) - und merkte danach, daß es dem M7RR bei vollem Einsatz langsam zuviel wurde. Der Umstieg auf den RS brachte bei mir eine neue Stabilität beim Angasen in den Kurven (aktuell: Roya-Tal), die ich mir vorher nicht hätte vorstellen können. Zum Luftdruck kalt - ca. 2,4/2,3 - mein Flaig hängt manchmal, deswegen kann ich aktuell keine 100%igen Aussagen machen... Wer sportlich unterwegs ist und in den Kurven die Grenzen seines Reifens sucht (hat nicht zwingend was mit Rasen zu tun), dem kann ich nur empfehlen, den RS selber auszuprobieren, auch in den vom Timo genannten Luftdruckbereichen - Viel Spaß ;-)   

Offline rema

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #5 am: Juni 20, 2017, 09:00:37 Vormittag »
@gstrecker

Ziemlich genau auch deiner Meinung (seit 2300Km) mit dem PRS. Dieser Reifen will nur Kurven fahren lenkt selber immer mehr ein, (fast Kippelig) Radius wird immer kleiner somit habe auch ich Probleme eine saubere Linie zu fahren ausgangs Kurve. Die besten Erfahrungen in Sachen Luftdruck machte ich Kalt mit 2.4 Bar vorne hinten. Fahrwerk auf Sport mit je einer Stufe härter gestellt, fährt er sich am besten. Im Touring Modus mit max. härte Einstellung und zwei Personen lässt es sich fahren. Unbestritten dieser Reifen ist Top, meine Erfahrung auf der Renne absolut der Hammer. Auf der Landstrasse  fühle ich mich aber wohler mit dem CSA3 und M7RR.
So heute noch mal 300 Km gefahren: Fazit: Auf Top geraden Ashalt wie auf der Renne super zu fahren. Sobalt der Asphalt verwerfungen und uneben wird, ist dieser Reifen einfach zu Sportlich (zu Direkt) bringt unruhe in die Linie. Positiv: Nach 2600Km volgende Profiltiefe: Front, Mitte 3mm aussen 2.5mm. Hinten Mitte 3.5mm aussen 2-2.5mm. Werde sicher mehr Km fahren als mit den CSA3 und M7RR (Durchschnitt bei beiden 2800-3000Km)
Nachtrag: So der Michelin ist fertig bei 3300 Km. Nach 700 Km Pässe- Fahrt in zwei Tagen. Fazit: Auf der Renne, Top Strassen mit schnelle Kurven ein Top Reifen. Aber in Spitzkerren oder bei Kurven Geschwindikeiten unter 50 / 40 Km/H ist der Reifen Kippelig und ungenau zu fahren. Man kommt sich wie Fahranfänger vor ;)
Heute wieder den M7RR Montiert. Ein Segen! die Multi ist wieder Fahrbar ;D in Spitzkerren, schnellen Pasagen und welligem Asphalt einfach Top ;) Vertrauen Top ;)
« Letzte Änderung: Juli 08, 2017, 04:23:12 Nachmittag von rema »

Offline timo

  • Administrator
  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 3750
    • PowerParts für Ducati Multistrada 1200
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #6 am: Juni 20, 2017, 05:18:20 Nachmittag »
Also warm gefahren hatte ich einen Luftdruck von 2.6 und 2.7

wir haben jeweils an den 3 Tagen einen Schnitt auf Landstraßen von 78 km/h,  75 km/h und 76 km/h gehabt inkl. mehreren Feldwegeinlagen. Ich glaube da kam man nicht gerade von Touristischen Fahren reden.
Das war eher auf der ersten Ausfahrt beim Multi Treffen vor kurzen.

Und Deine Aussagen zum Luftdruck bei diesen Reifen kannst Du ja mal mit Michael Bense diskutieren.
http://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php?f=8&t=6605988


Moin Gerald,

ich habe einfach keine Zeit und Lust solche Themen in Michaels Forum zu diskutieren. Da kommt dann eh nur wieder der allseits bekannte Dampfplauderer bzw. Reifengott mit den langen Ohren daher und blubbert rum.

Zum Power RS: Dein warm gemessener Luftdruck von VO2.6/HI2.7 liegt ja im grünen Bereich, somit ist alles OK. Ich glaube aber nicht, dass der Druck hinten während der Fahrt von kalt 2.1 auf 2.7 warm gestiegen ist.


PS: Wenn ich von touristischem oder sportlichen Fahrstil rede, dann hat das nie etwas mit der fahrerischen Qualität zu tun.
Gruß Timo

Ducati Multistrada 1200 Pikes Peak
Ducati Diavel
Ducati Monster 1200R
Ducati Panigale V4S
BMW HP4 BigRISK-Racebike
Hercules Ultra 80AC (mit Sachs-Kit 91LC)
Kreidler RS50 Elektronik (Kombinatskarrenbezwinger)

www.bigrisk.de
BigRISK PowerParts (Ducati Street and Race)

Offline timo

  • Administrator
  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 3750
    • PowerParts für Ducati Multistrada 1200
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #7 am: Juni 26, 2017, 02:30:41 Nachmittag »
Anbei einmal ein paar Facts über den Michelin Power RS zur Info:
Gruß Timo

Ducati Multistrada 1200 Pikes Peak
Ducati Diavel
Ducati Monster 1200R
Ducati Panigale V4S
BMW HP4 BigRISK-Racebike
Hercules Ultra 80AC (mit Sachs-Kit 91LC)
Kreidler RS50 Elektronik (Kombinatskarrenbezwinger)

www.bigrisk.de
BigRISK PowerParts (Ducati Street and Race)

Offline lunaticD

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 86
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #8 am: Juni 26, 2017, 06:50:18 Nachmittag »
Positiv: Nach 2600Km volgende Profiltiefe: Front, Mitte 3mm aussen 2.5mm. Hinten Mitte 3.5mm aussen 2-2.5mm. Werde sicher mehr Km fahren als mit den CSA3 und M7RR (Durchschnitt bei beiden 2800-3000Km)

Ich bin immer vorsichtig mit dem Hochrechnen. Ich bin damit meist daneben gelegen. Letztendlich war nach einer grossen Tagestour (ca. 400 - 500 km) der Reifen nach solchen Prognosen schon im illegalen Rahmen. Ich behaupte, Du wirst nicht wesentlich mehr km machen. Zum Schluss bauen alle massiv ab.

Eine Frage in die Runde:
Ich möchte 2 Tage auf die Renne AdR, kein Open-Race, sondern Freeride. Wenn ich mir wieder die Pirelli S-Trail II aufziehen lasse habe ich bedenken, dass die mir nach einigen Turns des Spassfaktor nehmen. Leider habe ich noch keine Erfahrungen MTS und Reifen, kenne nur den Trail II und für die LS ausreichend. Zum Schluss fing er an etwas zu schmieren (VR), aber kündigt sich an. KM mässig habe ich mir mehr erhofft. Aber beides geht bekanntlich nicht, entweder Spass haben oder Geld sparen. Bei letzterem...Dann kann ich das Moped wieder verkaufen.  ;)

Ein Entscheidungshilfe wäre sicherlich gut. Um das Ganze nicht noch weiter auszuweiten, möchte ich diese Reifen zur Auswahl stehen lassen: (Auch wenn die Palette sehr durchwachsen ist)
Pirelli S-Trail 2 (Händlerempfehlung)  ::)
Conti RA 3 (erst durch div. Tests auf den Schirm gekommen - Neuland)
MM 7RR (selber schon gute Erfahrungen gemacht, aber anderes, leichteres Moped)
Michelin Power RS (völliges Neuland für mich)

 :)
--------------
Gruss Denis :)

Online GStrecker

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 311
  • GStrecker
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #9 am: Juni 26, 2017, 07:15:57 Nachmittag »
HI, also mit den sporttouringrefen auf  die Renne = lass das mal bleiben

Mit einen M7, Rosso 3 oder Pilot Power RS hast da schon mal mehr Spass und mehr Grip. gerade wenn es in den zweiten Tag geht oder wenn es heiss wird.
Weiterhin guter Reifen für die Renne und eine Stufe höher anzusiedeln = Metzler K3 (der alte), und Pirelli Supercorsa SP aber bei den beiden bei Regen in der Box bleiben.
« Letzte Änderung: Juni 27, 2017, 09:21:16 Vormittag von GStrecker »

Offline lunaticD

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 86
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #10 am: Juni 26, 2017, 07:51:52 Nachmittag »
Dunlop GP Racer hatte ich auch überlegt. Hatte diesen auf Empfehlung auf meine SF montiert, gleicher Kurs. Wollte damit eigentlich das Überhitzen ausklammern. Na ja, am besagten Termin dann Regen. Jedes Mal beim Start fing es wieder an. Habe ich anfangs abgekotzt (sorry). ABER: Auch bei Regen hat der Spass gemacht. Die DTC musste öfters eingreifen, aber dennoch super. Das Vetrauen war schnell vorhanden. Sogar beim Pässereiten hat der sehr viel Spass gemacht.  8)

--------------
Gruss Denis :)

Offline timo

  • Administrator
  • Ducatisti
  • *****
  • Beiträge: 3750
    • PowerParts für Ducati Multistrada 1200
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #11 am: Juni 27, 2017, 01:52:05 Nachmittag »
Wie an der Luftdruck Empfehlung Michelin zu sehen, sollen Rennstreckenneulinge und Instruktor geführte Fahrer hinten 0,2 bar mehr Druck fahren, da sich der Hinterreifen bei weniger Belastung auch weniger erwärmt.

Der oben in der Diskussion genannte Luftdruck Straße 2.1/2.1 ist, wie von mir bereits angemerkt, deutlich zu wenig. Geschweige denn es gibt Fahrer, die auf der Straße einen Reifen so heiss fahren wie auf der Rennstrecke. Mehr sage ich dazu nicht ...
Gruß Timo

Ducati Multistrada 1200 Pikes Peak
Ducati Diavel
Ducati Monster 1200R
Ducati Panigale V4S
BMW HP4 BigRISK-Racebike
Hercules Ultra 80AC (mit Sachs-Kit 91LC)
Kreidler RS50 Elektronik (Kombinatskarrenbezwinger)

www.bigrisk.de
BigRISK PowerParts (Ducati Street and Race)

Online GStrecker

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 311
  • GStrecker
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #12 am: Juli 23, 2017, 06:19:30 Nachmittag »
Hi,

habe jetzt 2300 km mit den Reifen gefahren. Allmählich habe ich mich an den Reifen gewöhnt. Hat aber den Nachteil am VR bei Luftdruck von 2,5 das die Eigendämpfung nicht mehr so tolle ist. Und auf soft möchte ich die VRGabel nicht umstellen.

Gripmäßig alles hervorragend. Habe jetzt noch vorne wie hinten 2,5 mm. Tippe mal auf Gesamtkm von 3000 km. Dann muss er runter.






Mehr Bilder in meiner Galerie = Powerrs
« Letzte Änderung: Juli 23, 2017, 06:25:14 Nachmittag von GStrecker »

Online GStrecker

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 311
  • GStrecker
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #13 am: Juli 31, 2017, 06:58:13 Nachmittag »
Habe jetzt 2600 km drauf und der HR hat sage und schreibe 1 mm Profil auf 300 km verloren  :'( :'( :'( :'(

Normalerweise müsste er jetzt runter da 1,5 mm. Das ist der Reifen nicht wert wenn er nur 2600 km hält.

Grip immer noch ohne irgendwelche Kritik.

Mein Fazit = Kommt bei mir nicht mehr drauf. Da gibt es ausgewogenere Reifen in dieser Klasse die für meinen Fahrstil den gleichen Grip bieten und 4000 km halten und einfach auf der Landstraße schöner zu fahren sind.

Vielleicht der Reifen für die absolute Landstraßen Heizerfraktion wie Timo und vergleichbar.

Offline Dieglerie1

  • Italofreak
  • ***
  • Beiträge: 134
  • ALL GAVE SOME, SOME GAVE ALL
Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #14 am: Dezember 09, 2017, 11:47:55 Nachmittag »
Hi, fuhr den Michelin Power RS heuer gezwungener maßen.

Bei unserer Balkantour ende Mai hatte ich in Montenegro einen Reifenschaden am Hinterrad. Erst in Dubrovnik konnte ich einen Reifen + Montage (problem Ducati Vielzahnnuß) bekommen.

Da kein anderer verfügbar war wurde der Power RS in der Dimension 190/50/17   montert.

Die falsche Dimension wirkt sich nicht auf das fahrverhalten aus, jedoch auf die Traktionskontrolle.
Diese spricht in jeder Kurve an, egal welcher Radius.

Ich (75kg) fuhr den Reifen 1000 km normal nach Hause (Dubrovnik - Wien) und dann 800km sportlich in Sardinien.

Fazit: Reifen nach 1800km am Stahlgewebe.
           Für die Multi ist der Reifen viel zu weich, sportlich unterwegs schmierte der Power RS in jeder Kurve aber stehts kontroliert und ohne ausrutscher.
Bild 1     Reifen nach 1300km
Bild 2     Reifen nach 1800km am Ende
ALL GAVE SOME, SOME GAVE ALL

Multistrada.eu - DAS Ducati Multistrada-Forum

Antw:Michelin Power RS auf DVT
« Antwort #14 am: Dezember 09, 2017, 11:47:55 Nachmittag »
Werbung nur für Gäste sichtbar

 

Werbung